Ein Tag in München | Was muss man gesehen haben?

0

Heute geht es für mich in den herrlichen Süden unseres Landes, und zwar nach Bayern. Hier steht dieses Mal für mich auf dem Tagesplan, das wundervolle München zu entdecken. Ein Tag in München. Was muss man in München gesehen haben?

Ein-Tag-in-Muenchen-Nicolo-Martin


5 Orte, die man in München gesehen haben muss!

Die Landeshauptstadt des Freistaats hat als drittgrößte Stadt Deutschlands sehr viel zu bieten. Münchens Sehenswürdigkeiten sind weltbekannt, die Alpen nur einen Katzensprung entfernt und die bayerische Lebenslust ist ansteckend.

Doch was muss man in München gesehen haben? Ich fasse Dir in diesem Post alles zusammen, was Du bei einem Tag in München inkludieren solltest.


1| Frauenkirche

Los geht mein Tag mit einem Besuch des bekannten Wahrzeichens mitten in der Münchner Altstadt: der Frauenkirche. Offiziell heißt sie übrigens Dom zu Unserer Lieben Frau und wurde 1494 eingeweiht.

Die Frauenkirche ist im spätgotischen Stil erbaut und charakteristisch sind neben dem Backstein vor allem die beiden 98 Meter hohen Türme mit ihren markanten Welschen Hauben. Der Südturm kann normalerweise sogar bestiegen werden, um einen tollen Panoramablick über München zu erhalten.

Leider finden momentan längere Instandhaltungsarbeiten statt, sodass der Aufstieg nicht möglich ist. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein Besuch der Frauenkirche, denn ich kann das zurückhaltende und gleichzeitig schlichte Äußere sowie die mächtigen Portale bewundern.

Das Innere der Frauenkirche ist hell, schlicht und riesig. Sie zählt mit Platz für bis zu 20.000 Menschen zu einer der größten Hallenkirchen. Hier kann ich den sogenannten Teufelstritt im Eingang besichtigen, die prunkvolle bronzene Gedenkstätte der Wittelsbacher und die Automatenuhr aus dem 16. Jahrhundert.

Natürlich finde ich in der Frauenkirche auch verschiedene Altäre, Kapellen, Skulpturen und Gemälde sowie reich verzierte Glasfenster.

Übrigens: Die Türme sind bereits von Weitem sichtbar, da die Stadt München den Bau von Gebäuden, die die Frauenkirche überragen, verboten hat.

Ein-Tag-in-Muenchen-Frauenkirche


2| Odeonsplatz

Weiter geht es zu einem Highlight auf meiner „Was muss man in München gesehen haben?“-Liste. Der Odeonsplatz bietet gleich mehrere Münchner Sehenswürdigkeiten auf einem Fleck: Residenz mit Hofgarten, Theatinerkirche und Feldherrnhalle. So nutzt Du einen Tag in München sinnvoll!

Feldherrnhalle

Ich beginne zunächst mit der Besichtigung der Feldherrnhalle, die im klassizistischen Stil erbaut wurde. Die Loggia wurde 1844 zu Ehren der bayerischen Armee eröffnet.

Hier finde ich zwei Bronzestatuen vom Grafen Tilly und Fürsten Wrede sowie das Armeedenkmal in der Mitte. Die Feldherrnhalle wird von zwei imposanten Löwen aus Marmor bewacht.

Theatinerkirche

Nun erkunde ich die gelbe Theatinerkirche aus dem 17. Jahrhundert im italienischen hochbarocken Baustil. Von Außen beeindrucken die beiden Türme mit ihren reich verzierten Kuppeln sowie die Attika und die Giebel.

Auch das Innere der Kirche kann sich sehen lassen. Es ist sehr hell gehalten und hier finde ich viel Stuck, Säulen, wundervolle Gemälde und einen beeindruckenden Hochaltar.

Ein-Tag-in-Muenchen-odeonplatz-feldherrnhall-Theatinerkirche

Feldherrnhalle und Theatinerkirche am Odeonplatz.


Residenz München

Jetzt geht es zur Residenz. Hier handelt es sich um ein pompöses Stadtschloss, welches verschiedene Baustile verbindet und mich direkt beeindruckt. Die mächtige Fassade bestehend aus drei Hauptkomplexen und zehn Höfen ist unglaublich.

Ein Rundgang durch die Residenz lohnt sich, um einen Einblick in das damalige Leben der bayerischen Herrscher zu erhalten. Hier verschmelzen Barock, Rokoko und Klassizismus. Neben Prunksälen und dem Rokokotheater finde ich hier auch die Schatzkammer sowie die Appartements.

Falls Du Zeit hast, dann spaziert unbedingt auch durch den anliegenden Hofgarten.

Übrigens: Der Name Odeon kommt von einem bekannten Konzerthaus an diesem Platz, der jedoch im Krieg zerstört wurde.

residenz-muenchen

residenz-muenchen-innenhof


3| Marienplatz mit Rathaus

Mein nächster Halt ist der belebte Marienplatz, der nur ein paar Gehminuten vom Odeonsplatz entfernt liegt. Bevor es an die Erkundung des Platzes geht, entscheide ich mich zunächst für eine kleine Kaffeepause mitten im Herzen der Stadt.

Zwei Rathäuser auf einem Platz

Frisch gestärkt kann meine Besichtigung des Platzes aus dem Jahr 1158 beginnen. Der Marienplatz wird von zwei Rathäusern sowie von verschiedenen Geschäftshäusern begrenzt. Als Dreh- und Angelpunkt der Stadt ist der 100 x 50 Meter große Platz auch der Beginn der belebten Fußgängerzone.

Sehenswert sind hier vor allem die vergoldete Mariensäule aus dem Jahr 1638 sowie das Neue und das Alte Rathaus.

Das Alte Rathaus stammt aus dem 14. Jahrhundert und beherbergt heute das Spielzeugmuseum. Das imposantere und bekanntere Gebäude von beiden ist jedoch das neugotische Neue Rathaus aus dem Jahre 1905.

Rathaus nach Brüsseler Vorbild

Das Neue Rathaus wurde nach Vorbild des Brüsseler Rathauses erbaut und verfügt über eine fast 100 Meter lange Hauptfassade, die reich mit Verzierungen und Figuren geschmückt ist.

Sehenswert ist auch das bekannte Glockenspiel im imposanten Rathausturm des Neuen Rathauses. Falls Du noch Zeit hast bei einem Tag in München, dann kannst Du auch an einer Führung durch das Neue Rathaus teilnehmen.

Übrigens: Der Marienplatz gehört vor allem um die Weihnachtszeit zu den Favoriten unter Münchens Sehenswürdigkeiten, denn hier findest Du den größten Weihnachtsmarkt der Stadt.

Marienplatz-Muenchen

Ein-Tag-in-Muenchen-rathaus


4| Alter Peter

In direkter Umgebung des Marienplatzes finde ich auch die Peterskirche, die älteste Pfarrkirche Münchens mit Ursprüngen, die bis ins 12. Jahrhundert zurückgehen. Mein Ziel ist heute der sogenannte Alte Peter.

Hierbei handelt es sich um den Kirchturm, von dem aus Du einen spektakulären Ausblick auf die Münchner Altstadt und mit Glück auch auf die Alpen hast.

Aussichtsplattform mit Blick auf die Altstadt

Der Alte Peter hat eine Höhe von 91 Meter und ich gelange über 306 Stufen zur Aussichtsplattform auf 56 Metern Höhe.

Doch die Anstrengung lohnt sich, denn ich habe einen traumhaften Blick auf den Viktualienmarkt, den Marienplatz und die Türme der Frauenkirche. Schau und hör Dir auch die acht Glocken des Turms an, von denen vier Stück historisch sind.

Auch eine Besichtigung der gotischen Peterskirche lohnt sich, denn hier findest Du einen beeindruckenden barocken Hochaltar, verschiedene Deckenfresken und die Heilige Munditia, ein mit Gold verziertes Skelett der römischen Katakombenheiligen aus dem Jahr 250 in einem Glassarg. Etwas makaber, aber sehenswert!

Ein-Tag-in-Muenchen-alter-peter

Alter-Peter-Muenchen-ausblick


5| Deutsches Museum

Zum Abschluss meines Tages in der bayerischen Landeshauptstadt habe ich mich entschieden, das Deutsche Museum auf der Museumsinsel zu besuchen.

Es ist das weltweit größte Museum für Naturwissenschaft und Technik und bietet mir unzählige spannende Einblicke in viele verschiedene Bereiche. Ein weiterer Pluspunkt: Das Museum ist interaktiv und verständlich gehalten. Das heißt nicht nur anschauen, sondern auch erleben.

Zu viel Museum für einen Tag

Im Museum finde ich über 30.000 Ausstellungsstücke und kann aus über 50 unterschiedlichen Themenbereichen wie beispielsweise Astronomie, Foto und Film sowie Schifffahrt wählen.

Hier entdecke ich beim Besuch eine dunkle Bergbauanlage, ein 42 Meter langes U-Boot oder erlebe auch eine Simulation des Faradayschen Käfigs.

Sehenswert ist auch das Planetarium, das zusätzlich auch noch über Aussichtspunkte über München verfügt. Beachtet, dass es zeitlich fast unmöglich ist, alles im Museum sehen zu können.

Such Dir daher Deine Lieblingsbereiche aus und entdecke zumindest einen Teil des Deutschen Museums bei Deinem Besuch in München.

Übrigens: Auch für Kinder ist das Museum perfekt geeignet, denn es gibt einen eigenen Bereich für sie. Hier können die kleinen auf zwei Etagen verschiedene Erlebniswelten entdecken.

Ein-Tag-in-Muenchen-deutsches-museum

Deutsches-Museum-Ausstellung-Flugzeug

Deutsches-Museum-Ausstellung-bergbau


Ein Tag in München – mein Fazit!

Was muss man in München gesehen haben? So einiges, wie Du sicherlich schon festgestellt hast. Diese fünf Orte solltest Du Dir bei einem Aufenthalt von 24 Stunden in München auf jeden Fall mal anschauen. Aber München hat so viel mehr zu bieten. Lass Dich ein auf eine ganze Woche oder ein Wochenende in München.


Route für München an einem Tag

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen