Samstag, November 17

Auf meiner Fahrt in den Italien-Urlaub habe ich einen Kurz-Aufenthalt in Österreich im Vorarlberg eingeschoben. Dort habe ich mir die Sehenswürdigkeiten in Dornbirn und der Umgebung angeschaut. Übernachtet habe ich während meines dreitägigen Aufenthalts im Vienna House Martinspark Hotel in Dornbirn. Und das ist schon von außen ein sehr ungewöhnliches Hotel.

Zunächst stelle ich mein Auto im hoteleigenen Parkhaus mit 180 kostenfreien Parkplätzen und mit direktem Anschluss an das Hotel ab. Entspannt fahre ich mit meinem Gepäck im Lift in die Lobby des Vienna House Martinspark Hotel.

Die Türen öffnen sich.

Der zweite Moment in dem ich denke: „Dieses Hotel ist anders“.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-lobby-rosa-eimer

Eine runde Lobby erscheint, als sich die Fahrstuhltüren öffnen. Mein Blick wird von einem rosafarbenen Eimer angezogen, der mitten in der Lobby steht. Was macht dieser Eimer hier?

Meine Neugierde ist geweckt.

Unablässig tropft es von der Decke in den überdimensionierten Eimer. Plitsch … plitsch … plitsch …

Aber keine Angst, die Decken im Vienna House Martinspark Hotel in Dornbirn sind alle dicht. Also ein ungewöhnlicher Brunnen?

Apropos Brunnen. An der Lobby bekommst Du auch immer eine kleine Erfrischung. Besonders an einem heißen Sommertag sehr angenehm.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-lobby-erfrischung

Ich checke erstmal ein und mache mich auf dem Zimmer nach der Fahrt etwas frisch, bevor ich das Hotel für Euch erkunde. Und was es mit dem rosa Eimer auf sich hat, das finden wir auch noch für Euch heraus.

Die Zimmer im Vienna House Martinspark in Dornbirn

Im ersten Moment bin ich etwas irritiert, als ich einen Schlüssel in die Hand gedrückt bekomme. In einem so modernen Haus hätte ich eigentlich eine Chip-Karte erwartet. Aber das wird sich später noch aufklären.

Die Zimmer sind trotz der zentralen Lage des Hotels sehr ruhig. Insbesondere die Zimmer, die Richtung Innenhof liegen, haben schon etwas idyllisches.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-innenhof

Die Zimmer sindin einem eigenen Stil geschmackvoll eingerichtet. Der runde Kleiderschrank sticht gleich hervor und gibt dem Raum etwas Innovatives.

Aber keine Sorge: Innovation schließt Annehmlichkeit nicht aus. Der Platz im Schrank reicht wie bei einem quadratischen Schrank aus.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer-bett

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer

Kleiner Design-Einschub: Die Decken sind von der Vorarlberger Textildesignerin Maria Baumschlager-Dünser gestaltet worden.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer-pflegeprodukte

Das Bad ist im modernen Design gehalten und durch das Lampenkonzept überall gut beleuchtet.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer-badezimmer

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-bad

Zum Schluss fällt mir im Zimmer dieser Beutel auf dem Tisch auf. Was hat es damit auf sich?

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer-beutel

Eine gute Idee im Sinne des Umweltschutzes. Wenn ich im Hotel bin, dann halte ich es bisher schon so, dass ich die Handtücher nicht jeden Tag gewechselt haben möchte. Diese weiterführende Idee finde ich klasse.

Ich habe mich schon häufig gefragt, warum eigentlich jeden Tag die Zimmer gemacht werden müssen. Ja, natürlich ist es schöner, wenn man nachmittags oder abends wieder in das Zimmer kommt und die Betten sind frisch gemacht.

Aber gerade bei einem Kurz-Aufenthalt von drei Tagen muss mein Zimmer nicht gereinigt werden, während ich hier wohne. Also probiere ich das gleich mal aus. Ich bin gespannt, was ich in dem Beutel vorfinde, wenn ich von meiner Tour durch Dornbirn wiederkomme.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer-beutel-tuer

Da ist was drin. Ist ja fast wie Nikolaus.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-zimmer-beutel-apfel

Gelungene Aktion! Ich werde mit einem Apfel belohnt. Den nehme ich als Proviant mit auf meine heutige Wanderung durch die Rappenlochschlucht.

Ich gehe für Euch mal in die oberste Etage des Hotels. Wenn Ihr dort ein Zimmer zum Innenhof habt, dann könnt Ihr sogar einen schönen Ausblick über Dornbirn hinweg in die nahe gelegene Berglandschaft genießen.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-innenhof-oberste-etage hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-ausblick

Das Hotel Vienna House Martinspark

Den Eimer habt Ihr ja nun schon kennengelernt. Aber ich finde auch an vielen anderen Stellen Kunstwerke in diesem Hotel. Die Erklärung ist einfach.

Das Martinspark Hotel in Dornbirn ist schon bei seiner Gründung 1996 als Design- und Kunst-Hotel geplant worden.

Dieses Konzept wurde mit der Übernahme 2016 durch Vienna House beibehalten. Auch der ursprüngliche Name „Martinspark Hotel“ ist mit der Übernahme geblieben.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-eingangsbereich

Architektur und Kunst im Hotel

Das Hotel besitzt 99 Zimmer. Darunter sogar Appartments mit eigener Kochnische. Bereits beim Bau 1996 hatte es ein Chip-Karten-System.

Allerdings gibt es für die Technik keine Ersatzteile mehr, so dass sich die Zimmertüren erstmal wieder klassisch mit Schlüsseln öffnen lassen.

Was mich wirklich überrascht hat, ist das Design. Denn es ist größtenteils aus der Gründungszeit. Es wird natürlich renoviert und ausgebessert. Ich empfinde das Design aber auch heute noch als zeitgemäß – als ob das Hotel gerade erst errichtet worden ist.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-lobby-oben

Aber nicht nur die Architektur ist außergewöhnlich, wie Ihr bereits beim Restaurant und der Lobby gesehen habt, sondern auch der Anteil an Kunst. Diese befindet sich in den einzelnen Zimmern, aber auch in den übrigen Räumen des Hotels.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-kunst

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-sessel

Ich laufe viel aufmerksamer durch das Hotel und schaue mir die Kunstwerke gerne näher an. Auch das Warten auf den Fahrstuhl ist so viel angenehmer. Kann ich mir dabei die Kunstwerke ganz entspannt betrachten.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-ingmar-alge-schmetterlinge-collage

Das Vienna House Martinspark Hotel in Dornbirn ist für mich wie ein kleines Kunstmuseum. Denn es beinhaltet über 200 Kunstwerke. Und dazu zählt auch … natürlich … der rosa Eimer. Aber dazu später mehr.

Ein Kunstmuseum, in dem man übernachten kann. Toll!

Die Lage des Hotels

Das Vienna House Martinspark liegt in zentraler Lage in der Innenstadt von Dornbirn. Dabei ist es sehr gut mit dem PKW zu erreichen.

Auto im Parkhaus abstellen, Gepäck aufs Zimmer bringen und dann zu Fuß in die Innenstadt. Perfekt.

Die ersten Geschäfte sind bereits nach wenigen Schritten erreicht. Auf dem Marktplatz bist Du in nicht einmal fünf Minuten.

Mit dem PKW kommst Du ebenso schnell wieder raus aus der Stadt, um beispielsweise die Karrenseilbahn oder die Alplochschlucht anzusteuern.

Das Wellness- und Fitness-Angebot

Im Bereich Wellness und Fitness sieht es im Hotel etwas mau aus. Zwar gibt es eine Sauna. Diese ist aber nur für zwei Personen.

Das Restaurant im Vienna House Martinspark

Der Restaurantbereich ist auch gleichzeitig der Frühstücksraum, den ich Euch gleich noch vorstelle. Ich habe es mir aber abends erstmal im Lounge Bereich gemütlich gemacht, der sich um die Rotunde der Lobby schmiegt.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-lounge

An der Bar entspanne ich etwas vom Wandertag und genieße dabei einen erfrischenden Aperol Spritz. Übrigens mein Lieblings-Aperitiv bei sommerlichen Grillabenden zu Hause. Aber auch vor einem leckeren Essen gerne genommen.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-bar

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-bar-ich

Die Küche des Vienna House Martinspark Hotel in Dornbirn bietet eine gute Auswahl an Speisen an, so dass jeder hier etwas passendes findet. Die Küche ist kreativ, trifft den Geschmack der Speisen auf den Punkt und die Qualität ist gut.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-restaurant-essen-dessert

Das Frühstück im Vienna House Martinspark

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag. Da trifft das Hotel doch schon gleich in der Lobby meine Einstellung zum Thema Frühstück.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-fruehstueck-spruch

Deshalb lege ich auch in den Hotels, in denen ich übernachte immer ein großes Augenmerk auf das morgendliche Buffet. Dann wollen wir doch mal schauen.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-fruehstuecksraum

Als ich den Frühstücksraum betrete, denke ich mir gleich: Das wird ein guter Start. Und das liegt auch an dem freundlichen und hellen Frühstücksraum.

Hier bleibt sich das Martinspark Hotel in Dornbirn als Architektur-Hotel mit schrägen Wänden und einer modernen Beleuchtung treu.

Ganz besonders erfreut mich das Frühstücksbuffet im Vienna House Martinspark. Dieses bietet eine große Auswahl an verschiedenen Speisen und Getränken.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-fruehstueck-croissants-pfannkuchen-gebaeck

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-fruehstueck-joghurt-obstsalat

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-cremes

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-fruehstueck-muesli

Neben dem klassischen aber umfangreichen Angebot, bietet das Hotel in Dornbirn auch ganz spezielle regionale Kleinigkeiten.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-riebel

Beispielsweise Riebel. Dieses traditionelle Maisgericht aus der Region Vorarlberg war früher ein Arme-Leute-Essen, da es preisgünstig und sättigend war.

Vom modernen Frühstück wurde Riebel in den meisten Haushalten verdrängt. Daher freue ich mich, diese Speise hier im Hotel erstmalig kosten zu können.

Positiv ist mir auch aufgefallen, dass das Buffet häufig aufgefüllt wird.

Nichts ist ärgerlicher, oder?! Du kommst etwas später zum Frühstück und nur noch die Hälfte der Auswahl ist auf dem Buffet.

Doch hier finde ich noch alles vor. Ich starte mit einem kleinen Appetizer und erkunde dann die übrigen Leckereien, die auf dem Frühstücksbuffet zu finden sind.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich-fruehstuecksteller

Nach einem ausgedehnten und wirklich schmackhaften Frühstück heißt es Koffer packen.

Fazit zu meinem Aufenthalt im Vienna House Martinspark Hotel in Dornbirn

Nach diesem gelungenen Frühstück mache ich mich nach meinem Kurz-Aufenthalt in Dornbirn und zwei entspannten Nächten im Vienna House Martinspark Hotel auf die Weiterreise nach Italien.

hotel-vienna-house-martinspark-dornbirn-hoteltipp-vorarlberg-oesterreich

Es war ein angenehmer Aufenthalt, bei dem ich nichts vermisst habe. Überrascht und beeindruckt hat mich das Hotel in Dornbirn mit den zeitgenössischen Kunstwerken, die ich im Hotel entdecken und anschauen durfte.

Überzeugt haben mich auch das sehr gute und facettenreiche Frühstück sowie die freundlichen und Service orientierten Menschen in allen Bereichen des Hotels. Vienna House Martinspark Hotel in Dornbirn sollte man mal übernachten.

Add on: Der rosa Eimer

Ach ja. Da war ja noch was. Ich wollte Euch noch etwas über den rosa Eimer erzählen. Der rosafarbene Eimer ist ein Kunstwerk von Wolfgang Flatz. „Irritationen im Sekundentakt“ ist der Titel dieses Werkes – und in der Tat fällt regelmäßig, monoton ein Tropfen von der Decke in den Eimer.

Für den Beobachter dieses „Schauspiels“ nicht sichtbar ist der Mechanismus, der dahinter steckt. Der Tropfen der oben aus der Decke kommt, war vorher in dem rosa Eimer. Das Wasser wird unter dem Eimer weggepumpt.

Durch die Säule hinter der Rezeption wird das Wasser zur Decke geführt. Die Säule hat übrigens keinen statischen Zweck, sondern dient als Ummantelung für das Pumpsystem. Von oben fallen die Tropfen dann wieder in den Eimer.

Der österreichische Aktionskünstler Wolfgang Flatz kommt aus dem Vorarlberg und gilt als documenta-Rebell. Und hier gibt es auch die Verbindung zu mir. Denn alle fünf Jahre findet die documenta in Kassel statt. Der Stadt in der ich arbeite und lebe.

Update Mai 2017

Das Restaurant im Vienna House Martinspark ist mit einem neuen Konzept gestartet. Das Restaurant präsentiert sich nach einer Renovierung in einem neuen Look: gemütliches Licht, lässige Sessel, coole Musik und eine Atmosphäre, die gekonnt Bar und ein zeitgemäßes Essenskonzept vereint. Unter dem Namen „Im Ersten“ lädt das neue Speisenangebot im Stil eines Naschmarkts zum Probieren und Kennenlernen ein und reflektiert das Prinzip des Wiener Naschmarkts.

Reiseziele in Österreich

Vital Bär über das Vienna House Martinspark in Dornbirn

77%
77%
Gerne wieder.

Das Frühstück im Hotel ist ein guter Start in den Tag. Reichhaltig, immer aufgefüllt und mit regionalen Spezialitäten ein Genuss.

Transparenzhinweis: Der Aufenthalt im Hotel wurde mir vom Vienna House ermöglicht. Vielen Dank dafür! Selbstverständlich veröffentliche ich meine eigene Meinung – meine Begeisterung lässt sich nicht kaufen.

  • Ambiente - Kunst
    9
  • Frühstück
    8
  • Service
    7
  • Restaurant
    7
  • Bar
    7
  • Zimmer
    8
  • User Ratings (0 Votes)
    0

Leave A Reply