Freitag, Dezember 15

Während meines Städtetrips nach Den Haag habe ich auch einen Tagesausflug an die Küste nach Scheveningen gemacht. Mich zieht das Meer immer magisch an. Liegt wahrscheinlich daran, dass meine Wurzeln auch in einem italienischen Fischerdorf liegen. Ein Tag am Strand in Scheveningen: perfekt!

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-strand-pier

Ein interessanter Weg, um vom Zentrum in Den Haag an den Strand in Scheveningen zu kommen, ist die historische Straßenbahn, die regelmäßig pendelt. So sehe ich auch gleich ein paar Sehenswürdigkeiten in Den Haag.

Zudem bekomme ich noch einige Städteinfos. Worüber ich bei meiner Ankunft in Scheveningen auch froh bin.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-tourist-tram

Am Meer gibt es meist immer diese kleinen Städtchen, die durch ihre Idylle die Schönheit des Meeres noch unterstreichen. Hier begrüßen mich bei der Ankunft erstmal Betonklötze.

Es ist wirklich traurig, dass man das an einem solch schönen Ort gemacht hat? Ich gehe einfach mal durch diesen Gebäudegürtel hindurch und dann erblicke ich es auch schon.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-pier-riesenrad-strand

Riesenrad am Strand in Scheveningen

Das Riesenrad am Strand in Scheveningen! Jaha, das können nicht nur die Amis. Das haben auch die Niederländer.

Auf dem Pier in Scheveningen steht seit August 2016 ein Riesenrad. Und das ist echt … ja, riesig halt. 40 Meter geht es in die Höhe. Damit muss ich fahren. Jawoll!

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-pier-riesenrad-weg

Aber auch der Pier an sich bietet viele Möglichkeiten zum Essen, Trinken und Spaß haben. Auch wenn mich dieses rote Sofa gerade magisch anzieht, will ich doch erstmal mit dem neuen Riesenrad fahren.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-pier-rotes-sofa

Je weiter ich auf den Pier hinausgehen, desto stärker weht der Wind um mich herum. Als ich direkt am Riesenrad stehe und hinaufschaue, frage ich mich dann doch: Und bei dem Wind willst Du da rauf?

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-pier-riesenrad

Aber das kann ich mir nicht entgehen lassen. Also rein in eine der 36 Gondeln. Türen zu. Wow, die Gondeln sind sogar klimatisiert. Im Sommer bei brennender Sonne eine angenehme Abkühlung. Dann geht es hinauf.

Es stürmt ja schon etwas. Aber ich habe nicht das Gefühl das irgendetwas an dieser Konstruktion wankt. Zum Glück, denn da ist noch was, was Ihr vielleicht noch nicht wisst.

In der Höhe ist mir immer ein wenig mulmig. Das Riesenrad ist auf meiner kleinen Südholland-Rundreise quasi mein Probelauf. Denn später geht es noch viel höher hinaus – was ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht weiß.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-pier-riesenrad-gondeln

Als die Gondel oben stehenbleibt, habe ich einen grandiosen Blick auf das Meer. Trotz des leicht nieseligen Wetters. Toll.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-pier-riesenrad-blick

Von hier oben habe ich auch einen wunderschönen Blick auf die Strandpromenade und das ehemalige Kurhaus.

Kurhotel am Strand in Scheveningen

In den 70ern hatte man beschlossen, alle alten Gebäude abzureißen. Daher gibt es auch diese vielen “modernen” Gebäude, die ich am Anfang erwähnt habe.

Da sich in der Bevölkerung Protest gegen den Abriss aller Gebäude erhob, hat man z.B. das alte Kurhotel stehen gelassen und restauriert. Und das ist wirklich schön anzusehen.

Es erinnert an alte Zeiten, als Frauen in Badekleidern und Männer mit Strohhüten und Stock am Strand saßen. Kleine Jungen bauten derweil gekleidet im Marine-Outfit ihre Sandburgen.

Zumindest kommen mir diese Bilder in den Sinn, wenn ich mir das alte Kurhaus anschaue.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-strand-kurhotel

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-kurhotel

Das Wetter klärt mehr und mehr auf. Noch mal Riesenrad? Nö. Die Schlange ist zu lang. Ich genieße lieber die Sonne und den Wind, der mir am Strand ins Gesicht weht.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-strand-in-scheveningen

Also gehe ich an diesem herrlichen Strand in Scheveningen und später an der Promenade entlang Richtung Jachthafen.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-strand-in-scheveningen-promenade

Museum Beelden aan Zee

Vorbei komme ich auch am Museum Beelden aan Zee, welches Skulpturen ausstellt, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind. Vor dem Museum entdecke ich die SprookjesBeelden aan Zee, die Märchenbilder bzw. Märchenfiguren am Meer.

Zugegeben, man kann sie kaum übersehen – zumindest den “Heringesser” nicht.

Diese von Tom Otterness erstellten Figuren sind auf den Promenadenterrassen frei zugänglich. Zumeist haben sie traurige Gesichter. Trotzdem empfinde ich sie als niedlich. Diese Spannung fasziniert mich irgendwie.

Die Skulpturen sind bei einem Scheveningen Besuch auf jeden Fall sehenswert.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-museum-beelden-van-zee-grosse-figur

De Haringeter von Tom Otterness. Das Märchen handelt von einem kleinen Jungen, der so viel Hering gegessen hat, dass er schnell groß geworden ist. Dann durfte er mit den Fischern aufs Meer fahren.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-museum-beelden-van-zee-figuren

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-museum-beelden-aan-zee

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-maske

Frauengesicht von Igor Mitoraj

Ich entscheide mich, bei diesem schönen Wetter lieber den Strand und das Meer zu genießen. Daher leider kein Museums-Check. Museen kann ich mir ja noch in Den Haag anschauen. Das Museum Beelden aan Zee möchte ich bei anderer Gelegenheit aber mal besichtigen.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-leuchtturm

Vorbei komme ich auch an einem Leuchtturm. Ein Leuchtturm gehört an einem solchen Ort am Meer einfach dazu. Und Skurriles habe ich hier auch entdeckt.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-kunst-wand-kurios

Eine ganze Wand voll mit Nippes und Krams. Irgendwie witzig. Ich stelle mir die Frage, ob Anwohner die Dinge an die Wand gehängt haben. Herausgekommen ist zumindest dieses Straßen-Kunstwerk.

Jachthafen in Scheveningen

Ein paar Schritte weiter eröffnet sich mir dann der erste Blick auf den Jachthafen. Die Sonne glitzert mittlerweile auf dem Wasser.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-jachthafen

Trotzdem weht noch ein leichter Wind, so dass die Boote sich sanft hin und her wiegen. Ich empfinde das immer als sehr beruhigend. Dazu noch Möwengeschrei.

Ach herrlich. Ich bin am Meer. Und was kann man am Meer noch?

Gut essen! Das werde ich jetzt auch tun. Durch die frische Seeluft bin ich richtig hungrig geworden. Hier reihen sich wie an einer Perlenschnur einige Restaurants an einander. Ich entscheide mich für…

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-jachthafen-catch-by-simonis

Restaurant Catch de Simonis

Es erinnert mich ein wenig an das Gosch am Kliff auf Sylt. Innen ist es sehr gestylt und man kann auf verschiedenen Ebenen sitzen. Bei schönem Wetter bietet es sich an, an einem der Tische draußen Platz zu nehmen, um dem Treiben im Jachthafen zuzuschauen.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-catch-by-simonis-eindruecke2

Aber wichtiger ist natürlich der Geschmack. Ich habe mich bei der Vorspeise für die “Stellendamse garnalen” und bei der Hauptspeise für “Schol”, Scholenfilet auf grünem Gemüse mit rauchiger Hummersauce, entschieden.

Dazu natürlich Fritten. Ein leckerer Weißwein darf es auch noch sein. Ich muss ja nicht fahren.

Gut. Satt. Passt.

sehenswuerdigkeiten-den-haag-suedholland-reisetipps-niederlande-seebad-scheveningen-catch-by-simonis-speisen

Nach diesem schönen Tag am Strand von Scheveningen fahre ich mit der normalen Straßenbahn wieder in die Innenstadt von Den Haag und falle zufrieden ins gemütliche Bett des Hotel Des Indes, in dem ich für die kommenden Tage meine Zelte aufschlage. Wobei “Zelte” bei diesem Hotel deutlich untertrieben ist.

Weiterführende Infos Strand von Scheveningen

Öffnungszeiten Riesenrad von Scheveningen

  • Täglich zwischen 10:00 Uhr und 20:00 Uhr.
  • Fahrtzeit: 10 Minuten.
  • Preis Riesenrad Scheveningen: Erwachsene 9,- Euro; Kinder unter zwölf Jahren 7,- Euro; Familienticket 24,- Euro.
  • Möglichkeit Mittag- und Abendessen oder einen Nachmittagstee in den Gondeln zu sich zu nehmen.
  • VIP Gondel: Luxussitze, Glasboden. Fahrtzeit 20 Minuten. 55,- Euro pro Kabine (max. vier Personen).
  • Mehr Informationen

Öffnungszeiten Museum Beelden aan Zee

  • Dienstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Montags geschlossen!
  • Eintrittspreise: Erwachsene 15,- Euro, Kinder 13-18 Jahre 7,50 Euro, mit Museumskarte frei.
  • Mehr Informationen

Mehr Reiseziele in den Niederlanden

reisetipps-niederlande-reiseblog

Reisetipps Niederlande

Share.

About Author

14 Kommentare

  1. Oh, nach Scheveningen müsste ich auch mal wieder. Der Ort ist nicht so weit von meiner Heimat entfernt.
    Das letzte Mal war ich vor ca. 10 Jahren dort. Es hat sich eine Menge verändert, nur das Kurhotel nicht. Das fand ich damals schon schön.
    Viele Grüße
    Sabine

  2. Hallo Nicolo – Scheveningen, witzig. An dem Strand war ich als Kind immer. Im Gegensatz zu Sabine ist mein letzter Besuch aber schon mindestens 25 Jahre her. Hat sich viel verändert seit dem. LG Anke von Daheimistlangweilig

  3. Mein letzter Besuch in Scheveningen ist noch länger her als der von Anke
    Nix mit Riesenrad oder so. Auch wenn die Aussicht von da oben natürlich bombastisch ist, bin ich etwas zwiespältig, ob ich das Ding auf der Pier gut finde.
    Umso besser gefallen mir die hübschen Skulpturen der Märchenfiguren.
    Und Meer ist sowieso immer toll. Auch wenn man nicht aus einem Fischerdorf stammt…

    Liebe Grüße
    Gina

  4. Wahnsinn! Die Aussicht vom Riesenrad ist ja atemberaubend! Normalerweise mag ich solchen Rummel am Strand ja nicht so. Da ist mir ein natürlicher Strand lieber. Aber wenn ich mir Deine Fotos so ansehe, hätte ich schon Lust, auch damit zu fahren. Bei Sturm ist das wahrscheinlich gar nicht möglich, oder?

    Liebe Grüße,
    Monika

  5. Waaaah, das RIesenrad sieht auf Deinem Foto aus wie ein Segelschiff bei Windstärke 10, also: so schräg. Der Ausblick von oben ist aber wirklich grandios. Meerblick mit noch weiterem Horizont.

  6. Hallo Nicolo,

    gibt es eigentlich die vielen gemütlichen Strandbars dort noch? Ich war um 2000 einige Male dort und es war immer sehr gemütlich dort am Abend zu sitzen und auf die See hinaus zuschauen.

    Gruss Mario

  7. Hallo Nicolo,
    ich war bis jetzt leider nur 1 x in den Niederlanden und habe da natürlich Amsterdam besucht. Aber schon vor meiner Reise hatte mir eine Bekannte empfohlen, dass ich unbedingt auch an die Küste fahren müsste. Leider ist das bei einem Kurztrip halt immer schwer möglich. Scheveningen ist ja wunderschön und deine Bilder sind wirklich traumhaft. Vielleicht habe ich ja doch mal die Möglichkeit, diesen Ort zu besuchen. LG aus Kärnten, Anita

  8. Ich stelle gerade fest, ich war ewig nicht mehr in Scheveningen, dabei ist es nicht weit entfernt vom Niederrhein. Es hat sich irre viel verändert. Deine Bilder haben mir wieder Lust auf einen Ausflug zu unseren Nachbarn gemacht- Danke dafür!
    Sabine

  9. Hey Nicolo!
    Die holländische Küste ist wirklich wunderschön und bei mir in toller Erinnerung (sie ist heute 23 Jahre alt). In Scheveningen waren wir leider nicht, ich scheine etwas verpasst zu haben.
    In Brighton gibt es auch so einen Pier. Dort steht eine Achterbahn und andere Vergnügungsgeschäfte. Ein Riesenrad fehlte leider. Damit wäre ich bestimmt auch gefahren. Deine Aussicht muss toll gewesen sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass man den Wind nicht gemerkt hat.
    Danke für deine schönen Eindrück, lieben Gruß
    Susanne

  10. Hallo Nicolo,
    vielen Dank für den Artikel. Er las sich wie eine kleine Reise selbst oder eben wie ein Spaziergang am Meer. Mir geht es allerdings ähnlich wie Anita: Ich war zwar schon in den Niederlanden, aber über Amsterdam, Rotterdam und ein paar Center Parks in meiner Kindheit bin ich nie hinausgekommen. Den Haag und ab jetzt auch Scheveningen stehen aber ab sofort auf meiner Löffelliste! Interessieren würde mich noch, wo die historische Straßenbahn in Den Haag abfährt und wie lange sie nach Scheveningen braucht? In Sachen Pier schließe ich mich Susanne an: ich musste auch gleich an den Pier im wunderbaren Brighton und an den berühmten Santa Monica Pier in L.A. denken. So ein Vergnügungspier am Meer hat schon einen gewissen Charme. Wobei ich nicht weiß, ob ich mich in dieses windschiefe Riesenrad getraut hätte. Obwohl aus der Aktion unbestritten grandiose Fotos hervorgegangen sind.
    Spätestens vor meiner nächsten Hollandreise schaue ich also gern nochmal bei dir vorbei.
    Viele Grüße aus Hamburg
    Claudia

  11. Hallo Nicolo,

    puuuhhh ist das lange her, das ich in Scheveningen war. Gefühlt sind das Jahrzehnte. Danke, dass du mir mal wieder einen Einblick gewährt hast, auch im Umkreis unserer Heimat gibt es Ziele zum entdecken.

    VG. Ralf

  12. Lieber Nicolo,
    da hast du wieder ganz tolle Bilder gemacht! Auch wenn ich eher in den Süden tendiere – ich kann mich noch gut an meinen 1. Strandtag in Holland erinnern. Abgesehen von der Wassertemperatur würde es mir dort sicher total gefallen, aber man kann ja eine Jahreszeit wählen, wo dieses Problem nicht zum Tragen kommt 🙂
    Viele Grüße
    Elena

  13. Pingback: Scheveningen, Den Haag - Places & Pictures

  14. Hi Nicolo,

    wir haben mal Silvester in Den Haag gefeiert. In Scheveningen wird dann am 1. Januar das Anbaden gefeiert, bei dem sich die Menschen in die eiskalte Nordsee stürzen. Wir haben schon vom zuschauen gefroren. Der Strand ist auf jeden Fall ‘unendlich’ breit.

    Viele Grüße

    Markus

Kommentar verfassen