karlsbad-sehenswuerdigkeiten-nicolos-reiseblog
|

Karlsbad Sehenswürdigkeiten | Die Stadt der heißen Quellen!

Meine nächste Reise bringt mich nach Karlsbad. Der Ort im Westen Tschechiens zählt circa 50.000 Einwohner und ist Dir sicherlich als traditionsreicher Kurort bekannt. Doch heute entdecke ich neben den schönen Kuranlagen noch viele weitere tolle Highlights der Stadt. Karlsbad hat einiges zu bieten und eine Reise in unser Nachbarland lohnt sich auf jeden Fall. In diesem Artikel verrate ich Dir meine Top Karlsbad Sehenswürdigkeiten und gebe Dir Tipps für Deinen Aufenthalt.


Karlsbad in Kürze

Wenn Du an die Tschechische Republik denkst, dann kommen Dir sicherlich zunächst Prag und Pilsen in den Sinn. Aber Karlsbad ist dank seiner Thermalquellen, die über das historische Zentrum verteilt sind, eines der beliebtesten Reiseziele in Tschechien.

Mit seinen Jugendstilbauten aus dem 19. und 20. Jahrhundert ist Karlsbad ein attraktives Ziel für Kunstliebhaber und ein immer beliebteres Ziel für den Kurtourismus. Denn in der Vergangenheit war Karlsbad ein beliebtes Ziel für russische Magnaten, die hier beeindruckende Residenzen bauten, um von den Vorteilen des Thermalwassers zu profitieren.

Im Laufe der Jahrhunderte war sie ein Sommerziel für viele russische Zaren, die von der Entspannung und dem Potenzial des schwefelhaltigen Wassers der Vary-Quellen angezogen wurden.

Daher kommen heutzutage immer mehr Besucher in die Stadt, um nicht nur die Wellness-Behandlungen des Karlsbader Kurortes zu genießen, sondern auch um die Architektur der Stadt zu bewundern.

Die majestätischen Kolonnaden des Spas bieten die perfekte Kulisse für diejenigen, die sich inmitten dieser Schönheit entspannen möchten.

Eine weitere Besonderheit dieser Stadt ist der Becherovka. Es ist ein in Karlsbad hergestellter Kräuterlikör, den die Tschechen lieben.

Karlsbad war die Flaniermeile der Reiche und Schönen

Karlsbad ist eines der ältesten Heilbäder in der Tschechischen Republik und war daher Reiseziel zahlreicher Berühmtheiten. Neben dem bereits oben erwähnten Goethe weilten auch Beethoven; Brahms, Bach, Chopin, Freud, Kafka, Liszt, Paganini … die Liste ließ sich endlich weiterführen mit Persönlichkeiten, die sich im mondänen Heilbad ebenfalls die Karlsbad Sehenswürdigkeiten angeschaut haben.

Der Legende nach hat Karl IV. die Mineralwasser entdeckt, als bei einer Jagd einer seiner Hunde in eine der Quellen fiel.

Schon gewusst: Karlsbad ist das größte unter den 30 Heilbädern in dieser Region.


Top 10 Karlsbad Sehenswürdigkeiten und Tipps

1| Sprudelkolonnade

Als Erstes besuchst Du in Karlsbad am besten die berühmte Sprudelkolonnade. Diese befindet sich im Kurzentrum am Fluss Teplá. In einem überdachten Bau neben dem Mineralwassergeysir findest Du diese beliebte Sehenswürdigkeit in Karlsbad.

Das Wasser dieser Quelle wird hauptsächlich für Trinkkuren und Heilbäder genutzt. Seit dem 16. Jahrhundert wird eine bis zu zwölf Meter hohe und 72 Grad heiße Wasserfontäne in die Luft gesprüht. Weiterhin gibt es fünf Becken, in denen das Wasser abgekühlt zum Trinken geeignet ist.

Zudem kannst Du von Mai bis September auch das alte Sprudelkellergeschoss unter der Kolonnade entdecken, um mehr über die geologischen Prozesse zu erfahren. Ein toller Start Deines Karlsbadbesuchs.

Interessant: Ein Teil des Wassers wird zur Herstellung des bekannten Karlsbader Sprudelsalzes verwendet.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-sprudelkolonnade
Ursprünglich befand sich über der Sprudelquelle nur kleine Pavillons – mittlerweile ist ein riesiger Betonbau über der Quelle errichtet worden. Über Ästhetik lässt sich ja streiten.
karlsbad-sprudelkolonnade-innen
Im Inneren der Sprudelkolonnade fließt an vielen Stellen das heilende Wasser in unterschiedlichen Temperaturen.
karlsbad-Sprudelkolonnade-sprudel-aussen
Der Sprudel ist die erste Karlsbader Mineralquelle.

2| St. Marien-Magdalenenkirche

Für Dich geht es jetzt weiter zur Marien-Magdalenenkirche, die sich nur wenige Meter von der Sprudelkolonnade entfernt befindet. Die Kirche im hochbarocken Baustil wurde 1736 fertiggestellt und befindet sich auf dem Standort der früheren gotischen Kirche.

Seit 2010 gilt die heutige Kirche als ein bedeutendes Kulturdenkmal des Landes. Von Außen kannst Du die markanten Türme der Kirche, die das Stadtbild prägen, bewundern.

Im Inneren der Kirche überzeugen vorwiegend die reichen Verzierungen mit Stuck und die einzigartigen religiösen Kunstwerke.

Auch die unterirdische Krypta ist auf jeden Fall sehenswert. Bestaune einer der wohl schönsten Karlsbad Sehenswürdigkeiten!

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Marien-Magdalenenkirche

karlbad-Marien-Magdalenenkirche
Die Krypta der St. Marien-Magdalenenkirche stammt aus der Zeit der ehemaligen gotischen Kirche. Darin befinden sich die Gebeine vom aufgelösten Friedhof.
karlsbad-Marien-Magdalenenkirche-innen
Barocker Prunk dominiert den eher kleinen Kirchenraum der Marien-Magdalenenkirche

3| Kirche St. Peter und Paul

Weiter geht es zu der nächsten Kirche, und zwar der St. Peter und Paul. Hier geht es sehr opulent zu und Du findest dieses majestätische Bauwerk aus dem Jahre 1897 in ungefähr einen Kilometer Entfernung von der Marien-Magdalenenkirche.

Von Außen bestechen hier die fünf riesigen goldenen Kuppeln, der Kontrast der blauen Dächer und weißen Wände sowie die detailverliebten Heiligenbilder. Das Innere ist reich mit Ornamenten, Gemälden und Skulpturen geschmückt.

Eines der bekanntesten Kunstwerke dieser Kirche ist das Relief des russischen Zaren Peter des Großen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Gut zu wissen: Die Kirche St. Peter und Paul ist die größte russisch-orthodoxe Kirche Tschechiens.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Kirche-St-Peter-Paul
Die byzantisierende russisch-orthodoxe Kirche St. Peter und Paul wurde im damals erblühenden mondänen Viertel Westend erbaut.
karlsbad-Kirche-St-Peter-Paul
Das Vorbild für diese Kirche auf dem Grundriss eines griechischen Kreuzes war ein byzantinisch-altrussischer Kirchenbau in Ostankino unweit von Moskau.

4| Becherovka Jan Becher Museum

Karlsbad ist seit jeher für seine zwölf natürlich Thermalquellen bekannt. Diese sind zwischen 24 und 72 Grad warm. Die 13. Quelle ist der Becherovka. Daher solltest Du unbedingt auch das Becherovka Jan Becher Museum besuchen.

Hier dreht sich alles um den bekannten traditionellen Karlsbader Kräuterlikör und seinen Hersteller Jan Becherovka. Die kleine grüne Flasche mit dem etwas bitteren Inhalt hast Du bestimmt schon mal gesehen.

Das Museum befindet sich in den Räumlichkeiten der ursprünglichen Fabrik aus dem Jahr 1867 sowie der ehemaligen Becher-Apotheke. Hier wurde dieses Getränk 1807 eigentlich als Heilmittel kreiert.

Von Karlsbad aus hat der tschechische Likör seinen Erfolgszug rund um die Welt gemacht und kann heute auf über 200 Jahre Geschichte zurückblicken. Du entdeckst im Rahmen der Ausstellung einiges zu dieser bewegten Geschichte und natürlich zur Herstellung des Becherlikörs.

Weiterhin entdeckst Du historische Exponate und kannst die originalen Kellerräume besichtigen. Du hast hier auch die Möglichkeit, die ursprüngliche Abfüllung zu besichtigen.

Nach dem Besuch bietet sich natürlich ein Becherovka an der Bar des Museums an, bevor es mit den anderen Karlsbad Sehenswürdigkeiten weitergeht.

Gut zu wissen: Es gibt während der Führung Audioguides, sodass Du Wissenswertes über den Werdegang der Firma und die Entwicklung des Getränkes auf Deutsch erfährst.

Weitere Informationen und Öffnungszeiten Besucherzentrum Becherovka (DT)

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Becherovka-Jan-Becher-Museum
Das Becherovka Jan Becher Museum bietet einen Einblick in die Geschichte des beliebten Kräuterlikörs.
karlsbad-Becherovka-Jan-Becher-Museum-ausstellung
Der Herstellungsprozess von den Anfängen bis zur Gegenwart wird verdeutlicht.
karlsbad-Becherovka-Jan-Becher-Museum-verkostung
Am Ende der Führung gibt es eine Einladung an der Bar, wo es verschiedene Sorten Becherovka zum Verkosten gab.

5| Dvořák-Park mit Parkkolonnade

Nach dem kleinen Schnaps kannst Du jetzt kurz im Dvořák-Park entspannen. Der Karlsbader Stadtpark wurde 1878 angelegt und lädt mit seinen Schatten spendenden Bäumen, den kleinen Monumenten und dem idyllischen Teich zum Spazieren ein.

Ebenfalls im 19. Jahrhundert entstanden die prächtigen gusseisernen Parkkolonnaden. Ursprünglich stellten sie den östlichen Teil des Blansko-Pavillons dar, der jedoch abgerissen wurde.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Parkkolonnade
Die heutige Garten- bzw. Parkkolonnade ist ein übrig gebliebener Promenadenteil des gusseisernen Konzert- und Restauranthalle des Blansko-Pavillons.
karlsbad-Dvorak-Park
1974 wurde der Stadtpark umgestaltet und zu Ehren des berühmten tschechischen Komponisten Antonín Dvořák in Dvořák-Park umbenannt.
karlsbad-Parkkolonnade
Der Besuch der Parkkolonnade gleicht einer kleinen Reise in eine andere Zeit.
karlsbad-Parkkolonnade-detail
Kleine Details verzieren die Parkkolonnade

6| Aussichtsplattform „Hirschsprung“

Jetzt geht es hoch hinauf, denn Du besuchst den Hirschsprung. Auf diesem Felsen befindet sich der 1804 erbaute hölzerne Aussichtspavillon, der Dir einen wundervollen Panoramablick über Karlsbad bietet.

Mit der Standseilbahn Diana kommst Du am schnellsten auf diese Anhöhe mitten in der Natur und kannst den Besuch mit einer kleinen Wanderung verbinden. Eine weitere der wundervollen Karlsbad Sehenswürdigkeiten.

Karlsbad Tipp: Du kannst bequem mit der Seilbahn vom Grandhotel Pupp fahren. Entweder steigst Du auf halber Strecke an der Zwischenstation ‚Hirschsprung‘ aus oder Du fährst hoch bis zum Aussichtsturm Diana und läufst von dort etwa 500 Meter hinunter.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Aussichtsplattform-Hirschsprung
Die Gams-Skulptur auf der Felsnadel am Hirschsprung genießt täglich die Aussicht auf Karlsbad.

7| Dianaturm

Weiter geht es mit der Standseilbahn bis ganz nach oben zum Dianaturm. Dieser Backsteinbau stammt aus dem Jahre 1914 und gilt seit 1981 als Kulturdenkmal. Bereits die Fahrt mit der 1908 eröffneten Bahn ist ein Highlight und führt Dich durch den Kurwald.

Am Dianaturm angekommen, kannst Du die Plattform in 35 Metern Höhe über die 150 Stufen oder den Fahrstuhl erreichen. Von dort aus hast Du einen spektakulären Weitblick über das Erzgebirge, die umliegenden Wälder und natürlich Karlsbad.

Danach kannst Du Dich im nahe liegenden Restaurant stärken, den Minizoo besuchen oder einfach die Natur genießen, bevor es weitergeht.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Dianaturm
Der Dianaturm ist gut mit der Standseilbahn von Karlsbad zu erreichen

8| Aussichtsturm Karl IV.

Nächster Halt ist der älteste Aussichtsturm Karlsbads, der Aussichtsturm Karl IV. aus dem Jahre 1877. Das minarettartige Gebäude aus Backstein bietet Dir weitere tolle Aussichten auf Karlsbad und die Umgebung.

Du erreichst es am besten mit der Standseilbahn. Hier fährst Du bis Hirschsprung und wanderst einen ca. 800 Meter langen Pfad entlang. Der perfekte Mix aus Natur und Sightseeing.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Aussichtsturm-Karl-IV

karlsbad-Aussichtsturm-Karl-IV-aussicht
Blick vom Aussichtsturm Karl IV. auf Karlsbad

9| Mühlbrunnkolonnade

Die Mühlbrunnkolonnade wurde 1881 im Stil der Neurenaissance fertiggestellt und ist die größte der Karlsbader Kolonnaden. Hier kannst Du die beeindruckende Architektur bewundern.

Vor allem die Attika mit den zwölf Statuen aus Sandstein (eine für jeden Kalendermonat) ist einen Blick wert. Entlang der Kolonnade findest Du verschiedene Heilbecken mit Wasser aus fünf Mineralquellen.

Die Mühlbrunnkolonnade ist eine der imposantesten Karlsbad Sehenswürdigkeiten
Die Mühlbrunnkolonnade ist eine der imposantesten Karlsbad Sehenswürdigkeiten

karlsbad-Muehlbrunnkolonnade


10| Marktkolonnade

Die Letzte der Karlsbader Sehenswürdigkeiten ist die prächtige Marktkolonnade. Wie der Name bereits vermuten lässt, findest Du sie im Bereich des historischen Marktes im Zentrum Karlsbads.

Diese Holzkolonnade mit seinen vielen Schnitzereien wurde 1883 im Schweizer Stil erbaut und bietet Dir neben einem wundervollen Fotomotiv auch drei Mineralquellen.

karlsbad-sehenswuerdigkeiten-Marktkolonnade

karlsbad-Marktkolonnade-sprudel


Karlsbad Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Das Weihnachtshaus

Etwas außerhalb von Karlsbad gibt es einen Ort, an dem Du das ganze Jahr über eine weihnachtliche Atmosphäre spüren kannst: das Weihnachtshaus (Vánoční dům). Es ist eine Dauerausstellung mit Weihnachtsdekoration – die Du natürlich auch kaufen kannst – und Teddybären.

Das Weihnachtshaus ist zwar ziemlich kommerziell ausgerichtet und kostet sogar Eintritt (etwa 5,- Euro), ein Besuch für Weihnachtsfans lohnt sich aber auf jeden Fall. Im Inneren gibt es ein leckeres Themencafé.


Was muss man in Karlsbad erlebt haben?

Bier Spa

Das Bier Spa ist ein zweifellos ein touristisches, aber sehr spaßiges Erlebnis: Du tauchst 30 Minuten lang in einen hölzernen Bottich voller Bier ein und entspannst Dich dann weitere 30 Minuten lang auf einem Heubett. Die ganze Stunde lang steht Dir der Raum exklusiv zur Verfügung und das Beste ist: Du kannst ohne Limit Bier zapfen – sogar direkt aus dem Whirlpool.


Weitere Reiseziele in Tschechien


Hotel Tipps Karlsbad

In Karlsbad gibt es Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen. Ich habe Dir hier mögliche Hotels für Deine Übernachtung in Karlsbad zusammengestellt – von teuer bis bezahlbar.

Luxus

Komfort

Budget

Karlsbad Hotel Übersicht


Karlsbad Sehenswürdigkeiten Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert