Ein Tag in Arequipa. Was muss man machen?

0

In Arequipa gibt es eine Menge zu sehen. Mehrere Kirchen, ein farbenfrohes Kloster und sogar eine echte Mumie erwarten Dich in Perus weißer Stadt. Bei so vielen Sehenswürdigkeiten ist es kein Wunder, dass das historische Zentrum von Arequipa seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein Tag in Arequipa! Was man gemacht haben muss, stellen Dir Ildi und Balint vom Reiseblog TravelSicht.de in diesem Artikel vor.

Ein_Tag_in_Arequipa_santa_catalina_arequipa

Wenn Du in Arequipa nur eine einzige Sehenswürdigkeit an einem Tag auswählen kannst, dann ist das Kloster Santa Catalina das Richtige für Dich!


Arequipa – unsere Lieblingsstadt in Peru

Der Charme Perus nimmt kein Ende. Ein Beweis dafür ist die Stadt Arequipa. Ein kolonialer Schatz, der darauf wartet, entdeckt zu werden. Mit drei Vulkanen und den Anden im Hintergrund mangelt es der Stadt nicht an beeindruckender Landschaft.

Arequipa, das wegen seiner einzigartigen weißen Gebäude aus dem lokalen vulkanischen Material den Spitznamen „La Ciudad Blanca“ („Weiße Stadt“) trägt, wird Dich sofort mit seiner unverwechselbaren Schönheit und seinem kolonialen Flair verführen.

Wenn die atemberaubenden weißen, geschnitzten Fassaden und schneebedeckten Vulkangipfel nicht von Anfang an Dein Herz erobern, dann werden es wahrscheinlich Arequipas reiche Traditionen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und seine freundliche Atmosphäre tun.

Hier sind nur einige Gründe, warum Arequipa mehr als einen Tag Deiner Zeit in Peru wert ist.


Arequipa in Kürze

Die Stadt Arequipa liegt neben dem Chili-Fluss und zwischen den Vulkanen Misti, Chachani und Pichi Pichu. All das macht das ganze Gebiet zu einer ziemlich aktiven Erdbebenzone.

Arequipa wurde Mitte des 16. Jahrhunderts von den Spaniern gegründet und war nach der Unabhängigkeit fast 50 Jahre lang die Hauptstadt Perus.

Obwohl die Arequipeños sehr, sehr loyal gegenüber der Krone waren, war die Weiße Stadt nach ihrer Unabhängigkeit der Geburtsort mehrerer Revolutionen. Es ist auch der Geburtsort wichtiger peruanischer Intellektueller. Der berühmteste von allen ist der Nobelpreisträger und Schriftsteller Mario Vargas Llosa.

Heute ist Arequipa mit mehr als einer Million Einwohnern die zweitgrößte Stadt Perus. Außerdem ist sie nach Lima die zweitwichtigste Wirtschaftsmetropole und bei den Peruanern wegen ihres blauen Himmels und der sommerlichen Temperaturen mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr sehr beliebt.


Ein Tag in Arequipa. Was muss man in Arequipa gesehen haben?

1| Kathedrale von Arequipa

Arequipas mächtige Kathedrale steht auf dem quirligen Hauptplatz Plaza de Armas. Der Bau der großen Kirche begann im 16. Jahrhundert.

Das ursprüngliche Gotteshaus wurde während der Zeit durch mehrere Erdbeben und Brände beschädigt. Die Kathedrale erhielt ihr heutiges Aussehen im 19. Jahrhundert im Neorenaissancestil.

Ein_Tag_in_Arequipa_kathedrale_arequipa

Die wunderschöne Kathedrale ist die Königin der Plaza de Armas in Arequipa.


2| Plaza de Armas

Ein Höhepunkt in Arequipa ist die Plaza de Armas. Der zentrale Platz ist von kolonialen Gebäuden aus weißem Vulkangestein und von Palmen gesäumt und hat eine entspannte Atmosphäre. Auf seiner nordwestlichen Seite kannst Du die Basilika erblicken.

Das Stadtzentrum von Arequipa wurde auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Ein_Tag_in_Arequipa_plaza_de_armas

Die Plaza de Armas ist einer der wichtigsten Plätze in Arequipa.


3| Kloster Santa Catalina

Das Kloster ist die wichtigste Touristenattraktion der Stadt. Seine Architektur aus der Kolonialzeit, seine engen Gassen gesäumt von bunten Gebäuden und wunderschönen Blumen sind bemerkenswert.

Aufgrund der imposanten hohen Mauern, die den Komplex umgeben, wird es oft als Zitadelle innerhalb der Stadt bezeichnet. Das Kloster Santa Catalina ist eines der bedeutendsten religiösen Orte in Peru.

Ein_Tag_in_Arequipa_kloster_arequipa

Bögen, Kuppeln, Gassen, Kunstwerke, farbenprächtig Wände in Weiß, Blau, Orange … Das Kloster Santa Catalina de Siena ist eine echte Schönheit!


4| Mirador de Yanahuara

Yanahuara ist ein schöner Stadtteil von Arequipa. Er ist voll mit weißen, eleganten Gebäuden, Kolonialkirchen und mit grünen Plätzen, wo hohe Palmen Schatten spenden. Es ist eine schöne und ruhige Gegend zum Spazierengehen.

Der Aussichtspunkt Yanahuara bietet Dir einen atemberaubenden und unschlagbaren Blick nicht nur auf Arequipa, sondern auch auf den majestätischen Vulkan El Misti.

Ein_Tag_in_Arequipa_mirador_yanahuara

Der Aussichtspunkt Mirador Yanahuara: Mit Blick auf den Vulkan Misti, etwa 2 Kilometer vom Zentrum entfernt.


5| Iglesia de la Compania de Jesús

An der südöstlichen Ecke der Plaza de Armas befindet sich die schöne Iglesia La Compañia. Sie wurde ebenfalls aus weißem, blendenden Vulkanstein gebaut.

Seine Hauptattraktion ist seine Fassade. Sie ist ein wunderschönes geschnitztes Meisterwerk des Barockstils voller erstaunlicher Details und Motive.

Weitere spannende Arequipa Sehenswürdigkeiten findest Du auf dem Reiseblog von Ildi und Balint im Artikel Arequipa Sehenswürdigkeiten – Die Highlights der weißen Stadt


Was muss man in Arequipa gegessen haben?

Die peruanische Küche ist eine der Besten in der Welt. Man hört aber darüber ganz wenig. Arequipa ist auch voller kulinarischen Spezialitäten.

In den Bergen von Peru wird sehr gerne Alpakasteak zubereitet. Dieses bekommst Du in den meisten Restaurants. Es gibt sogar leckere herzhafte Crêpes mit dieser Fleischfüllung.

Die bekannte Süßigkeit, die Du nur in Arequipa bekommst, ist Queso Helado. Die Milcheissorte mit Vanillegeschmack wird an den Straßen von großen Gefäßen von traditionell gekleideten Frauen verkauft.


Was muss man in Arequipa getrunken haben?

Arequipa punktet auch mit vielen verschiedenen und interessanten Getränken. Chicha ist ein weißes Maisbier in den Anden, mit geringem Alkoholgehalt. Chicha Morada ist ein rotes Maisgetränk. Dies ist allerdings alkoholfrei und findest Du in den Restaurants. Linaza empfehlen wir für Experimentierfreudige. Es ist ein leckeres Leinsamengetränk, das Du auf dem Mercado San Camilio bekommst.

Coca-Tee hilft bei Akklimatisierung und wirkt gegen Höhenkrankheit. Den berühmten Tee kannst Du sogar selbst zubereiten. In den Läden sind die Blätter des Coca-Strauches in Teebeutel erhältlich. Der Pisco Sour ist Perus Nationalcocktail, wie für die Kubaner Cuba Libre. In Arequipa findest Du mehrere Cafés und kleine Schokoladenläden, wo Du köstliche Schokoladengetränke trinken kannst.


Was sollte man in Arequipa gemacht haben?

Ein Besuch auf dem Mercado San Camilo darf nicht fehlen. Es ist eine quirlige Markthalle südöstlich von dem Plaza de Armas, wo die Peruaner täglich einkaufen gehen. Auf dem Markt finden die Einheimischen alles unter einem Dach: Obst- und Gemüsesorten, Kleidung, Käse, Fleisch- und Backwaren.

Es gibt sogar Imbisse und Stehcafés, wo Du frische Smoothies trinken und lokale Spezialitäten probieren kannst. Besonders die Obst- und Gemüsestände sind sehr dekorativ und farbenfroh.

Ein_Tag_in_Arequipa_mercado_san_camilo

Der San Camilo Markt ist über 100 Jahre alt und nicht nur der größte, sondern auch der älteste der Stadt.


Was sollte man in Arequipa abends gemacht haben:

Arequipa ist keine Partystadt. Das Nachtleben spielt sich auf dem Plaza de Armas sowie in den Restaurants und Rooftop Bars ab, die ihn umgeben.


Insidertipp Arequipa

Mundo Alpaca empfehlen wir diejenigen, die gerne die Herstellung von Alpakawolle und -Waren sehen möchten. Eine kostenlose Ausstellung zeigt die Schritte der Wollgewinnung und -verarbeitung. Du kannst sogar die Alpakas und Lamas füttern. Am Ende hast Du natürlich die Möglichkeit qualitative Kleidungsstücke aus Alpakawolle zu kaufen.


Über Ildi und Balint und ihren Reiseblog

Wir sind Ildi, Balint und Jasmin, eine kleine Familie mit Dauerfernweh. Wir möchten viel reisen, viel sehen und erleben – dies gab die Inspiration zu unserem Reiseblog TravelSicht. Auf unserem Blog berichten wir über Roadtrips in Europa und in fernen Ländern, über bekannte Sehenswürdigkeiten und Orte abseits der Touristenpfade, sowie über Städtereisen und über Ausflüge in Deutschland. Wir haben eine Schwäche fürs Meer, für wunderbare Landschaften und alte Ruinenstätten.

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen