Budapest-nicolos-reiseblog
| |

Ein Tag in Budapest. Was muss man gesehen haben?

Pack‘ deine Koffer, denn heute nehmen wir dich mit auf eine unvergessliche Reise. Unser Ziel? Die quirlige ungarische Hauptstadt – Budapest. Stell dir vor, du schlenderst durch geschichtsträchtige Straßen, dein Blick fällt auf atemberaubende Architektur und du spürst das pulsierende Leben dieser Stadt. So viele Orte, so viele Geräusche, so viele Aromen. Du hast nur einen Tag in Budapest, aber das macht nichts. Jede Sekunde zählt, jede Minute ist eine neue Erfahrung, jeder Moment ist einzigartig. Budapest ist nicht nur ein Ort, es ist ein Erlebnis. Ein Tag in Budapest – und du bist mittendrin.

Budapest-nicolo-martin
 

Budapest an einem Tag kennenlernen

Schwer zu glauben, aber wahr: Ein Tag in Budapest reicht kaum aus, um all ihre Wunder zu entdecken. Aber lass dich nicht entmutigen. Ich habe für dich die fünf Must-sees ausgesucht, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Tauche ein in eine Stadt voller Geschichten, Schönheit und Gaumenfreuden.

Historisches Budapest: Ein Streifzug durch die Zeit

Die historischen Gebäude rufen dich nicht nur, sie singen dir Lieder von längst vergangenen Zeiten. Spüre ihre Präsenz, lausche ihren Geschichten. Jedes Gebäude ist ein lebendiger Teil unserer gemeinsamen Geschichte.

Thermalbad: Ein Paradies mitten in der Stadt

In Budapest sind nicht nur die Herzen warm, sondern auch das Wasser. Lass dich in den heilenden Gewässern treiben und vergiss deine Sorgen. Ein wohlverdientes Bad in den Thermalbädern ist ein wahres Vergnügen.

Kaffeehäuser: Genuss in jeder Tasse

Budapest ist nicht nur eine Stadt der tausend Gesichter, sondern auch der tausend Geschmäcker. Genieße einen dampfenden Becher Kaffee und den süßen Geschmack von ungarischen Baumstriezeln in einem der urigen Kaffeehäuser. Es ist ein Fest für alle Sinne.

Kulinarik: Ein Festmahl für den Gaumen

Die Küche von Budapest hat noch mehr zu bieten. Hast du schon mal Langós probiert? Dieser ungarische Gaumenschmaus ist ein wahres Geschmackserlebnis. Lass dich verwöhnen.

Als meine persönliche Empfehlung für deinen Tag in Budapest, darf ein Besuch des Parlamentsgebäudes nicht fehlen. Es ist ein architektonisches Meisterwerk, ein Symbol der Stadt.

Entdecke mehr Eindrücke von Budapest


5 Orte, die man in Budapest gesehen haben muss

1. Parlamentsgebäude – Das prachtvolle Herz von Budapest

Lasst uns mit einem der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt beginnen, dem atemberaubenden Parlamentsgebäude. Dieses neugotische Juwel, das drittgrößte Parlamentsgebäude der Welt, thront majestätisch am Ufer der Donau. Schon aus der Ferne lässt seine markante Kuppel dein Herz höher schlagen.

Das Parlamentsgebäude …… in Zahlen
📐 Länge268 Meter
📏 Breite123 Meter
🚪 Räumeüber 700
🏰 Treppenhäuser29
🌐 Kuppelhöhe96 Meter

Das Gebäude, dessen gigantische Bauweise vom Westminster-Palast in London inspiriert wurde, wurde 1902 fertiggestellt.

Stell dir vor, wie du durch das prachtvoll mit Marmor und Gold verzierte Treppenhaus schlenderst, zur Kuppelhalle mit den Kronjuwelen aufblickst, den Parlamentssaal betrittst und viele weitere historische Räume erkundest. Du wirst von der Opulenz, den Skulpturen, Fresken und der Liebe zum Detail der Ungarn begeistert sein.

Nur einen Steinwurf entfernt vom Parlament findest du das Schoah-Denkmal „Schuhe am Ufer der Donau“. Die Metallschuhe des Denkmals sind eine stille Erinnerung an die Juden, die während des Zweiten Weltkriegs erschossen wurden.

Hier findest Du die besten Hotels mit Blick auf das Parlamentsgebäude in Budapest

Budapest-parlamentsgebaeude-donau
Imposant liegt das Parlamentsgebäude am Ufer der Donau
Budapest-parlamentsgebaeude
Die beeindruckende Fassade des Parlamentsgebäudes, ein Meisterwerk der neugotischen Architektur

2. Fischerbastei – Panoramablick auf die Stadt

Unser Abenteuer in Budapest geht weiter zur Fischerbastei, auf der Budaer Seite der Stadt. Bei einem Tag in Budapest darf dieser Stopp auf keinen Fall fehlen. Die fast zeitgleich mit dem Parlamentsgebäude erbaute Fischerbastei präsentiert sich im neoromanischen Stil.

Die Fischerbastei zählt zu den beeindruckenden Gebäuden der Stadt und bietet mit ihren sieben Türmen – Symbolen für die sieben Stämme Ungarns – eine märchenhafte Silhouette.

🏰 BaustilNeoromanisch
🏞 AussichtPanoramablick auf die Donau und Pester Seite
🗺 LageAuf dem Burgberg

Auf dem Burgberg gelegen, öffnet sich vor dir ein unglaublicher Panoramablick auf die Donau und den Pester Teil der Stadt. Du wirst von der Schönheit des Blicks und der Vielfalt der Landschaft überwältigt sein.

Am Eingang begrüßt dich die Reiterstatue von König Stephan I., dem ersten christlichen König Ungarns. Während du entlang der Mauern der Bastei wanderst und den Ausblick auf dich wirken lässt, kannst du die neogotische Matthiaskirche, die direkt gegenüber der Fischerbastei liegt, nicht übersehen.

Übrigens: Das Burgviertel, in dem sich die Fischerbastei befindet, ist seit 1987 ein UNESCO-Weltkulturerbe. Nutze also deine Zeit und entdecke auch diesen historischen Bezirk während deines Tages in Budapest. Die Vergangenheit lebt in diesen Steinen, und du bist eingeladen, ihre Geschichten zu entdecken.

Ein-Tag-in-Budapest-Fischerbastei
Budapest-Fischerbastei
Die Fischerbastei thront auf dem Hügel wie ein kleines Märchenschloss

3. St. Stephans Basilika – Ein himmlisches Meisterwerk

Bereit für das nächste Highlight deines Tages in Budapest? Die St. Stephans Basilika steht ganz oben auf der Liste der unverzichtbaren Sehenswürdigkeiten in Budapest. Als größte Kirche der Stadt und UNESCO-Weltkulturerbe seit 1987, hat sie ihren Namen vom ersten König von Ungarn erhalten.

Schon von außen erweckt die majestätische Basilika Ehrfurcht mit ihren zwei Haupttürmen, der immensen Kuppel und dem prächtigen Portal, das mit verschiedenen Skulpturen und Inschriften geschmückt ist. Ein Aufstieg auf die Balustrade der Kuppel ist ein absolutes Muss!

Im Inneren der St. Stephans Basilika zieht die 96 Meter hohe Kuppel, verziert mit einem beeindruckenden Mosaik, sofort deinen Blick nach oben. Die Kirche birgt wunderschöne Glasmalereien, kunstvolle Gemälde und Skulpturen. Eine makabre und gleichzeitig berühmte Reliquie hat hier auch ihren Platz: Die einbalsamierte rechte Hand des Königs Stephans I.

Interessanter Fakt: Die Kuppel der Basilika und des Parlamentsgebäudes sind beide gleich hoch – ein sichtbares Zeichen für das Gleichgewicht von weltlicher und geistlicher Macht. Sie sind stumme Zeugen der Geschichte, die in den Herzen der Menschen weiterlebt.

Budapest-Stephans-Basilika
Die St. Stephans Basilika ist die größte Kirche in Budapest
Budapest-Stephans-Basilika-innenraum
Die eindrucksvolle Basilika ist innen sehr prunkvoll und reich dekoriert.
Budapest-Stephans-Basilika-ausblick
Einen traumhaften 360-Grad-Blick über Budapest hast Du entlang der Kuppel

4. Burgpalast

Nun führt dein Weg dich zum Burgpalast, dem größten und höchstgelegenen Bauwerk der Stadt, im Herzen des Burgviertels. Dank der praktischen Standseilbahn kannst du ganz bequem hinauffahren und somit sowohl Zeit als auch Muskelkraft sparen!

Ein Palast, viele Schätze

Der Burgpalast, ehemals Königspalast, beherbergt heute die Ungarische Nationalgalerie, das Ludwig Museum, das Historische Museum und die Nationalbibliothek. Hier könnte man bereits einen ganzen Tag in Budapest verbringen!

Der prachtvolle Palast, ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, wurde im Laufe der Jahrhunderte zerstört, umgebaut und erweitert. So entstand eine faszinierende Mischung aus Gotik und Renaissance. Teile des Palastes wurden während des Zweiten Weltkriegs zerstört und danach bis heute restauriert.

Im Inneren des Burgpalasts solltest du dir die gotische Halle, den königlichen Keller aus dem Mittelalter und den immensen Ballsaal nicht entgehen lassen. Und wenn du noch Zeit hast, entdecke eines der Museen – ich empfehle dir die Ungarische Nationalgalerie!

Budapest-Burgpalast
Der ehemalige Königspalast thront im Stadtteil Buda über den Ufern der Donau

5. Die Große Synagoge

Nun kommst du zum letzten, aber nicht weniger bedeutenden Punkt meiner Liste: der Großen Synagoge. Und wenn ich „groß“ sage, dann meine ich es auch – sie ist die größte Synagoge Europas! Bei einem Tag in Budapest ist sie ein absolutes Muss.

Die Synagoge wurde 1859 fertiggestellt und wurde schnell zu einem zentralen Pilgerort des Judentums. Der Zweite Weltkrieg hinterließ seine Spuren, doch seit der Restaurierung im Jahr 1996 erstrahlt sie wieder in vollem Glanz.

Das Äußere der Synagoge begeistert mich mit ihren zwei Knollentürmen, den vergoldeten Kuppeln und der Fassade aus hellen Ziegeln auf rotem Steinfundament. Der Haupteingang im maurischen Stil und die Fassade mit jüdischen Symbolen und orientalischen Motiven sind ein echter Hingucker.

Im Inneren der Synagoge findest du maurische Elemente, schwere Kerzenleuchter und das Lesepult der Tora. Die Galerie auf der zweiten Ebene ist ein besonderes Merkmal – hier beten Frauen oben und Männer unten. Besonders berühmt ist die Orgel der Synagoge, die erste ihrer Art.

Ein Besuch des Innenhofs und des Gartens ist auch ein Muss. Hier findest du die stählerne Skulptur „Baum des Lebens“ zum Gedenken an die Opfer des Holocaust und auch den jüdischen Friedhof.

Budapest-synagoge
Die größte Synagoge Europas ist unglaublich beeindruckend und durch die maurischen Zwiebeltürme einzigartig
Budapest-synagoge-innenraum
Charakteristisch für die Synagoge in Budapest ist der orientalische Baustil
Budapest-synagoge-skulptur

Was muss man in Budapest gegessen haben?

Man kann die ungarische Küche sicherlich nicht als leichte Küche bezeichnen: Fleisch, Kartoffeln, Zwiebeln, Gewürze und Paprika sind die Grundlage vieler Gerichte in Budapest und Ungarn. Die Gerichte haben viele Kalorien, was sich aufgrund des kalten Klimas erklären lässt.

Im Winter gibt es Temperaturen von bis zu -50 Grad unter Null. Bei solch kaltem Wetter braucht der Körper Kalorien, und der Gaumen muss sich ein wenig trösten. Viele Gerichte haben daher gebratenes Schweineschmalz und Paprika als Grundlage. Sogar das berühmte Gulasch, dem typischen Gericht par excellence.

Es gibt kein Gulasch wie jedes andere, denn jeder kocht es mit einer Variante: Fleisch, Kartoffeln, Pfeffer und Paprika dürfen ohnehin nicht fehlen. Neben Gulasch gibt es aber noch andere Suppen. Es gibt viel auszuprobieren, bereite Dich schon mal auf eine lange Verdauung vor.

Was-muss-man-in-budapest-gegessen-haben-gulaschsuppe
Gulasch ist der Inbegriff für die Küche Ungarns. In Budapest solltest Du es unbedingt probieren.

Was muss man in Budapest gemacht haben?

Besuch in einem Thermalbad

Budapest ist berühmt für seine Heilbäder und dieser Ruhm kommt nicht umsonst. Es ist die Stadt mit dem größten System von geothermischen Höhlen in der Welt. Man schätzt, dass täglich 70 Millionen Liter Thermalwasser heraussprudeln. Außerdem wurde in jüngster Vergangenheit der größte unterirdische See Europas direkt unterhalb des Géllert-Hügels entdeckt.


Was muss man abends in Budapest gemacht haben?

Besuch einer der Ruinenkneipen

Feiern ist eines der beliebtesten Dinge, die man in Budapest unter jungen Leuten tun kann. Es herrscht eine tolle Atmosphäre, auch weil es so viele ausländische Studenten gibt. Das Nachtleben der Stadt verdient eine besondere Erwähnung. Vor allem, weil Du hier eine ganz andere Art von Kneipen findest als anderswo auf der Welt: die Ruinenkneipen.

Sie sind genau das, was ihr Name vermuten lässt: Bars, die aus Ruinen entstanden sind, mit eklektischem Dekor und einem wirklich kuriosen Aussehen. Sie entstanden in verlassenen Gebäuden des Budapester Judenviertels, das zu einem der bekanntesten Partyviertel Europas geworden ist.

Budapest Tipps: Buch eine Tour durch die besten Ruinenkneipen in Budapest.

Abendspaziergang entlang der Donau

Sobald es dunkel ist in Budapest, solltest Du einen Spaziergang entlang der Donau. Bereits am Tag sind viele Gebäude beeindruckend. Wenn sie abends angestrahlt werden, ist die Atmosphäre dieser Stadt einmalig.

Budapest Tipps: Es empfiehlt sich bei Deinem Abendspaziergang die Uferseite des Stadtteils Buda einzuplanen. Von hier hast Du einen traumhaften Blick auf das beleuchtete Parlamentsgebäude. Einmalig!


Ein Tag in Budapest | Hotel Tipps

Du möchtest einen ganz besonderen Ausblick bei Deinem Aufenthalt in Budapest genießen? Dann schau in meinem Artikel Budapest: Hotels mit Blick auf das Parlamentsgebäude vorbei. Ansonsten habe ich hier noch einige spannende Hotels für Dich.


Ein Tag in Budapest – mein Fazit!

Was muss man in Budapest gesehen haben? So einiges, wie Du sicherlich schon festgestellt hast. Diese fünf Orte solltest Du Dir bei einem Aufenthalt von 24 Stunden in Budapest auf jeden Fall mal anschauen. Aber Budapest hat so viel mehr zu bieten. Lass Dich ein auf eine Woche in Budapest.


Mehr Tipps für einen Tag in Budapest auf weiteren Reiseblogs

  • Bei Gina auf 2onthego.de erfährst Du, welche 11 Fehler Du in Budapest vermeiden solltest.
  • Claudia und Dominik haben auf weltreize.com zahlreiche Insidertipps für Budapest.

Ein Tag in Budapest – Karte

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert