helsinki-sehenswuerdigkeiten-nicolos-reiseblog
| |

Die 22 beliebtesten Helsinki Sehenswürdigkeiten

Ich konnte mir die Hauptstadt von Finnland bereits mehrere Male besuchen. Daher bringe ich Dir von meinen Reisen nach Helsinki Sehenswürdigkeiten mit, die Du Dir bei Deinem Städtetrip Helsinki anschauen kannst. Dazu habe ich einige Tipps gesammelt, die Du nicht verpassen solltest.


Helsinki Sehenswürdigkeiten Finnland | Weiße Stadt des Nordens

#city: Helsinki
Land: Finnland
Währung: Euro
Einwohner: 630.000
Wahrzeichen: Dom

Helsinki, die Hauptstadt von Finnland, wird auch die „weiße Stadt des Nordens“ genannt. Dabei wird auf die große Anzahl an weißen Gebäuden im Zentrum der Stadt angespielt. Sie sind im 19. Jahrhundert während der Herrschaft Russlands über Finnland entstanden.

Das moderne Helsinki ist eine faszinierende Kombination schwedischer und russischer Einflüsse. Helsinki entwickelt sich zu einem der heißesten Reiseziele in Europa. Mit einer breit gefächerten kulturellen Angebot und einem Nachtleben, um das es in Nordeuropa beneidet wird.

Helsinki ist auf einer Halbinsel erbaut. Das Zentrum der Stadt hat sich um den Haupthafen „Eteläsatama“ entwickelt. Dadurch lassen sich rund um den Hafen viele Helsinki Sehenswürdigkeiten bestaunen. Die Einwohner von Helsinki sind herzlich und freundlich, trinken sieben Tassen Kaffee und lieben ihre Saunen.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-nicolo-martin-finnland
Der Helsinki-Namenszug wandert durch die Stadt. Auf einer meiner Reisen nach Helsinki habe ich ihn vor der Zentralbibliothek Oodi entdeckt.
 

Top 10 Helsinki Sehenswürdigkeiten Liste

  1. Dom zu Helsinki (Tuomiokirkko)
  2. Uspenski-Kathedrale
  3. Felsenkirche (Temppeliaukio Kírkko)
  4. Alte Markthalle (Vanha Kauppahalli)
  5. Esplanadi
  6. Kiasma
  7. Kapelle des Schweigens
  8. Ateneum und Finnische Nationalgalerie
  9. Finnisches Nationalmuseum
  10. Bahnhof Helsinki

1. Dom zu Helsinki (Tuomiokirkko) – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Was kann man sehen?
Innenraum, Statuen, Orgel, Krypta
Eintritt: frei

Der Dom zu Helsinki mit seinen fünf grünen Kuppeln ist das Wahrzeichen der Stadt und eine der schönsten Finnland Sehenswürdigkeiten.

Das „Weiße Herz“ – wie ihn die Finnen nennen – ist bei den Besuchern der Stadt eine der beliebtesten Helsinki Sehenswürdigkeiten.

Als ich den Dom das erste Mal gesehen habe, konnte ich das vollkommen nachvollziehen. Durch die unübliche Farbe und Bauweise ist der Dom zu Helsinki ein außergewöhnlicher und sehenswerter Kirchenbau.

Mit der schneeweißen Fassade strahlt er eine vornehme Eleganz aus. Fährst Du auf einer Kreuzfahrt mit der Fähre in den Hafen, ist er dadurch schon von Weitem sichtbar.

Herrschaftlich thront er auf einer Erhöhung über der Stadt. Imposante Treppen führen hinauf zum Dom. In den Sommermonaten nutzen Touristen und Bewohner diese zum Sonnenbaden.

Geschenk aus Russland

Erbaut wurde der Dom im neoklassizistischen Baustil zwischen 1829 und 1850. Die imposanten korinthischen Säulen zeugen davon. Architekt war der Deutsche Carl Ludwig Engel.

Das innere des Doms ist gegenüber der äußeren Pracht recht einfach gestaltet. Dennoch lohnt sich ein Blick ins Innere.

Die Krypta auf der Rückseite des Doms ist zugänglich. Der Eingang befindet sich außerhalb des Doms. Im Sommer beherbergt sie Ausstellungen und ein kleines Café.

Gut zu wissen: Der russische Zar Nikolaus I. schenkte dem Großfürsten von Finnland den Dom.

Kirchen-Liebhaber? Entdecke die schönsten Kirchen der Welt

helsinki-sehenswuerdigkeiten-dom-perspektive
Außergewöhnlicher Kirchenbau: Der Dom von Helsinki thront auf einem Granitfelsen
helsinki-sehenswuerdigkeiten-dom-abend
Im Dunkeln erstrahlt der Dom besonders schön

2. Uspenski-Kathedrale – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Was kann man sehen?
Prächtigen Innenraum, Ikonen, Ausblick
Eintritt: frei

Für mich zählt noch ein weiteres sakrales Gebäude mit russischem Einfluss zu den Top Sehenswürdigkeiten in Helsinki.

Mit den roten Backsteinen, grünen Dächern und goldenen Kuppeln steht die Uspenski-Kathedrale in Kontrast zu den sonst in Weiß gehaltenen Bauwerken der Stadt.

Schon gewusst: Die Uspenski-Kathedrale ist der größte orthodoxe Kirchenbau außerhalb Russlands.

Der Entwurf der Uspenski-Kathedrale geht auf den russischen Architekten Aleksej Gornostajew zurück. Begonnen wurde mit dem Bau erst nach seinem Tod. Zwischen 1862 und 1868 wurde der Sakralbau fertiggestellt.

Im Inneren gibt es bei angenehmem Weihrauch-Geruch prächtige Ikonen und weitere prunkvolle sakrale Gegenstände zu sehen. Diese sind teilweise deutlich älter als die Kirche selbst. Der ganze Raum strahlt farbenprächtig in Gold, Silber, Rot und Blau.

Ausblick: Einen schönen Blick auf Helsinki kannst Du von der Terrasse vor der Uspenski-Kathedrale genießen.

Was befindet sich in der Nähe: Eisbrecherflotte

helsinki-sehenswuerdigkeiten-uspenski-kathedrale
Der Architekturstil der Uspenski-Kathedrale steht im Kontrast zum Dom von Helsinki
helsinki-sehenswuerdigkeiten-uspenski-kathedrale-innen-kuppel
Filigrane Malereien verzieren die Wände und Decke der Kathedrale
helsinki-sehenswuerdigkeiten-uspenski-kathedrale-abend
Ein Hingucker beim Abendspaziergang durch Helsinki

3. Felsenkirche Helsinki (Temppeliaukio Kírkko)

Was gibt es zu entdecken?
Futuristischer Kirchenraum, außergewöhnliche Atmosphäre
Eintritt: 3,- Euro

Die Finnen sind ja nun nicht als besonders religiöses Volk bekannt. Daher wird es Dich im ersten Moment sicherlich verwundern, dass auch die dritte Top Helsinki Sehenswürdigkeit für mich wieder eine Kirche ist.

Die Temppeliaukio Kírkko (Felsenkirche) ist diese dritte Kirche in Helsinki – und die ist außergewöhnlich. Was heißt hier außergewöhnlich – diese Kirche ist in ihrer Bauweise einmalig.

In einen Granitfelsen gebaute Kirche

Die Felsenkirche ist, wie es der Name schon nahelegt, in einen Felsen gehauen – vielmehr gesprengt. Dadurch besitzt die Kirche einen besonderen Architekturstil. Die fünf bis acht Meter hohen Wände sind teilweise unbehauene Felswände.

Von außen sieht der Kirchenbau eher wie ein gelandetes Raumschiff aus, welches eine Notlandung hingelegt hat. Auch im Inneren entsteht durch dieses fantastische Kirchenschiff eine magische Atmosphäre.

Die von den Brüdern Timo und Tuomo Suomalainen entworfene und 1969 errichtete Kirche ist im Stil des finnischen Expressionismus gestaltet. Ein Ort moderner Architektur, den Du in Helsinki gesehen haben musst. Mit fast einer Million Besuchern zählt sie zu den meistbesuchten Helsinki Sehenswürdigkeiten.

Interessant: Du kannst der Kirche quasi auch aufs Dach steigen. Auf einem Teil des Kirchendachs ist eine kleine Grünanlage. Sehr ungewöhnlich, dass man von der Spitze einer Kirche mal nicht über die Dächer der angrenzenden Häuser schauen kann.

Informationen und Öffnungszeiten der Felsenkirche (Temppeliaukio Kírkko)

helsinki-sehenswuerdigkeiten-Temppeliaukio-Kirkko-felsenkirche
Bunkeranlage mitten im Zentrum von Helsinki? Nein, eine der kuriosesten Helsinki Sehenswürdigkeiten
helsinki-sehenswuerdigkeiten-Temppeliaukio-Kirkko-innen
Besondere Architektur: in den Fels gesprengter Kirchenbau

4. Alte Markthalle (Vanha Kauppahalli) – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Kommen wir nach diesen kirchlichen Bauwerken mal zu einer der kulinarischen Helsinki Sehenswürdigkeiten: Vanha Kauppahalli – die alte Markthalle von Helsinki.

Sie befindet sich direkt am Hafen der Stadt. In dem alten Gebäude wurden seit jeher verschiedenste Delikatessen aus Finnland und der ganzen Welt gehandelt.

Die Genüsse Finnlands in einem Gebäude

Seit jeher bedeutet bei der Markthalle übrigens seit 1888. Bei einem Spaziergang durch die Gänge entdeckst Du bei den 120 Händlern Rentierschinken oder Käse aus Lappland.

In der alten Markthalle befinden sich neben den Delikatess-Geschäften auch einige Cafés und Restaurants, bei denen es sich lohnt, einzukehren.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-alte-markthalle
Die Alte Markthalle direkt am Hafen von Helsinki
helsinki-sehenswuerdigkeiten-alte-markthalle-laeden
120 Händler bieten ihre Waren an

5. Esplanadi – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Direkt von der Kreuzung in der Nähe der alten Markthalle geht die Esplanadi ab. Sie ist eine der zahlreichen Grünanlagen in Helsinki, die diese Stadt so liebenswert machen.

Die Parkanlage Esplanadi ist von allen Grünanlagen sicherlich die imposanteste. Dadurch, dass die Parkanlage von zwei Alleen umringt ist, an der sich zahlreiche Luxusläden befindet kann man die Esplanadi auch als Champs Elysee von Helsinki bezeichnen.

Zahlreiche Besucher der Stadt aber auch die Einwohner nutzen sie für einen kleinen Spaziergang. Die zahlreichen Cafés und Restaurants an und um die Esplanadi herum machen sie zu einer mondänen Flaniermeile.

Interessant: Von den Einwohnern Helsinkis wird die Parkanlage liebevoll „Espa“ genannt.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-esplanadi-winter
helsinki-sehenswuerdigkeiten-esplanadi--cafe-kappeli

6. Kiasma – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Schon von außen beeindruckt die Architektur des Kiasma. Auch im Inneren setzt sich ein moderner und spannender Architekturstil aus Beton, Glas und Stahl fort.

Im Kiasma wird finnische und internationale Kunst ausgestellt. Mit den zeitgenössischen Werken steht es im Kontrast zum Ateneum und der Nationalgalerie, die sich auf die Klassiker spezialisiert haben.

Dabei wird im Kiasma aber nicht nur wert darauf gelegt, die Kunst auszustellen. Die Macher des Kunstmuseums wollen moderne Kunst verständlich machen. Daher bietet das Museum auch Vorträge, Workshops und Unterhaltung an.

Weitere Helsinki Sehenswürdigkeiten in der Nähe vom Kiasma? Parlamentsgebäude, Finlandia Halle, Museum, Bibliothek

helsinki-sehenswuerdigkeiten-kiasma
helsinki-sehenswuerdigkeiten-kiasma-architektur

7. Kapelle des Schweigens – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Die nächste der Helsinki Sehenswürdigkeiten ist wiederum ein Kirchenbau. Wenn dieser auch deutlich kleine und dezenter ist, als die bereits vorgestellten Kirchen von Helsinki.

Bereits von außen ist die Kapelle des Schweigens (Kampin Kappelli) ein Kontrastpunkt zu den sie umgebenden Gebäuden. Sind diese aus Stein, Glas und Metall, ist die Fassade der Kapelle aus Holz. Die warme Naturfarbe lädt zu einem Besuch ein.

Bei der Kapelle des Schweigens handelt es sich um eine kleine Kapelle mitten im Zentrum von Helsinki. Das geschäftige Treiben rund um die Kapelle herum verstummt, sobald Du die Kapelle betrittst.

Eine angenehme Stille macht sich in der Kapelle breit und lässt Dich für die Zeit Deines Besuch ein wenig runterkommen und einkehren.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-Kapelle-des-Schweigens

8. Ateneum und Finnische Nationalgalerie – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Im Stadtzentrum von Helsinki in der Nähe vom Bahnhof befindet sich das Ateneum. Es ist Teil der Finnischen Nationalgalerie, die ein spannendes Konzept hat. Denn sie verteilt sich über mehrere Gebäude in der Stadt.

Dabei besitzt das Ateneum den größten Teil der Ausstellung. Der Fokus in diesem Teil der Finnischen Nationalgalerie ist die klassische Kunst.

Über 650 Werke werden derzeit dem interessierten Publikum gezeigt. Dabei auch viele internationale Werke. Beispielsweise sind Paul Cézanne, Marc Chagall, Eugène Delacroix, Paul Gauguin, Francisco de Goya, Edvard Munch und Auguste Rodin vertreten. Sogar Vincent van Gogh mit dem bekannten Werk Straße in Auvers-sur-Oise.

Übrigens: Das Ateneum besitzt eine der größten Ausstellungen dieser Art in ganz Skandinavien.

>Informationen und Öffnungszeiten des Ateneum (EN)

helsinki-sehenswuerdigkeiten-Ateneum
helsinki-sehenswuerdigkeiten-Ateneum-architektur
helsinki-sehenswuerdigkeiten-Ateneum-portraits
Geschichten der finnischen Kunst – Die Sammlungsausstellung des Ateneum.
helsinki-sehenswuerdigkeiten-Ateneum-ausstellung
helsinki-sehenswuerdigkeiten-Ateneum-moderne-kunst

9. Finnisches Nationalmuseum – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Es ist eines der interessantesten Museen und für Kulturinteressierte eine der Top Sehenswürdigkeiten in Helsinki.

Das Gebäude des Finnischen Nationalmuseums (Suomen kansallismuseo) beherbergt eine Ausstellung über die Kultur und Geschichte Finnlands – von der Steinzeit bis zur Gegenwart.

Interessant: Der Teil über die finnische Frühgeschichte ist die größte Ausstellung dieser Form in Finnland.

Dauer- und Wechselausstellungen über Finnland

Die Dauerausstellung unterteilt sich in sechs thematische Bereiche und widmet sich der Kunst, Kultur und Geschichte Finnlands. Schwerpunkt ist hier die Zeit zwischen dem 12. und 17. Jahrhundert.

In den beiden ersten Stockwerken des Nationalmuseums befassen sich Wechselausstellungen beispielsweise mit finnischen Künstlern.

Schon gewusst: Erst im 20. Jahrhundert wurde Finnland eine eigenständige Republik. Davor war es einmal Teil von Schweden und Russland.

Architektur des Museums

Aber nicht nur die Ausstellung lohnt einen Besuch. Auch die Architektur des von Herman Gesellius, Armas Lindgren und Eliel Saarinen gestalteten Museumsgebäudes ist sehenswert.

Das schlossartige Bauwerk ist zwischen 1905 und 19010 erbaut worden. Mit der Granitfassade, den Specksteinverzierungen und dem hohen Turm machen es zu einem der bedeutendsten nationalromantischen Architekturdenkmäler des Landes.

Besonders sehenswert: An der Decke des Museumsgebäudes sind gemalte Fresken von Akseli Gallen-Kallela zu sehen. Die Szenen zeigen Abbildungen aus dem finnischen Nationalepos “Kalevala”. Sie sind auch ohne Eintritt anzusehen.

Gut zu wissen: In den Sommermonaten ist auch der idyllische Innenhof für die Besucher des Museums-Cafés geöffnet.

Tipp: Freier Eintritt in das Museum am Freitag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr.

Helsinki Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Kunsthalle Helsinki, Museum für zeitgenössische Kunst Kiasma, Sammlungen der Reitz-Stiftung und die Temppeliaukio-Kirche.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-finnisches-nationalmuseum
helsinki-sehenswuerdigkeiten-finnisches-nationalmuseum-architektur
helsinki-sehenswuerdigkeiten-finnisches-nationalmuseum-Kalevala
helsinki-sehenswuerdigkeiten-finnisches-nationalmuseum-ausstellung
helsinki-sehenswuerdigkeiten-finnisches-nationalmuseum-interaktiv

10. Bahnhof – Helsinki Sehenswürdigkeiten

Wenn Du mit der Bahn für Deinen Städtetrip nach Helsinki anreist, dann kommst Du an dem außergewöhnlichen Bahnhof von Helsinki an.

Aber auch wenn Du mit dem Auto oder bei einer Kreuzfahrt die Hauptstadt von Finnland ansteuerst, solltest Du Dir den Bahnhof anschauen.

Der zwischen 1904 und 1915 erbaute Bahnhof von Helsinki zählt aufgrund seiner beeindruckenden Architektur zu den Top Helsinki Sehenswürdigkeiten. Entworfen wurde er vom finnischen Architekten und Stadtplaner Eliel Saarinen.

Skurrile Architektur in rosafarbenem Granit

Die Architektur des Bahnhofs besticht durch Elemente des Jugendstils und des Neoklassizismus. Besonders hervorzuheben ist der für einen Bahnhof ungewöhnliche Uhrenturm aus rosafarbenem Granit und einem patinagrünen Dach.

Aber auch die zwei Statuen, die sich neben dem Haupteingang befinden, sind sehenswert. Die vom Bildhauer Emil Wikström entworfenen Figuren sind nicht nur ein Hingucker, weil sie unbekleidet sind.

Die insgesamt vier überlebensgroßen “Laternenträger” halten eine kugelförmige Lampe in den Händen. Am Abend und in der Nacht gibt es eine magische Szenerie.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-bahnhof
helsinki-sehenswuerdigkeiten-bahnhof-innen
helsinki-sehenswuerdigkeiten-bahnhof-abend

Weitere Helsinki Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt

11. Nationalbibliothek von Finnland

Die Nationalbibliothek von Finnland ist die älteste und größte Bibliothek des Landes. Hier kannst du viele einzigartige Werke bewundern! Dieses neoklassizistische Gebäude wurde ebenfalls von Carl Ludvig Engels entworfen und überblickt den Senatsplatz. Sie stammt ursprünglich aus dem Jahr 1844, aber 1906 entwarf Gustaf Nystrom eine Erweiterung. Faszinierenderweise wird der Großteil der Sammlung hier in einem unterirdischen Bunker (in Finnland als Bücherhöhle bekannt) gelagert, der 59 Meter tief in den Fels gebohrt wurde.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-nationalbibliothek-finnland

12. Finnisches Nationaltheater

Das Finnische Nationaltheater ist das älteste professionelle Theater Finnlands und wurde 1872 gegründet. Theateraufführungen in finnischer Sprache waren eng mit der politischen Ideologie des späten 19. Jahrhunderts verbunden, als Finnland noch Teil des russischen Reiches war und die intellektuelle Elite Schwedisch sprach. Das Gebäude wurde 1902 vom Architekten Onni Tarjanne entworfen und ist in einer romantischen Granitburg untergebracht.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-Finnisches-Nationaltheater

13. Botanischer Garten von Kaisaniemi

Der Botanische Garten von Kaisaniemi ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt. In und um die Gewächshäuser kannst du das ganze Jahr über eine grüne Oase genießen. Vom üppigen Regenwaldhaus mit seinen Kaffeesträuchern und Würgefeigen über das Palmenhaus mit seiner beeindruckenden Orchideensammlung bis hin zum zentralen Außengarten mit seinen Teichen und Blumen gibt es hier viel zu entdecken!

Der Botanische Garten der Universität Helsinki ist die älteste wissenschaftliche Pflanzensammlung des Landes. Die Sammlung wurde 1678 in Turku gegründet und zog 1829 nach Helsinki um.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-botanischer-garten

14. Reichstag (Eduskuntatalo)

In der Nähe des Finnischen Nationalmuseums findest Du ein bedeutungsvolles Gebäude: das Parlament von Finnland.

Es scheint, dass hier gute Entscheidungen getroffen werden, denn Finnland wurde schon mehrmals zum glücklichsten Land der Welt gekürt. Seine riesige Fassade wurde in den 1920er-Jahren im klassizistischen Stil der damaligen Zeit errichtet.

Auf der linken Seite des Gebäudes befindet sich ein Erweiterungsbau – das Kleine Parlament (Pikku Parlamentii). Darin befindet sich ein Café und ein Besucherzentrum, welches von Montag bis Freitag geöffnet ist. Hier erfährst Du alles über das politische Leben in Finnland und der Europäischen Union.

Die Plenarsitzungen, das Besucherzentrum und die Bibliothek des Parlaments (Eingang C) sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Du kannst zudem das Parlamentsgebäude als Gruppe besuchen, indem Du eine kostenlose 45-minütige Führung buchst.


15. Finlandiahalle (Finlandia talo)

Ganz in der Nähe des Reichstags finden Fans von moderner finnischer Architektur interessante Sehenswürdigkeit von Helsinki. Die Finlandia Halle wurde vom berühmten finnischen Architekten Alvar Aalto geplant und 1975 eingeweiht.

Das mit weißem Carrara-Marmor verkleidete Gebäude an der Töölö-Bucht zeichnet sich durch Aaltos klare Linienführung aus. Mittlerweile ist Konzert- und Tagungszentrum zu einem der Wahrzeichen Helsinkis geworden.


16. Senatsplatz

Der neoklassizistische Senatsplatz, das Zentrum der Altstadt, ist einer der wichtigsten Orte, die Du in Helsinki sehen solltest. Die drei wichtigsten Gebäude sind der Dom von Helsinki (Tuomiokirkko), die Universitätsbibliothek, die sich an einer Ecke befindet, und das Sederholm-Haus, das älteste Steingebäude der Stadt.

Wenn Du die Stadt zur Weihnachtszeit besuchst, findet auf diesem Platz ein großer Flohmarkt mit Holzbuden statt, an denen alle möglichen Weihnachtsartikel und lokale Lebensmittel verkauft werden – ein Spektakel für die Sinne.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-senatsplatz

17. Der Marktplatz

Der Marktplatz am Ufer der Ostsee ist eine der Top-Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Helsinki. Bei schönem Wetter, vom Frühling bis zum Herbst, herrscht hier reges Treiben mit Ständen, an denen frische Lebensmittel und Souvenirs verkauft werden, und Du kannst das geschäftige Treiben am Hafen beobachten. Von hier aus starten auch die Fähren zur nahegelegenen Insel Suomenlinna und die Kanalrundfahrten, die zu den empfehlenswertesten Aktivitäten der Stadt gehören.


18. Finnisches Museum für Naturgeschichte

Das Finnische Museum für Naturgeschichte wurde 1988 gegründet. Das Museum beherbergt mehrere interessante naturkundliche Sammlungen und ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du dich für dieses Thema interessierst. Das Museum wurde in einer ehemaligen Kadettenschule aus dem Jahr 1913 untergebracht. Die Sammlungen, die botanische, zoologische, geologische und paläontologische Exemplare aus der ganzen Welt umfassen, dienen sowohl der Forschung im Bereich der Biologie und Geologie als auch der Bildung.


19. Präsidentenpalast von Helsinki

Nicht weit vom Marktplatz und der Esplanade entfernt, kannst du den Präsidentenpalast bewundern. Dies ist einer der drei offiziellen Wohnsitze des Präsidenten der Republik Finnland. Das stattliche Haus wurde zwischen 1816 und 1820 an der Stelle eines ehemaligen Salzlagers erbaut.

Zwischen 1843 und 1845 wurde es zu dem Stadtpalast umgebaut, den du heute hier sehen kannst. Er wurde als kaiserlicher Palast und während des Ersten Weltkriegs als Militärkrankenhaus genutzt und wurde nach der Verabschiedung der neuen Verfassung im Jahr 1919 offiziell zum Präsidentenpalast.

helsinki-sehenswuerdigkeiten-praesidentenpalast-z

20. Finnische Eisbrecherflotte

Eine besondere Attraktion, die man nicht an vielen Orten der Welt sehen kann, ist die finnische Eisbrecherflotte. Sie ist im Helsinkier Stadtteil Katajanokka stationiert.

Besonders in den Sommermonaten kannst Du hier die mächtigen Eisbrecher bestaunen. Im Winter sind diese auf der Ostsee im Dienst, um die Häfen für die Schifffahrt freizuhalten.

Am besten kannst Du sie vom Halkolaituri-Kai, vom Tervasaari park oder von der Insel Korkeasaari aus sehen.


Helsinki Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

21. Sibelius-Park

helsinki-sehenswuerdigkeiten-sibelius-park-z

Der Sibelius-Park, der direkt am Meer im trendigen Stadtteil Töölö liegt, ist Helsinkis berühmteste Grünfläche und ein weiterer Ort, den Du in Helsinki besuchen solltest. Sein Highlight ist die Skulptur aus 580 Stahlrohren, die bei Wind einen musikalischen Klang erzeugt und dem finnischen Komponisten und Geiger Jean Sibelius gewidmet ist. Der Park liegt etwas weit vom Zentrum entfernt. Wenn Du also nicht viel Zeit hast, kannst Du den Touristenbus buchen, der direkt neben dem Park und an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt hält.


22. Festung Suomenlinna

helsinki-sehenswuerdigkeiten-suomenlinna-z

Suomenlinna, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist eine 1748 von Schweden erbaute Festung, die auf sechs Inseln liegt und ein weiteres Wunder Finnlands ist.

Diese Festung, die zur Abwehr von Angriffen der zaristisch-russischen Marine errichtet wurde, ist im Laufe der Jahre zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Helsinki geworden.

Du kannst nicht nur die Gebäude, Kanonen, Mauern und Bastionen besichtigen, sondern auch eines der sechs Museen besuchen, die über die Insel verteilt sind.

Um zur zwei Kilometer entfernten Festung zu gelangen, kannst Du die Fähre oder den Wasserbus der JT-Line nehmen, der am Marktplatz abfährt.


Helsinki Hotel Tipps

In Helsinki gibt es Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen. Ich habe Dir hier mögliche Hotels für Deine Übernachtung in Helsinki zusammengestellt – von teuer bis bezahlbar.

Luxus

Außergewöhnlich

Komfort

Budget

Helsinki Hotel Übersicht


Helsinki Sehenswürdigkeiten – mein Fazit

Helsinki ist eine beeindruckende Stadt, die erst auf den zweiten Blick alle ihre Reize preis gibt. Ich war sowohl im tiefsten Winter bei -23 Grad und Schnee, als auch im goldenen September, in dem mich die Sonne noch kitzelte in der Hauptstadt von Finnland. Mir hat die Stadt in beiden Jahreszeiten gefallen.

Daher lohnt sich zu jeder Jahreszeit eine Reise nach Helsinki. Die Aktivitäten und Attraktionen sind dann sehr unterschiedlich. Während meines Winteraufenthalts habe ich viel mehr Museen, Cafés und Restaurants kennen- und schätzen gelernt.

Lass Dich überraschen von dieser Stadt. Hier gibt es nicht das eine besondere Highlight. Helsinki bietet viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, die sich über die gesamte Stadt und sogar die Außenbezirke verteilen. Dadurch verteilen sich auch die Besucher.


Helsinki Sehenswürdigkeiten an einem Tag

Du machst eine Kreuzfahrt und bist nur einen Tag in Helsinki? In meinem Blogbeitrag Ein Tag in Helsinki – Was man gesehen haben muss findest Du kompakt Sehenswürdigkeiten in Helsinki für einen Tag. Mit meinem Vorschlag für eine Route gebe ich Dir Reisetipps für einen schönen Tag in Helsinki.


Weitere Helsinki Tipps

Beste Reisezeit Helsinki

Die beste Reisezeit für eine Reise nach Helsinki ist der Sommer. Hier sind die Tage lang und die Nächte besonders klar. Die Parks und Straßencafés sind in dieser Zeit gut besucht. Mitte bis Ende August finden Helsinkis Festspiele (Helsingin juhlaviikot) statt – Finnlands größtes und vielfältigstes Kulturfestival.

Aber auch der Winter und insbesondere zur Weihnachtszeit hat Helsinki seine Reize. Ich war im Januar in der Hauptstadt von Finnland. Die Stadt hat zu dieser Zeit eine besondere Ruhe – aber auch Kälte. Bei 20 Grad minus musste ich häufiger mal ein Café zum Aufwärmen besuchen.

Anreise nach Helsinki

Die häufigste Art, nach Helsinki zu kommen, ist mit dem Flugzeug. Du landest auf dem internationalen Flughafen der Hauptstadt, der 20 Kilometer entfernt liegt. Um vom Flughafen ins Zentrum von Helsinki zu gelangen, kannst Du den Ringzug nehmen, der Dich in weniger als einer halben Stunde für 5,50 Euro am Hauptbahnhof absetzen wird. Alternativ kannst Du auch den Finnair City Bus oder den Bus 615 nehmen, der Dich zu einem ähnlichen Preis wie der Zug in etwa 45 Minuten am Bahnhof absetzen wird. Angesichts der hohen Frequenz der täglichen Züge und Busse empfehlen wir nicht, die 50 Euro zu bezahlen, die ein Taxi kosten würde.

Ich bin nach Helsinki auch schon einmal mit der Fähre von Tallinn angereist. Die Fahrt dauerte etwa zwei Stunden und kostete hin und zurück ca. 40,- € – eine gute Möglichkeit, zwei der beliebtesten Städte an der Ostsee zu sehen.


Helsinki Sehenswürdigkeiten – Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.