Oslo-an-einem-tag-opernhaus
| |

Oslo in 24 Stunden. Was muss man machen? 7 Dinge!

In diesem Artikel nehme ich Dich mit auf eine Reise durch Oslo, wie man sie an nur einem Tag erleben kann. Wir werden die Top 7 Aktivitäten erkunden, die man in Oslo in 24 Stunden nicht verpassen darf.

Von historischen Stätten bis zu versteckten Juwelen – ich zeige Dir, wie Du das Beste aus Deinem Kurztrip herausholen kannst.

Das könnte Dich auch interessieren


Ein Einblick in das Abenteuer „24 Stunden in Oslo“

Oslo, eingebettet zwischen dem malerischen Oslofjord und grünen Hügeln, ist ein Reiseziel, das begeistert.

Die Stadt ist nicht nur die politische Hauptstadt Norwegens, sondern auch ein Zentrum für Kultur und Geschichte.

Von atemberaubenden Landschaften bis zu avantgardistischer Architektur – Oslo bietet für jeden Geschmack etwas.


1. Erkundung des Osloer Opernhauses

was-machen-in-oslo-opernhaus
Das Osloer Opernhaus in seiner vollen Pracht – ein architektonisches Wunderwerk.

Die moderne Nationaloper von Oslo ist ein unverzichtbarer Bestandteil Deiner 24-stündigen Oslo-Reise und ist nicht nur für Opernfans ein Muss.

Das preisgekrönte architektonische Meisterwerk des norwegischen Architekturbüros Snøhetta ist inspiriert von Eisblöcken.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 ist es zu einem ikonischen Symbol der Stadt geworden.

Du kannst die Dachfläche besteigen und einen atemberaubenden Panoramablick über die Stadt genießen.

Architektonische Highlights:

  • Asymmetrische Formen: eine Fusion aus schrägen Linien und geometrischen Mustern.
  • Weiße Marmor-Fassade: Erinnert an die schneebedeckten norwegischen Landschaften.
  • Transparente Fensterfronten: Sorgen für ein lichtdurchflutetes Inneres.

Eines der einzigartigen Merkmale des Opernhauses ist die Möglichkeit, das Dach des Gebäudes zu betreten – kostenlos

Von hier aus hast Du einen umwerfenden Blick über die Osloer Fjorde und die Stadt. Im Sommer werden manchmal kostenlose Konzerte auf dem Dach veranstaltet.

Oder hast Du Lust, eine Oper oder ein Konzert zu erleben? Das Osloer Opernhaus ist Heimat der norwegischen Nationaloper und -ballett und bietet ein vielfältiges Programm von Weltklasse.


2. Erlebe die Wachablösung am Königlichen Schloss

oslo-an-einem-tag-schloss
Soldaten in traditionellen Uniformen halten Wache

Erlebe die Wachablösung im norwegischen Königspalast – ein historisches Spektakel aus Disziplin und Eleganz! Seit 1856 vollzieht die „Königliche Garde“ ihr Ritual jeden Tag.

Mein Tipp: Plane Deine Ankunft rechtzeitig, um einen guten Platz zu finden. Die Zeremonie beginnt täglich um 13:30 Uhr.

Im Sommer verwandelt sich die Veranstaltung in ein farbenfrohes Fest mit Paraden, Konzerten und Übungen.

Die Zeremonie beginnt um 13.10 Uhr an der Festung Akershus und endet mit dem Höhepunkt im Palast.


3. Fahrt durch den Oslofjord

Der Oslofjord ist ein beliebtes Ausflugsziel mit der Möglichkeit, verschiedene Inseln zu erkunden und die lokale Natur und Landschaft zu genießen.

Entdecke den Fjord auf Deine Weise. Der Fjord bietet zahlreiche Möglichkeiten, seine Schönheit zu erkunden – sei es per Bootstour, Kajak oder sogar auf einem Stand-Up-Paddleboard.

Mein Tipp: Walbeobachtung – während bestimmter Zeiten des Jahres kannst Du vielleicht Glück haben und Wale im Fjord sehen, besonders bei spezialisierten Touren.

Verschiedene Möglichkeiten, den Fjord zu erkunden

  • Klassische Sightseeing-Bootstour: Entdecke die engen Sunde, idyllischen Buchten und eine Vielzahl von Inseln mit kleinen Sommerhäusern. Die Touren bieten atemberaubende Ausblicke auf die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten, einschließlich des Opernhauses und der Akershus Festung​​​​.
  • Abendkreuzfahrt mit Garnelenbuffet: Genieße eine entspannte Fahrt durch den Fjord und probiere dabei köstliche lokale Meeresfrüchte​​.
  • Dinner-Kreuzfahrt: Erlebe eine elegante Abendfahrt mit einem 3-Gänge-Menü und wundervollen Ausblicken auf den Fjord​​​​.
  • Geführte Kajaktouren: Oslo Kayak Tours bietet sowohl zwei- als auch dreistündige Touren an, bei denen Du die Stadt und ihre Umgebung aus einer ganz anderen Perspektive erleben kannst. Diese Touren sind CO₂-neutral und ermöglichen, die lokale Tierwelt aus nächster Nähe zu erleben​​. Natürlich kannst Du auch ein Kajak mieten und den Fjord in Deinem eigenen Tempo​​ erkunden.

Die besten Aussichten und Fotospots

  • Bygdøy-Halbinsel: Bietet eine herrliche Aussicht auf die Stadt und den Fjord.
  • Hovedøya: Eine Insel mit reicher Geschichte und malerischen Stränden.
  • Fjordpanorama: Nichts übertrifft den Blick vom Wasser auf die umliegenden Berge.
  • Dyna Fyr und Heggholmen Fyrstasjon: Bezaubernde Leuchttürme, die ideale Fotomotive bieten.

4. Besichtigung der Festung Akershus

was-machen-in-oslo-festung-akershus
Die mächtigen Mauern der Festung Akershus

Akershus festning ist eine historische Festung und ein kulturelles Zentrum, welches einen Einblick in die militärische und architektonische Geschichte Oslos bietet.

Errichtet im 13. Jahrhundert unter König Håkon V., hat diese Festung zahlreiche Belagerungen erlebt und diente als königliche Residenz.

Das Areal beherbergt heute die Königliche Kapelle und das Mausoleum der norwegischen Könige.

Um das Beste aus Deinem Besuch herauszuholen, empfehle ich Dir eine geführte Tour.

Nicht zu verpassende Highlights:

  • Norwegisches Widerstandsmuseum: Das Museum dokumentiert die Besatzungszeit Norwegens während des Zweiten Weltkriegs.
  • Akershus Schloss: Ehemalige königliche Residenz, die auch als Gefängnis diente und heute für offizielle Anlässe genutzt wird​​.
  • Atemberaubende Aussichtspunkte: Ideal für historische und landschaftliche Fotografien.

5. Spazieren und Shoppen in der Karl Johans gate

Oslo-in-24-stunden-Karl-Johans-gate
Die belebte Karl Johans gate – das Shopping- und Kulturzentrum Oslos

Karl Johans Gate, die Hauptstraße Oslos, verbindet die zentralen Sehenswürdigkeiten und ist ein beliebter Treffpunkt mit Geschäften, Bars und Restaurants.

Dieser Boulevard, benannt nach König Karl Johan, ist die Hauptader für Shopping und Kultur und erstreckt sich vom Osloer Hauptbahnhof bis zum königlichen Schloss.

Auf der Karl Johans gate findest Du alles von internationalen Markengeschäften bis zu lokalen Boutiquen.

Egal, ob Du nach der neuesten Mode, Souvenirs oder typisch norwegischen Produkten suchst, hier wirst Du fündig.

Ein besonderes Highlight ist das Einkaufszentrum Paleet, das mit über 20 High-End-Mode- und Lifestyle-Geschäften, Bars, Cafés und Restaurants aufwartet.

Entlang der Straße findest Du folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Das norwegische Nationaltheater: Dieses imposante Gebäude ist seit 1899 die Hauptbühne für dramatische Künste in Norwegen.
  • Die Universität Oslo: Beeindruckende Architektur und ein Treffpunkt für Wissensdurstige.
  • Der königliche Palast: am Ende der Straße, ein Muss für jeden Besucher.
  • Storting-Gebäude: Das norwegische Parlamentsgebäude ist ein architektonisches Meisterwerk des 19. Jahrhunderts

Genieße die kulinarische Vielfalt

In der Karl Johans gate gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés, die für jeden Geschmack etwas bieten. Von gemütlichen Kaffeehäusern, die traditionelle norwegische Kuchen servieren, bis zu internationalen Restaurants – hier wirst Du sicher fündig.

Meine Empfehlungen:

  • Olivia Eger: Dieses Restaurant im Herzen der Karl Johans gate bietet eine mediterrane Küche mit einem Hauch von Rom.
  • The Scotsman: ein Pub, Restaurant und Club unter einem Dach.

6. Was musst Du in Oslo gegessen haben?

Oslos kulinarische Spezialitäten sind eng mit der alten und tiefen Seefahrertradition verbunden und spiegeln die natürlichen Ressourcen Norwegens wider.

Fisch, insbesondere Lachs, Hering, Kabeljau, Wels, Muscheln und Shrimps, stellen daher die Hauptzutaten dar.

Als Fleischliebhaber findest Du Elch-, Rentier- und Hirschfleisch, oft mit saurer Sahnesoße serviert.

Trockenfleisch in Form von Schinken oder Wurstwaren, zusammen mit dem süßen Geitost-Käse, ergänzen das Angebot.

Eines dieser Gerichte solltest Du in Oslo mal probiert haben:

  • 🍣 GravetIaks: Marinierter Lachs mit Senf ist ein einfaches, aber köstliches Gericht in Oslo.
  • 🦌 Finnbiff: Ein traditionelles Gericht aus Rentierfleisch, serviert mit Pilzen, Speck, saurer Sahne und Kartoffeln.
  • 🐟 Gammeldags Sursild: Marinierter Hering, ein altes norwegisches Rezept, das fast natürlich serviert wird.
  • 🍏 Tilslorte Bondepiker: ein beliebtes norwegisches Dessert aus Äpfeln, Keksen und Butter.
  • 🐑 Pinnekjott: Ein spezielles Lamm- oder Hammelfleischgericht, serviert mit Kartoffelpüree.
  • 🍖 Kjøttboller: Norwegische Fleischbällchen, granuliert in der Textur und würzig im Geschmack.
  • 🐠 Røkt Laks: Geräucherter Lachs, vielseitig einsetzbar und in Oslo besonders beliebt mit Eiern, Dill und Senf.
  • 🧇 Krumcake: Waffelähnliche Kekse, die oft mit Eiscreme, Sahne oder Pudding gefüllt werden.
  • 🐟 Lutefisk: Traditionelles nordisches Gericht aus getrocknetem und gesalzenem Kabeljau oder Stockfisch.
  • 🐟 Rakfisk: Fermentierte Forelle, oft serviert mit weichen Fladenbroten und saurer Sahne, Zwiebeln und Rote Bete.

7. Was musst Du in Oslo getrunken haben?

Zum Abrunden der obigen Speisen empfehle ich Dir lokale Bier- und Aquavit-Spezialitäten Oslos.

Bier hat in Norwegen eine über 3000 Jahre alte Tradition und Oslo ist ein Hotspot für Bierliebhaber mit einer blühenden Craft-Bier-Szene.

Hier sind einige der bemerkenswertesten Brauereien, die Du in Oslo finden kannst:

  • Amundsen Bryggeri & Spiseri: Diese Brauerei ist für ihre innovativen Craft-Biere bekannt, darunter kühne IPAs und reichhaltige Stouts. Sie betreiben auch ein Restaurant, in dem ihre Biere zusammen mit köstlichen Speisen genossen werden können.
  • Grünerløkka Brygghus: Bietet eine breite Palette von Craft-Bieren, von traditionellen norwegischen Ales bis zu experimentelleren Brauereien.
  • Crowbar & Bryggeri: Ein beliebter Treffpunkt in Oslo, der eigene Biere braut und eine Auswahl an internationalen Craft-Bieren anbietet.

In Oslo und im weiteren Norwegen ist Aquavit (norwegisch: „Akevitt“) ein traditioneller Schnaps. Er wird aus Kartoffeln und Getreide hergestellt und mit Kräutern und Gewürzen aromatisiert.

  • Himkok: Himkok ist eine in Oslo ansässige Destillerie, die für ihre handwerklichen Spirituosen bekannt ist. Sie produzieren eine Vielzahl von Getränken, einschließlich eines eigenen Aquavits.

Das Oslo in 24 Stunden Ticket für den ÖPNV

Das 24-Stunden-Ticket für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Oslo ist Deine Eintrittskarte zu einer stressfreien Erkundungstour.

So funktioniert’s

  • Unbegrenzte Nutzung: Busse, Bahnen, Straßenbahnen und sogar einige Fähren sind inklusive.
  • Ticketkauf: Erhältlich an Automaten, Kiosken oder über die mobile App (für iPhone und Android).
  • Aktivierung: Das Ticket wird bei der ersten Nutzung aktiviert.
  • 24 Stunden gültig: ab dem Zeitpunkt der ersten Nutzung.
  • Preis: 121,– NOK (etwa 10,– €).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert