Mittwoch, September 12

Nachdem ich die Republik Irland bereits auf zwei Rundreisen im Westen und Südwesten bereist habe, wollte ich nun in den Norden der grünen Insel aufbrechen. Mein erstes Ziel: Belfast. Aber was muss man in Belfast gesehen haben?

Nach meinem Aufenthalt in dieser spannenden Stadt hätte ich da ein paar Vorschläge.

5 Orte, die man in Belfast gesehen haben muss

  • Titanic Museum
  • St. Georges Market
  • Palmenhaus
  • Belfast City Hall
  • Murals und Peace Wall

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-stadtansicht

Schon lange stand die Stadt Belfast in Nordirland auf meiner Reiseliste. Da ich am politischen Geschehen interessiert bin, haben es die Städte Belfast und auch Bilbao in Spanien wahrscheinlich aus diesem Grund auf meine Reiseliste geschafft.

Schließlich waren diese beiden Städte in den Hochzeiten von IRA und ETA häufiger in den Nachrichten. Aber es ist seit einiger Zeit ruhiger in diesen beiden Städten geworden. Daher mache ich auf meiner Nordirland-Rundreise auch einen Städtetrip nach Belfast. Los geht’s.

1| Titanic Museum

Mehrmals habe ich den eindrucksvollen Film “Titanic” mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio in den Hauptrollen gesehen. Aber mir war bis zu meiner Nordirland-Reise gar nicht mehr bewusst, wo das berühmte Schiff gebaut worden ist. Tja, was soll ich sagen. Es ist in einer Werft in Belfast erbaut worden.

Die Werft gibt es nicht mehr. Aber an der Stelle, von der die Titanic vom Stapel gelaufen ist, gibt es mittlerweile ein Museum. Natürlich hat es die Titanic als zentrales Thema. Aber auch die Zeit der Titanic wird näher beleuchtet.

Schon von außen ist das Titanic Museum ein echter Hingucker. Auch wenn Du nicht an der Geschichte der Titanic interessiert bist, solltest Du einen kleinen Spaziergang zum Museum machen und es Dir zumindest von außen anschauen.

Im Museum selbst wird auf verschiedenen Ebenen alles rund um die Titanic aufbereitet. Da das Museum recht neu ist, wird hier vieles auf multimediale Art und Weise vermittelt – und eine virtuelle Tour durch die Docks gibt es dazu.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-titanic-experience

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-titanic-museum-experience

SS Nomadic

Außerhalb des Titanic Museums liegt im historischen Hamilton Dock die SS Nomadic. Sie ist das letzte verbliebene Schiff der White Star Line weltweit. Mittlerweile ist sie restauriert und Du kannst Dir das Schiff in seinem alten Glanz anschauen.

Aufenthaltsdauer

  • Titanic: Bis zu 2 Stunden
  • SS Nomadic: 30 Minuten

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-ss-nomadic

2| St. George’s Market

Ich habe mich direkt nach dem Frühstück auf den Weg zum St. George’s Market gemacht. Aber Frühstücken musst Du vor Deinem Besuch dieser Markthalle eigentlich nicht. In der Markthalle gibt es viele verschiedene Stände mit zahlreichen Leckereien.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-st-georges-market

Du solltest also besser mit leerem Magen den Besuch von St. George’s Market antreten. Schon von außen ist die Markthalle in Belfast spannend. Innen stehen zahlreiche Buden und Stände, die dem Besucher so einiges feilbieten.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-st-georges-market-staende

Aber gerade das Kulinarische kommt in der Markthalle nicht zu kurz. Neben Gemüse und Obst gibt es aber auch Crêpes, Paella, Pizza, Austern und einen ganz speziellen Burger: The Belfast Bap.

Obwohl ich gut gegessen habe, konnte ich nicht widerstehen. Die lange Schlange vor dem Marktstand hat meine Aufmerksamkeit erregt. Als ich gesehen habe, was dort Interessantes am Stand kombiniert wurde, war mein Entschluss gefasst: Den muss ich probieren!

Aufenthaltsdauer im St. George’s Market: mindestens 1 Stunde

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-st-georges-market-belfast-bap

3| Das Palmenhaus im Botanischen Garten

Eine ganz andere spannende Sehenswürdigkeit findest Du im Botanischen Garten von Belfast. Besonders bei Sonnenwetter strahlt dieses filigrane Gebäude aus dem 19. Jahrhundert schon von Weitem.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-palmenhaus

Bei meinem Besuch im Mai blühten auch die Beete vor dem Palmenhaus. Ein wunderschöner Anblick bietet sich mir. Da habe ich mich erstmal auf eine der Bänke gesetzt und einfach nur geschaut.

Im Palmenhaus gibt es Pflanzen aus aller Welt zu bestaunen. Auch das solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Aber absoluter Höhepunkt bleibt meiner Meinung nach das Palmenhaus von außen.

Bei gutem Wetter steht im Botanischen Garten auch ein Eiswagen. Kauf Dir ein Eis und lass es Dir gut gehen. Zahlreiche Bänke oder die Wiese laden hier zum Verweilen ein.

Aufenthaltsdauer:

  • Palmenhaus: 15 Minuten
  • Botanischer Garten: open end

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-palmenhaus-innen

4| Belfast City Hall

Das monumentale Gebäude befindet sich mitten in der Stadt – wie es sich für ein Rathaus gehört. Aber das ist wirklich mal ein beeindruckendes Rathaus. Erst habe ich gedacht, dass hier bei dieser Größe und Pracht auch das Parlament für Nordirland beheimatet ist.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-belfast-city-hall

Aber das Parlamentsgebäude von Nordirland befindet sich vor den Toren von Belfast, so dass die City Hall nur das Rathaus beinhaltet. Allerdings gibt es hier auch eine umfangreiche Ausstellung über die Stadtgeschichte.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-belfast-city-hall-ausstellung

Die Ausstellung ist kostenlos und sie ist alles andere als ein Heimatmuseum. Hier wird auf moderne Art und Weise die Geschichte der Stadt beleuchtet.

Dabei kommen viele Aspekte zusammen: Titanic, der Nordirland-Konflikt, aber auch das neue, moderne Belfast.

Nicht zuletzt lernt man hier auch die berühmten Söhne und Töchter der Stadt kennen. Wusstest Du, dass Jamie Dornan (Fifty Shades of Grey), Kenneth Branagh (Kurt Wallander), Gary Moore (Thin Lizzy) und C. S. Lewis (The Chronicles of Narnia) hier geboren wurden?!

Daher mein Reisetipp für Belfast: Unbedingt besuchen. Der Eintritt ist kostenlos. Ein Audioguide auf Deutsch kostet drei Pfund.

Führung durch die Belfast City Hall

Ein weiteres Highlight der Belfast City Hall ist die kostenlose Führung, die mehrmals am Tag gemacht wird. Hier erfährst Du von einem Guide so einiges über das Gebäude, die Geschichte der Stadt und die aktuelle Politik.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-belfast-city-hall-parlament

Mit der Führung gelangst Du dann auch in Bereiche, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Beispielsweise der Parlamentssaal und der prunkvolle Saal „The Great Hall“.

Beleuchtete City Hall

Vielleicht bist Du auch ein Glückspilz und bist an einem der Tage in Belfast, an dem das Rathaus illuminiert ist. Ich hatte bei meinem Aufenthalt in Belfast das Glück am May Day dort zu sein.

An diesem Tag wird die City Hall in Rot beleuchtet. An anderen Tagen erstrahlt das Gebäude aber auch in anderen Farben. Hier findest Du eine Übersicht, wann und in welcher Farbe das Gebäude beleuchtet ist.

Aufenthaltsdauer

  • Ausstellung und öffentlicher Bereich: 1 Stunde
  • Führung: 1 Stunde

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-belfast-city-hall-beleuchtet

5| Murals und die Peace Wall

Kommen wir zum letzten Highlight, welches Du in Belfast gesehen haben solltest. Nun, ein Highlight ist es eigentlich nicht.

Zwar sind die farbenfrohen Murals schön anzuschauen, die sich beispielsweise in der Davis Street befinden. Aber sie haben natürlich einen tragischen Hintergrund.

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-murals

Sie zeigen eindrücklich die Trennung, die zwischen den Konfessionen in Nordirland bestand und besteht. Ganz besonders deutlich wird dies an der Peace Wall. Die Murals in der Davis Street und die Peace Wall befinden sich außerhalb des Stadtzentrums.

Daher bietet sich hier eine Black Cab Tour an. Ich habe mich mit dem eBike auf den Weg gemacht und war plötzlich in einem Stadtteil, aus dem ich nicht mehr so recht herauskam, weil mich überall Metallzäune umringt haben.

In diesem Moment wurde mir das beklemmende Gefühl deutlich, welches die hier lebenden Menschen täglich haben müssen. Eine Trennung der einzelnen Bevölkerungsgruppen durch Zäune und Mauern, damit es friedlich bleibt.

Insbesondere die Peace Wall und die daran angeschlossenen Tore verdeutlichen, dass auch heute noch eine Trennung besteht. Die Tore schließen immernoch täglich um 21 Uhr und sind leider noch keine stummen Zeugen vergangener Zeiten.

  • Fahrt mit dem Fahrrad zu den Murals in der Davis Street: ca. 10 Minuten
  • Weiterfahrt mit dem Fahrrad zur Peace Wall: 5 Minuten

was-muss-man-in-belfast-gesehen-haben-peace-wall

Was muss man in Belfast gesehen haben?

Mein Aufenthalt in Belfast hat mir wirklich Spaß gemacht. Neben diesen fünf Orten gibt es in Belfast noch viel mehr zu entdecken. Den Konflikt, der noch immer vorhanden ist, spürt man als Tourist nicht.

Mir haben bei meinem Besuch in Belfast besonders die weit verbreitete Streetart gefallen. Viele Motive handeln zwar vom Konflikt zwischen den beiden Konfessionen. Aber es gibt eben mittlerweile auch viele andere Motive.

Abends lohnt sich ein Gang durch das Cathedral Viertel. Mit seinen vielen Pubs und Restaurants ist es das Szeneviertel in Belfast.

Leave A Reply