essen-sehenswuerdigkeiten
| |

Die 22 beliebtesten Essen Sehenswürdigkeiten und Tipps

Die Stadt Essen ist eines der spannendsten Reiseziele im Ruhrgebiet. Die Region war über Jahrzehnte von Kohle, Eisen und Stahl geprägt und hat in den vergangenen Jahren einen Strukturwandel durchgemacht. Hier in Essen findest Du weniger von den klassischen Attraktionen bei einem Städtetrip. In dieser Stadt ist die Zeche das Schloss. Entdecke in meinem Artikel die außergewöhnlichen Essen Sehenswürdigkeiten und Tipps für Deine Städtereise.


Essen Sehenswürdigkeiten – Die Stahlstadt im Herzen des Ruhrgebiets

Essen kompakt!

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: Rund 583.000
  • Wahrzeichen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Essener Münster
  • Kulinarische Spezialitäten: Currywurst, Pfefferpotthast, Stauder-Bier

Durch Kohle und Stahl groß geworden, ist Essen heute eine moderne Stadt, die neben Shoppingmöglichkeiten einiges mehr zu bieten hat. Die zur Metropolregion Rhein-Ruhr gehörende Stadt liegt im Herzen des Ruhrgebiets und ist die viertgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die Metropolen Dortmund, Düsseldorf und Duisburg sind nicht weit weg.

Du planst einen Städtetrip in eine moderne Metropole? Dann können wir Dir Essen empfehlen. Die viertgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens liegt im Herzen des Ruhrgebiets und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Die Älteren unter Euch mögen mit Essen noch Kohlenstaub, Smog und schlechte Luft verbinden, doch die Stadt hat sich wie alle anderen Städte des Ruhrgebiets einem erstaunlichen Wandel unterzogen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, kulinarische Highlights und viele Möglichkeiten zum Shoppen machen einen Tag in Essen zu einem echten Erlebnis. Wenn Du länger bleibst, lohnt sich der ein oder andere Abstecher in Nachbarstädte wie Dortmund, Düsseldorf oder Duisburg, denn sie sind nur wenige Kilometer entfernt und mir den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Beste Reisezeit

Das Klima in Essen ist gemäßigt. Die wärmsten Monate sind Mai, Juni, Juli, August und September, doch auch der Winter hat seinen Reiz. So beginnt der Essener Weihnachtsmarkt früher als in anderen Städten von NRW. Tuning-Fans kommen auf der Essen Motor Show auf ihre Kosten, die jedes Jahr Anfang Dezember stattfindet.

Anreise

Mit dem Auto kommst Du über die A40, A42 und A52 nach Essen. Zudem halten mehr als 100 Fernzüge am Essener Hauptbahnhof. Von hier kommst Du mit nahezu allen Bus- und U-Bahn-Linien an Dein Ziel.

Vom Flughafen Düsseldorf erreichst Du Essen über die A52/A44 innerhalb von 20 Minuten oder Du steigst in die S-Bahn-Linie 1. Weitere nahegelegene Flughäfen sind Köln/Bonn und Dortmund.

Weitere Reiseziele in der Umgebung von Essen findest Du in meinem Artikel über die schönsten Städte in NRW


Top 10 Essen Sehenswürdigkeiten Liste

  • Zeche Zollverein
  • Museum Folkwang
  • Gruga-Park
  • Essener Dom und Domschatz
  • Villa Hügel
  • Baldeneysee
  • Zeche Carl
  • Historischer Stadtteil Essen-Kettwig
  • Grillo-Theater
  • Schloss Borbeck

1. Zeche Zollverein

essen-sehenswuerdigkeiten-zeche-zollverein
essen-sehenswuerdigkeiten-zeche-zollverein-innen

Die Zeche Zollverein galt schon bei den Bergleuten als schönste Zeche der Welt, heute ist das Industriedenkmal Weltkulturerbe. Nicht nur aus diesem Grund gehört ein Besuch der Zeche Zollverein zu einem Tag in Essen dazu. Die Zeche Zollverein zeigt, wie die alternative Nutzung von stillgelegten Industrieanlagen und Umstrukturierung funktionieren. Wo früher Bergleute schufteten, befindet sich heute ein Eventpark mit zahlreichen Attraktionen, Veranstaltungen und dem Ruhrmuseum.

Das Ruhrmuseum öffnete seine Tore zum Auftakt des Kulturhauptstadtjahres RUHR 2010 in der alten Kohlewäsche. Rund 6.000 Exponate zeigen die Geschichte des Steinkohlebergbaus in einer der größten Industrieregionen der Welt von der Entstehung der Kohle bis zum Strukturwandel zu einer der weltgrößten Metropolregionen.


2. Museum Folkwang

essen-sehenswuerdigkeiten-museum-folkwang
essen-sehenswuerdigkeiten-museum-folkwang-ausstellung

Das Museum Folkwang gehört zu den bedeutendsten Kunstmuseen in Deutschland. Zu sehen gibt es hier Malereien und Skulpturen französischer und deutscher Künstler aus dem 19. Jahrhundert sowie verschiedene Kunstwerke des 20. Jahrhunderts wie Kubismus, Expressionismus und Abstrakte Kunst. Zudem werden Kunstwerke nach 1945 sowie Fotografien und Grafiken ausgestellt. Im Museum Folkwang kommen also Liebhaber verschiedener Stilrichtungen auf ihre Kosten. Ein besonderes Highlight sind Sammlungen alter und außereuropäischer Künstler sowie Werke aus dem Deutschen Plakat-Museum. Dank großzügiger Förderung der Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist der Eintritt in allen Bereichen frei.


3. Gruga-Park

essen-sehenswuerdigkeiten-grugapark

Wenn Du Essen an einem Tag durchstreifen möchtet, solltest Du Dir auch den Gruga-Park anschauen und dort ein wenig verweilen. Die grüne Lunge der Stadt ist nicht nur ein botanischer Garten, sondern Naherholung für die ganze Familie. Auf den von alten Bäumen umsäumten Rasenflächen gibt es Abenteuerspielplätze, Badminton- und Beachvolleyballplätze, einen Streichelzoo, Ponyhof und eine Freiflughalle.

Wenn Du Ideen für Deinen Kleingarten benötigst, findest Du in den zahlreichen Themengärten bestimmt die ein oder andere Anregung, und Musikliebhaber kommen bei den Freiluftkonzerten auf ihre Kosten, während Kunst-Fans in der Freiluft-Galerie Werke von Henry Moore, Auguste Rodin und Alfred Hidlicka betrachten können.


4. Essener Dom und Domschatz

essen-sehenswuerdigkeiten-Essener-Dom
essen-sehenswuerdigkeiten-domschatz

Der Essener Dom hat in seiner 1150-jährigen Geschichte schon einiges erlebt. Um 850 entstand hier das Frauenstift, das im hohen Mittelalter zu den herausragenden religiösen Frauen-Institutionen im Deutschen Reich gehörte.

Vor allem die Münsterkirche hat es oft schwer getroffen. Sie musste nach zahlreichen Bränden immer wieder neu gebaut werden. Nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau wurde sie mit der Gründung des Bistums Essen im Jahr 1958 zur Kathedralkirche und zum Dom des jungen Bistums ernannt.

Die bedeutendste Hinterlassenschaft des alten Frauenstifts ist der Domschatz. Die Goldene Madonna ist die älteste vollplastische Marienskulptur der Welt und das wichtigste Kunstwerk des Ruhrgebiets. Der siebenarmige Leuchter ist der älteste seiner Art im Christentum.


5. Villa Hügel

An einem Tag in Essen sollte ein Besuch der Villa Hügel unbedingt auf Deiner To-do-Liste stehen. Von hier hast Du einen herrlichen Blick auf den Baldeneysee. Die Villa Hügel war bis 1945 Wohnsitz der Familie Krupp und ist ein Symbol für die Industrialisierung Deutschlands. Heute befinden sich hier die historische Ausstellung Krupp sowie das Historische Archiv Krupp.


6. Baldeneysee

sehenswuerdigkeiten-in-essen-baldeneysee

Der Baldeneysee ist ein Naherholungsgebiet im Essener Süden. Hier hast Du Gelegenheiten zum Baden, Segeln, Rudern, Surfen und Kanufahren. Der ca. 15 km lange Weg um den See erfreut sich bei Spaziergängern, Radfahrern und Inlineskatern großer Beliebtheit. Wanderern bietet ein 27 km langer Rundweg einen faszinierenden Blick in die vielfältige Landschaft, wenn sie die 600 Höhenmeter überwunden haben. Wer den teilweise anspruchsvollen Weg in Teilen laufen möchte, profitiert von der guten Anbindung an den ÖPNV, der Weißen Flotte und der Hespertalbahn. Mit den Schiffen der Weißen Flotte lassen sich die bewaldeten Ufer des Baldeneysees und der Ruhr auch gemütlich erkunden.


7. Zeche Carl

Das Gelände der Zeche Carl mit dem noch gut erhaltenen Malakowturm liegt im Stadtteil Altenessen und ist heute ein Kulturzentrum. Auch einige andere Gebäude wie Maschinenhäuser, ein Fördermaschinenhaus oder eine alte Kesselanlage haben dem Zahn der Zeit getrotzt und beherbergen heute ein Jugend- und Kulturzentrum sowie Gastronomie.


8. Historischer Stadtteil Essen-Kettwig

essen-sehenswuerdigkeiten-kettwig

Wenn Du auf schöne Fachwerkhäuser und verwinkelte Gässchen stehst, musst Du Dir unbedingt den historischen Stadtteil Kettwig anschauen. Das Besondere der aus dem 17. bis 19. Jahrhundert stammenden Häuser sind die wunderschönen Rokoko- und Empiretüren, die beliebte Fotomotive sind. Von der Ruhrpromenade kannst Du mit den Schiffen der Weißen Flotte Richtung Mülheim oder Essen-Werden fahren. Kleine Geschäfte laden zum Shoppen ein. In den gemütlichen Cafés kannst Du Dich vom Erkunden der Essener Sehenswürdigkeiten bei einer Tasse Kaffee oder einem Kaltgetränk etwas ausruhen und neue Energie für die nächste Tour tanken. Ein besonderes Highlight ist auch der Skulpturenpark im Stadtkern von Kettwig und an den Ufern der Ruhr. Wenn Du an Halloween in Essen-Kettwig bist, kannst Du beim Kürbisfest ein gruseliges Spektakel erleben.


9. Grillo-Theater

essen-sehenswuerdigkeiten-grillo-theater

Das Grillo-Theater ist eins der ältesten Schauspielhäuser im Ruhrgebiet. Seit 1988 ist das im Stadtkern ansässige Theater Hauptspielort des Essener Schauspielensembles. Das ursprünglich im Jahr 1892 eröffnete Schauspielhaus wurde von Wilhelmine Grillo gestiftet, der Witwe des Industriellen Friedrich Grillo. Es finden regelmäßig Führungen durch das Grillo-Theater statt.


10. Schloss Borbeck

Essen ist nicht gerade berühmt für romantische Wasserschlösser, weshalb das im 9. Jahrhundert errichtete Schloss Borbeck eine Essener Sehenswürdigkeit ist, die Du als Rarität bezeichnen kannst. Der pittoreske Lustgarten und der Schlossteich sollten den Äbtissinnen das Gefühl geben, durch den Garten Eden zu wandeln.

Heute beherbergt das Schloss Borbeck einen Teil der Essener Folkwang Musikschule sowie eine Kunstgalerie. Für Dein leibliches Wohl wird im Restaurant „Zur Münze“ gesorgt. Es befindet sich im restaurierten Gewölbekeller des Schlosses. Die vorzügliche traditionelle deutsche Küche ist über die Stadtgrenzen Essens hinaus bekannt und beliebt.


Inspirationen für Deine nächste Deutschlandreise!

Einmal im Monat bekommst Du eine exklusive Auswahl an Abenteuergeschichten und praktischen Reisetipps direkt in Dein Postfach!

Newsletter abonnieren

* Angaben erforderlich

Intuit Mailchimp

Informationen zum Datenschutz


Weitere schöne Orte in Essen

11. Red Dot Design Museum

essen-sehenswuerdigkeiten-red-dot-design-museum
essen-sehenswuerdigkeiten-red-dot-design-museum-ausstellung

Das Kesselhaus der Zeche Zollverein beherbergt die mit 2.000 Exponaten weltweit größte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Hier erlebst Du die hochwertige Qualität guten Designs aus 45 Ländern hautnah und tauchst ein in eine Welt aus moderner Produktkultur inmitten historischer Industriearchitektur. So zeigt das Red Dot Design Museum, dass alte Architektur und modernes Design hervorragend zusammen passen.

Die Exponate sind nicht nur zum Anschauen da, sondern dürfen gerne angefasst und ausprobiert werden. Alle Objekte vom originellen USB-Stick bis zum Gyrokopter wurden auf internationalen Designerwettbewerben mit dem Red Dot ausgezeichnet und zeigen auf faszinierende Art die moderne Lebens- und Produktwelt.


12. Ruhrmuseum

essen-sehenswuerdigkeiten-ruhrmuseum
essen-sehenswuerdigkeiten-ruhrmuseum-ausstellung

Wenn Du Dich für die Geschichte des Ruhrgebiets interessierst, solltest Du das Ruhrmuseum besuchen, das sich in der heutigen Form seit dem Jahr 2008 in der alten Kohlewäscherei der Zeche Zollverein befindet. Die ursprüngliche Eröffnung fand allerdings im Jahr 1904 statt. Somit gehört das Ruhrmuseum zu den ältesten Museen des Ruhrgebiets.

Zum Empfangsbereich in 24 m Höhe gelangst Du über die längste freistehende Rolltreppe Deutschlands. Eine Dauerausstellung zeigt die Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrpotts.

Im Museumsparcours kannst Du den Weg der Kohle nachverfolgen. Zudem erfährst Du alles über die vorindustrielle Geschichte der Region, den Industrialisierungsprozess sowie den Weg in die Gegenwart.


13. Alte Synagoge

essen-sehenswuerdigkeiten-alte-synagoge

Die alte Synagoge in Essen galt einmal als eine der schönsten in Deutschland und eine der größten und architektonisch bedeutendsten freistehenden Synagogen im Europa des frühen 20. Jahrhunderts. In der Progromnacht 1938 setzten die Nationalsozialisten das Gotteshaus in Brand, wodurch es weitgehend zerstört wurde. Alerdings blieben die Außenmauern unversehrt und hielten auch den Bombardierungen der Essener Innenstadt stand. Heute kannst Du dort jüdische Kultur erleben, Ausstellungen über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen besuchen und alles Wissenswerte über die Geschichte der Synagoge, jüdische Traditionen und jüdische Kultur der Gegenwart erfahren. Es lohnt sich auch, eine der zahlreichen Veranstaltungen in der Alten Synagoge zu besuchen.


14. Kruppsiedlung Margarethenhöhe

essen-sehenswuerdigkeiten-kruppsiedlung-margarethenhoehe

Alfred Krupp gehörte zu den einflussreichsten Industriellen des Ruhrgebiets. Seine Witwe Margarethe ließ zwischen 1911 und 1938 im Essener Süden die Siedlung Margarethenhöhe errichten. Sie gehört zu Deutschlands ersten sogenannten Gartenstädten. Hier sollten nicht nur die Mitarbeiter und Angestellten des Krupp-Konzerns bezahlbaren Wohnraum finden. Neben den malerischen Häusern sind die Straßennamen wie „Daheim“, „Schöngelegen“ oder „Sonnenblick“ etwas Besonderes. Sie sollen auf ein schönes Zuhause hinweisen. Im Jahr 1987 wurde die Margarethenhöhe unter Denkmalschutz gestellt. Du kannst die Siedlung frei besuchen und an einer Führung durch ein Musterhaus teilnehmen.


15. Phänomania Erfahrungsfeld

Essens Sehenswürdigkeiten sind nicht nur zum Anschauen. Einige von ihnen sind kleine Erlebniswelten, so auch das Phänomania Erfahrungsfeld. In dieser Ausstellung kannst Du nach Herzenslust anfassen und ausprobieren. So gibt es eine Schale, mit der Du durch Schwingungen Wasser zum Blubbern bringen oder an einem Riechbaum verschiedene Düfte erschnüffeln kannst. Der Besuch des Phänomania Erfahrungsfelds ist auch für Deine Kids ein tolles Erlebnis.


16. Unperfekthaus

essen-sehenswuerdigkeiten-unperfekthaus

In diesem ehemaligen Kloster können Künstler auf 4.000 Quadratmetern ohne Vorgaben und Zensur ihrer Kreativität freien Lauf lassen, vorausgesetzt die Aktivitäten sind legal und offen für Besucher. Zudem gibt es in diesem außergewöhnlichen Künstlerdorf Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten.


17. Hundertwasserhaus im Gruga-Park

essen-sehenswuerdigkeiten-Hundertwasserhaus-Ronald-McDonald

Der österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser ist für seine außergewöhnliche Architektur bekannt. Auch im Essener Gruga-Park steht eins seiner Bauwerke. Das fantasievolle Haus mit dem goldenen Zwiebeltürmchen wurde 2005 eröffnet und befindet sich zwischen Orangerie und Botanischem Garten. Es dient als Zuhause auf Zeit für Familien, deren schwer kranke Kinder in der Uniklinik behandelt werden.


18. Essener Glockenspielhaus

Nicht nur London, sondern auch Essen kann Glockenspiel. Das beweist der Glockenturm am Deiterhaus in der Kettwiger Straße. Zu jeder Viertelstunde ertönt der Westminsterschlag, zu jeder vollen Stunde kannst Du alten Volksweisen wie das Bergmannslied „Glück auf, der Steiger kommt“ oder „Die Gedanken sind frei“ lauschen, die von 26 Bronzeglocken gespielt werden. Unterhalb des Ziffernblatts öffnen sich nach und nach zwölf Törchen, aus denen Figuren der Essener Stadtgeschichte hervortreten. Spielzeiten sind täglich zwischen 9 und 20 Uhr.


19. Basilika St. Ludgerus

Die frühere Abteikirche St. Ludgerus gilt als eine der schönsten Kirchen der Metropolregion Rhein-Ruhr. Die im Jahr 799 gemeinsam mit dem Kloster Werden errichtete Basilika ist ein Paradebeispiel für den typisch rheinischen Übergangsstil. Durch mehrere Brände zerstört, wurde sie im Jahr 1275 erneut eingeweiht. Die Highlights sind der barocke Hochaltar und Werke des Werdener Malers Theodor Mintrop.


20. Stadtgarten

essen-sehenswuerdigkeiten-stadtgarten

Der Stadtgarten gehört zu den Essener Sehenswürdigkeiten, in denen Du die Seele baumeln lassen kannst. Er ist Essens älteste öffentlich zugängliche Parkanlage und die größte Grünanlage der Essener City. Auf großzügigen Wiesen kannst Du prima chillen und dem Rauschen der Fontäne auf dem Teich lauschen. Deine Kids freuen sich über die zwei Spielbereiche, wo sie sich richtig austoben können.


21. Aalto-Theater Essen

essen-sehenswuerdigkeiten-aalto-theater

Das 1.125 Plätze fassende Theater wurde vom finnischen Architekten Alvar Aalto entworfen, was an der Architektur zu sehen ist. Die fließenden Grundformen und die hellen Granitverkleidungen geben Dir das Gefühl, mitten in einer nordischen Landschaft zu stehen. Das im Jahr 1998 eröffnete Musiktheater zählt zu den besten Opernhäusern im deutschsprachigen Raum.


22. Skulptur Steile Lagerung

essen-sehenswuerdigkeiten-Skulptur-Steile-Lagerung

Dieses Kunstwerk wird von Passanten, die über den Europaplatz hetzen, stiefmütterlich behandelt. Sie rennen in ihre Büros ohne der Skulptur Steile Lagerung von Max Kratz auch nur einen Blick zu würdigen. Dabei lohnt sich das Innehalten an der Plastik, die als Dank an die Bergarbeiter entworfen wurde. An diesem Ort, an dem sich Bürogebäude aneinander reihen, zeigt die Skulptur deutlich den Wandel Essens von einer der größten Bergmannsstädte Europas zu einer modernen Dienstleistungs- und Verwaltungsmetropole.


Kulinarische Spezialitäten in Essen

Was muss man in Essen gegessen haben?

Es gibt in Essen an einem Tag schon viel zu entdecken, und das macht hungrig. Die kulinarischen Besonderheiten entstammen der westfälischen Küche, die von Ostwestfalen über das Münsterland bis hin zum Ruhrgebiet gerne gekocht oder in Restaurants serviert werden, und sie sind größtenteils äußerst deftig.

Pfefferpotthast

Der Pfefferpotthast kann auf verschiedene Arten zubereitet werden. Einige mögen ihn lieber als Eintopf, andere bevorzugen die Ragout-Variante. Im Sommer werden zum Pfefferpotthast Salzkartoffeln und Salat gereicht, im Winter genießt man ihn mit Gewürzgurken und Rote Bete. Hauptzutaten sind Rindfleisch, Zwiebeln, Nelken, Lorbeerblätter und ordentlich Pfeffer.

Zwiebelmettbrötchen

Wer Essen an einem Tag besucht, sollte es sich nicht entgehen lassen, in ein echtes westfälisches Zwiebelmettbrötchen zu beißen. Es gilt als Klassiker unter den kleinen Snacks für zwischendurch, obwohl der Snack so klein gar nicht ist. Die beiden Brötchenhälften werden mit Butter und einer dicken Schicht Mett bestrichen und mit Zwiebeln belegt.

Pumpernickel

Von Münster aus eroberte der Brotklassiker die Vesperplatten Westfalens. Der Teig wird aus Roggenschrot und Wasser hergestellt und bei 100 Grad 16 Stunden in Wasserdampf gebacken. Woher der Name Pumpernickel kommt, darüber wird nur spekuliert. Die Bandbreite reicht vom Schimpfwort bis zum Kobold. Dem Genießer soll’s egal sein. Mit Butter und einem guten westfälischen Schinken belegt ist Pumpernickel auf jeden Fall ein Genuss.


Was muss man in Essen getrunken haben?

Nicht nur in Bayern, sondern auch im Ruhrgebiet genießt man zum Feierabend ein gepflegtes Glas Bier. Doch auch Gin wird in Essens Kneipen und Bars gerne getrunken. Wir stellen Dir einige angesagte Drinks vor.

Bier aus der Stauder Brauerei

Die kleine familiengeführte Stauder Brauerei steht für hohe Ansprüche an die Qualität ihrer Produkte, und die können mit den bekannten Bieren aus Großbrauereien mithalten. Egal, ob Premium, alkoholfreies Biet, Radler, Fassbrause oder das naturtrübe Jacob Bier – Gerstensaft aus der Stauder Brauerei ist ein frisches und leckeres Schlückchen Essen.

Bier aus der Essener Braumanufaktur

Wie die Stauder Brauerei ist auch die Essener Braumanufaktur nicht dem Ruf der Großkonzerne gefolgt, sondern verwirklicht ihre eigenen kreativen Ideen. Die Bierspezialitäten verkörpern die Stadt Essen mit ihrer langen Bergbautradition, bieten den Kundinnen und Kunden aber auch ganz neue Geschmackserlebnisse wie das Kanale Grande DDH Pale Ale, dessen Name dem Rhein-Herne-Kanal gewidmet ist, der von den Essenerinnen und Essenern liebevoll Kanale Grande genannt wird.

Ruhrgin

Der klare Ruhrgin überzeugt durch seine klassische Wacholdernote und seinem edlen Geschmack, der dem Gin durch eine Kombination aus verschiedenen Botanicals wie Koriander, Anis und Kräutern und einem Alkoholgehalt von 47% verliehen wird. Der Ruhrgin wird mit einer geringen Wassermenge gebrannt, was für eine hohe Qualität sorgt. Du kannst ihn pur, On the Rocks oder als Longdrink genießen.

4300 – der Essener Gin

Der Name des Gins ist eine Hommage an die alte Essener Postleitzahl und somit an die Bergbautradition der Stadt. Seinen frischen Geschmack verdankt der Gin den Botanicals Hopfen und Zitrone. Er wurde speziell für den Fußballverein Rot-Weiß Essen anlässlich des Abschieds der beiden Spieler Kevin Grund und Marcel Platzek kreiert.


Fazit zu meinen Essen Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Essen ist eine Reise wert, und das nicht nur wegen der zahlreichen Attraktionen. Wenn Du Essen an einem Tag besuchst, triffst Du auf fröhliche, herzliche Menschen, die zwar eine äußerst direkte Art, aber auch das Herz am rechten Fleck haben. Mit größter Wahrscheinlichkeit bleibt es dann nicht bei einem Tag in Essen, sondern Du bekommst Lust auf mehr.


Weitere Reiseziele in Nordrhein-Westfalen


Karte mit den Sehenswürdigkeiten in Essen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert