Ein Tag in Bangkok. Was muss man machen?

0

Bangkok ist eine der sehenswertesten Städte Thailands und bietet für Reisende viele unterschiedliche Attraktionen, sodass in dieser Stadt für jeden etwas dabei ist. Du kannst einen der zahlreichen Tempel besuchen oder das Abenteuer einer Tuk-Tuk-Fahrt auf Dich nehmen. Für einen Einkauf bietet Bangkok luxuriöse Einkaufszentren oder traditionelle Märkte. In Bangkok gehen Tradition und Moderne Hand in Hand. Ein Tag in Bangkok! Was man gemacht haben muss, stellt Dir Thomas vom Reiseblog reisenundessen.de in diesem Artikel vor.

Ein_Tag_in_Bangkok_Wat_Phra_Kaeo_Figur

Figuren im Königspalast Wat Phra Kaeo


Bangkok in Kürze

Bangkok, die Hauptstadt Thailands, ist eine riesige Stadt mit etwa 8 Millionen Einwohnern und einer Fläche etwa so groß wie London. Sie ist die einzige wirklich große Stadt in Thailand, einem Land mit 65 Millionen Einwohnern. Die nächstgrößere Stadt außerhalb des Ballungsraums ist Nakhon Ratchasima, auch bekannt als Korat, mit nur 180.000 Einwohnern.

Aus diesem Grund ist Bangkok in jeder Hinsicht das Zentrum Thailands. Hunderttausende von Arbeitnehmern aus anderen Provinzen des Landes kommen saisonal oder für einen großen Teil ihres Lebens nach Bangkok, um dort zu arbeiten.

Tausende von Arbeitnehmern aus den wirtschaftlich weniger begünstigten Nachbarländern Myanmar, Laos und Kambodscha arbeiten ebenfalls in den prekärsten Jobs der Stadt. Vor allem im Bauwesen. Die vielen multinationalen Büros, die Fabriken am Stadtrand, die Schulen und Universitäten sowie der Lebensstil der Stadt im Allgemeinen ziehen auch viele Ausländer aus dem Westen und dem übrigen Asien an.

In Japan zum Beispiel leben schätzungsweise mehr als 40.000 Expatriates in der Stadt. Historisch gesehen hat Thailand, und insbesondere seine Hauptstadt, auch Einwanderungswellen aus China und Indien erlebt, sodass es üblich ist, Thais mit Wurzeln in beiden Ländern zu finden.

So gibt es ein großes Chinatown, ein Viertel namens Little India, ein Gebiet mit Hunderten von japanisch orientierten Geschäften und sogar eine kleine koreanische Plaza.


Über Thomas und seinen Reiseblog

Seit über 30 Jahren ist Thomas auf der Welt unterwegs. Er liebt Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Seine bevorzugten Reiseziele liegen in Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips. Mit seinem Reiseblog reisenundessen.de möchte er über seine Reisen informieren und zum Reisen inspirieren.

Ein_Tag_in_Bangkok_Rooftopbar_Thomas

Ein Tag in Bangkok? Da sollte man auf jeden Fall den Blick von einem der Rooftops genossen haben.


Ein Tag in Bangkok. Was muss man in Bangkok gesehen haben?

1| Wat Phra Kaeo – Königspalast

Der Königspalast Wat Phra Kaeo ist das absolute Highlight aller Tempelanlagen in Bangkok. Zahlreiche Tempel, Chedis und Figuren befinden sich innerhalb der Tempelanlage. Du wirst vom Gold geblendet. Das Highlight ist der Smaragd-Buddha. Innerhalb der Anlage befindet sich auch der Königspalast.

Ein_Tag_in_Bangkok_Wat_Phra_Kaeo


2| Wat Pho

Im buddhistischen Tempel von Wat Pho befindet ein liegender Buddha. Der Buddha ist 46 Meter lang und 15 Meter hoch. Innerhalb von Wat Pho kannst Du Dich auch von blinden Mönchen massieren lassen.

Ein_Tag_in_Bangkok_Wat_Pho_Buddha


3| Wat Arun

Der Tempel der Morgenröte liegt direkt am Fluss Chao Phraya. Am Phra Prang führen Tempel über 4 Ebenen nach oben. Von oben hast Du eine Sicht auf den Fluss und die Stadt.

Ein_Tag_in_Bangkok_Wat_Arun


4| Chinatown

Bei Einbruch der Dunkelheit werden in Chinatown Tische und Stühle auf die Straße gestellt. Es entsteht ein riesiger Essensmarkt unter freiem Himmel. Die chinesischen Leuchtreklamen erhellen die gesamte Szenerie. Es entsteht ein Gewusel von Menschen.

Ein_Tag_in_Bangkok_Markt


5| Wat Benchamabophit

Dieser ist unter dem Namen Marmortempel bekannt. Bei Sonnenschein bildet der Marmor einen schönen Kontrast zum blauen Himmel.

Ein_Tag_in_Bangkok_Marmortempel


Was muss man in Bangkok gegessen haben?

Auf jeden Fall musst Du Som Tam probieren. Es ist ein Salat aus grüner Papaya. Ich esse den Salat fast täglich, wenn ich in Bangkok bzw. Thailand unterwegs bin. Je nachdem wie viele Chilis der Salat enthält, kann dieser sehr spicy werden.

Falls Du skeptisch zu den Essensständen am Straßenrand sein solltest, empfehle ich Dir das Terminal 21. Im obersten Stockwerk befindet sich ein riesiges Foodcenter. Neben Som Tam hast Du eine riesige Auswahl an thailändischen und anderen asiatischen Köstlichkeiten. Das Terminal 21 befindet sich direkt an der Station Asok.

Falls Du Dich traust, kannst Du in Chinatown Durian probieren. Durian ist auch als Stinkfrucht bekannt. Ich liebe Durian.

Ein_Tag_in_Bangkok_Pier21_Som_Tam

Ein_Tag_in_Bangkok_Chinatown_Durian


Was muss man in Bangkok getrunken haben?

Ein Bier gehört für mich in Bangkok dazu. Vor vielen Jahren gab es nur Singha als Biermarke und das hatte Kultstatus. Inzwischen gibt es auch Chang und Leo. Natürlich bieten sich auch Cocktails an. Etwas, was ich besonders liebe, ist eine frische Kokosnuss. Eine Erfrischung für zwischendurch.


Was sollte man in Bangkok erlebt haben?

Neben den Sehenswürdigkeiten musst Du unbedingt Bangkok vom Wasser erkunden.

Mir hat es immer wieder gefallen, auf dem Wasser in Bangkok unterwegs zu sein. Sei es auf dem Chao Phraya mit den regulären Expressbooten oder auch in den Klongs. Ein wunderschönes Erlebnis startet mit dem Boot bei der Mahat Thai Uthit Brücke. Diese befindet sich beim Mahakan Fort. Von dort starten die Boote in Richtung Osten von Bangkok. Der Klong ist schmal und das Wasser spritzt. Während der Fahrt fällt unser Blick auf die Häuser und das Leben am Klong. Wir sind mit einmal Umsteigen bis zur Haltestelle Saphan Asok gefahren. Danach sind wir zu Fuß zum Terminal 21 gegangen und haben im Foodcentre gegessen.

Wunderschön ist auch ein Spaziergang entlang der Klongs.

Ein_Tag_in_Bangkok_Klong_Boot


Was sollte man in Bangkok abends gemacht haben?

Am Abend solltest Du unbedingt eine der vielzähligen Rooftopbars besuchen. Sehr bekannt ist die Sirocco und Sky-Bar im Lebua. Hier wurden Szenen für Hangover 2 gedreht. Dadurch wurde diese Bar berühmt. Jedoch veredelt diese Bar ihre Bekanntheit. Ein Bier o.ä. startet ab 30 US$.

Ich war selbst stattdessen im King Power Mahanakhon, welches aktuell das zweithöchste Gebäude mit 317 Metern in Bangkok ist. Oben habe ich die Aussicht auf Bangkok und den Sonnenuntergang genossen. Die Preise sind moderat (ab 13 Euro) und man wird nicht gedrängt etwas zu bestellen. Eine großartige Atmosphäre mit Livemusik.

Ein_Tag_in_Bangkok_Sonnenuntergang


Dein Insidertipp Bangkok?

Bangkok liebt man oder man hasst es. Es gibt nur diese beiden Extreme. Lerne die Stadt mit den Verkehrsmitteln der Einheimischen kennen.

Etwas sehr Spannendes ist die Fahrt mit dem Bus. Ich empfehle Dir den Bus Nr. 53. Der Bus macht eine Rundtour und Du kannst Teile der Stadt kennenlernen. Der Bus fährt durch Chinatown, am Chao Phraya entlang. Wat Pho und Wat Phra Kaeo. Entlang der Klongs zum Bahnhof.

Du solltest auch einmal ein Tuk Tuk benutzen. Es ist ein Erlebnis. Lass Dich aber nicht vom Fahrer bequatschen. Glaube ihm maximal die Hälfte. Lass Dich nicht zu einer Tour überreden.

Ein_Tag_in_Bangkok_Chinatown_TukTuk


Was kann man sich in Bangkok schenken?

Einen Ausflug zu den schwimmenden Märkten in Damnoen Saduak kannst Du Dir sparen. Der schwimmende Markt wird nur noch von Touristen besucht. Stattdessen lieber in den Klongs selbst unterwegs sein.

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen