Mittwoch, Oktober 16

Belgien stand eigentlich nicht oben auf meiner Liste mit den nächsten Reisezielen. Umso mehr freue ich mich nach meinem Belgien Urlaub, dass ich mich für diese Rundreise durch Flandern und Wallonien entschieden habe. Denn Belgien bietet abwechslungsreiche Landschaften und viele verschiedene Sehenswürdigkeiten auf engem Raum.

Reiseziele auf meiner Belgien Rundreise

1. Etappe Reiseziele auf der Wallonien Rundreise

  • Lüttich mit Lichterfest und Bahnhof
  • Durbuy – die kleinste Stadt Belgiens
  • Grottes de Hotton – „Grotte des Mille et une Nuits“
  • Bouillon – Heimat des ersten Kreuzritters Godefroy de Bouillon
  • Auf zu den Trappistenmönchen – Abbaye d’Orval
  • Die Schiffshebewerke des Canal du Centre – ein bisschen Welterbe
  • Tournai – ehemalige Hauptstadt des Frankenreichs

2. Etappe: Reiseziele auf der Flandern Rundreise

  • Kortrijk mit zauberhaftem Beginenhof
  • „Brügge sehen … und sterben?“
  • Das Brügger Bärchen
  • Gent, die zweitschönste Stadt in Flandern?
  • Antwerpen, das Zentrum des Diamantenhandels
  • Universitätsstadt Leuven
  • Brüssel
Das Atomium in Brüssel bei Abenddämmerung

Das Atomium – Wahrzeichen Belgiens

Wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, in meinem Urlaub nach Belgien zu reisen, liegt an meiner Reise in die Türkei. Durch die enorme Verspätung des Flugzeugs bin ich ins Rechnen gekommen und habe mich gefragt, wo komme ich eigentlich mit dem Auto in der Zeit hin.

Also Anfahrt zum Flughafen (2,5 Stunden), Flug in die Türkei (2-3 Stunden – normalerweise) und Transfer zum Hotel (2 Stunden). Wenn ich mich also für sechs Stunden ins Auto setze, komme ich nach … zum Beispiel Belgien!

Ich habe mich dann mal hingesetzt und mir Reiseziele für meine Belgien Rundreise mit den Auto rausgesucht. Also einsteigen und los geht’s.

Belgien Urlaub – Land der zwei Kulturen

Nach etwas mehr als drei Stunden bin ich von Kassel aus schon am ersten Ziel in meinem Belgien Urlaub: Lüttich oder Liège – wir befinden uns ja im Französisch sprechenden Teil Belgiens – in Wallonien.

Der Bahnhof Liège-Guillemins in Lüttich - Belgien Urlaub

Architektonisch sehr imposanter Bahnhof in Lüttich: Bahnhof Liège-Guillemins

1| Lichterfest in Lüttich – La Nocturne des Coteaux de la Citadelle

Aber zunächst Liège, das zufällig am heutigen Abend in der Altstadt das alljährliche Lichterfest feiert. Jeden ersten Samstag im Oktober verwandelt sich das älteste Stadtviertel in ein Lichtermeer aus 20.000 Kerzen.

Zahlreiche Buden und Stände laden zum Kosten der regionalen Spezialitäten ein, was ich mir natürlich nicht entgehen lasse. „Offene Hinterhöfe“ ermöglichen Einblicke hinter die Kulturbauwerke, die sonst nicht möglich sind.

Lichterfest in Lüttich mit zahlreichen Kerzen die scheinen- Belgien Urlaub

La Nocturne des Coteaux de la Citadelle – Lichterfest mit 20.000 Kerzen

Eigentlich war Lüttich auf meinem Roadtrip durch Belgien lediglich als erster Übernachtungsort gedacht, da in dieser Stadt sonst wenig Sehenswürdigkeiten sind. Aber das Lichterfest ist schon mal der erste Höhepunkt dieser bisher kurzen Rundreise durch Belgien.

Am nächsten Morgen geht es auf der 633 nach Süden in Richtung Ardennen. Ich fahre durch das Ourthetal dem Vallée de l’Ourthe folgend – eine der malerischsten Routen durch die Ardennen. Im Städtchen Durbuy mache in einen Zwischenstopp.

Stadtansichten von Durbuy - der kleinsten Stadt Belgiens - Belgien Urlaub

Pittoreske kleine Stadt mit schönen restaurierten Gebäuden.

2| Durbuy – die „kleinste Stadt Belgiens“

Eigentlich müsste ich ja „Stadt“ Durbuy schreiben. Denn obwohl diese kleine Gemeinde nur 400 Einwohner hat, besitzt sie Stadtrechte. Mich beeindrucken diese alten Gassen und das mittelalterliche Ensemble an Gebäuden aus grauen Steinen, die hier aus der Region stammen.

So stelle ich mir – etwas idealisiert – ein mittelalterliches Städtchen vor. Zahlreiche Restaurants laden hier zum Verweilen ein. Da ich meinen Belgien Urlaub Anfang Oktober mache, ist es hier touristisch auch recht ruhig.

Bilder von Gassen und Gebäuden in Durbuy im Belgien Urlaub

Kleine Läden und Restaurants bieten ein mittelalterliches Ensemble und laden zum Verweilen ein.

3| Grottes de Hotton – „Grotte des Mille et une Nuits“

Nach einem leckeren Mahl mache ich mich auf den Weg zur Grottes de Hotton, die ich für heute auf meiner Reisekarte im Belgien Urlaub habe. 1958 ist die Tropfsteinhöhle, die auch „Grotte aus Tausendundeiner Nacht“ genannt wird, entdeckt worden.

Die geführte Tour auf Englisch, Französisch oder Niederländisch dauert ca. eine Stunde und lohnt sich auf jeden Fall  – ohne kommt man auch gar nicht rein.

Drei Bilder mit Stalaktiten und Stalagmiten sowie Kavernen im Belgien Urlaub

Beeindruckende Kavernen, prachtvolle Stalaktiten und Stalagmiten, Muschelreste aus vergangener Zeit.

Ich bin beeindruckt zu sehen, was die Natur mit ihren Kräften hier hat entstehen lassen. An vielen Stellen erwarten mich fantastische Farbenspiele und bizarre Stalakmit- und Stalagtit-Skulpturen. Diese Grotte oder die nahe gelegene Grottes de Han sollte man sich bei Rundreise durch die Wallonie unbedingt anschauen.

An der Wand sind Stalaktiten und Stalagmiten zu sehen im Belgien Urlaub

Stalaktiten- und Stalagmiten-Formationen an den Wänden

Stalaktiten und Stalagmiten in einer kleinen Höhle im Belgien Urlaub

Kleine Höhle mit Stalaktiten und Stalagmiten und kleinen Seen.

Noch ein paar Tipps zur Besichtigung der Grottes de Hotton

  • Bei meinem Besuch im Oktober sind angenehme 22 Grad außerhalb der Tropfsteinhöhle. In der Höhle sind allerdings nur 12 Grad. Daher bin ich froh, dass ich warme Kleidung mitgenommen habe.
  • Festes Schuhwerk anziehen. Auch wenn die Wege recht sicher sind, ist dort unten Feuchtigkeit, so dass es an einigen Stellen rutschig ist.
  • Es geht über eine Stunde auf und ab. Treppen rauf und Treppen runter. Du solltest also fit sein, wenn Du die Höhle besichtigen möchtest.

Auf dem Weg zu Belgiens größter Burg – Bouillon

Weiter geht es bei meinem Belgien Roadtrip auf dem Vallée de l’Ourthe mit den reizvollen Landschaften auf der 833 Richtung La Roche-en-Ardenne. Als ich aus dem Wald auf die erste Straße der Stadt komme, muss ich doch mal kurz schlucken.

Panzerdenkmal auf einer öffentlichen Straße im Belgien Urlaub

Panzer in La Roche-en-Ardenne – Zentrum des Ourthetals

Das habe ich in Deutschland bisher noch nicht erlebt, dass mir ein Panzer ins Sichtfeld kommt – außer bei Übungen. Das liegt natürlich daran, dass hier eine der bekanntesten Schlachten im Zweiten Weltkrieg geschlagen wurde: die Ardennenschlacht. Und sich hier auch das Museum der Ardennenschlacht befindet.

Weiter geht es für mich jetzt auf der Schnellstraße 89, die dann zur Autobahn wird. Ich möchte frühzeitig in meinem Aufenthaltsort für die nächsten Tage ankommen, um mir das Städtchen noch ein wenig anschauen zu können.

Meine Hotel Empfehlung – Hotel de la Poste Relais Napoleon III

Angekommen in Bouillon, das in einer versteckten aber sehenswerten Region Belgiens liegt, beziehe ich erstmal das Hotel für die kommenden Tage: Hotel de la Poste. Es liegt direkt am Fluss Semois, der sich durch Bouillon zieht.

Kurz das Gepäck abladen und dann geht es los. Da Belgien bekannt für seine zahlreichen Biersorten ist, schaue ich auch gleich mal in einem Bierladen vorbei und kaufe mir mein erstes belgisches Bier auf meiner Belgien Rundreise: Das Trappistenbier Trappistes Rochefort 6. Lecker!

Das Hotel de la Poste direkt am Fluß hinter eine Brücke im Belgien Urlaub

Hotel de la Poste in Bouillon direkt an der Semois gelegen

4| Heimat des ersten Kreuzritters Godefroy de Bouillon

Am nächsten Morgen mache ich mich gleich auf den Weg zur Burg in Bouillon, auf die ich schon von meinem Hotelzimmer gucken konnte. Ich bin schon sehr gespannt, an diesem historischen Ort zu sein. Da mich Geschichte interessiert, habe ich auch das ein oder andere Buch über die Kreuzzüge gelesen.

Aber erst jetzt in meinem Belgien Urlaub bei meiner Ankunft in Bouillon wird mir richtig bewusst, dass hier die Keimzelle der Kreuzzüge ist. Zwar hat der Papst dazu aufgerufen – aber es war eben der Kreuzritter Godefroy de Bouillon, der den ersten Kreuzzug angeführt hat und der hier sein Domizil hatte.

Die mittelalterliche Burg Chateau de Bouillon im Belgien Urlaub

Chateau de Bouillon mit Blick von einem der Türme.

Die Burg in Bouillon ist aber nicht nur etwas für Fans mittelalterlicher Burgen wie mich. An sich ist diese Burg schon sehr beeindruckend, da sie gut erhalten und an vielen Stellen auch gut restauriert worden ist. Zudem bietet sie nicht nur einen kleinen Einblick in den ein oder anderen Raum, sondern nahezu alle Bereiche können erkundet werden.

Durch geheimnisvolle Gänge gelange ich auch zu den Türmen und habe von dort einen wunderschönen Ausblick über die gesamte Region, da die Burg strategisch sehr gut angelegt worden ist. In dem Preis von 11,- Euro sind auch der Besuch im Museum und die dreimal täglich stattfindende Falknershow inbegriffen.

Falkner mit einem Greifvogel im Belgien Urlaub

Regelmäßig stattfindende Greifvogelflugschau mit einem Falkner

Einfach Klasse. Den Besuch würde ich jederzeit wieder machen, da ich drei Stunden einen tollen Aufenthalt in der Burg hatte und mir solch imposante Greifvögel auch noch nie so nah war.

5| Auf zu den Trappistenmönchen – Abbaye d’Orval

Da ich bereits ein Trappistenbier getrunken habe und auf den Geschmack gekommen bin, möchte ich bei meiner Wallonie Rundreise natürlich auch die Biere probieren, die aus Orval kommen.

Deswegen fahre ich am nächsten Morgen zur Trappistenabtei Notre-Dame d’Orval, die 30 Autominuten von Bouillon entfernt ist. Ich nehme die N83, weil die Landschaft an dieser Straße außergewöhnlich ist.

Blick durch einen Steinbogen auf Ruinen der Trappistenabtei in Orval im Belgien Urlaub

Ruinen der alten Klosteranlage der Trappistenabtei d’Orval

Besichtigen kann ich zwar nur die alte Klosteranlage und nicht den neuen Bereich, wo heute noch die Mönche Landwirtschaft betreiben, Käse herstellen und eben das Trappistenbier brauen.

Aber ab und an erhalte ich auch von dem Gelände der Ruinen aus einen Blick auf die neuen Gebäude – insbesondere die monumentale Marienstatue ist zu sehen.

Beeindruckende Marienstatue aus Stein an der Basilika des Klosters im Belgien Urlaub

Die 17 Meter hohe Marienstatue der neuen Basilika in der Trappistenabtei d’Orval

Aber auch der Spaziergang und das Innehalten in den Abteiruinen ist sehr beeindruckend. Es ist angenehm ruhig, da den Weg hierher nur wenige Touristen finden. Zudem ist das Wetter mir wohlgesonnen und so wandel ich weiter durch die Gärten und Ruinen.

Blick aus dem Kräutergarten der Abtei auf die neuen Anlagen der Trappistenabtei im Belgien Urlaub

Kräutergarten der Trappistenabtei d’Orval mit Blick auf die neuen Anlagen.

Bevor es wieder zurück nach Bouillon geht, nehme ich noch eine kleine Mahlzeit im Café ein, welches an der Abtei ist. Zurück nehme ich einen Umweg, um durch das Vallée de la Semois zu fahren.

Die traumhafte Landschaft entlang der N884, N865 und N866 lässt mich mit schönen Eindrücken wieder in Bouillon ankommen.

Hotel Empfehlung: Das märchenhafte Chateau de la Poste

Der nächste Morgen in meinem Belgien Urlaub bringt mich zu meinem nächsten Domizil, dem Chateau de la Poste, welches mitten in der Natur liegt. Ich habe für mich dieses Ziel gewählt, weil ich nach den Stadtbesichtigungen einfach mal Natur um mich herum brauche und ich hier schön wandern kann.

Chateau de la poste in der Abenddämmerung im Belgien Urlaub


Das aus dem Jahr 1884 stammende Chateau de la Poste.

zwei weiße Hühner in den Anlagen des Chateau de la Poste im Belgien Urlaub

Natur pur um das Chateau de la Poste herum.

Hier ist es mir auch nicht wichtig, eine größere Stadt um mich herum zu haben. In den Anlagen des Chateaus kann man sehr viel machen, z.B. gibt es Tennisplätze und Minigolf. Von der Terrasse aus habe ich einen spektakulären Panoramablick über die belgische Region Condroz.

Abends lasse ich es mir auf dieser Terrasse bei einem Glas Weißwein gut gehen und spiele dann noch ein wenig Billard, bevor ich wieder ins Zimmer gehe.

Das Chateau de la Poste angstrahlt mit Leuchten im Belgien Urlaub

Abend im Chateau de la Poste mit modernem Interieur.

Tipp: Die meisten Zimmer sind außerhalb des eigentlichen Hauptgebäudes. Diese sind kleiner als im Schloss, aber auch preiswerter. Wer also unbedingt direkt im Schloss wohnen möchte, sollte bei der Buchung genau hinschauen.

6| Die Schiffshebewerke des Canal du Centre – ein bisschen Welterbe

Leider geht es aber auch irgendwann von diesem wunderschönen Ort weiter. Mein nächster Programmpunkt auf meiner Belgien Rundreise ist ein UNESCO Welterbe.

Ein außergewöhnliches Welterbe, wie ich finde. Denn die vier Schiffshebewerke am Canal du Centre, die zwischen 1882 und 1917 erbaut wurden, gehören offiziell zu unserem Welterbe.

Schiffshebewerk des Canal du Centre im Belgien Urlaub

Schiffshebewerk 3 des belgischen Canal du Centre.

Ich fahre zu den Schiffshebewerken 3 und 2, weil diese dicht bei einander liegen und bin beeindruckt. Hier wurden nicht nur Industrieanlagen errichtet, sondern mit Detailverliebtheit wurden beispielsweise kleine Blumen als Verzierung an Metallstreben angebracht. Es ist ein spannender Ort für mich, da ich so etwas vorher noch nicht gesehen habe.

Ganz anders sind solche Anlagen, wenn sie in unserer Zeit gebaut worden sind. Diese sind dann monumental und auf ihre Art überwältigend, wie ich kurze Zeit später feststelle.

Monumentales Schiffshebewerk Strépy-Thieu im Belgien Urlaub

Das neue Schiffshebewerk Strépy-Thieu.

Das elektromechanische Schiffshebewerk Strépy-Thieu aus mehreren Perspektiven im Belgien Urlaub

Die Größe dieses imposanten Bauwerks wird deutlich, wenn man sich die Größe der Ampel vergegenwärtigt, neben der im mittleren Bild ein Mensch steht.

7| Tournai – ehemalige Hauptstadt des Frankenreichs

Die Industriebauten und architektonischen Meisterleistungen lasse ich mit einem überwältigten Gefühl bei meinem Roadtrip durch Belgien hinter mir und fahre nach Tournai. Dort wartet bereits das nächste UNESCO Welterbe auf mich. Denn die Liebfrauenkathedrale in Tournai gehört ebenfalls zum offiziellen Welterbe.

Marktplatz in Tournai mit der Liebfrauenkathedrale im Hintergrund im Belgien Urlaub

UNESCO Welterbe: Liebfrauenkathedrale in Tournai

Da der Tag nun aber schon weit fortgeschritten ist, muss ich mich auf den Weg zu meinem nächsten Hotel machen: in Flandern. Ich kann Euch aber versichern, dass auch Flandern sehr spannend ist, deswegen folgt mir doch in meinem Belgien Urlaub auch durch Flandern, in dem ich Brügge, Gent, Antwerpen, Leuven und natürlich Brüssel besuche.


2. Etappe: Flandern Rundreise mit 7 Highlights

Nach dem ersten Teil meines Belgien Urlaubs geht es nun im zweiten Teil mit einer Flandern Rundfahrt weiter. Ich bin mittlerweile froh über die Flugverspätung in meinem Türkeiurlaub, denn dadurch bin ich auf diese schöne Reise-Idee gekommen. Auf meiner Flandern Rundreise zeigt sich Belgien mir mit überraschenden Eindrücken, die ich in diesem Land nicht vermutet hätte.

Kleiner Fluß, der Brügge durchfließt und an Häusern entlangläuft

Stadtansicht von Brügge – einem Highlight auf meiner Flandern Rundfahrt

1| Kortrijk mit zauberhaftem Beginenhof

Kurz nach Tournai verlasse ich den Französisch sprechenden Teil Belgiens und finde mich in Kortrijk in der ersten größeren Stadt auf meiner Flandern Rundreise wieder. Ich habe einen Zwischenstopp in Kortrijk ausgewählt, weil hier der malerische Beginenhof St. Elisabeth liegt.

Die insgesamt 26 erhaltenen flämischen Beginenhöfe zählen zum UNESCO Weltkulturerbe – „Flämische Beginenhöfe“. Mich beeindruckt die Geschichte und der Zweck der Beginenhöfe. Diese sind keine Nonnenklöster, vereinten aber dennoch Frauen in einer Lebensgemeinschaft unter christlichen Bedingungen.

Beginenhof in Kortrijk besteht aus einem Ensemble von 42 kleinen weißen Häusern - Flandern Rundfahrt

Der Beginenhof aus dem 13. Jahrhundert gehört seit 1998 zum UNESCO-Welterbe „Flämische Beginenhöfe“ – bei Sonne sicherlich noch schöner.

Da das Wetter nicht sehr einladend ist, geht es nach dem Besuch des Beginenhofs noch kurz durch die Stadt und ich fahre weiter zu meinem nächsten größeren Stopp auf meiner Flandern Rundreise im Belgien Urlaub.

2| „Brügge sehen … und sterben?“

So heißt ein bekanntes Filmdrama mit Colin Farrell und Brendan Gleeson – aber so weit gehe ich bei meinem Besuch in Brügge nicht. Denn es gibt so viele schöne Dinge in dieser Stadt zu erleben, dass ich davon natürlich unbedingt zu Hause berichten möchte.

Als Erstes lasse ich das Stadtzentrum von Brügge auf mich wirken. Hier gibt es nicht das Gebäude A und das Gebäude B oder die Sehenswürdigkeit C zu besichtigen, nein, hier ist die gesamte Altstadt die Sehenswürdigkeit.

Mittelalterliche Häuser in Brügge an einem Fluss

Märchenhaft schöne Altstadt von Brügge, die im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Nachdem ich die ersten Eindrücke in der Stadt zu Fuß erkundet habe, entscheide ich mich für eine Bootsfahrt. Und in Brügge lohnt sich eine Bootsfahrt auf jeden Fall.

Bei den Ansichten der zahlreichen Ansammlungen von historischen Gebäuden, weiß ich manchmal gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll. Da ist es für mich sehr angenehm, wenn ich nicht auch noch meine Füße steuern muss. Das Boot trägt mich einfach weiter durch die Stadt. Vorbei an schönen Stadtansichten …

Die wunderschöne Altstadt von Brügge vom Boot aus. - Flandern Rundfahrt

Stadtansichten bei einer Bootsfahrt im Stadtzentrum von Brügge.

… und schlafenden Hunden. Aber die soll man ja bekanntlich nicht wecken.

Ein schlafender Hund in einem Fenstersims - Flandern Rundfahrt

Nicht wecken! Schlafender Hund in Brügge.

Nach der Bootsfahrt besichtige ich auch das Memling-Museum und das Groenige Museum, in denen alte flämische Meister ausgestellt sind.

Meister einer ganz anderen Kunst finde ich in den kleinen Gassen Brügges ebenfalls. Ich bin begeistert, was man alles aus Schokolade machen kann. Da mag man ja gar nicht reinbeißen. Aber Schokoladentafeln sind beim Essen ja eh handlicher.

Ameisenbär mit zahlreichen Ameisen aus Schokolade - Flandern Rundfahrt

Ein Meister der Schokolade – viel zu niedlich (süß darf man in diesem Fall ja nicht sagen) zum Essen

Als sich die Sonne so langsam am Horizont verabschiedet, bin ich froh über meinen Entschluss, nicht nur einen Tagesausflug nach Brügge auf meiner Flandern Rundreise unternommen zu haben.

Die Tagestouristen sind nicht mehr in der Stadt und es ist viel ruhiger. Zudem bietet Brügge nicht nur bei Tag Sehenswürdigkeiten, sondern gibt gerade am späten Abend mannigfaltige Ansichten preis und ich fühle mich noch stärker ins Mittelalter versetzt.

Angestrahlte Gebäude in Brügge. - Flandern Rundfahrt

Das Rathaus, der Belfried und der Beginenhof am späten Abend bieten mir eine magische Kulisse.

Aber nun treibt es mich in ein Restaurant. Meine Augen sind schon recht satt – aber mein Magen braucht jetzt auch mal was. Ich wähle das Bistro de Pompe – in der Kleine Sint-Amandsstraat 2. Es liegt nicht direkt am Marktplatz und ist somit recht preiswert bei leckerem Essen.

Hier bestelle ich Moules-frites – Miesmuscheln mit Pommes frites – und bin vollends begeistert. Es ist zwar etwas ungewohnt für mich in einem Restaurant mit den Fingern die Muscheln aus einem Topf zu essen – aber lecker! Beim Schreiben bekomme ich doch gleich wieder Appetit.

3| Das Brügger Bärchen

Bevor ich mich ins Hotel begebe, suche ich noch eine andere Sehenswürdigkeit auf – mit ganz eigenen Ansichten.

Kleine Bierwirtschaft in Brügge - Flandern Rundfahrt

Hier muss man hin, hier muss man rein, hier muss man Bier trinken: t Brugs Beertje.

Hier kehre ich ein, um die Geschmackswelt des belgischen Bieres zu erleben. Das „Brügger Bärchen“ ist eine kleine, urige Gaststätte und hat über 300 Biersorten, die man probieren kann. Der Kellner nimmt sich Zeit und berät mich bei meiner Auswahl.

Wie viele ich ausgewählt habe, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Aber so viel sei gesagt: ‚t Brugs Beertje hat schon viele leckere Biere im Ausschank. Dieser Abend klingt so bei dem ein oder anderen geschmackvollen Bier gemütlich aus.

Ich bin froh, dass ich mich bei meinem Belgien Roadtrip in Brügge für mehrere Tage eingebucht habe, denn es gibt so viele schöne alte Gebäude zu betrachten.

Angestrahlte Gebäude im Mondschein in Brügge auf der Flandern Rundfahrt

Abendansicht von Gebäuden in Brügge im Mondschein

4| Gent, die zweitschönste Stadt in Flandern?

Das finde ich in einigen Reiseführern geschrieben, weil die Stadt häufig mit dem nahe gelegenen Brügge verglichen wird. Ich finde, dass man Gent und Brügge nicht mit einander vergleichen sollte. Sie sind beide auf ihre eigene Art sehenswert.

Gent hat ebenfalls eine beeindruckende Altstadt. Sie ist aber lebendiger und das Publikum ist aufgrund der Universität jünger. Auch in Gent bleibe ich für zwei Nächte, weil die Stadt so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Aber machen wir uns doch auf und erkunden die Innenstadt …

Mittelalterliche Gebäude in Gent an einem Fluß - Flandern Rundfahrt

Das Getreidemesserhaus, das Gildehaus der Freien Schiffer, das Stapelhaus ‚Spijker‘ … jedes Haus an der Graslei verfügt über seine eigene Geschichte.

Auf der einen Seite des Ufers findet sich der Korelei mit zahlreichen Cafés und Restaurants, die bei sonnigem Wetter zum Verweilen einladen, um den schönen Blick zu genießen. Zusammen mit dem Graslei ist dies das pulsierende Zentrum der Innenstadt.

Gebäude am Ufer in Gent. - Flandern Rundfahrt

Am Korelei spiegeln sich die historischen Gebäude im Wasser.

Doch im Hintergrund sehe ich bereits die Grafenburg (Gravensteen) mit ihren Flaggen auf den Zinnen. Dort zieht es mich hin, bevor ich ein Bier in der belgischen Herbstsonne genieße.

Mittelalterliche Ritterburg in Gent mit Flaggen auf den Türmen. - Flandern Rundfahrt

Der Gravensteen ist eine alte Ritterburg, die mitten in der Innenstadt steht und vom Fluß Lieve umspült wird.

Die Ritterburg steht mitten in der Stadt und hat einiges zu bieten – wenn man Glück hat sogar eine Schar aussichtsreicher Nachwuchsritter.

Gruppe von Kindern in Ritterkostümen auf einer Mauer der Wasserburg Gravensteen - Flandern Rundfahrt

Eine Schar Nachwuchsritter auf einer der Außenmauern der Ritterburg.

Ganz oben auf der Burg habe ich einen wunderschönen Blick von der Aussichtsplattform auf die ganze Stadt. Gent zeigt sich in der Herbstsonne von seiner besten Seite.

Blick über Gent - Flandern Rundfahrt

Stadtansicht von Gent von der Burg Gravensteen aus.

Nach den vielen Stufen, die ich in der Burg rauf- und runtergestiegen bin – glücklicherweise nicht in Ritterrüstung, habe ich mir mal wieder ein belgisches Bier in der Sonne verdient, oder?!

Also geht es ins Café ‚t Galgenhuis. Wobei „Hineingehen“ hier das falsche Wort ist, denn es ist angeblich das kleinste Lokal in Gent. Bei der Sonne zieht es mich sowieso auf die Terrasse.

Kleinstes Lokal in Gent - Flandern Rundfahrt

Café ‚t Galgenhuis – das kleinste Lokal in Gent

Als ich abends durch die Straßen gehe, erinnert mich Gent an meinen Irlandurlaub. Hier in Gent gibt es zwar keine Pub-Kultur mit Live-Musik. Aber die Stadt ist ebenso lebendig und die zahlreichen Bierlokale mit ihrer unglaublichen Bierauswahl laden zum Verweilen ein.

Da ich während meiner Belgien Rundreise auch in Gent mehrere Tage bin, geht es am nächsten Tag mit meiner kulturellen Tour weiter. Am Vrijdagmarkt fallen mir diese außergewöhnlichen Gebäude auf, welche hier so gar nicht hinzupassen scheinen. Sie wurden um 1900 von der sozialistischen Bewegung errichtet.

De Bond Moyson en Ons Huis - Gebäude entstanden um 1900 - Flandern Rundfahrt

De Bond Moyson en Ons Huis – zwei Gebäude der sozialistischen Bewegung.

Mit diesen schönen Eindrücken geht es weiter zu meinem nächsten Ziel auf meiner Flandern-Rundfahrt.

Liebfrauenkathedrale von Antwerpen bei Regen - Flandern Rundfahrt

Die Liebfrauenkathedrale von Antwerpen – auch bei schlechtem Wetter schön anzusehen.

5| Antwerpen, das Zentrum des Diamantenhandels

Mein Geldbeutel reicht leider nicht aus, um mich bei einem der ansässigen Händler mit Diamanten einzudecken. Also schaue ich mir andere funkelnde Ansichten Antwerpens an. Die Stadt ist deutlich größer als Brügge und Gent, so dass hier neben einigen Sehenswürdigkeiten das Shopping im Vordergrund steht.

Auf dem Weg vom Hotel in die Innenstadt komme ich am Bahnhofsgebäude vorbei und schaue es mir von innen an und dann geht es weiter.

Bahnhof Antwerpen-Centraal von innen - Flandern Rundfahrt

Bahnhof Antwerpen-Centraal sollte man sich auch mal von innen anschauen, wenn man dran vorbeikommt. Es lohnt sich.

Sicht auf die Fußgängerzone Antwerpens - Flandern Rundfahrt

Zwei historische Gebäude in der Innenstadt von Antwerpen

Neoklassizistische Stadtfestssal in Antwerpen

Sollte man sich anschauen, auch wenn man nichts kaufen möchte: Einkaufszentrum Stadtfestsaal Antwerpen

Die Champagnerbar im Einkaufszentrum nutze ich bei diesem schlechten Wetter auch gleich mal, um mich von den Einkäufen und den Besichtigungen etwas auszuruhen.

Kulturell hat Antwerpen aber auch einiges zu bieten. Beispielsweise das Koninklijk Museum voor Schone Kunsten mit einer der größten Rubenssammlungen oder das Rubenshuis, in dem der Künstler 30 Jahre lebte.

Mich zieht es aber immer mehr in die Metropole Belgiens – Brüssel. Doch bevor es in die große Stadt geht, gönne ich mir noch eine Übernachtung in Leuven – der kleinen Universitätsstadt vor den Toren Brüssels.

Weide mit Kirche im Hintergrund bei Leuven - Flandern Rundfahrt

Es wird wieder etwas ländlicher – Landschaft auf dem Weg vom B&B in die Innenstadt von Leuven.

6| Universitätsstadt Leuven

Erstmal beziehe ich mein Zimmer im Park B&B. Es liegt zwar ca. zwei Kilometer von der Innenstadt entfernt, aber es ist wunderbar gelegen und ich habe eine wunderschöne Route auf dem Weg in die Innenstadt.

Mich erinnert Leuven etwas an Göttingen. Mit dem Unterschied, dass Leuven weniger Einwohner dafür aber mehr Studierende als Göttingen hat. Hier herrscht ebenfalls ein wunderbares studentisches und internationales Flair, das mich an meine Studienzeit erinnert.

Aber nicht nur diese Gedanken an meine Studienzeit haben mich über den Aufenthalt in Leuven glücklich gemacht. Alleine für die Ansicht des Rathauses am Tag und am Abend lohnt sich hier eine Übernachtung.

Rathaus in Leuven bei Tag und bei Nacht - Flandern Rundfahrt

Das außergewöhnliche Rathaus im Zentrum von Leuven.

Sint-Pieterskerk in Leuven - Flandern Rundfahrt

Sint-Pieterskerk am Grote Markt in Leuven

Historisches Gebäude am Grote Markt in Leuven - Flandern Rundfahrt

Weiteres Gebäude am Grote Markt in Leuven – ein kleiner Zwerg am heutigen Café Notre Dame Quasimodo

7| Brüssel

Brüssel heißt mich in meinem Belgien Urlaub mit schönem Wetter willkommen und ich starte meine Touren in die Stadt. Natürlich gehe ich gleich mal als erstes mitten ins Zentrum auf den Grote Markt.

Gebäude auf dem Grote Markt in Brüssel. - Flandern Rundfahrt

Ehemalige Zunfthäuser auf dem Grote Markt in Brüssel.

Stadtansicht Grote Markt in Brüssel. - Flandern Rundfahrt

Verständlich, dass Brüssels Marktplatz bei dieser Ansicht als einer der schönsten Europas gilt.

Und weiter geht es zu der Sehenswürdigkeit, die neben dem Atomium die meisten Touristen anzieht. Manneken Pis. Aber wusstet Ihr, dass er mit Jeanneke Pis 1985 ein Schwesterchen bekam und man zu beiden mit Zinneke Pis 1998 noch einen Hund gesellte? Ich war auch etwas überrascht, als ich davon hörte und machte mich auf die Suche. Es stimmt. Hier ist der Beweis.

Manneken Pis und weitere Figuren in Brüssel - Flandern Rundfahrt

Manneken Pis, Jeanneke Pis und Zinneke Pis liegen über die Innenstadt verstreut und tätigen Tag ein Tag aus ihre Notdurft.

Es ist eine kleine, lustige Schnitzeljagd durch Brüssel, wenn man die drei Bronzefiguren finden möchte. Apropos Schnitzel. Nach so einer Schnitzeljagd habe ich erstmal Hunger. Bin ja hier im Urlaub ein Fan von Moules-frites geworden und im Chez Leon werde ich fündig.

Es liegt zwar an der Touristenmeile und macht auf den ersten Blick auch den Eindruck einer Touristenfalle. Aber der Service war gut und das Essen lecker. Was will man mehr für eine Mahlzeit zwischendurch.

Und noch ein persönliches Highlight zum Schluss meiner Belgien Rundreise

Natürlich kann man in Brüssel auch wunderbar Shoppen. Wenn Ihr in Brüssel seit, dann müsst Ihr unbedingt ins Marollen-Viertel. Ein uriges und überschaubares Lifestyle-Viertel mit spannenden Läden. Und in diesem Laden wurde ich für eines meiner Hobbies fündig – zumindest im Herbst: New de Wolf in der Hoogstraat 91.

Hier findet man das Jahr über schöne Deko-Gegenstände. Doch ab Oktober ist der Laden voll mit Weihnachtsschmuck. Außergewöhnlichem Weihnachtsschmuck zu überschaubaren Preisen. Da ich ja mit dem Auto da bin, kaufe ich mir hier eine neue Weihnachtsbaum-Kollektion in Weiß-, Silber- und Glas-Kombi.

Weihnachtsbaum mit weißem und silbernem Weihnachtsschmuck

Weihnachtsbaum 2014 mit dem Weihnachtsschmuck aus Brüssel

Atomium in Brüssel bei Nacht - Flandern Rundfahrt

Herrlicher Blick vom Hotel auf das illuminierte Atomium – bis bald Belgien!

Damit soll mein Roadtrip durch Belgien enden, der mir so viele überraschende Erlebnisse und unerwartete Eindrücke in diesem Land gebracht hat, dass es sicherlich bald ein Wiedersehen gibt. À bientôt Wallonie, tot ziens Vlaanderen, bis bald Belgien!

Lohnt sich eine Rundreise durch Belgien?

Belgien ist eine Reise wert – auch oder vielleicht gerade im September oder Oktober. Beide Landesteile haben ihre ganz eigenen Reize und doch verbindet sie etwas – eine belgische Eigenart, die ich sympathisch finde.

In der Wallonie, insbesondere in den Ardennen hat man weite Landschaften, Flandern ist geprägt durch die Küstenregion, urige Städte wie Brügge, Leuven und Gent aber auch durch große Städte wie Antwerpen und Brüssel.

In ganz Belgien kann man köstliche Fritten essen, sich an Schokolade gütlich tun und leckere Muscheln verspeisen und dazu aus einem reichen Schatz an unterschiedlichen Bieren auswählen.

Reisedauer: Für die von mir beschriebene Reise mit der ersten Etappe durch Wallonien von Liège bis Tournai und der zweiten Etappe von Kortrijk bis Brüssel bin ich 16 Tage unterwegs gewesen. Ich empfehle nach meiner Rundreise durch Belgien aber lieber zwei Rundfahrten mit jeweils 14 Tagen daraus zu machen oder einige Orte wegzulassen. Dann hat man mehr von diesen schönen Gegenden.

8 Kommentare

  1. Wow. In Belgien gibt es doch eine Menge zu sehen. Ich war bisher nur in einigen Städten. Das es dort auch Tropfsteinhöhlen gibt, hätte ich nie gedacht. Danke für diesen tollen Beitrag!

  2. Wow, lieber Nicolo,

    da hast du aber eine ziemlich coole Tour gemacht! Die Grotte hat mir am besten gefallen: Das sieht ja aus wie flüssiges bzw. beim Fließen erkaltetes Gold! Total genial :)

    Ich war bisher in Belgien nur in Brüssel und in Brügge! Brügge war echt pittoresk…

    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Hey Nicolo!
    Ich habe deine tollen Bilder ja schon auf Instagram verfolgt und war gespannt etwas über deine Tour zu lesen.
    Die Tropfsteinhöhle gefällt mir wirklich gut, so märchenhaft und verwunschen.
    Ich bin auch ein totaler Fan der Kreuzritter und habe zig Bücher darüber verschlungen. Die Burg in Bouillon würde ich auch gerne mal sehen.
    Danke für den schönen Artikel!
    Liebe Grüße aus Berlin, Susanne

  4. Danke, Nicolo, für den tollen Beitrag.
    Ich glaube, Belgien wird total unterschätzt. Mir war nicht bewußt, was für tolle Ecken es dort gibt. Vor 2 Jahren war ich das erste Mal in Brüssel und das hat mich schon total begeistert. So weit weg ist Belgien wirklich nicht, da sollte man öfter mal einen Wochenendtrip hin unternehmen.
    LG
    Ina

  5. Hi Nicolo,
    das klingt wirklich nach einer spannenden Tour! Ich war neulich das erste Mal in einer Tropfsteinhühle und war ebenfalls total fasziniert, was die Natur zaubern kann. Einfach unfassbar schön :)
    Viele Grüße
    Luisa

  6. Hallo Nicolo,
    Belgien? Das ist doch Europaviertel, und das Atomium. Vielleicht auch noch Antwerpen oder Brügge. Aber dass gerade auch die Wallonie so viel zu bieten hat: Landschaften, Aechitektur, Geschichte, eine weite Bandbreite vom Mittelalter bis zur Modere. Vielleicht kann ja der Tourismus dieser Region helfen, die so sehr unter dem Niedergang der klassischen Industrie leidet. Jedenfalls zeigt dein toller Artikel ein echtes Juwel ganz im Zentrum Europas.
    Liebe Grüße
    Klaus

  7. Hey Nicolo,
    ich komme gerade aus der Wallonie zurück und plane schon wieder die nächste Reise. Mir ging es ähnlich: Belgien war lange nicht auf meinem Radar. Schade, eigentlich, denn es gibt viel zu entdecken.
    Vielleicht inspiriert mein Blogbeitrag für eine Folgereise?
    LG Sonja

Leave A Reply