schoensten-staedte-nrw-nicolos-reiseblog
| |

Die 15 schönsten Städte in NRW

In Nordrhein-Westfalen befinden sich einige der schönsten Reiseziele. In diesem vielseitigen Bundesland im Westen Deutschlands befinden sich nicht nur die Industriekultur des Ruhrgebiets, sondern auch malerische Naturlandschaften und Wälder. Du kannst auch viele schöne Städte mit ihrem ganz eigenen Charakter entdecken. In diesem Artikel stelle ich Dir die schönsten Städte in NRW vor.

Die schönsten Städte in NRW

Nordrhein-Westfalen (NRW) ist ein großes und bevölkerungsreiches Bundesland, geprägt von vielen Großstädten und einer reichen Kultur- und Industriegeschichte. Im Ruhrgebiet spielen der Bergbau und die Eisenverarbeitung inzwischen keine so große Rolle mehr wie noch im 20. Jahrhundert. Als Wirtschaftsstandort ist das Ruhrgebiet jedoch nach vor sehr wichtig. Aber in NRW kannst du auch wunderbare Mittelgebirgslandschaften finden wie etwa den Teutoburger Wals, das Weserbergland und die Eifel.

NRW steht auch für Lebenslust und Genuss: Die Bierbrauerei hat hier eine lange Tradition, und am Mittelrhein wird seit der Römerzeit Wein angebaut. Und dann der Fasching … Nirgendwo in Deutschland (abgesehen von Mainz in Rheinland-Pfalz, das ja an NRW grenzt) wird so intensiv und fröhlich Karneval gefeiert wie in NRW. Düsseldorf und Köln sind Hochburgen des „rheinischen Karnevals“. Möchtest du das mal live erleben? Dann besuche zur Faschingszeit schöne Städte in NRW! Wir empfehlen diese Zeit (Februar/März) als beste Reisezeit für NRW. Das warm-gemäßigte Klima der Region sorgt dafür, dass die Karnevalsumzüge hier oft bei frühlingshaftem Wetter stattfinden.


Top 10 schönsten Städte in NRW Liste

1. Köln

schoensten-staedte-nrw-koeln

„Kölle alaaf!“ Die Herzlichkeit und der sprichwörtliche „rheinische Frohsinn“ der Kölner bezaubern die Besucher nicht nur zur Faschingszeit. Köln hat ja auch viel mehr zu bieten als bunte Umzüge! Die Stadt gehört zu den ältesten Deutschlands, wurde bereits von den Römern als „Colonia“ gegründet. Ob die Römer geahnt haben, dass ihre „Kolonie“ mal zu den schönste Städten in NRW gehören würde? Du kannst auf alle Fälle noch einen „Römerturm“ in der Altstadt betrachten – original antik.

Das großartigste Bauwerk von Köln ist natürlich der Dom, der ab 1248 im gotischen Stil errichtet wurde. Die beiden 157 m hohen Kirchtürme der Westfassade wurden erst im Jahr 1880 vollendet. Wer den Dom von innen besichtigt, bewundert vor allem die kleinen Kapellen und den „Drei-Königs-Schrein“, der Legende nach die Begräbnisstätte der Heiligen Drei Könige. Zurück in die Gegenwart führt ein Besuch im Museum Ludwig am Rhein, das moderne Kunst zeigt, oder eine Shoppingtour durch die Schildergasse.


2. Münster

schoensten-staedte-nrw-muenster-z

Wer schöne Städte in NRW besuchen möchte, könnte das Fahrrad mitnehmen, vor allem, wenn Münster das Reiseziel ist. Münster gilt nämlich als „Fahrradstadt“, wegen der gepflegten Radwege, aber auch wegen der flachen Innenstadt. Die Großstadt liegt in Westfalen, im Norden von NRW. Die Altstadt ist sehenswert. Am Prinzipalmarkt sind alle Gebäude mit Arkaden versehen, auch das historische Rathaus mit seiner gotischen Fassade. Der Dom von Münster stammt aus dem 13. Jahrhundert. Und die ganz frühe Geschichte der Region kannst du im Archäologischen Museum am Domplatz entdecken.

Eine besondere Attraktion von Münster ist der „Allwetterzoo“. Die meisten Wege im Zoo sind überdacht, daher der Name. Ein Streichelzoo, ein Tropenhaus und ein Aquarium zählen zu den Publikumsmagneten im Zoo. Vielleicht möchtest du mal eine echte Windmühle ganz aus der Nähe betrachten? Das ist möglich im 5 ha großen Mühlenhof-Freilichtmuseum von Münster!


3. Düsseldorf

schoene-staedte-nrw-duesseldorf-z

Die Landeshauptstadt von NRW ist beliebt bei allen, die gern shoppen gehen. Für exklusives Shopping steht die „Luxusmeile“ von Düsseldorf, die „Kö“ (Königsallee). Die Fußgängerzone ist 87 m breit. In der Mitte der Kö verläuft ein mit Bäumen umsäumter kleiner Fluss, der Stadtgraben. Die exklusiven Boutiquen in der Kö laden zum Bummeln ein. Am Ende der Kö wartet ein fotogenes Wahrzeichen der Stadt auf die Besucher, der Tritonenbrummen.

Düsseldorf besitzt auch viele schöne Parks wie etwa den Florapark oder den Schlosspark des Barockschlosses Benrath (erbaut 1755 – 1773). Familien schauen gern im Zoologischen Garten vorbei. Eine Touristenattraktion ist der 240,5 m hohe Rheinturm (ein Fernsehturm). Er ist für die Öffentlichkeit zugänglich. 960 Stufen, aber auch Aufzüge, führen zur Aussichtsplattform. Oben befindet sich auch ein Restaurant.


4. Bonn

schoensten-staedte-nrw-bonn-z

Als ehemalige Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland (bis 1999) ist die Großstadt am Rhein noch immer „Diplomatenstadt“. Viele internationale Organisationen und Firmen, aber auch Ministerien haben hier ihren Sitz. Wer der Geschichte der Demokratie und der „alten Bundesrepublik“ nachspüren möchte, geht auf dem Geschichtsrundweg „Weg der Demokratie“ in Bonn spazieren. Und Musikfreunde besuchen natürlich das Beethoven-Haus. Das Geburtshaus des Komponisten Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) ist heute als Museum eingerichtet.

Auf beiden Seiten des Rheins kannst du schöne Spaziergänge unternehmen. Der Bonner „Rheinaue Landschaftspark“ erstreckt sich über 160 ha. Oder wie wäre es mit einem Bummel durch den Park des Kurfürstlichen Schlosses? Das fotogene Schloss dient heute als Universitätsgebäude.


5. Aachen

schoensten-staedte-nrw-aachen-z

Aachen ist die Stadt Karls des Großen. Der mittelalterliche Herrscher nutzte Aachen als „Kaiserpfalz“, also als zeitweiligen Wohnsitz, und er ist 814 in Aachen gestorben. Karl wurde im Aachener Dom begraben. Der Aachener Dom ist sicherlich eine der schönsten Kirchenbauten Deutschlands. Der Grundstein für das beeindruckende Bauwerk wurde 795 gelegt, und es wurde immer wieder umgestaltet und erweitert. Der neugotische Glockenturm wurde beispielsweise im 19. Jahrhundert erbaut. Innen im Dom beeindrucken die Wandmalereien und die vielen Seitenkapellen und natürlich der „Karlsschrein“, die Begräbnisstätte Karls des Großen.

Aachen ist aber nicht nur eine bedeutende Großstadt im Westen von NRW, sondern auch Heilbad! Im Stadtteil Burtscheid sprudeln ca. 25 Thermalquellen aus der Tiefe. Ein Kurpark mit Pavillons und dem Quellhaus der „Rosenquelle“ lädt zum Spazierengehen ein.


6. Monschau

schoensten-staedte-nrw-monschau-z

Viele schöne Städte in NRW sind klein und beschaulich. So beispielsweise Monschau – eine der schönsten Fachwerkstädte in Deutschland. Die kleine Stadt im Westen von NRW liegt an der belgischen Grenze im Kreis Städteregion Aachen. Monschau ist ein Luftkurort am Fluss Rur, umgeben von den Hügeln der Hohen Venn.

Hier kannst du schöne Wanderungen unternehmen, vielleicht hinauf zur mittelalterlichen Burg Monschau. Der Fluss Rur fließt direkt durch die Stadt, und die Fachwerkhäuser am Fluss wirken unglaublich romantisch.


7. Xanten

schoensten-staedte-nrw-xanten-z

Nicht wenige der schönsten Städte in NRW sind römische Gründungen. Xanten im Kreis Wesel am Niederrhein war einst ein Römerlager namens „Colonia Ulpia Traiana“. Im Archäologischen Park Xanten kannst du ein römisches Amphitheater, Stadtmauer, Tore, Tempel und Thermen bewundern.

In einem modernen Gebäude im Archäologischen Park ist ein Römermuseum eingerichtet. Wer Erholung sucht oder ein wenig abenteuerlustig ist, besucht das Xantener Freizeitzentrum mit zwei Seen und einem Hochseilgarten. Das schönste Gebäude der Stadt ist der mittelalterliche Dom St. Viktor mit seinen beiden 72 m und 74 m hohen Türmen.


8. Paderborn

schoensten-staedte-nrw-paderborn

Die Großstadt Paderborn liegt im Osten von NRW. Sie ist Universitätsstadt und Kreisstadt des gleichnamigen Kreises. Der Name der Stadt deutet es an: Hier entspringt der Fluss Pader.

Die Paderquellen in der Innenstadt bilden den nur rund vier Kilometer langen Fluss Pader, der durch den Stadtpark Paderaue fließt und im Stadtteil Schloss Neuhaus in die Lippe mündet. Der Stadtteil Schloss Neuhaus mit seinen Fachwerkhäusern und seinem Schloss – erbaut im Stil der Weserrenaissance im 16. Jahrhundert – ist übrigens sehenswert.

Der Dom von Paderborn ist sogar noch älter als das Schloss. Er wurde ab dem 11. Jahrhundert errichtet. Der Westturm weist eine beeindruckende Höhe von 93 m auf. Als Kleinod und Publikumsmagnet des Doms gilt das „Hasenfenster“: Es zeigt drei Hasen, im Kreis angeordnet.

Jeder Hase hat drei Ohren, aber insgesamt sind nur drei Ohren zu sehen! Über die Geschichte des Doms informiert das Erzbischöfliche Diözesanmuseum in der Innenstadt von Paderborn.


9. Soest

schoenste-staedte-nrw-soest-z

Die Kreisstadt des Kreises Soest, ehemalige Hansestadt, liegt zwischen Dortmund und Paderborn in der Soester Börde, einer fruchtbaren Landschaft, die zum Wandern und Radeln einlädt. Als Snack nach einem Ausflug sei der Pumpernickel empfohlen. Er wurde angeblich in Soest erfunden. Viele Fachwerkhäuser prägen die Innenstadt und machen Soest zu einer der schönsten Städte in NRW. Das Soester Rathaus besitzt eine prächtige Vorhalle und einen Bogengang. In der mittelalterlichen Wiesenkirche von Soest betrachten die Besucher gern ein ganz besonderes Fensterbild: Das „westfälische Abendmahl“. Es zeigt Jesus und seine Jünger beim letzten Abendmahl. Sie genießen Pumpernickel, Schinken und Bier!


10. Hattingen

schoensten-staedte-nrw-hattingen-z

Hattingen im Ennepe-Ruhr-Kreis liefert den Beweis dafür, dass eine Ruhrgebietsstadt, die früher von Kohleabbau und Eisenverhüttung geprägt war, zu den schönsten Städten in NRW zählen kann. Es macht Spaß, in der Innenstadt mit ihren Fachwerkhäusern shoppen zu gehen. Die Fußgängerzone von Hattingen besteht schon seit 1952. Viele Läden sind in schönen Häusern mit Arkaden zu finden. Der hübsche Glockenturm wacht über der Innenstadt. Im Stadtmuseum im Stadtteil Blankenstein ist ein lustiger archäologischer Fund aus der Region ausgestellt: ein echter Mammutzahn!


11. Bad Salzuflen

schoensten-staedte-nrw-bad-salzuflen-z

Bad Salzuflen ist der Kurort unter den schönsten Städten in NRW! Der kleine Kurort im Kreis Lippe besitzt ein Thermal-Heilbad. Schon 1818 wurde Bad Salzuflen zum „Staatsbad“ ernannt. Die Vitasol-Therme mit ihren Schwimmbädern und Wellness-Einrichtungen, der Kurpark und die Gradierwerke sorgen auch heute noch für Wohlbefinden der Gäste. Ein Spaziergang durch den Schlosspark des Schlosses Stietencron oder eine Wanderung durch das Lipper Bergland rund um Bad Salzuflen sind sehr erholsam. Die Fachwerkhäuser, die den Stadtkern von Bad Salzuflen prägen, können als schöne Beispiele für den Baustil der Weserrenaissance gelten.


12. Freudenberg

schoensten-staedte-nrw-freudenberg-z

Die kleine Stadt Freudenberg im Kreis Siegen-Wittgenstein besitzt eine rekordverdächtige Altstadt: Der gesamte historische Stadtkern – er heißt „Alter Flecken“ – besteht aus Fachwerkhäusern. Sie stammen aus dem 17. Jahrhundert. Die evangelische Kirche wurde 1602 – 1606 erbaut. Nicht nur Liebhaber historischer Bauten, sondern auch Technikfreunde kommen gern nach Freudenberg. Im Technikmuseum sind nämlich viele historische, schön restauriert Fahrzeuge und sogar eine echte Dampfmaschine ausgestellt. Auch das Stadtmuseum im „Alten Flecken“ ist einen Besuch wert.


13. Königswinter

schoensten-staedte-nrw-koenigswinter-z

Von Königswinter im Rhein-Sieg-Kreis kannst du hinüber nach Bonn-Bad Godesberg schauen! Königswinter liegt auf der östlichen Rheinseite, Bad Godesberg auf der westlichen. An der Rheinpromenade von Königswinter findest du schöne Einkehrmöglichkeiten. Über Königswinter erheben sich die Hügel des Siebengebirges. Wie wäre es mit einem Ausflug zum 321 m hohen Drachenfels? Dort oben steht das Schloss Drachenburg, das im Stil des Historismus im 19. Jahrhundert erbaut wurde. Du musst übrigens nicht hinauf wandern. Eine Zahnradbahn, die „Drachenfelsbahn“, bringt dich hinauf. Der Schlosspark ist schön gestaltet, und im Schloss sind zwei Museen eingerichtet, eines zur Schlossgeschichte und eines zum Thema Naturschutz.


14. Höxter

schoensten-staedte-nrw-hoexter-corvey-z

Wie viele schöne Städte in NRW wurde auch Höxter an der Weser bereits im Mittelalter gegründet. Die Kreisstadt des Kreises Höxter liegt idyllisch am Fluss Weser im Weserbergland. Wer durch die Altstadt bummelt, staunt über die gepflegten Fachwerkhäuser und über das historische Rathaus, das einen Fachwerkturm besitzt. In der historischen „Obermühle“, einer alten Wassermühle an der Weser, ist heute ein Café eingerichtet.

Das älteste Gebäude von Höxter ist das Kloster Corvey, gegründet 822 und heute UNESCO-Welterbe. Die Klosterkirche ist mit Wandmalereien geschmückt. Auch ein Schloss gehört zum Klosterareal. Darin ist eine Dauerausstellung über die Geschichte der Stadt zu finden. Übrigens befindet sich das Grab von Heinrich von Fallersleben (1798 – 1874, Dichter des „Deutschlandliedes“) beim Kloster Corvey.


15. Lemgo

schoensten-staedte-nrw-lemgo-z

Die kleine Stadt liegt im Nordosten von NRW im Kreis Lippe. Sie gehört zur Region Ostwestfalen-Lippe, und in der Umgebung lässt es sich herrlich wandern, zum Beispiel im Naturschutzgebiet Hardisser Moor. Die ehemalige Hansestadt besitzt prächtige Bauwerke, z.B. das alte Rathaus, das Wasserschloss Brake und das „Junkerhaus“, das dem Maler und Architekten Karl Junker (1850 – 1912) gehörte. Im Schloss Brake befindet sich das „Weserrenaissance-Museum“, das dem typischen norddeutschen Baustil des 16. und 17. Jahrhunderts gewidmet ist.


Schöne Städte in NRW Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.