Neuruppin Sehenswürdigkeiten | Fontanestadt

0

Dieses Mal nehme ich Dich mit nach Neuruppin im Ruppiner Land in Brandenburg. In Gedenken an den berühmten Dichter Theodor Fontane, der hier das Licht der Welt erblickte, wird Neuruppin auch Fontanestadt genannt. Aber mal schauen, welche Neuruppin Sehenswürdigkeiten es noch zu entdecken gibt.

Ich kann Dir jetzt schon sagen, dass es viele sehenswerte Orte in Neuruppin zu bewundern gibt. Die liegt auch an der idyllischen Lage: Neuruppin liegt malerisch eingebettet in der Seen- und Flusslandschaft der Ruppiner Seenkette.


Top 10 Neuruppin Sehenswürdigkeiten und Tipps

1| Klosterkirche St. Trinitatis

Zu den Top Neuruppin Sehenswürdigkeiten gehört für mich vor allem die Klosterkirche St. Trinitatis. Sie stellt das Wahrzeichen der Fontanestadt dar und wurde im Jahre 1246 gemeinsam mit einem Dominikanerkloster errichtet. Zu finden ist die sehenswerte Kirche mit ihren markanten Türmen in Neuruppins Altstadt am Ufer des Ruppiner Sees.

Durch die Reformation kam es 1578 zum Abriss des Klosters, während die Klosterkirche erhalten blieb. Sie wurde zwischen 1836 und 1841 nach Entwürfen des Architekten und Stadtplaners Karl-Friedrich Schinkel umfangreich restauriert. Die beiden beeindruckenden Kirchtürme entstanden erst zwischen 1904 und 1907.

Was gibt es in der Klosterkirche St. Trinitatis zu sehen?

Als besonders bewundernswert gelten zwei hölzerne Figuren, die Maria und Josef darstellen. Sie entstanden zwischen. Einen Blick wert sind zudem zwei Gemälde, die Martin Luther und Philipp Melanchton zeigen.

Unbedingt zu empfehlen ist der Aufstieg auf den Kirchturm. Von dort aus gibt es einen fantastischen Ausblick auf den Ruppiner See, der der längste See des Bundeslandes Brandenburg ist.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-Klosterkirche-St-Trinitatis


2| Der Parzival am See

Bei meinem Besuch der Seepromenade, die von den Einheimischen Bollwerk genannt wird, fällt mir sofort das Kunstwerk „Parzival am See“ ins Auge. Die 17 Meter hohe Stahlskulptur hat mich beeindruckt und gehört daher in meiner Liste der Top Neuruppin Sehenswürdigkeiten auf.

Sie entstand 1998 durch den Künstler Matthias Zagon Hohl-Stein anlässlich der Bezeichnung „Fontanestadt“ und soll den Aufbruch symbolisieren. Während die Statue in einer Hand eine Arche hält, befindet sich in der anderen Hand ein Windrad.

Dabei stellte der Künstler Parzival als Antiritter dar, der von schmaler Gestalt ist. Die Arche gilt als Symbol des Überlebens. Parzival soll für ein modernes Neuruppin stehen, das die neue Zeit annimmt.

Dicht neben der Statue ist das Resort Mark Brandenburg zu finden. In ihm befindet sich die Fontane Therme samt Sauna, Superior-Hotel und drei Restaurants, die allesamt zu einem Abstecher einladen. Selbstverständlich lohnt sich auch ein Besuch des wunderschönen Ruppiner Sees.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-parzival-am-see

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-steg-ruppiner-see


3| Die Pfarrkirche St. Marien

Zu den sehenswerten Orten Neuruppins zählt auch die Pfarrkirche St. Marien. Sie wurde in den Jahren 1801 bis 1806 vom Architekten Philipp Bernard Francois Berson an der Stelle der vorherigen städtischen Hauptkirche errichtet. Mit der Weihe der Kirche konnte der Wiederaufbau von Neuruppin wie geplant abgeschlossen werden.

1970 wurde die evangelische Kirche geschlossen, weil Einsturzgefahr bestand. Bis 1991 war die Pfarrkirche St. Marien baupolizeilich gesperrt, dann begann ihre Rekonstruktion. Seit 2002 wird das prachtvolle Bauwerk als Kulturkirche bezeichnet und dient als Veranstaltungsort für Konzerte, Bankette oder Kongresse.

Neuruppin Tipps: Im Turm des Gebäudes lässt sich eine Ausstellung über den Stadtbrand von 1787 besichtigen.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-pfarrkirche-st-marien


4| Der Tempelgarten

Ebenfalls zu meinen Top Neuruppin Sehenswürdigkeiten gehört der Tempelgarten. Er wurde 1732 auf Geheiß von Friedrich dem Großen angelegt, der von 1732 bis 1736 in Neuruppin lebte. 1735 entstand durch den Baumeister Georg von Knobelsdorff im Garten ein Rundtempel.

1853 ging der Tempelgarten in den Besitz der Kaufmannsfamilie Gentz über. Diese ließ ihn mit maurischer Architektur umgestalten. So entstanden die Türkische Villa, ein Gärtnerhaus samt Minarett, Mauern und Eingangstor. Für einem Moment fühle ich mich in die Türkei versetzt.

Zur Verzierung des Gartens wurden außerdem verschiedene besondere botanische Exemplare angelegt. Den Tempelgarten solltest Du bei Deinem Aufenthalt in Neuruppin auf jeden Fall besuchen.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-tempelgarten

neuruppin-tempelgarten.JPG

tempelgarten-tuerkische-villa-tor

neuruppin-tempelgarten-tuerkische-villa


5| Das Theodor-Fontane-Denkmal

Natürlich kannst Du Neuruppin nicht verlassen, ohne einen Blick auf das Theodor-Fontane-Denkmal zu werfen. Es zeigt den Schriftsteller mit Mantel und Hut auf einer Granitbank sitzend. Fontane nimmt dabei ganz entspannt auf der Bank Platz und schlägt sein rechtes Bein über das linke, während Gehstock und Schal an der Lehne untergebracht sind.

Entworfen wurde diese Sehenswürdigkeit Neuruppins 1906/07 von dem Bildhauer Max Wiese, dem Fontanes Sohn Friedrich Modell saß.

Dabei verknüpfte Wiese sein Schaffen mit Fontanes berühmten Werk „Die Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Auf seinen Wegen war ich übrigens bei meiner kulTOUR: Brandenburg Rundreise
Auf Fontanes Spuren.

Zu finden ist das Theodor-Fontane-Denkmal übrigens an der Karl-Marx-Straße auf dem Fontaneplatz, der ebenfalls nach dem berühmten Literaten benannt wurde.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-fontane-denkmal


6| Museum Neuruppin

Wer mehr über die Geschichte Neuruppins in Erfahrung bringen möchte, ist im Museum Neuruppin genau an der richtigen Adresse. Die Besucher bekommen Einblick in Neuruppins Geschichte von seiner Gründung bis hin in die Gegenwart.

Neben Informationen über Theodor Fontane vermittelt das Museum Wissenswertes über den Architekten Karl-Friedrich Schinkel sowie den Orientmaler Wilhelm Gentz. In dem Museum können außerdem rund 12.000 Bilderbögen bewundert werden.

Dabei handelt es sich um die größte Sammlung dieser Art in Deutschland. Das Gebäude des Museums entstand im Jahr 1790. Schon sein Äußeres ist einen Blick wert.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-museum-neuruppin-altbau

museum-neuruppin-treppe

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-museum-neuruppin-neubau


7| Der Schulplatz und das Alte Gymnasium

In die Liste der Top Neuruppin Sehenswürdigkeiten gehören auch der Schulplatz und das Alte Gymnasium. Die Schule fand ihren Platz mitten im Zentrum der Stadt. Das Alte Gymnasium wurde 1790 nach dem großen Stadtbrand errichtet. Es erhielt den Grundriss eines Schlosses aus der Barockzeit und sollte den Wert der Bildung unterstreichen.

Zu den prominenten Besuchern des Gymnasiums gehörten Theodor Fontane, Karl-Friedrich Schinkel und Wilhelm Gentz. Noch heute gilt das Alte Gymnasium als Kulturzentrum von Neuruppin. In ihm sind die Kreismusikschule, die Jugendkunstschule, die Medizinische Hochschule Brandenburg sowie die Stadtbibliothek untergebracht.

Der Schulplatz bildet das soziale Zentrum von Neuruppin. Dort wird u. a. der Wochenmarkt abgehalten.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-schulplatz-altes-gymnasium


8| Die Siechenstraße und die Hospitalkapelle St. Lazarus

Wer sich an mittelalterlicher Atmosphäre erfreuen kann, ist in der Siechenstraße am richtigen Platz. Dort befindet sich die Hospitalkapelle St. Lazarus, die auch als Siechenkapelle bekannt ist. Der spätgotische Backsteinbau entstand um 1491.

Direkt gegenüber der Kapelle ist das Fachwerkhaus Uphus aus dem Jahr 1694 untergebracht, das zu den ältesten Häusern der Stadt zählt. Es beherbergt das beliebte Restaurant „Up-Hus-Idyll“, das zum gleichnamigen Hotel gehört. Dort habe ich auch während meines Aufenthalts übernachtet.

Die Hospitalkapelle wurde einst zur Pflege der kranken Bürger genutzt. Im Jahr 2004 erfolgte eine umfassende Restauration des Gebäudes, das seither ein beliebter Ort für Konzerte, Liederabende und Lesungen ist. Schau Dir doch mal das Programm an, wenn Du in der Stadt bist.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-siechenstrasse

neuruppin-Hospitalkapelle-St-Lazarus

neuruppin-Up-Hus-Idyll-restaurant-hotel


9| Neuer Markt und das Predigerwitwenhaus

Im ältesten Stadtteil von Neuruppin ist der Neue Markt angesiedelt. Die dortigen Fachwerkhäuser überstanden den großen Stadtbrand von 1787. In der Gegenwart markiert der Neue Markt das Zentrum der prächtigen Neuruppiner Altstadt und gilt als begehrter Treffpunkt.

In dem Predigerwitwenhaus ist die Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft untergebracht. Das Gebäude wurde ab 1735 errichtet und diente Witwen mit ihren Kindern als Heimstätte. Auch Karl-Friedrich Schinkels Mutter bewohnte das Haus von 1787 bis 1793.

Prominenter Gast: Von 1854 bis 1866 lebte die Mutter von Theodor Fontane mit ihrer Tochter Elise im Predigerwitwenhaus.

Neuruppin Tipps: Direkt am Neuen Markt liegt auch das “Weinhaus am Neuen Markt”. Ich empfehle den Besuch unbedingt!

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-neuer-markt

neuruppin-garten-prdigerwitwenhaus

neuruppin-weinhaus-am-neuen-markt


10| Das Geburtshaus von Theodor Fontane

Ein weiteres interessantes Ziel unter Neuruppins Sehenswürdigkeiten stellt das Geburtshaus von Theodor Fontane dar. Dort erblickte der berühmte Literat am 30. Dezember 1819 das Licht der Welt im Haus mit der Löwenapotheke.

Im gleichen Jahr waren seine Eltern nach ihrer Heirat von Berlin nach Neuruppin umgezogen und bewohnten die erste Etage des Hauses. Nach dem Stadtbrand war das Haus im Rahmen des Wiederaufbaus Neuruppins neu errichtet worden.

Fontanes Vater Louis Henry war von Beruf Apotheker und kaufte das Haus mit der Löwenapotheke günstig. Die Löwenapotheke gibt es noch heute. An ihrem Eingang ist eine Tafel zum Gedenken an das Geburtshaus von Theodor Fontane angebracht. 1826 war Louis Henry Fontane dazu gezwungen, wegen seiner Spielschulden das Haus zu verkaufen.

In der Gegenwart ist das Fontane-Geburtshaus in der Karl-Marx-Straße 84 im Besitz von Privatleuten. Es lässt sich leider nicht besichtigen.

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-fontane-geburtshaus

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen