Freitag, Oktober 20

Auf der Rückreise von meiner Italien Rundreise habe ich einen Kurzurlaub im Kaiserwinkl gemacht. Während meines Aufenthalts in diesem schönen Teil von Tirol habe ich auch die Wallfahrtskirche Klobenstein besucht. Ein Ausflugsziel, das sich lohnt.

Im Volksmund heißt die Wallfahrtskirche Klobenstein übrigens “Klobnstoa”. Sie befindet sich in der Nähe der deutschen Grenze. Etwas unscheinbar liegt sie unterhalb der Straße. Parkplätze gibt es hier leider nur sehr wenige am Straßenrand.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-strasse

Ein kleiner geschotterter Weg führt Dich direkt zur Wallfahrtskirche hinab, die sich zwischen den Felsen und Bäumen versteckt.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-weg

Die Kirche besteht aus zwei mit einander verbundenen Kapellen. In ihr befindet sich der Altar mit der “Schwarzen Madonna”.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-altar-schwarze-madonna

Gehen wir doch mal um die Kirche herum. Dort finden wir dann auch den Namensgeber für die Wallfahrtskirche: den Klobenstein.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-stein-kapelle

Man geht davon aus, dass dies bereits zu Zeiten der Kelten ein Ort der Verehrung war. Dem geteilten Stein werden bestimmte Fähigkeiten zugesprochen. Das praktische daran: Für beide Geschlechter gibt es dabei eine Version.

Die Legende rund um die Wallfahrtskirche Klobenstein

Geht eine Frau durch die sogenannten “Durchschlupfsteine” und sie berührt dabei nicht die Steinwände, fördert dies die Fruchtbarkeit. Bei den Männern geht das Ganze dann in eine andere Richtung.

“Gehörnte” Männern würden nach dem Durchschlupfen zwischen den Steinen durch Wachsen von Hörnern auf ihr Schicksal aufmerksam gemacht. Ich habe jedenfalls keine Hörner bekommen – also alles gut.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-stein

Die Legende, warum der Klobenstein so aussieht wie er aussieht, geht übrigens so: Beim Wandern im Tal wird eine Frau von einem Schlammstrom überrascht und betet in ihrer Not zu Maria. In diesem Moment spaltet sich ein Stein, so dass sie in diesem Schutz findet.

Neben der Wallfahrtskirche befindet sich zudem eine kleine Lourdeskapelle. In ihr fließt das Wasser einer Quelle, deren Wasser als heilig gilt.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-kapelle

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-kapelle-quelle

Etwas weiter unterhalb der Wallfahrtskirche Klobenstein befindet sich in einer ehemaligen Klause das Gasthaus Klobenstein – ein uriges Restaurant mitten in der Natur.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-gasthaus-klobenstein

Bei trockenem Wetter ist es besonders angenehm, in dem schön angelegten Garten zu sitzen und auf die Tiroler Ache zu schauen. Diese fließt nur unweit der Schenke vorbei, wo man das Rauschen hören kann. Noch ein paar Schritte über die Hängebrücke und Du befindest Dich auf dem ehemaligen Schmugglerpfad.

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-tiroler-ache

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-drahtseilbruecke

sehenswuerdigkeiten-kaiserwinkl-reisetipps-tirol-reisetipps-oesterreich-wallfahrtskirche-klobenstein-fluss-tiroler-ache

Wie oben bereits geschrieben, gibt es an der Wallfahrtskirche Klobenstein nur wenige Parkplätze. Daher kannst Du auch den Wanderweg von Kössen für einen Wanderausflug hierher nutzen. Dieser führt ca. drei Kilometer über den alten Schmugglerweg. Die Wanderung von Kössen zur Wallfahrtskirche Klobenstein dauert ca. eine Stunde .


Reiseziele in Österreich

Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Hallo,

    wunderbar anzuschauen, dieser Stein im Winkel. Solche Umwege sind Gold wert. Manchmal sind es tatsächlich diese Kleinode, auf die man erst aufmerksam werden muss. Landschaftlich total überzeugend und wenn am Ende noch eine kulturelle Praline auf den Wanderer wartet, dann ist es perfekt.

    Danke für den Bericht.

    Gruss von WEG

    Christiane und Aras

Kommentar verfassen