Trondheim Sehenswürdigkeiten & Tipps

0

Ein kleiner Reisetraum von mir ist wahr geworden. Auf einem Rückflug von Irland nach Deutschland, musste ich einmal einen Zwischenstopp in Oslo einlegen. Es war ein wolkenloser Himmel und ich konnte eine Zeit lang Norwegen von oben sehen. In diesem Moment reifte der Entschluss: Da möchte ich unbedingt mal hin. Nun habe ich Trondheim besucht. Mit 25 Tipps und Empfehlungen für ein ganzes Wochenende für Deine Trondheim Städtereise komme ich zurück.

Tipps und Empfehlungen für Deine Trondheim Städtereise

  • Was kann man in Trondheim sehen?
  • Welches Museum muss man besichtigt haben?
  • Café Empfehlung für Trondheim
  • Restaurant Tipp in Trondheim
  • Perfekter Instagram Fotopoint
  • Übernachten in Trondheim
  • Was sollte man in Trondheim machen?
  • Was sollte man in Trondheim erleben?
  • Der schönste Aussichtspunkt in Trondheim
  • Ausflugsziel in Trondheim
  • Reiseführer und Lesetipps Trondheim
  • Beste Reisezeit für einen Trondheim Städtetrip

Ja, die Stadt hat einiges zu bieten. Je nachdem in welcher Zeit Du dort bist, bietet Trondheim auch schöne Festivals, bei denen man die Stadt noch einmal auf eine ganz andere Weise kennenlernt. Aber dazu später mehr.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende


Was kann man in Trondheim sehen?

Solltest Du auf einer Rundreise durch Norwegen sein und nur wenig Zeit haben, dann interessieren Dich sicherlich die Highlights in der Stadt. Also: Was muss man in Trondheim gesehen haben? Wenn Du mich fragst:

Diese Orte muss man bei der Trondheim Städtereise gesehen haben

  • Nidarosdom
  • Gamle Bybro
  • Die bunten Häuser Bryggene
  • Bakklandet
  • Festung Kristiansten

1 | Nidarosdom

Das Highlight bei einer Trondheim Städtereise ist der Nidarosdom -- die Kathedrale von Trondheim. Sie ist die bedeutendste Kirche in ganz Norwegen. Wurden hier doch fast 1.000 Jahre lang die norwegischen Könige gekrönt.

Daher zieht er als Wallfahrtsort auch viele Pilger an. Der Dom ist Endpunkt vieler Pilgerwege. Beispielsweise des St. Olavwegs von Selanger über Stiklestad nach Trondheim oder des Gudbrandsdalsweg von Oslo nach Trondheim. Hier findest Du mehr zu den Pilgerwegen.

Auch Dylan-Fans pilgern mittlerweile zur Kirche, um das Antlitz des Meisters im Gesicht des Erzengels Michael zu suchen.

Schon von außen beeindruckt der Nidarosdom mit seiner gewaltigen Größe und den 75 Figuren an der Hauptfassade. Eine Besonderheit ist, dass hier nicht nur Heilige und andere kirchliche Figuren abgebildet sind, sondern auch weltliche Personen und sogar normale Bürger.

Führungen im Nidarosdom

Aber auch im Inneren gibt es viele interessante Dinge zu sehen. Ich empfehle Dir, an einer der geführten Touren teilzunehmen. Dadurch erfährst Du mehr über den Nidarosdom und einzelne Bereiche. Die Kosten sind im Ticketpreis inbegriffen. Eine Übersicht, wann die Touren starten, findest Du im Besucherzentrum oder auf dieser Website.

Daher ist der Besuch von Norwegens Nationalheiligtum ein Muss für jeden Trondheim Besucher und für mich eine der Top Attraktionen in Trondheim.

Warum heißt der Dom eigentlich Nidarosdom?

Mit dem Bau des Nidarosdoms wurde 1070 begonnen. Er erhebt sich über dem Grab Olavs des Heiligen, dessen Schrein sich hinter dem Hochaltar befindet. Der Name Nidaros stammt von dem früheren Namen Trondheims ab. Dieser entstand aus dem Namen des Flusses “Nid” und des altnorwegischen Wortes “oss”, was so viel wie Mündung bedeutet.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidarosdom-seitenansicht

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidarosdom-tuerme

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidarosdom-portal

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidarosdom-kirchenschiff

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidarosdom-architektur-innen


2 | Alte Brücke Gamle Bybro

Ein weiteres beliebtes Fotomotiv ist die alte Brücke Gamle Bybro, die hier fast deplatziert wirkt. Die dunkelrote Brücke mit ihren filigranen Schnitzereien an den Torbögen überspannt den Fluss Nidelva und bereichert die pittoreske Kulisse.

Trondheims Alte Stadtbrücke wurde von Carl Adolf Dahl im Jahre 1861 errichtet und führt in die historische Altstadt Bakklandet. Bevor Du aber in diesen urigen Stadtteil gehst, solltest Du einen Moment auf der Brücke stehen bleiben und die folgende Sehenswürdigkeiten in Trondheim anschauen und genießen.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Gamle-Bybro-sonnenschein

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Gamle-Bybro


3 | Die bunten Häuser Bryggene

Bryggen heißt auf Deutsch so viel wie “Pier” oder “Kai”. In Trondheim stehen hier die historischen Gebäude der Handelskontore. Durch die in unterschiedlichen Farben gestrichenen Häuser ergibt sich ein malerisches Bild am linken und rechten Ufer der Nidelva.

In Bergen ist das Hanseviertel Bryggen bestehend aus den ehemaligen Handelskontoren der Hanse übrigens UNESCO Welterbe. Warum die bunten Häuser in Trondheim dies nicht sind, kann ich nicht nachvollziehen.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-bryggene


4 | Altstadt Bakklandet

Neben dem Nidarosdom solltest Du bei Deinem Städtetrip Trondheim den Stadtteil Bakklandet besucht haben.

Er verläuft entlang des Ostufers der Nidelva und ist einen kleinen Spaziergang wert. Der Ort ist durch dieses besondere Altstadtflair unglaublich gemütlich.

Urige Gassen mit Kopfsteinpflaster und diese typischen kleinen bunten Holzhäuser in allen Farben sind der Charakter dieses Stadtteils von Trondheim.

Hier kannst Du beim Bummeln und Schaufensterschauen in die norwegische Gemütlichkeit eintauchen.

Einige Restaurants und Bars laden mit ihren Terrassen direkt an der Nidelva zum entspannen in der Sommersonne ein. Probier doch einfach eine der Bierspezialitäten, die hier angeboten werden.

Wenn Du in Café-Laune bist, dann solltest Du unbedingt in diesem Stadtteil ein Café besuchen. Und da habe ich weiter unten in diesem Artikel auch einen Tipp für Dich.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-bakklandet

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-bakklandet-gassen


5 | Kristiansten Fortress

Von der Brücke kannst Du schon den steilen Weg hinauf zum Kristiansten Fortress sehen, das über dem Stadtteil Bakklandet auf einer Anhöhe thront.

Ja, da geht es jetzt hinauf. Zumindest dann, wenn Du einen schönen Ausblick auf die Stadt und den Fjord genießen möchtest.

Also los.

Die Festung ist unspektakulär. Wahrscheinlich auch aus dem Grund, weil sie nie so wirklich benutzt worden ist. Der Erhalt und Ausbau hatte daher keine Priorität. Der Auslöser für ihren Bau ist irgendwann entfallen: Schutz vor Überfällen der Schweden.

Falls Dich hier oben ein kleiner Hunger überkommt, kannst Du im Restaurant Kommandanten einkehren, welches sich hier oben befindet.

Eintritt Kristiansten Fortress: kostenfrei

Übrigens: Ausführlichere Infos zu diesen fünf Orten in Trondheim findest Du in meinem Beitrag “Was muss man in Trondheim gesehen haben?”.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenendeFestung-Kristiansten

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenendeFestung-Kristiansten-ausblick


Was kann man in Trondheim noch sehen?

Das sind für mich die Top sehenswerten Orte in Trondheim. Aber Trondheim hat noch so viel mehr zu bieten und auch einige kleine Highlights, die es zu entdecken gibt. Wenn Du also etwas mehr Zeit für Trondheim verbringst, dann habe ich hier Highlights und Aktivitäten für ein ganzes Wochenende in Trondheim.

6 | Fluss Nidelva

Der Fluss Nidelva entspringt dem See Selbusjøen und fließt bei Trondheim in den Trondheimsfjorden. Durch seine Windungen ist die Innenstadt von Trondheim fast komplett von Wasser umgegeben.

Dies gibt der Stadt auch dieses besondere maritime Flair. Der Fluss besitzt eine starke Strömung. Dennoch sieht es so aus als ob er ganz ruhig da liegt.

Hier entsteht auch das typische Urlaubsbild der Besucher von Trondheim: Bunte Häuser am Ufer, die sich in der Nidelva spiegeln.

Übrigens: Hier kannst Du auch häufiger während Deines Aufenthalts entlang gehen. Denn die Häuser bietet bei Sonnenschein, bei Nebel und in der Nacht ein vollkommen unterschiedliches aber immer eindrückliches Fotomotiv.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidelva-haeuser

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidelva

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-nidelva-abend


7 | Radfahrstuhl von Trondheim

Wenn wir den Weg wieder hinunter gehen, möchte ich Dir noch eine Besonderheit zeigen. Die Steigung der Anhöhe hast Du ja beim Aufstieg zur Festung bemerkt.

Vielleicht ist Dir auch da schon die Rille am rechten Fahrbahnrand aufgefallen. Das ist der Radfahrtstuhl von Trondheim -- bisher einmalig auf der Welt ist.

Die CycloCable genannte Fahrradseilbahn zieht dabei den Radfahrer die Anhöhe Brubakken hinauf. Gut. Ganz ohne Anstrengung geht das auch nicht, aber es erleichtert die Auffahrt ungemein. Zumindest in der Theorie. Bei meinem Besuch war der Radfahrtstuhl defekt. Wie es laufen soll, zeigt Dir dieses Video

Fahrradlift in Trondheim


8 | Stiftsgården

Stiftsgården ist seit 1906 die königliche Residenz in Trondheim. In den Räumlichkeiten finden die Feierlichkeiten nach der Krönung eines neuen Königs im Nidarosdomen statt.

Das zwischen 1774 und 1778 erbaute Gebäude hat eine bewegte Geschichte und noch eine weitere Besonderheit.

Das Haus ist eines der größten Holzgebäude in Norwegen und das größte Holzpalais in Skandinavien. Daher solltest Du es Dir bei Deiner Städtereise nach Trondheim unbedingt mal anschauen. Die Besichtigung im Inneren ist aber nur mit einer Führung möglich.

Erbaut wurde das Gebäude als Privathaus von der Geheimratswitwe Cecilie Christine Schøller. Sie baute es in dieser Größe, um ihren Reichtum zur Schau zu tragen, was bei den übrigen Trondheimer Bürger nicht so gut angekommen ist.

Stiftsgården in Trondheim ist eines der größten Holzgebäude in der nordischen Region. Der Palast wurde 1774-78 von der Sekretärin Cecilie Christine von Schøller in einem Stil im Übergang zwischen Rokoko und Klassizismus als Privatresidenz aufgeführt.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-stiftsgarden

Stiftsgårdsparken und Statue von König Olav V.

Hinter dem Stiftsgården ist ein kleiner Platz: Der Stiftsgårdsparken. Ein unglaublich schöner Ort und eine ruhige Oase in Trondheim.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-stiftsgardparken

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-stiftgardparken-König-Olav-V


9 | Marktplatz

Der Torget (Marktplatz) liegt auf der Kreuzung der Straßen Munkegata (Mönchsstraße) und Kongens Gate (Königsstraße). Inmitten des Rondells kannst Du das Standbild des Stadtgründers Olav Tryggvason bewundern.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-marktplatz-olav-statue


10 | Leiv Eiriksson Statue

Eigentlich müsste der Wikinger Leiv uns so bekannt sein wie der italienische Seefahrer Christoph Kolumbus. Denn der isländische Entdecker, Leiv Eiriksson, Sohn von Erik dem Roten, soll der „Vinland-Saga“ nach Amerika entdeckt haben.

Um das Jahr 1.000 soll er auf der Rückreise von Trondheim nach Grönland auf unentdecktes Land gestoßen sein: Vinland -- heute Neufundland. Also einige Jahrhunderte vor dem berühmten Kolumbus.

Ihm zu Ehren hat man hier in Trondheim am Hafen am Ende der Havngata (Hafenstraße) ein Denkmal aufgestellt. Neben diesem historischen Fakt ist aber auch der Ausblick von hier auf die Insel Munkholmen und den Trondheim Fjord sehr schön.

Am besten kannst Du es mit Deinem Besuch im Rockheim verbinden -- denn nur für die Statue herzukommen, lohnt sich sicherlich nicht.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Leiv-Eiriksson-Statue


11 | Vår Frue Kirke

Neben dem Nidarosdom gibt es noch eine weitere markante Kirche in Trondheim. War überschattet der Dom alle weiteren kirchlichen Bauwerke der Stadt. Dennoch ist die Vår Frue Kirke mitten in der Innenstadt von Trondheim einen Besuch wert.

Von Außen ist es ein eher schlichter Kirchenbau. Innen gibt es eine imposante Orgel zu sehen. Was mir aber besonders gut gefallen hat: Hier ist christliche Nächstenliebe erlebbar.

Denn die Kirche ist ein Ort der Begegnung mit einem “Raum für alle”. Hier gibt es für Bedürftige Suppe, Kuchen, Tee oder Kaffee. Es ist aber auch ein Ort, an dem man einfach ins Gespräch kommt oder Spiele spielt.

Mir ist bei diesem Bild einfach warm ums Herz geworden und die Kirche ist mir eine Erinnerung -- ganz ohne eine imposante Krypta, einen Ausblick vom Turm oder der Gruft eines Bischofs.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Var-Frue-Kirke


Welches Museum muss man besichtigt haben?

Trondheim bietet Dir eine Reihe an Museen an, die Du Dir anschauen kannst. Allerdings solltest Du den Besuch dieses Museums auf jeden Fall bei Deiner Trondheim Städtereise einplanen. Es sei denn, Du kannst mit Rock so gar nichts anfangen.

12 | Rockheim

Schon das Gebäude hat mich beeindruckt. Als ich dann noch erfahren habe, was sich in dem Gebäude befindet, war mein Entschluss gefasst. Das Rockheim ist mein Reisetipp für Musikfans.

Das große Gebäude am Hafen von Trondheim beherbergt das norwegische nationale Museum für die Pop- und Rockmusik. Es ist kein klassisches Museum, durch das man durchgeht und sich die ausgestellten Exponate anschaut.

Im Rockheim kannst Du selbst Musik spielen oder an vielen interaktiven Stationen mehr über die Pop- und Rockmusik erfahren.

Auf insgesamt fünf Etagen wird in dem 2010 eröffneten Museum diesen beiden Musikrichtungen gehuldigt. Der Besuch des Rockheim ist für alle Altersklassen geeignet. Denn die Bandbreite der vorgestellten Musik und Künstler erstreckt sich über verschiedene Jahrzehnte.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-rockheim

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-rockheim-fokus

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-rockheim-multimedia


Was muss man bei der Trondheim Städtereise gegessen haben?

13 | Café Empfehlung in Trondheim: “Baklandet Skydsstation”

Und wenn ich hier schon in diesem schönen Stadtviertel von Trondheim bin, kehre ich auch in eines dieser schön gelegenen Restaurants ein. Meine Wahl ins Baklandet Skydsstation wird nicht enttäuscht.

Das schöne, historische Gebäude hat mich irgendwie angezogen. Innen entdecke ich viele kleine, gemütliche Räume, die eine ganz spezielle Atmosphäre ausströmen. Es ist eine angenehme Wohnzimmeratmosphäre.

Hinzu kommt dann noch die besondere Freundlichkeit der Besitzerin. Gleich am Eingang ist ein  kleines Buffet aufgestellt, dass mich gleich an ein kleines Familienfest erinnert hat. Ich habe im Ofen gebackenen Lachs und zum Dessert einen Blaubeer-Käsekuchen. Mega lecker. Begleitet hat mich zum Lachs ein Craft Beer aus der E. C. Dahls Brewery aus Trondheim.

Interessant: Die Brauerei bietet sowohl Beer Tastings als auch Brauerei-Touren an. Perfekt für Bierfans oder einen verregneten Tag.

Besonderheit der Baklandet Skydsstation ist das Aquavit-Angebot. 111 Sorten hat dieses kleine, urige Restaurant im Angebot. Für Aquavit-Fans ist das Restaurant als ein Pflichtbesuch beim Städtetrip nach Trondheim.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Baklandet-Skydsstation

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Baklandet-Skydsstation-interieur

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Baklandet-Skydsstation-buffet


14 | Restaurant Empfehlung in Trondheim: To Rom og Kjøkken

Am Rand der Innenstadt habe ich dieses gemütliche Restaurant entdeckt. Das Restaurant strömt eine angenehme Atmosphäre aus -- mit warmen Farben und guten Materialien.

Der Name des Restaurants ist bewusst simpel gewählt. Aber “Zwei Räume eine Küche” lassen einen Abend zu einem Erlebnis mit spannenden und unkonventionellen Geschmacks-Eindrücken werden.

Die Jahreszeiten bestimmen die Speisekarte

Aber bevor uns das Wasser im Mund zusammenläuft noch einige Infos zum Restaurant. Seit 2005 bietet To Rom og Kjøkken Speisen, deren Zutaten hauptsächlich aus der Region Trondelag stammen. Zudem richtet sich die Speisekarte nach den verschiedenen Jahreszeiten, so dass man jederzeit frische Produkte erhält.

Trøndelag hat eine Vielzahl von Fischen, Schalentieren und Meeresfrüchten und die Betreiber des Restaurants sind der Meinung, dass die Region wunderbare Produzenten von Fleisch, Gemüse und Beeren besitzt. Was soll ich sagen? Sie haben Recht!

Ich habe hier ein Abendessen genießen dürfen und wurde von der Küche angenehm überrascht. Die Köche lassen sich durch die mediterrane Küche inspirieren -- fügen den Gerichten aber ihre eigene Note zu. Außergewöhnliche Kreationen fanden den Weg auf meinen Tisch -- dazu gab es einen gut ausgewählten Wein. Der Service war sehr gut und sachkundig.

To Rom og Kjøkken ist ein Restaurant in Trondheim, das sich auf jeden Schritt des Weges auf hohe Qualität konzentriert -- von den Zutaten, dem Veranstaltungsort, dem Menü, der Bar und dem Personal bis hin zur Art und Weise, wie die Speisen transportiert werden. Die Küche hat einen extrem hohen Standard und verwendet viel Zeit und Mühe, um lokale Produkte von Hand auszuwählen.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-restaurant-To-Rom-og-Kjokken

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-restaurant-To-Rom-og-Kjokken-vorspeise

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-restaurant-To-Rom-og-Kjokken-essen

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-restaurant-To-Rom-og-Kjokken-dessert


Perfekter Instagram Fotopoint bei der Trondheim Städtereise:

15 | Piren

An einer Stelle ist zwischen den alten Lagerhäusern am Westufern der Nidelva ist ein kleiner Platz, von dem ein Holzpier weit in den Fluss hineinragt. Es ist der perfekte Platz, um die Nidelva hinauf und hinunter zu schauen.

Fließt der Fluss still in den Fjord und die Sonne scheint, dann spiegeln sich die bunten Lagerhäuser am anderen Ufer traumhaft schön im Wasser. Wunderschöne Erinnerungsfotos sind garantiert.

Tipp bei Deiner Trondheim Städtereise: Abends solltest Du den Weg unbedingt noch einmal hierher machen. Denn dann spiegeln sich die Häuser im Dunkeln. Besonders schön in der Blauen Stunde.

Viele alte Häuser stehen auf Pfählen und wurden früher als Speicher genutzt.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-piren


Übernachten in Trondheim

16 | Hotel Trondheim Tipp: Scandic Bakklandet

Übernachtet habe ich während meines Städtetrips nach Trondheim im Scandic Bakklandet. Es ist sehr schön gelegen, direkt an der Nidelva. Aus dem Frühstücksraum kannst Du morgens auf den Fluss schauen und das Treiben auf der Bakke Bru betrachten.

Der Bahnhof von Trondheim ist in unmittelbarer Nähe und befindet sich ca. 10 Gehminuten vom Hotel entfernt. Und auch der Fährterminal ist entspannt zu erreichen. Gerade mal 20 Minuten zu Fuß und Du bist auf dem Schiff.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Scandic-Bakklandet

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Scandic-Bakklandet-pfannkuchen


Was sollte man bei der Trondheim Städtereise gemacht haben:

17 | Eine Stadtführung

Empfehlen kann ich Dir auch ein Stadtführung. Hier habe ich sehr viel über die Stadt erfahren. Aber auch über die Geschichte Norwegens. Zudem hatte mein Guide viele kleine Anekdoten parat, die man so in keinem Reiseführer findet.

Zudem bekommst Du dadurch auch über die kleinen Dinge am Wegesrand, die man sonst einfach nur wahrnimmt. Beispielsweise das Denkmal für Studenten. Diese Skulptur wurde 1996 von Niels Osa geschaffen. Der neben seinen skulpturalen Arbeiten auch das Münzdesigns der 10 und 20 Kronen Münze entworfen hat.

Buchen kannst Du die Touren bei der Tourist Info. Sie starten an der Touristeninformation in der Nordre gate 11. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen zur Stadtführung in Trondheim und die Anmeldemöglichkeiten findest Du auf dieser Website.

Trondheim erleben wie ein Norweger: Individuelle Privattour.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-touristinfo-fuehrungen

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-studentendenkmal


Was sollte man bei der Trondheim Städtereise erlebt haben?

18 | Bier-Festival

Das Trondheimer Bier-Festival oder Brauerei-Festival (Bryggeri Festivalen) jeweils Ende Juli/Anfang August ist ein echtes Highlight im Herzen der Stadt. Wenn Du es einrichten kannst, dann solltest Du zu der Zeit in der Stadt sein. Schöner Nebeneffekt: Das Wetter ist dann meist schön.

Es ist ein Fest über das Handwerk des Brauens aller Art aus der einzigartigen Region Trøndelag. Dabei geht es aber nicht nur ums Bierbrauen. Es widmet sich allem, was mit dem Brauen zu tun hat: Kaffee, Tee, Kombucha und natürlich den Bieren.

Spezialbiere, handgemachte Biere, Kleinmengenbiere -- auch ein Metbrauer ist dabei und präsentiert das Wikingergebräu mit einem modernen Touch. Da Norwegen bekannt ist für seine gut schmeckenden Äpfel präsentiert sich auch die erste Apfelmostbrauerei Norwegens auf dem Festival.

All dies und die besten Brauer aus der Region Trøndelag, anderen Teilen Norwegens sowie aus Spanien, Schweden und England versprechen einen feucht, fröhlichen Tag in Tondelag.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Bier-Festival


19 | Food Festival

Damit Du vor Deinem Bier-Tasting auch eine gute Grundlage hast, haben sich die Trondheimer etwas einfallen lassen. Zeitgleich mit dem Bier-Festival findet in Trondheim das Food Festival statt.

Hier präsentieren über 90 Produzenten aus der Region Trondelag mit ihren Ständen auf der Kongens Gate und der Munkegata ihre Waren. Zahlreiche Stände bieten leckere Gerichte auf die Hand.

Der Vorteil: Am Ende der Munkegata musst Du nur noch rechts abbiegen und kommst auf den Platz, auf dem das Bierfestival stattfindet.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-foodfestival


20 | Saint Olav’s Festival

Das in Trondheim ist das größte kulturelle und kirchliche Festival Norwegens und wird in diesem Jahr zum 52. Mal veranstaltet. Obwohl ein Großteil des St. Olavsfestes in und um den Nidaros-Dom stattfindet, wird die gesamte Stadt genutzt, was zu öffentlichen Festen und einer Atmosphäre führt, die nur wenige andere Festivals zu bieten haben.

Das Saint Olav’s Festival bietet immer ein beeindruckendes Programm, das auf einer Kombination aus Konzerten, Vorträgen, Märkten und anderen Veranstaltungen basiert.

Historischer Markt beim Saint Olav’s Festival (Olavsfestdagene)

Der historische Markt beim St. Olavsfest findet in und um die Erzbischöfliche Residenz in der Kathedrale von Nidaros statt. An den Verkaufsständen im Innenhof werden verschiedene Arten von Kunsthandwerk gezeigt, und Sie können verschiedene Techniken ausprobieren und Waren kaufen, die Sie mit nach Hause nehmen können

sehenswuerdigkeiten-trondheim-reisetipps-tondelag-reisetipps-norwegen-reiseblog-5-orte-nidarosdom-chor-konzert


Der schönste Aussichtspunkt in Trondheim

21 | Utsikten

Du möchtest Dir die Stadt im Gesamten anschauen. Dafür ist einer der schönsten Orte der Aussichtspunkt Utsikten. Er befindet sich im Westen der Stadt und ist mit dem Auto in etwas fünf Minuten zu erreichen. Zu Fuß benötigst Du etwa 30 Minuten.

Bei schönem Wetter wirst Du dafür aber mit einem traumhaft schönen Blick auf die Stadt belohnt. Der Nidarosdom, die Insel Munkholmen und Kristiansten Fortress sind dabei ebenfalls gut zu erkennen.

Ein Ausflug, der sich lohnt. Viele Touristenbusse nehmen ebenfalls diesen Aussichtspunkt als Ziel, um den Reiseteilnehmern Trondheim von diesem schönen Platz zu zeigen. Daher besser früh am Morgen oder am späten Nachmittag ansteuern.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Utsikten-bank

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-Utsikten-ausblick


Ausflugsziel bei Deiner Trondheim Städtereise

22 | Munkholmen

Nach meinem Besuch des Rock und Pop Museums Rockheim spaziere ich noch etwas im Hafen herum. Als ich an der Statue von Leiv angekommen bin, folge ich seinem Blick und bleibe an einer kleinen Insel im Fjord hängen.

In der Hafeneinfahrt zum Trondheimfjord liegt die Insel Munkholmen -- Mönchsinsel. Der Name der Insel bezieht sich nur auf einen kleinen Teil der Geschichte.

Ursprünglich hieß die Insel Nidarholm. Während der Wikingerzeit fanden auf ihr öffentliche Hinrichtungen statt.

Sie beherbergte im Laufe der Zeit Benediktiner-Kloster, Festung, Gefängnis, Munitionslager und im Krieg Flugabwehrkanonen. Auf der Insel befindet sich noch immer ein von der Deutschen Wehrmacht zurückgelassenes Flak.

In der heutigen Zeit ist es ein beliebtes Ausflugsziel zum Spazieren, Picknicken und Baden. Ein Café und ein Restaurant bieten sich für Einheimische und Touristen zum Einkehren an. Es gibt auch einen kleinen Strand außerhalb des Forts.

Die Fähre verkehrt zwischen Ravnkloa und Munkholmen tagsüber (zwischen Mai und September). Die Fahrt kostet 95 Kronen (etwa 10,- Euro | 2018). Weitere Informationen zu den Fahrten findest Du hier.

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-munkholmen

staedtetrip-trondheim-reisetipps-wochenende-munkholmen-ferne


Reiseführer Trondheim

23 | Lonely Planet Reiseführer Norwegen

24 | MARCO POLO Reiseführer Norwegen: Reisen mit Insider-Tipps.


Lesetipp für Deine Trondheim Städtereise

25 | Das Lügenhaus -- Romanserie, die in Trondheim spielt


Trondheim Sehenswürdigkeiten -- mein Fazit

Die drittgrößte Stadt Norwegens hat mir sehr gut gefallen. Trondheim ist eine abwechslungsreiche Stadt. Auf der einen Seite gibt es da den Nidarosdom mit seiner langen Geschichte. Auf der anderen Seite gibt es aber auch ein Rockheim -- das die Rockkultur näher bringt.

Landschaftlich ist Trondheim einfach ideal gelegen. Die Nidelva zieht sich durch die Stadt und gibt ihr eine besondere Stimmung, wenn sich am Tag oder abends die bunten Kontorhäuser in ihr spiegeln. Die Lage am Fjord gibt der Stadt dieses maritime Feeling, das in Städten sehr genieße.

Kulinarisch hat Trondheim ebenfalls einiges für Dich zu bieten. Die gute Küche von To Rom og Kjøkken ist eine kulinarische Erfahrung. Verpassen solltest Du auch die Festivals nicht, die Trondheim und die Region Trondelag von ihrer gesamten kulinarischen Breite zeigen.

Wenn Du die Stadt bei Deiner Trondheim Städtereise wirklich kennenlenern willst, dann bietet sich diese Tour an.

Comments are closed.

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen