schoensten-staedte-portugals-nicolos-reiseblog
| |

Die 12 schönsten Städte in Portugal – kompakt!

Portugal, ein Land voller kultureller und landschaftlicher Vielfalt, bietet eine beeindruckende Auswahl an charmanten Städten.

Von malerischen Küstenstädten bis zu historischen Schmuckstücken im Inland – dieses Land hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

In diesem Artikel stelle ich Dir die schönsten Städte Portugals vor, die Dein Herz höher schlagen lassen werden!


Liste der Top 10 schönsten Städte in Portugal

  1. Lissabon
  2. Porto
  3. Lagos
  4. Faro
  5. Marvão
  6. Sintra
  7. Évora
  8. Aveiro
  9. Óbidos
  10. Guimarães

1. Lissabon

Lissabon, die strahlende Hauptstadt Portugals, ist ein Juwel an der Atlantikküste.

Ihre einzigartige Hügellandschaft macht sie zweifellos zu einer der schönsten Städte in Portugal.

Die Stadt bietet eine Kombination aus historischer Architektur und modernem Flair.

Berühmt ist Lissabon auch für ihre Straßenbahnen und die Brücke Ponte 25 de Abril, was ihr den Beinamen „Kleines San Francisco“ eingebracht hat.

Die Lage am Atlantik macht sie sowohl zu einem idealen Ziel für eine Städtereise als auch für einen Strandurlaub​​.

schoene-staedte-in-portugal-lissabon

Erkunde die vielfältigen Viertel

Die historischen Stadtteile wie Alfama, Baixa und Chiado erzählen Geschichten aus vergangenen Zeiten.

  • Baixa: Hier, im Herzen Lissabons, spazierst Du durch breite Boulevards und bewunderst prächtige neoklassische Gebäude. Es ist das pulsierende Zentrum, das nach dem verheerenden Erdbeben von 1755 neu errichtet wurde.
  • Alfama: Tauche ein in die engen, gewundenen Gassen von Alfama, dem ältesten Viertel Lissabons. Lass Dich von den Klängen des Fado, Portugals traditioneller Musik, verführen und unternimm eine Oldtimerstraßenbahnfahrt.
  • Belém: Dieses historische Viertel, berühmt für sein einzigartiges manuelinisches Architekturstil, beherbergt einige der bedeutendsten Wahrzeichen Lissabons, darunter den Turm von Belém und das Hieronymus-Kloster.

Atemberaubende Ausblicke von den Miradouros

In Lissabon findest Du zahlreiche Miradouros, von denen Du einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen kannst.

Besonders empfehlenswert ist der Miradouro de Santa Luzia in Alfama, von dem aus Du einen herrlichen Blick über die Stadt und den Tejo genießen kannst​​.


2. Porto

Porto, die zweitgrößte Stadt Portugals und bekannt als die „Hauptstadt des Nordens“, liegt an den Hängen des Douro-Deltas.

Der Fluss und die Weinberge verleihen Porto für mich eine einzigartige Atmosphäre.

Die Stadt ist berühmt für ihre exzellenten Weine, die immer noch in Lagern am Südufer des Douro gelagert werden.

Ihre Altstadt, ein UNESCO-Weltkulturerbe, besticht durch mittelalterliche Mauern, glänzende Barockkirchen und eine romanische Kathedrale​​.

Porto ist nicht nur die Heimat des Portweins, sondern auch eine Stadt voller UNESCO-Welterbestätten.

In Porto wirst Du auf eine kulinarische Reise gehen, die Deine Geschmackssinne begeistern wird.

schoenste-staedte-portugals-porto
Die majestätische Kathedrale von Porto, ein Meisterwerk gotischer Architektur

Erlebe Portos UNESCO-Welterbestätten

Hier sind einige, die Du nicht verpassen solltest:

  • Ribeira: Das Herzstück Portos mit seinen farbenfrohen Häusern entlang des Douro-Flusses.
  • Kathedrale von Porto: ein beeindruckendes Beispiel gotischer Architektur.
  • Biblioteca Lello: eine der schönsten Buchhandlungen der Welt, eine wahre Oase für Bücherliebhaber.
  • Palácio da Bolsa, bekannt für seinen maurischen Saal.
  • Bootsfahrten auf dem Douro: Eine Bootsfahrt auf dem Douro bietet Dir eine einzigartige Perspektive auf die Stadt.
  • Entdecke in meinem Artikel 15 unvergessliche Porto Aktivitäten

Kulinarische Köstlichkeiten Portos

Probiere unbedingt:

  • Francesinha: Ein herzhaftes Sandwich, das in einer Biersauce serviert wird – ein absolutes Muss! Die besten gibt es im Brasão Aliados.
  • Pastéis de Nata: Diese süßen, cremigen Törtchen sind ein Traum für jeden Süßigkeitenliebhaber. Ich könnte sie jeden Tag essen.

Mehr Porto Tipps


3. Lagos

Lagos liegt am westlichen Ende der Algarve und direkt an der Atlantikküste.

Die Stadt hat sich mit ihrer Altstadt und einer Vielzahl an Stränden, Restaurants, Bars und Clubs zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Kirche Igreja de Santo António und das barocke Castelo dos Governadores.

Die nahegelegenen Klippen der Ponta da Piedade bieten einen atemberaubenden Panoramablick auf das Meer​​.

Historische Stätten

Lagos ist nicht nur bekannt für seine malerische Küste, sondern auch für seine reiche Geschichte. Zu den Highlights gehören:

  • Festung Ponta da Bandeira: Ein beeindruckendes Bauwerk, das einen Einblick in die maritime Vergangenheit der Stadt bietet.
  • Kirche Santo António: Bewundere die kunstvollen Azulejos und die beeindruckende Architektur.
  • Igreja de Santa Maria, ein großes klassizistisches Gebäude, beeindruckt mit ihrer Symmetrie und den reich verzierten Altarbildern
  • Castelo dos Governadores, eine beeindruckende Festung, die sich inmitten der Palmen des Jardim da Constituição verbirgt
  • Mercado de Escravos, dem ersten Sklavenmarkt Europas aus dem Jahr 1444

Die Strände von Lagos – Ein Paradies für Sonnenanbeter

Die Strände von Lagos sind ein Traum für jeden Strandliebhaber. Hier sind einige, die Du unbedingt besuchen solltest:

  • Praia Dona Ana: Bekannt für seine atemberaubenden Felsformationen und kristallklares Wasser.
  • Meia Praia: ein langer, goldener Sandstrand, perfekt für Sonnenbaden und Wassersport.

Bootstour zu den Grotten und Delphin-Watching

Entdecke die Küstenlandschaft mit einer Bootstour zur Ponta da Piedade. Du kannst auch eine Kajak-Tour machen oder an einer Delfin-Beobachtungstour teilnehmen, um die spektakuläre Meereswelt hautnah zu erleben​​.


4. Faro

Faro, die Hauptstadt der Algarve, ist die südlichste Stadt Portugals.

Die Stadt bietet eine historische Altstadt innerhalb der alten Stadtmauern, darunter die gotische Kathedrale und der Bischofspalast.

Vor der Küste liegen Salzwasserlagunen und der Naturpark Ria Formosa, bekannt für seine Wattlandschaften und unberührten Strände​​.

schoenste-staedte-in-portugal-faro

Erkunde die historische Altstadt

In Faro findest Du eine Fülle an historischen Schätzen:

  • Kathedrale von Faro: Ein Meisterwerk der Architektur, das in der malerischen Altstadt thront.
  • Museu Municipal: Hier entdeckst Du die reiche Geschichte Faros, von römischen Funden bis zu zeitgenössischer Kunst.
  • Knochenkapelle: Diese Kapelle ist bekannt für ihre einzigartige Dekoration aus menschlichen Knochen.

Der Naturpark Ria Formosa – Ein Naturwunder

Unweit von Faro liegt der Naturpark Ria Formosa, ein einzigartiges Ökosystem:

  • Lagunenlandschaft: Dieser Naturpark ist bekannt für seine beeindruckenden Lagunen und Salzwiesen, die eine Vielzahl von Vogelarten beherbergen.
  • Bootsausflüge: Erkunde die wunderschönen Inseln und Wasserwege des Parks auf einem entspannten Bootstrip.

5. Marvão

Marvão thront majestätisch auf einem Granithügel in der Serra de São Mamede.

Die auch als „Weiße Stadt des Alentejo“ bekannte Stadt, zeichnet sich durch ihre komplett weißen Häuser aus.

Marvão bietet einen atemberaubenden Blick von der Burg auf die weiten Ebenen des Alentejo.

Du solltest auch die gepflegten botanischen Gärten erkunden​​.

Die Faszination Marvãos

Marvão ist nicht nur ein visuelles Wunder, sondern auch ein Ort tief verwurzelter Geschichte und Kultur:

schoensten-staedte-portugals-marvao
Die imposante Burg von Marvão, eine Festung in den Wolken
  • Burg von Marvão: Ein historisches Juwel, das stolz auf einem Hügel thront und von dem aus Du einen 360-Grad-Blick über die Landschaft genießen kannst.
  • Mittelalterliche Stadtmauern: Schlendere entlang der gut erhaltenen Stadtmauern und tauche ein in die Geschichte, die in jedem Stein steckt.
  • Igreja de Santa Maria: Eine charmante Kirche, die einen Einblick in die religiöse Geschichte der Stadt gibt.
  • Museu Municipal: Hier findest Du Artefakte und Ausstellungen, die die reiche Geschichte Marvãos erzählen.

Natur und Aktivitäten

Der umliegende Naturpark Serra de São Mamede ist bekannt für seine unberührte Natur und lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein​​.

In Portagem, am Fuße des Hügels, gibt es einen schönen Flussstrand, der eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen bietet​​​​.


6. Sintra

Sintra, bekannt als die Wiege der schönsten Paläste Portugals.

Diese charmante Stadt in den Ausläufern des Sintra-Gebirges ist nur eine kurze Zugfahrt von Lissabon entfernt

Umgeben von üppiger Vegetation und einem besonderen Mikroklima, wirkt sie wie eine Märchenlandschaft.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören der Palacio Da Pena, das Castillo dos Mouros und der Palast von Monserrate.

Die Stadt bietet auch malerische Gassen und traditionelle lokale Köstlichkeiten wie Queijadas und Travesseiros de Sintra​​.

schoensten-staedte-in-portugal-sintra
Der Palácio da Pena in Sintra, ein kaleidoskopisches Wunderwerk der Architektur

Paläste und Gärten, die Geschichten erzählen

In Sintra entdeckst Du eine Fülle an architektonischen Wundern:

  • Palácio Nacional de Sintra: Ein Meisterwerk mit seinen berühmten Kegelkaminen, das die Könige Portugals beherbergte.
  • Palácio da Pena: Hoch oben auf den Hügeln von Sintra thront dieser farbenfrohe und reich verzierte Palast, ein Inbegriff romantischer Architektur.
  • Die Maurenburg, auch Castelo dos Mouros genannt, wurde im 9. oder 10. Jahrhundert erbaut. Sie bietet eine atemberaubende Aussicht über Sintra, Lissabon und bis zum Meer.

Eintauchen in die grüne Pracht

Sintra ist nicht nur für seine Paläste bekannt, sondern auch für seine üppige Vegetation und wunderschönen Parks:

  • Quinta da Regaleira: Ein geheimnisvoller Garten mit versteckten Grotten und rätselhaften Symbolen.
  • Monserrate-Park: Eine exotische Pflanzenwelt, die Dich auf eine Reise um die Welt mitnimmt.

Mein Tipp: Ein Tagesausflug von Lissabon aus reicht, um das Zentrum und zwei Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.


7. Évora

Évora, eingebettet in die malerischen Landschaften des Alentejo, ist eine der ältesten Städte Portugals.

Sie ist bekannt für ihre gut erhaltene Altstadt mit griechisch-römischen Wurzeln und monumentalen Kirchen.

Die Stadt ist berühmt für ihre weiß gekalkten Häuser, verziert mit Azulejos (bemalten Keramikfliesen) und schmiedeeisernen Balkonen.

Besonders beeindruckend finde ich, dass die gesamte Altstadt von Mauern umgeben ist

Die Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, ist ein lebendiges Museum der portugiesischen Geschichte, von der Römerzeit bis zur Renaissance.

Tauche ein in die Geschichten der Vergangenheit

In Évora findest Du beeindruckende Zeugnisse einer reichen Geschichte:

  • Römischer Tempel: Ein eindrucksvolles Relikt der Antike, das an die römische Präsenz in der Stadt erinnert.
  • Kathedrale von Évora: Eine majestätische mittelalterliche Kathedrale, die die religiöse Bedeutung der Stadt unterstreicht.
  • Ein weiteres bekanntes Bauwerk in Évora ist die Capela dos Ossos, eine Kapelle, deren Wände mit menschlichen Knochen verziert sind

Die Magie mittelalterlicher Architektur

Erkunde die engen Gassen und bewundere die gut erhaltene Architektur:

  • Historische Stadtmauern: Umschließe die Stadt und erzählen Geschichten aus vergangenen Zeiten.
  • Giraldo-Platz: Das lebendige Herz der Stadt, umgeben von beeindruckenden Gebäuden und Cafés.

8. Aveiro

Aveiro, oft als das „Venedig Portugals“ bezeichnet.

Die Stadt besticht durch ihre Kanäle, die von bunten Gondeln, den sogenannten Moliceiros, befahren werden.

Die Stadt ist bekannt für ihre Art-Nouveau-Architektur und die traditionellen Salzfelder.

Ein Highlight ist der Besuch der Costa Nova mit ihren charakteristischen gestreiften Häusern, die eine malerische Kulisse für Fotos bieten.

Das portugiesische Venedig

Die Kanäle von Aveiro sind das Herzstück der Stadt:

  • Moliceiros-Boote: Bunte, traditionelle Boote, die einst zum Sammeln von Seegras (Moliço) verwendet wurden, bieten heute malerische Bootsfahrten an.
  • Kanaltouren: Eine Bootsfahrt durch die Kanäle ist der beste Weg, um die Schönheit Aveiros zu erleben.

Mein Tipp: Eine Bootstour entlang der Kanäle und zu den Salzfarmen ist ein Muss.


9. Óbidos

Óbidos ist eine malerische, ummauerte Stadt mit einer mittelalterlichen Festung.

Die Stadt ist bekannt für ihre kopfsteingepflasterten Straßen und charmanten kleinen Häuser.

Besonders hervorzuheben ist die zentrale Kirche mit beeindruckenden Mosaiken.

In Óbidos können Besucher die Atmosphäre Portugals in den kleinen Restaurants, Kunsthandwerksläden und Konditoreien erleben​​.

Entdecke Óbidos‘ Mittelalterliche Wunder

In Óbidos findest Du zahlreiche historische Schätze:

  • Die Stadtmauern von Óbidos: Umgeben die gesamte Stadt und bieten einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Landschaften.
  • Im Zentrum thront das Schloss von Óbidos, einst eine maurische Festung und später königliche Residenz, heute ein luxuriöses Hotel​

Tauche ein in die traditionellen Feste

Óbidos ist auch bekannt für seine lebendigen Feste:

  • Das mittelalterliche Festival: Eine jährliche Veranstaltung, die Dich direkt in das Mittelalter zurückversetzt.
  • Weihnachtsdorf und Schokoladenfestival: Zwei weitere Veranstaltungen, die Óbidos zu einem ganzjährigen Reiseziel machen.
  • Genieße den lokalen Sauerkirschlikör „Ginja de Óbidos“, traditionell serviert in einem Schokoladenbecher.

Meine Empfehlung: Obidos ist eine Stunde von Lissabon entfernt und ideal für einen Tagesausflug.


10. Guimarães

Guimarães, im Norden von Portugal gelegen, ist bekannt für sein gut erhaltenes, mittelalterliches Stadtzentrum, das seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Die Stadt gibt Dir das Gefühl, durch die Zeit zu reisen, mit Kopfsteinpflaster, malerischen Fliesen und traditionellen Häusern.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Erkundung des alten Zentrums, die Burg von Guimarães und der Palast der Herzöge von Bragança​​.

Entdecke das Herzstück Guimarães

  • Castelo de Guimarães: Eine mächtige, quadratische Burg aus dem 10. Jahrhundert, die einen atemberaubenden Blick über die Stadt bietet​ und als Geburtsstätte Portugals gilt.
  • Palácio dos Duques de Bragança: Ein imposantes Herrenhaus aus dem Jahre 1420 spiegelt die Pracht vergangener Zeiten wider.
  • Rua de Santa Maria: Die älteste Straße Guimarães‘, die den Burg- und Palastkomplex mit dem zentralen Largo da Oliveira verbindet​​.

Die kulturelle Bedeutung von Guimarães

Guimarães spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte Portugals:

  • Historische Altstadt: Schlendere durch die engen Gassen und spüre den Geist der Geschichte, der in jeder Ecke lebendig ist.
  • Kulturelle Veranstaltungen: Von mittelalterlichen Festen bis zu modernen Kulturveranstaltungen, Guimarães vereint Tradition und Moderne.

Meine Empfehlung: Von Porto aus ist Guimarães in nur 45 Minuten erreichbar. Ein Tag genügt, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erleben.


Inspirationen für Deine nächste Europa-Reise!

Einmal im Monat bekommst Du eine exklusive Auswahl an Abenteuergeschichten und praktischen Reisetipps direkt in Dein Postfach!

Newsletter abonnieren

* Angaben erforderlich

Intuit Mailchimp

Informationen zum Datenschutz


11. Tavira

Tavira ist ein verborgenes Juwel an der Ostseite der Algarve, ist reich an Charme und authentischen Erlebnissen.

Die Stadt zeichnet sich durch ihr maurisches Erbe, weiße Gebäude und gepflasterte Straßen aus.

Zu den Hauptattraktionen gehören Vogelbeobachtungen an der Ria Formosa, der Besuch des Schlosses in der Stadt und Spaziergänge um die Salzpfannen​​.

Entdecke die architektonischen Meisterwerke

In Tavira findest Du eine beeindruckende Mischung aus Architektur und Geschichte:

  • Römische Brücke: Diese antike Brücke, die sich über den Fluss Gilão spannt, ist ein Zeugnis der langen Geschichte Taviras.
  • Castelo de Tavira: Die Burg bietet nicht nur eine reiche Geschichte, sondern auch einen atemberaubenden Blick auf die Stadt.

Erlebe die Naturwunder Taviras

Tavira ist umgeben von einigen der schönsten Naturerlebnisse der Algarve:

  • Ria Formosa Naturpark: ein Paradies für Naturliebhaber und Vogelbeobachter.
  • Ilha de Tavira: Ein atemberaubender Strand, der nur per Boot erreichbar ist und zum Entspannen und Sonnenbaden einlädt.

12. Tomar

Tomar, vielleicht weniger bekannt, aber einzigartig in seiner reichen Geschichte als ehemaliger Sitz des Ordens der Tempelritter.

Das Convento do Cristo aus dem 12. Jahrhundert ist ein architektonisches Meisterwerk und UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Stadt bietet eine lebhafte historische Altstadt und charmante kleine Kirchen​​.

Das Convento do Cristo – Ein Monument der Tempelritter

  • Das Convento do Cristo, einst eine Festung der Tempelritter, ist das Herzstück Tomars und ein wahrhaftiges architektonisches Meisterwerk. Das Kloster ist berühmt für seine runde Kirche (Rotunda), die von der Kuppel des Felsendoms in Jerusalem inspiriert wurde.

Tauche ein in die kulturelle Vielfalt Tomars

Tomar ist nicht nur bekannt für seine Verbindung zum Templerorden, sondern auch für seine kulturelle Vielfalt:

  • Historische Altstadt: Erkunde die engen Gassen und entdecke die vielfältige Architektur, von gotischen Kirchen bis zu Renaissance-Palästen.
  • Festa dos Tabuleiros: Dieses traditionelle Fest, das nur alle vier Jahre stattfindet, ist ein spektakuläres Ereignis, das die reiche Kultur und Tradition der Stadt zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert