Bilbao Sehenswürdigkeiten | Von der Industriestadt zur kulturellen Perle

0

Die baskische Stadt Bilbao hat mich aufgrund des 1997 erbauten Guggenheim Museums schon lange Zeit angezogen. Deswegen habe ich die Stadt nicht nur als Landebahn für meinen Flieger angesehen, sondern auch als Reiseziel auf meiner Rundreise durch das Baskenland angesteuert. Welche Bilbao Sehenswürdigkeiten es neben dem von Frank Gehry entworfenen Museum noch zu entdecken gibt, erfährst Du in diesem Artikel.


Bilbao in Kürze

Wenn Du auf der Suche nach einem ungewöhnlichen und überraschenden Reiseziel bist, das seine Ursprünge und Traditionen mit einem gewagten Sprung in die Moderne verbindet, ist Bilbao die Stadt für Dich.

Im Herzen des Baskenlandes, im Norden Spaniens, wo es die Hauptstadt von Vizcaya ist, hat Bilbao an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert einen epochalen Wandel erlebte: den Übergang von einer industriellen zu einer touristischen Wirtschaft. Es gibt ein symbolisches Ereignis, das von diesem Wandel zeugt, und das ist die Einweihung des futuristischen Guggenheim-Museums im Jahr 1997 (siehe Foto).

Bilbao ist eine Stadt in ständiger Entwicklung

Der „Guggenheim-Effekt“ hat die berühmtesten Architekten und Designer der Welt nach Bilbao gelockt, wie z. B. Alvaro Siza, Philippe Stark und Santiago Calatrava, die beschlossen haben, hier ihre Meisterwerke der urbanen Kunst zu entwerfen und zu bauen: Gebäude, Museen, Brücken und futuristische Skulpturen, die harmonisch mit den Wurzeln der Stadt koexistieren.

Bilbao repräsentiert heute die Stadt der Zukunft, kosmopolitisch und glamourös, die den Mut hatte, sich der Moderne zu öffnen, indem sie sich auf Design, zeitgenössische Kunst und urbane Architektur konzentrierte, aber nie ihre mittelalterlichen Ursprünge und ihren religiösen Glauben vergaß.

Bilbao hat sein historisches Zentrum keineswegs verleugnet. Die gotische Kathedrale ist eine Station auf dem Jakobsweg, während die Gebäude und verwinkelten, malerischen Straßen des Casco Viejo an die gotische und barocke Vergangenheit erinnern.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-nicolo-martin


Liste der Bilbao Sehenswürdigkeiten und Tipps

1| Guggenheim Museum

Das Guggenheim Museum ist das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt Bilbao. Das vom kanadischen Architekten Frank O. Gehry entworfene und 1997 eingeweihte kolossale und spektakuläre Museum ist der wichtigste Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt.

Die symbolische Bedeutung wird vor allem durch den Standort des Gebäudes bezeugt: ein stillgelegtes Industriegebiet am Ufer des Nervión-Flusses. Tatsächlich erinnert das Museum vom Fluss aus gesehen an die Formen eines Schiffes und damit an die Idee der „Fähre“ ins neue Jahrtausend, dem spezifischen Auftrag von Frank Gehry.

Auch die Wahl der in der Industrie weitverbreiteten Materialien (vor allem Titan, aber auch Stahl und Kalkstein aus den Steinbrüchen von Huéscar) erinnert an die Dialektik zwischen Vergangenheit und Zukunft. Letztere ableitbar aus der Kühnheit der Formen.

Ein Besuch im Guggenheim Bilbao beginnt in seinen Außenbereichen, wo es fantasievolle Riesenskulpturen gibt, die auch zu wahren Ikonen der Stadt geworden sind, und wo Du unvergessliche Fotos machen kannst. Zur Begrüßung des Publikums gibt es: eine bronzene Spinne von 10 Metern, von der Künstlerin Louise Bourgeois; der berühmte Puppy, ein riesiger Hund aus 70.000 Blumen, der das Museum seit seiner Eröffnung bewacht und von Jeff Koons signiert wurde, Autor auch der Tulips, ein Strauß riesiger Tulpen aus Chromstahl, reflektierend und vielfarbig.

Bilbao-sehenswuerdigkeiten-guggenheim-museum

Das Guggenheim Museum ist das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt Bilbao


Was gibt es im Guggenheim Museum zu sehen?

Wenn Du ein Fan von zeitgenössischer Kunst bist, werden Deine Erwartungen nicht enttäuscht werden. Die Räume im Inneren des Guggenheims, die sich auf drei Etagen befinden, enthalten die Werke der repräsentativsten Künstler des 20. Jahrhunderts wie Yves Klein, Marc Rothko, Jean-Michel Basquiat, Andy Warhol, Keith Haring, Willem de Kooning. Das Museum zeigt auch Meisterwerke zeitgenössischer spanischer Künstler, wie unter anderem die von Eduardo Chillida.

Verpasse nicht The Matter of Time, die Installation von Richard Serra, die acht Metallskulpturen umfasst, die als Wege konfiguriert sind, einige spiralförmig, andere konzentrisch, andere wellenförmig, aber alle mit sehr hohen Wänden und Räumen, die sich kontinuierlich verengen und verbreitern. Die Arbeit veranlasst den Besucher, die Wege zu kreuzen, in ihnen zu gehen und sich zu drehen, ihn zu verlagern und ihn dazu zu bringen, auf neue Weise mit dem Raum in Dialog zu treten.

Kurzum, wenn man bedenkt, dass es auch temporäre Ausstellungen gibt, dauert ein Besuch im Guggenheim Museum mindestens einen halben Tag.

Das Guggenheim in Bilbao wird Dich nicht gleichgültig lassen, sowohl wegen seiner Majestät, die durch seine Fläche von 24.000 Quadratmetern bestätigt wird, als auch wegen seiner faszinierenden, umhüllenden und vielgestaltigen architektonischen Struktur. Dieses unglaubliche Gebäude aus Titan, Kalksteinplatten aus Granada und Kristall ist selbst ein Kunstwerk.

Bilbao Tipps: Das Museum umgibt ein künstlich angelegter See, der und nachts durch eine Show von Fontänen und Lichtern belebt wird. Sehenswert bei einem Abendspaziergang.

bilbao-guggenheim-museum-spinne

bilbao-guggenheim-museum-puppy


2| Altstadt von Bilbao

Wie wir zu Beginn gesagt haben, hat das „neue“ Bilbao den alten Teil keineswegs abgeschnitten. Im Gegenteil, das historische Zentrum hat stark von der Hinwendung der Stadt zum Tourismus profitiert und sein Angebot an Bars, Geschäften und Nachtclubs erweitert.

Der Casco Viejo ist das schlagende Herz der Stadt Bilbao, ihre alte Seele, die aus der Zeit stammt, als die Stadt um 1300 am rechten Ufer des Nerviòn-Flusses geboren wurde. Um seine Vergangenheit kennenzulernen und seine Geschichte zu entdecken, musst Du nur einen Spaziergang durch seine Siete Calles, die sieben Hauptstraßen, machen, um die sich ein Netz von kleinen Straßen, Gassen und Plätzen unterschiedlicher Größe verzweigt.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-casco-viejo


Durch die Altstadt von Bilbao Flanieren

Tagsüber konzentriert sich das Leben am Flussufer, auf der Erribera Kalea. Diese geht von der schönen Plaza Arriaga aus, wo Du das Arriaga-Theater im neobarocken Stil und inspiriert von der Pariser Oper bewundern kannst. Die Straße führt am Ufer entlang bis zum Mercado de la Ribera, dem größten überdachten Markt Europas. Ein Must-see!

Es ist noch nicht vorbei, denn in diesem Teil der Stadt gibt es neben Kirchen und Plätzen noch zwei weitere Museen, die einen Besuch wert sind: das Euskal Museoa, das ganz der baskischen Kultur gewidmet ist, und das Archäologische Museum, das chronologisch die Siedlungen der Region rekonstruiert.

Einer der interessanten Aspekte von Casco Viejo ist der kommerzielle Geist, der die Stadt Bilbao von morgens bis abends belebt. Hier gibt es mehr als 400 Geschäfte aller Art, darunter Kunsthandwerksläden und modische Läden.

Du gehst an den Bars vorbei, in denen Du die gastronomischen Spezialitäten probieren kannst, und setzt Dich vielleicht an einen der Tische im Freien, um das Treiben der Menschen zu beobachten, die die Straßen des Zentrums bevölkern.

Von der Mittagszeit bis in den späten Abend hinein ist die Lieblingsbeschäftigung der Stadt txikitear, Wein trinken und pintxear, oder Pintxos probieren, die baskische Gourmetversion der Tapas.

Der beste Ort dafür ist die Plaza Nueva, ein eleganter Platz mit einer quadratischen Arkade, die typisch für spanische Städte ist. Hier findest Du die größte Anzahl an Bars, die die besten Pintxos von Bilbao auf ihren Theken ausstellen.

bilbao-arriaga-theater

bilbao-mercado-de-la-ribera

bilbao-caso-viejo-plaza-nueva


3| Zubi Zuri – die Brücke von Calatrava in Bilbao

Von Dubai bis Buenos Aires, vorbei an Valencia, Teneriffa und Bilbao, könnte man eine Architekturtour organisieren, um die Werke von Santiago Calatrava zu entdecken. Sein Markenzeichen in der baskischen Stadt ist die Puente Peatonal del Campo de Volantin, eine der 17 Brücken, die die Ufer des Nervión-Flusses verbinden.

In der baskischen Sprache bedeutet Zubi Zuri „weiße Brücke“. Es ist der Name, den der berühmte Architekt Santiago Calatrava für die Brücke gewählt hat, die auch zu einem Symbol für die Wiedergeburt der baskischen Stadt geworden ist.

Kurzum, eine der Bilbao Sehenswürdigkeiten, die in der Lage ist, Scharen von Touristen anzuziehen, die von den architektonischen Kuriositäten rund um die Stadt begeistert sind.

Ikone des „neuen“ Bilbao

Aber Zubi Zuri ist nicht nur eine weitere Brücke. Es ist eines der interessantesten architektonischen Werke des berühmten Calatrava. Sein Hauptmerkmal ist die weiße Farbe, die typisch für die Werke des valencianischen Architekten ist, aber es ist auch bemerkenswert für die Originalität seiner Struktur.

Sie besteht aus einem sehr hohen Bogen von 14 Metern, von dem Zugstangen abzweigen, die mit der komplett aus Glas gestalteten Plattform verbunden sind.

Die Zubi Zuri Brücke ähnelt einem stilisierten Fächer, leicht und dynamisch, der sich perfekt in die umliegende Stadtlandschaft einfügt.

Bilbao Tipps: Calavatra hat neben Zubi Zuri auch den futuristischen Flughafen von Bilbao entworfen.

bilbao-sehbilbao-sehenswuerdigkeiten-zubi-zurienswuerdigkeiten-zubi-zuri


4| Die Kathedrale von Santiago

Die Kathedrale von Santiago ist das älteste Gebäude in Bilbao. Im Herzen der Altstadt, dem Casco Viejo, gelegen, ist diese wunderschöne gotische Kirche, die nach dem Apostel Jakobus benannt ist, auch eine der Stationen, die die Pilger auf dem Jakobsweg machen. Es überrascht nicht, dass die Kirche als Etappe dieser berühmten religiösen Route von der UNESCO geschützt wird. Von der Größe her ist die Kathedrale von Bilbao jedoch alles in allem klein, zumindest im Vergleich zu anderen Kathedralen ihrer Zeit.

Die zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert erbaute Kirche steht an der Stelle eines ehemaligen Tempels aus dem 14. Jahrhundert. Das heutige Aussehen der Kathedrale von Bilbao ist auf eine Reihe von Außenrenovierungen im barocken Stil, entworfen im 17. Jahrhundert, und im neugotischen Stil, im 19. Jahrhundert, zurückzuführen. Bei diesen sind die ursprünglichen großen gotischen Fenster erhalten blieben. Ornamentale Pflanzenmotive, Spitzbögen und ein neugotischer Glockenturm wurden hinzugefügt.

Was gibt es in der Kathedrale von Santiago zu sehen?

Das Innere besteht aus drei Schiffen, die durch Säulengänge unterteilt sind. Entlang der Seitenschiffe befinden sich mehrere Kapellen, darunter die Kapelle der Virgen del Pilar und die der Santa Lucia. Die Sakristei und das Portal, das zum Kreuzgang der Kirche führt und als Engelstür bekannt ist, sind ebenfalls erwähnenswert.

Die Besonderheit dieser Kirche, die in perfekter Weise die Stile der Gotik, der Neogotik und des Barocks vereint, liegt in ihrer faszinierenden Schönheit, die in relativ kleinen Dimensionen für ein religiöses Gebäude seiner Zeit eingeschlossen ist.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-kathedrale-von-santiago


5| Die Basilika von Begoña

Die Basilika de Nuestra Señora de Begoña ist ein Ort der Anbetung, der Unserer Lieben Frau von Begoña gewidmet ist. Der Schutzpatronin von Vizcaya und Beschützerin der Seeleute sind die Menschen in Bilbao seit jeher sehr zugetan. So sehr, dass sie diese schöne Kirche als Heiligtum betrachten.

Bekannt unter dem Spitznamen „Amatxu“, was auf Baskisch „Mutter“ bedeutet, liegt die Basilika Nuestra Señora de Begogña etwa einen Kilometer von der Kathedrale von Santiago entfernt, von der wir gerade gesprochen haben.

Die im frühen 16. Jahrhundert erbaute Kirche befindet sich auf einem der Hügel, die Bilbao umgeben. Das emotionale Band, das die Einwohner von Bilbao an dieses religiöse Gebäude bindet, ist sehr stark: Am Ursprung steht eine Legende aus dem dreizehnten Jahrhundert, nach der die Kirche an der Fundstelle einer Holzskulptur, die die Jungfrau Maria darstellt, gebaut wurde.

Nach mehreren Umbauten, die im 19. Jahrhundert begannen, erhielt die Basilika ihr heutiges Aussehen. Aus architektonischer Sicht ist die Kirche jedoch eine Mischung aus verschiedenen Stilen: von Gotik-Renaissance, Neoklassizismus über Manierismus und Barock. Ihr beeindruckender Glockenturm, der die ganze Stadt überragt, wurde 1928 von dem Architekten José Maria Basterra im Barockstil erbaut.

Die Basilika von Begoña steht heute imposant und majestätisch auf einem kleinen Platz in einem ruhigen Wohnviertel von Bilbao. Dieses erreichst Du, wenn Du durch die Calzadas de Mallona läufst. Die ansteigende Straße, die von der charakteristischen Plaza Miguel de Unamuno ausgeht, umfasst 311 Stufen.

Eine „anstrengende“ Route, aber empfehlenswert, wenn Du die Gelegenheit nutzen willst, in eine der typischsten und malerischsten Gegenden von Bilbao einzutauchen und dabei auch einige Ausblicke auf die Stadt von oben zu bewundern, wenn Du den Gipfel erreichst.

Bilbao Tipps: Alternativ kannst Du auch, gegen eine Gebühr, den Aufzug der Bilbaoer U-Bahn nehmen.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-basilika-von-begona


6| Vizcaya Brücke

Bilbao ist eine der wenigen Städte der Welt, die Dir die Möglichkeit bietet, von einer Seite eines Flusses auf die andere zu wechseln, indem Du Dich von einer Brücke „transportieren“ lässt.

Kurz gesagt, ohne sie physisch zu Fuß oder mit dem Auto zu überqueren.

Die Biskaya-Brücke, Bizkaiko Zubia auf Baskisch, ist die erste Verkehrsbrücke der Welt, die seit 1893 aktiv ist und von Alberto de Palacio, einem Schüler von Gustave Eiffel, entworfen wurde.

Diese erstaunliche Brücke, 51 Meter hoch und 164 Meter lang, befindet sich nicht in der Stadt Bilbao, sondern an der Mündung des Nerviòn-Flusses: in Portugalete, einer malerischen mittelalterlichen Stadt, die als Teil von Bilbao gilt, weil sie leicht mit der U-Bahn zu erreichen ist. Die Brücke bietet Zugang zu Getxo und Las Arenas, wo einige der schönsten Strände an Bilbaos Küste zu finden sind.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-puente-de-viskaya


Seit 2006 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe

Das Aussehen der Biskaya-Brücke ist etwas ganz Besonderes: Sie besteht aus zwei hohen Eisentürmen, die sich auf beiden Seiten des Flusses befinden und durch einen Steg miteinander verbunden sind.

Unter ihr hängt dank einiger Seile ein kippendes Schiffchen, das ein paar Meter über dem Wasser auf dem Fluss „fährt“. Die Brücke verbindet die beiden Ufer durch dieses Shuttle, eine Kabine, die Menschen, Autos und Motorräder transportieren kann.

Die ungewöhnliche „Wasserfahrt“ dauert etwa zwei Minuten, bietet den Besuchern aber eines der denkwürdigsten Erlebnisse ihrer Reise nach Bilbao.

Wer den Nervenkitzel der Überquerung der Brücke zu Fuß erleben möchte, kann dies ganz einfach auf dem mit einem Aufzug erreichbaren Steg in 45 Metern Höhe tun. Ich habe es gewagt und war beeindruckt von der Aussicht und den stürmischen Winden der Biskaya in dieser Höhe.

bilbao-biskaya-bruecke

bilbao-Bizkaiko-Zubia-ausblick


7 | Die Standseilbahn Artxanda

Die Stadt Bilbao wird von ihren Einwohnern „botxo“ (Loch) genannt, und es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Wenn Du Dich umschaust, kannst Du leicht erkennen, dass Bilbao in einem Tal liegt, das komplett von Bergen umgeben ist.

Die Artxanda Standseilbahn bietet die Möglichkeit, aus der Stadt herauszukommen und einen atemberaubenden Blick auf Bilbao von einem Ausblickspunkt auf dem Berg Arxanda, 250 Meter über dem Meeresspiegel, zu genießen.

Die Seilbahnstation befindet sich am Plaza Funicolar, nur wenige Schritte von der Calatrava-Brücke entfernt. Von hier aus erreicht diese „Schwebebahn“ in wenigen Minuten die Spitze des Hügels, wo sich auch ein Park mit schönen Gärten befindet.

Auf der Panoramaterrasse kannst Du von oben den charakteristischen Aspekt der Stadt Bilbao beobachten: ihre besondere Mischung aus dem Grün der umliegenden Berge mit den Wolkenkratzern, den Fialen ihrer gotischen Kirchen mit den ultramodernen Profilen des Guggenheim, der Calatrava- und der Salve-Brücke.

Diese magische Kombination entsteht durch die verschlungenen Pfade des Nerviòn-Flusses oder, wie ihn die Einwohner Bilbaos nennen, der Rìa, der die Stadt lautlos bis zum Meer durchquert.


8 | Azkuna Zentroa Center

Zu den empfehlenswerten Bilbao Sehenswürdigkeiten bei Deinem Städtetrip gehört definitiv das Azkuna Zentroa Center. Das Gebäude, ein altes, seit den 1970er-Jahren verlassenes Wein- und Öllager (La Alhóndiga), wurde vom französischen Architekten und Designer Philippe Starck komplett neu gestaltet.

Ein wichtiges Beispiel für die Stadterneuerung, so sehr, dass es den prestigeträchtigen „Global Awards for Excellence“ gewann, eine Auszeichnung, die vom Urban Land Institute ins Leben gerufen wurde, um die besten Stadtentwicklungsprojekte zu belohnen.

Das Angebot an Aktivitäten, die auf den 43.000 Quadratmetern des Gebäudes ausgeübt werden können, ist vielfältig und reicht von zeitgenössischer Kunst über Fitness bis hin zu Kino, Literatur und Schwimmen.

Kurz gesagt, die Azkuna Zentroa (benannt nach dem baskischen Politiker, Iñaki Azkuna) ist ein weiteres Kapitel in der avantgardistischen Ästhetik, die das Bild von Bilbao verändert hat und die Stadt ins 21. Jahrhundert geführt hat.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-Azkuna-Zentroa-Center

bilbao-Azkuna-Zentroa-Center-architektur


9| Museum der Schönen Künste

Es hat vielleicht nicht die gleiche Anziehungskraft wie das Guggenheim, aber aus rein künstlerischer Sicht sind die Werke und temporären Ausstellungen im Museo de Bellas Artes in Bilbao denen in dem von Frank Gehry entworfenen futuristischen Bauwerk ebenbürtig.

Insgesamt sind etwa 10.000 Werke ausgestellt, die einen Zeitraum abdecken, der vom 12. bis ins 20. Jahrhundert reicht. Großer Schwerpunkt ist natürlich die spanische und baskische Kunst, aber es gibt auch Werke von international bekannten Künstlern wie Francisco Goya, Paul Gaugin und Francis Bacon.

Und das ist noch nicht alles, denn dieses Museum befindet sich direkt neben dem wunderschönen Doña Casilda de Iturrizar Park, ein idealer Ort, um zwischen einer Tour und der nächsten ein wenig zu entspannen.

Bilbao Tipps: Es gibt auch einen ökonomischen Grund, warum es sich lohnt, das Guggenheim und das Museum of Fine Arts nacheinander zu besuchen: die Möglichkeit, beide Museen mit einem einzigen Ticket zu betreten, das in einem der beiden Gebäude gekauft werden kann.


10| Moderne Architektur in Bilbao

Das Faszinierendste an Bilbao ist, dass es in nur knapp zehn Jahren geschafft hat, ein Symbol der Moderne und der Avantgarde in der ganzen Welt zu werden.

Bilbao kennenzulernen bedeutet, in die Bereiche der Stadt einzutauchen, in denen der Wandel und die Wiedergeburt sichtbar sind: durch die architektonischen Werke, die von den berühmtesten Architekten und Designern der Welt unterzeichnet wurden und die mit den historischen und traditionellen Aspekten koexistieren und verschmelzen.

Die Geburt der U-Bahn hat auch eine wichtige Rolle im Modernisierungsprozess der Stadt Bilbao gespielt, angefangen bei den Bahnhofseingängen, die von Sir Norman Foster entworfen wurden, einem britischen Architekten, der für seine Hi-Tech-Bauten bekannt ist.

Die von ihm entworfenen Bilbaoer U-Bahn-Eingänge, die alle transparent sind und aus Stahl und Glas bestehen, werden von den Einwohnern der Stadt umgangssprachlich Fosteritos genannt.

bilbao-architektur-mix


Modernes Bilbao: Gran Vìa, Indauxtu und Abandoibarra

Das „moderne Bilbao“ konzentriert sich auf die Gebiete am linken Ufer des Nerviòn-Flusses, wo sich die Stadtteile Indauxtu, Abando und El Ensanche befinden. Um Deinen Rundgang zu beginnen, empfehle ich Dir, von der Gran Vía de Don Diego López de Haro aus zu starten.

Diese Einkaufsstraße mit den schicksten Geschäften und den elegantesten Gebäuden, die zur Plaza Moyùa führt, dem wahren Herzen des Abando-Viertels. Dieses zeichnet sich durch einen spektakulären Brunnen aus und ist von Gebäuden unterschiedlichster Stilrichtungen umgeben.

Von hier aus geht es weiter nach Indauxtu, wo Du die Azkuna Zentroa bewundern und besichtigen kannst. Die avantgardistischste Architektur findest Du auf der Abandoibarra, wo jedes Gebäude eine berühmte „Signatur“ hat.

Angefangen natürlich mit Frank Gehrys Guggenheim und seinen Außenskulpturen. Dann die Paraninfo de la Universidad del País Vasco, das vom portugiesischen Architekten Alvaro Siza entworfene Universitätsauditorium. Schließlich die futuristische Plaza Euskadi, auf der der 165 Meter hohe Iberdrola-Turm hervorsticht – entworfen vom Argentinier César Pelli.

Der Rundgang durch das moderne Bilbao umfasst auch die Zubi Zuri, Calatravas Brücke, die über einen Steg mit den Isozaki Towers verbunden ist, zwei 83 Meter hohe Zwillingstürme aus Glas, die vom japanischen Architekten Arata Isozaki entworfen wurden.

Schon gewusst: Der Iberdrola-Turm ist der höchste im Baskenland.

bilbao-architektur-iberdrola-tower

bilbao-architektur

bilbao-moderne-architektur

bilbao-architektur-Isozaki-Towers


Bilbao Tipps und Route für einen Tag

Du machst eine Baskenland Rundreise und bist nur einen Tag in Bilbao? In meinem Blogbeitrag Ein Tag in Bilbao – Was kann man machen? findest Du kompakt Bilbao Sehenswürdigkeiten für einen Tag. Mit meinem Vorschlag für eine Route gebe ich Dir Reisetipps für einen schönen Tag in Bilbao.


Hotel Tipps – Gut übernachten in Bilbao

Im Gegensatz zu spanischen Städten ist Bilbao keine preiswerte Stadt. Der Ratschlag lautet, weit im Voraus zu buchen und sich für Aufenthalte in der Nebensaison zu entscheiden.

Die günstigsten Unterkünfte befinden sich im Casco Viejo, in Bed and Breakfasts, die sich in Palästen und Gebäuden der Altstadt befinden, wo Du ausgezeichnete Lösungen für 40/70 Euro pro Nacht finden kannst.

Ein Aufenthalt im Herzen der Stadt ermöglicht es Dir, sie von ihrer besten Seite zu erleben. Tagsüber, wenn Du Dich leicht mit der Metro oder Bus und Straßenbahn fortbewegen kannst, um die entferntesten Orte zu erreichen. Abends, weil sich im historischen Zentrum die bekanntesten Orte der Unterhaltung und des Vergnügens befinden, die alle zu Fuß erreichbar sind.

Außergewöhnlich

Luxus

Mittelklasse

Budget



Booking.com


Restaurant Tipps – Lecker essen in Bilbao

Café Iruña

Wie im gesamten Baskenland gibt es auch in Bilbao in Restaurants, Cafés und Bars die leckeren Pintxos. Das Café Iruña, das sich gegenüber den beliebten Jardines de Albia befindet, wurde am 7. Juli 1903 eröffnet.

Du solltest das Café bei Deinem Aufenthalt in Bilbao aber nicht nur ansteuern, um Dich an den kulinarischen Genüssen zu erfreuen. Die Innenräume sind äußerst sehenswert. Das Café Iruña ist ein Ort mit einer langen Tradition im Baskenland. Die Einrichtungen wurden erst kürzlich renoviert. An diesem Ort zu essen ist, als würde man in die Geschichte von Bilbao eintauchen.

Bilbao Tipps: Insbesondere Ahmeds Lammspieße mit Zitronensaft und Curry solltest Du probieren. Sie kosten nur 2,50 Euro pro Spieß und werden frisch vor Deinen Augen zubereitet.

bilbao-sehenswuerdigkeiten-cafe-irunia

bilbao-architektur-cafe-irunia

bilbao-cafe-irunia-kulinarik

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen