Rom Sehenswürdigkeiten | Die “Ewige Stadt”

1

Rom ist eine der meistbesuchten Städte in Europa. Schließlich beherbergt sie ein unschätzbares historisches Erbe. Obwohl die Stadt ein wenig chaotisch ist, gibt es in Rom viele spektakuläre Orte zu sehen. In diesem Beitrag verrate ich Dir die Top 10 Rom Sehenswürdigkeiten und gebe Dir interessante Tipps für Deinen Aufenthalt.

Lonely Planet Reiseführer Rom
18 Bewertungen
Lonely Planet Reiseführer Rom
  • Garwood, Duncan (Autor)

Welche Rom Sehenswürdigkeiten sollte man gesehen haben?

Es ist schwierig, in wenigen Worten über Rom zu sprechen und ebenso schwierig ist zu glauben, dass diese wunderbare Stadt aus einer kleinen Siedlung von Hirten auf dem Palatinhügel entstanden ist. Die Stadt ist so reich an Geschichte, Kunst, Kultur, Traditionen und Gastronomie, dass es unweigerlich falsch wäre, eine Liste mit Dingen zu erstellen, die man unbedingt machen sollte.

Da jedoch für Italiener – und nicht nur für sie – ein Besuch in Rom mindestens einmal im Leben obligatorisch ist, sind einige Vorschläge, um sich nicht im Kreis zu drehen, sicherlich nützlich, wenn auch nicht erschöpfend.

“Rom ist eine rücksichtslose Stadt, in der man wie zufällig über ihre Wahrzeichen stolpert, als wären ihre Bürger ungehalten über so viel Kultur, die doch nur einem Cappuccino oder einem Parkplatz im Weg steht” – Anthony Mingella, britischer Regisseur

Rom ist bekannt als die Ewige Stadt. Die italienische Hauptstadt ist die Stadt, die wohl die meisten historischen und architektonischen Werte der Welt bewahrt. Ich bin mir sicher, dass Du in dieser abwechslungsreichen Stadt eine grandiose Zeit haben wirst: Du kannst Dich im beeindruckenden Kolosseum in die Zeit der Gladiatorenkämpfe zurückversetzen, Dich im magischen Viertel Trastevere verlaufen oder die römische Küche genießen.

In diesem Beitrag zeige ich Dir die schönsten Rom Sehenswürdigkeiten, die Du Dir in Rom anschauen kannst.

rom_kolosseum


Top 10 Rom Sehenswürdigkeiten und Tipps

1| Das Kolosseum in Rom

Wenn Du an Rom denkst, dann kommt Dir wahrscheinlich dieses historische Baudenkmal als erstes in den Sinn. Das Kolosseum steht wie kein anderes für das Bild, das man von Rom hat. Es ist auch heute noch eines der wichtigsten und repräsentativsten Denkmäler Roms – nicht umsonst ist es das meistbesuchte Monument in Rom.

rom_sehenswuerdigkeiten_kolosseum

Das Kolosseum in Rom ist das größte Amphitheater der Welt


Kostenpflichtig. Lohnt sich der Besuch des Kolosseums?

Für mich gehört das Kolosseum in Rom zu den Orten auf der Welt, die man in seinem Leben einmal gesehen haben muss. Welche Bedeutung das Kolosseum einmal hatte, veranschaulicht Breda im 8. Jahrhundert mit diesem Satz:

“Solange das Kolosseum steht, steht Rom; wenn das Kolosseum fällt, wird auch Rom fallen; wenn aber Rom fällt, fällt die ganze Welt”

Nun, es steht noch. Aber diese Bedeutung wirkt bis heute – auch wenn es nüchtern betrachtet eine Ruine ist. Daher steht das Kolosseum auch ganz oben auf meiner Liste der Rom Sehenswürdigkeiten und ich empfehle einen Besuch auf jeden Fall – auch wenn dieser kostenpflichtig ist.

Größer als die meisten Fußballstadien heutzutage. Obwohl es heute viel kleiner aussieht, als es war, hatte dieses Juwel bereits vor mehr als 2.000 Jahren eine geschätzte Kapazität von 50.000 bis 70.000 Menschen.

Vielseitige Schauspiele für das römische Volk. Es war der Schauplatz der zwischen Gladiatoren und wilden Tieren, simulierten Seeschlachten aber auch von anderen Spektakeln wie öffentlichen Hinrichtungen oder Theaterstücken.

Vergleichen lässt sich der Besuch von Gladiatorenkämpfen im Kolosseum des antiken Roms heutzutage mit dem Besuch eines Fußballspiels in einer Arena. Wer damals wohl der Messi oder Ronaldo war?

Auch ohne seine Geschichte und Architektur zu kennen, ist jeder fasziniert von dem Monument, für das Rom in der ganzen Welt bekannt ist. Es am Abend mit all den Lichtern anzuschauen, ist wirklich unbeschreiblich!

Entdecke in Rom Hotels mit Blick auf das Kolosseum für Deinen Aufenthalt

rom_kolosseum_arena-innen

Das Innere des spektakulärsten Monuments in Rom. Zweifelsohne ein Muss in Rom

rom_kolosseum_abend

Kolosseum bei Nacht


Wann wurde das Kolosseum erbaut?

Das römische Kolosseum wird auch das flavische Amphitheater genannt und ist das berühmteste Monument der Stadt.

Es wurde fast 500 Jahre lang benutzt. Es wurde im 1. Jahrhundert nach Christus erbaut und gilt als eines der 7 Weltwunder der Neuzeit. Als Kuriosität hörte das Kolosseum im Mittelalter auf, ein heiliger Ort zu sein und wurde als Festung und sogar als Steinbruch genutzt.


Warum heißt es Kolosseum?

Eingeweiht als Flavisches Amphitheater, wurde es erst später Kolosseum genannt, wahrscheinlich wegen der riesigen Statue, die als “Koloss des Sonnengottes” bekannt ist und in der Nähe platziert wurde und die das Aussehen von Nero hatte.

Rom Tipps: Um besonders im heißen Sommer die langen Warteschlangen am Kolosseum zu vermeiden, empfehle ich Dir vorher Online-Tickets zu buchen. Ich habe dies in der Hauptsaison im August getan und nicht bereut.

rom_kolosseum_warteschlange

Dank Online-Ticket hatte ich einen entspannten Blick aus dem Kolosseum auf die Warteschlange


2| Forum Romanum

Zusammen mit dem Kolosseum ist das Forum Romanum eine der meistbesuchten Rom Sehenswürdigkeiten. Es war der Ort, an dem der Großteil des öffentlichen und religiösen Lebens stattfand und das wichtigste religiöse, kommerzielle und gerichtliche Zentrum im alten Rom.

So gesehen war dies der zentrale Teil der römischen Stadt. Hier befanden sich die wichtigsten Geschäfte, Unternehmen und Regierungsgebäude. Noch heute zeugen davon einige kuriose Monumente, wie der Titusbogen, der an den Sieg über Jerusalem erinnert oder die Via Sacra, die Hauptstraße des antiken Roms.

Es war Kaiser Augustus, der den Palatin zum offiziellen Sitz der Macht machte und den Startschuss für den Bau jener kaiserlichen Paläste gab, die später von Nero, Domitian und anderen Nachfolgern vergrößert und renoviert wurden.

Heute sind noch mehrere Tempel, Bögen und Basiliken erhalten. Obwohl viele Dinge durch den Lauf der Zeit ziemlich beeinträchtigt werden, wirst Du es genießen. Denn durch das Forum Romanum zu schlendern ist wie eine Reise in die Vergangenheit.

Vergiss nicht, den Palatinhügel zu besteigen. Er ist einer der 7 Hügel der Stadt. Der Legende nach ist es nicht nur der Ort, an dem die Wölfin, die Gründerin Roms, gelebt hat, sondern bietet auch eine tolle Aussicht auf die Stadt. Außerdem kannst Du von dort aus die besten Fotos vom Kolosseum machen.

Interessant: Historiker bestätigen, dass der Palatinhügel der Ursprung von Rom war. Mehrere Ausgrabungen haben gezeigt, dass es dort schon 1000 v. Chr. Leben gab.

Rom Tipps: Ich empfehle Dir, Dein Ticket am Forum Romanum oder auf dem Palatinhügel zu kaufen. Der Eintritt zum Forum Romanum ist mit dem des Kolosseums kombiniert.

rom_sehenswuerdigkeiten_forum_romanum

Die Ruinen des Zentrums des öffentlichen Lebens im antiken Rom.

rom_forum_romanum

DuMont direkt Reiseführer Rom: Mit großem Cityplan
41 Bewertungen

3| Pantheon des Agrippa

Ein weiteres Gebäude, welches Du in Rom unbedingt sehen musst, ist die nächste meiner Top Rom Sehenswürdigkeiten. Dieser Tempel ist eine der Hauptattraktionen von Rom. Das Pantheon war eine der Sehenswürdigkeiten von Rom, die mich am meisten beeindruckt hat.

Einer Legende nach steht es an der Stelle, an der Romulus nach seinem Tod von einem Adler ergriffen und in den Himmel getragen wurde. Dieser den Göttern gewidmete Tempel wurde von Kaiser Hadrian zwischen 118 und 125 erbaut.

Du wirst Dich sicherlich fragen, warum es Pantheon des Agrippa genannt wird, wenn es doch erst später entstanden ist. Hadrian ließ es auf dem von Agrippa im Jahr 27 v. Chr. errichteten Tempel bauen, der 80 n. Chr. durch ein Feuer zerstört wurde

Seit dem 7. Jahrhundert eine katholische Kirche mit dem Namen “Santa Maria ad Martyres”, ist das Pantheon ein Gebäude im antiken Rom, das allen Göttern (Pan tutti Theon Göttlichkeit) gewidmet ist.

Im Jahr 1870 wurde es zum Heiligtum der Könige von Italien. Im Inneren befinden sich die Gräber von Vittorio Emanuele II, Umberto I und Margherita di Savoia, sowie das des großen Raffael.

Was das Gebäude mehr als alles andere charakterisiert, ist die große halbkugelförmige Kuppel mit einem Durchmesser von über 43 Metern, an deren Spitze sich die neun Meter große Öffnung, der Oculus (das Auge), befindet.

Die Römer nennen es im Dialekt “la Ritonna” (“das Runde”), in Anlehnung an den Namen des Platzes, auf dem es steht. Das Gebäude, eine der kleineren Basiliken Roms.

Rom Tipps: Ich empfehle Dir den Besuch gegen 12 Uhr mittags. Zu dieser Zeit fällt die Sonne am stärksten ins Innere des Gebäudes und erzeugt eine fast göttliche Atmosphäre.

Also, ein sehr altes und gut erhaltenes historisches Denkmal. Es ist auch eines der Dinge, die Du kostenlos genießen kannst.

rom_sehenswuerdigkeiten_pantheon

Das Pantheon war eines meiner Lieblingsmonumente in Rom.

rom_pantheonkuppel

rom_pantheon_innenraum

Pantheon des Agrippa, eines der beeindruckendsten Dinge, die es in Rom zu sehen gibt.


4| Trevi-Brunnen

Rom ist eine Stadt, die viele Brunnen hat. Einige von ihnen sind von unschätzbarem Wert, wie der Trevi-Brunnen. Dies ist zudem der größte Brunnen Roms und eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt.

Der von meinem Namensvetter dem Architekten Nicolò Salvi entworfene Brunnen erhält seit der Zeit des Augustus Wasser aus dem Virgin Aqueduct. Das zentrale Thema des Werkes ist das Meer. Barock trifft auf Klassizismus in perfekter Harmonie.

Der Trevi-Brunnen ist ein atemberaubendes Kunstwerk, mit so vielen Details, dass es schwierig ist, sie alle zu sehen. In der Mitte siehst Du die wunderschöne Statue des Ozeans, der einen muschelförmigen Streitwagen fährt, der von einem Pferdepaar gezogen wird.

Gut zu wissen: Nur Anita Ekberg im Film “La dolce vita” konnte es sich leisten, im Brunnen zu baden. Solltest Du dies versuchen, machst Du Bekanntschaft mit der örtlichen Polizei.

Verlasse Rom nicht, ohne eine Münze in den Brunnen geworfen zu haben. Den Mythos gibt es schon seit 1954 mit dem Film “Drei Münzen im Brunnen”.

Die Legende besagt, dass wenn Du eine Münze wirfst, wirst Du nach Rom zurückkehren; wenn Du zwei Münzen wirfst, wirst Du die Liebe zu einem attraktiven Italiener finden; und wenn Du drei Münzen wirfst, wirst Du die Person, die Du getroffen hast, heiraten.

Damit es funktioniert, musst Du die Münze mit Deiner rechten Hand über Deine linke Schulter werfen.

Wie viele Münzen werden in den Trevi-Brunnen geworfen?

Das touristische Ritual hat mittlerweile auch einen sozialen Zweck: Jeden Tag sammeln Mitarbeiter der Stadt Rom die Münzen aus dem Brunnen. Diese werden dann von der Institution für wohltätige Zwecke eingesetzt. Jährlich werden etwa 1 Million Euro aus dem Brunnen gesammelt. Dieser werden seit 2007 für wohltätige Zwecke gespendet.

Rom Tipps: Am besten legst Du Deinen Besuch und Münzwurf auf die Abendstunden. Denn tagsüber ist es aufgrund des Touristenstroms fast unmöglich.

rom_sehenswuerdigkeiten_fontana_di_trevi

Der Trevi-Brunnen, einer der schönsten Brunnen der Welt.


Vatikan

Zusammen mit dem Kolosseum ist der Vatikan sicherlich die Haupttouristenattraktion von Rom. Formal reist Du bei Deinem Besuch der Sehenswürdigkeiten im Vatikan sogar in ein anderes Land. Denn der Vatikan ist ein Stadtstaat. Der kleinste Staat in Europa, in dem weniger als 1.000 Menschen leben. Der Vatikan ist noch heute das Zentrum der katholischen Kirche.

5| Der Petersdom

Das Herz der katholischen Kirche, der Sitz des Papstes, die wichtigste der fünf “Basilicae maiores”. Die übrigen sind San Giovanni in Laterano, Santa Maria Maggiore, San Paolo und San Lorenzo. Natürlich solltest Du Dir alle anschauen. Aber das ist sicherlich nur bei einem Rom Aufenthalt von einer Woche möglich. Der Petersdom ist aber ein Muss unter den Top Rom Sehenswürdigkeiten.

Das Herz der katholischen Kirche, die Basilika, erhebt sich dort, wo Konstantin im Jahr 324 ein Heiligtum zu Ehren des ersten Apostels errichten ließ, der dort gekreuzigt und begraben wurde. Im Jahr 1506 beauftragte Papst Julius II. Donato Bramante mit dem Entwurf für den Bau der mit 22.000 Quadratmetern größten Kirche der Welt.

Bramante, Michelangelo, Giacomo della Porta, waren nur einige der Architekten, die in der “Fabrik von St. Peter” in den mehr als hundert Jahren, die es dauerte, das grandiose Werk zu vollenden, aufeinander folgten. Die größten Künstler der römischen Renaissance und des Barocks haben Meisterwerke von außerordentlicher Schönheit hinterlassen.

Ein besonderer Rom Aufenthalt: Hotels mit Blick auf den Petersdom

rom_sehenswuerdigkeiten_petersom

Mit seiner Kuppel von Michelangelo dominiert der Petersdom den spektakulären Säulengang des Petersplatzes, ein architektonisches Meisterwerk von Bernini


Welche Highlights gibt es im Petersdom zu sehen?

  • Michelangelos Kuppel
  • Berninis Kolonnade
  • Pieta von Michelangelo
  • Stuhl von St. Peter
  • Denkmal von Urban VIII.
  • Baldacchino von Bernini

Gut zu wissen: Trage keine Shorts oder Hosenträger während Deines Besuchs im Vatikan, denn das ist verboten. Du kannst auf der offiziellen Website nachsehen, was Du tragen kannst und was nicht.

rom_petersdom_altar


6| Die Vatikanischen Museen

Auch den Besuch der Vatikanischen Museen empfehle ich Dir bei Deinem Rom Aufenthalt. Dort kannst Du die gesamte Kunstsammlung des Papsttums sehen – und die ist wirklich groß.

Über Jahrhunderte erschaffene und gesammelte Kunstwerke werden hier auf einem der größten Museumskomplexe der Welt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Neben der schönsten Kunstsammlung unsere Planeten kannst Du auch die Sixtinische Kapelle bestaunen, die Michelangelo geschaffen – eines der größten Kunstwerke.

Welche Attraktionen gibt es in den Vatikanischen Museen zu sehen?

Du merkst schon, wie sehr ich im Superlativ schreibe. Allerdings sind die Eindrücke, die ich bei meinem Besuch im Vatikan gemacht habe, einfach überwältigend.

Hier alles aufzuzählen, was Du in den Vatikanischen Museen sehen kannst, würde schlicht den Rahmen sprengen. Daher beschränke ich mich auf einige Highlights in den Vatikanischen Museen:

  • Sixtinische Kapelle
  • Stanzen des Raffael
  • Helix-Treppe von Bramante
  • Galerie der Landkarten
  • Borgia-Gemächer

Angesichts dieser Fülle von kunstvollen Highlights empfehle ich Dir, mindestens einen ganzen Vormittag für Deinen Besuch in den Vatikanischen Museen einzuplanen. Der Eintritt für in die Basilika ist kostenlos. Der Eintritt in die Museen ist kostenpflichtig.

Rom Tipps: Der Eintritt zu den Vatikanischen Museen kostet 16,- Euro. Wenn Du am letzten Sonntag eines jeden Monats in Rom bist, ist der Eintritt frei. Natürlich wirst Du schreckliche Warteschlangen ertragen müssen. Finde alles heraus, was Du wissen musst, um den Vatikan ohne Warteschlangen zu besuchen.

Mehr Eindrücke von den Vatikanischen Museen und dem Petersdom erhältst Du in meinem Artikel über die Vatikan Sehenswürdigkeiten

rom_sehenswuerdigkeiten_petersplatz

Der Besuch des Zentrums der katholischen Kirche ist ein Muss bei jedem Besuch in Rom.


7| Spanische Treppe

Du kannst Rom nicht verlassen, ohne diese Sehenswürdigkeit gesehen zu haben: die Piazza di Spagna mit der Spanischen Treppe. Mit ihren 135 Stufen scheint sie sprichwörtlich in den Himmel zu steigen.

Die Piazza di Spagna ist das Zentrum des kulturellen und touristischen Lebens Roms und wurde sogenannt, weil sich an der Südseite die spanische Botschaft beim Heiligen Stuhl befindet.

Eleganz war schon immer das Markenzeichen des Platzes: von den ockerfarbenen Fassaden der Gebäude über die Spanische Treppe bis hin zur “Barcaccia”, dem von Pietro Bernini geschaffenen Brunnen.

Kurz gesagt, die Piazza di Spagna, am Fuße des Pincio-Hügels, ist ein magischer Ort, der nicht zufällig von den besten Modemarken ausgewählt wurde, die ihre Geschäfte rund um ihn eröffnet haben. Vielleicht verirrt sich doch einer vielen Touristen, die sich auf die Treppe setzen und eine kleine Auszeit von dem Rom Sehenswürdigkeiten nehmen.

rom_sehenswuerdigkeiten_spanische_treppe

rom_piazza_di_spagna


8| Vittorio Emanuele Monument

Dieses imposante Gebäude aus weißem Marmor befindet sich in der unmittelbaren Nachbarschaft vom Forum Romanum auf der Piazza Venezia. Das Monument wurde 1911 zu Ehren des ersten Königs von Italien nach der Einigung errichtet.

Die Fotos sind sehr trügerisch, man kann sich nicht vorstellen, wie groß sie ist, bis man sie in natura sieht. Obwohl die Italiener selbst nicht sehr angetan davon sind, weil viele Gebäude abgerissen werden mussten, um es zu bauen, ist das Denkmal beeindruckend.

Ein Fahrstuhl ist der Grund dafür, warum das Vittorio Emanuele Monument so weit oben auf meiner Liste der Rom Sehenswürdigkeiten ist. Dieser führt Dich direkt auf die Aussichtsplattform des Bauwerks.

Ich bin der Meinung, dass sich dieser ungewöhnliche Aussichtspunkt mit Blick auf das Forum Romanum trotz der 7,- Euro Eintritt lohnt – auch wenn es in Rom bessere Aussichtspunkte gibt.

rom_sehenswuerdigkeiten_monumento_vittorio_emanuele

Das Denkmal für Vittorio Emanuele II


9| Trastevere

Wenn es ein einzigartiges Viertel in Rom gibt, dann ist das Trastevere. Die engen, kopfsteingepflasterten Gassen und die farbenfrohen Fassaden machen es zu einer sehr attraktiven Kulisse.

Schau Dir die lokalen Läden genau an. In der Nacht erhält dieses Viertel einen ganz eigenen magischen Charakter. Ein Drink in einer der Bars ist ein Muss in Rom. Verliere Dich in Trastevere!

Wenn Du alle Ecken des Viertels kennenlernen möchtest, kannst Du eine geführte Tour auf Englisch buchen.

rom_sehenswuerdigkeiten_trastevere1


10| Bocca della Verità

Dies ist eine der kuriosesten Rom Sehenswürdigkeiten. Hunderte, manchmal Tausende von Menschen stehen jeden Tag an, um sich mit der Hand in der Bocca della Verità neben der Kirche Santa Maria in Cosmedin fotografieren zu lassen.

Die Legende besagt, dass wenn Du Deine Hand in den Brunnen steckst, er Dich beißt, wenn Du ein Lügner bist. Diese Legende hat ihre Ursprünge im Mittelalter. Zu der Zeit soll es üblich gewesen sein, dass Verdächtige ihre Hand in dessen Mund stecken mussten. Waren sie unschuldig, passierte nichts; wenn der Verdächtige für schuldig gehalten wurde, wurde die Hand abgetrennt.

Entzauberung des Mythos. Letztlich haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass es sich bei der Bocca della Verità einfach nur um einen Kanaldeckel eines Abwasserkanals im alten Rom handelt.

rom_sehenswuerdigkeiten_bocca_della_verita1


Weitere Rom Sehenswürdigkeiten

Konstantinbogen

Vom Kolosseum in Rom kannst Du bereits den benachbarten Konstantinbogen sehen. Obwohl der berühmte Triumphbogen nur halb so groß ist wie der Napoleonbogen in Paris, hat er auch seine eigene Geschichte.

Er erinnert an den von Konstantin I. dem Großen in der Schlacht an der Milvischen Brücke 312 n. Chr. errungenen Sieg. Drei Jahre später ließ er den Triumphbogen direkt neben dem Kolosseum erbauen.

Heute bietet diese kostenlose Sehenswürdigkeit in Rom den Reisenden nach dem Besuch des Kolosseums einen schönen Ort, um eine kleine Pause einzulegen.

Kurios: Der Konstantinbogen wurde aus Teilen früherer Gebäude gebaut.

rom_sehenswuerdigkeiten_konstantinbogen

Der Konstantinbogen, neben dem Kolosseum.


Trajanssäule

Die Säule befindet sich auf dem Trajansforum und ist eines der wichtigsten Symbole der Stadt Rom. Zwar ist die Säule mit 30 Metern nicht sehr hoch. Sie besitzt aber eine Menge Geschichte und inspirierte auch die Säule auf dem Place de la Vendome in Paris.

Um die Bedeutung dieser nur wenige Meter vom Forum Romanum entfernten Säule zu verstehen, solltest Du ganz nah an sie herangehen. Denn es sind die Details, die einen Besuch lohnenswert machen. Die gesamte Oberfläche ist mit Reliefs bedeckt, die an die Siege von Kaiser Trajan in den Dakerkriegen erinnern.


Trajansmarkt

Auch der Trajansmarkt befindet sich auf dem Forum Romanum. Im Herzen Roms kannst Du das sehen, was als erstes überdachtes Einkaufszentrum der Welt gilt und zwischen 107 und 110 erbaut wurde. Der Trajansmarkt hatte beachtliche Ausmaße: sechs Etagen und mehr als 150 Geschäfte, die Obst, Gemüse, Öl, Fisch und so weiter verkauften.

Leider sind heutzutage nur noch Ruinen übrig, in denen Du die halbrunde Form erkennen kannst, die es einst hatte. Es gibt ein Museum, in dem Du mehr über die Entwicklung der römischen Architektur und die Geschichte der Stadt Rom erfahren kannst.


Caracalla-Thermen

Die Bäder waren das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens der Römer und diese waren die luxuriösesten der Antike. Sie wurden 212 unter der Herrschaft von Kaiser Caracalla erbaut und waren bis 537 in Betrieb.

Leider können sie nicht in ihrer ganzen Pracht gewürdigt werden, da ihre wertvollen Skulpturen geplündert wurden und der Komplex von einem Erdbeben heimgesucht wurde.

Trotzdem lohnt sich ein Besuch, denn ein großer Teil der Ruinen und einige der Mosaike, die den Komplex schmückten, sind noch erhalten, sodass Du Dich mit ein wenig Fantasie in die Vergangenheit versetzen kannst.


Villa Borghese

Der Park der Villa Borghese ist das “grüne” Herz von Rom. Dieser im Norden der Stadt gelegene Park ist einer der größten und schönsten in Europa. In diesem 1605 für Kardinal Scipione Borghese entworfenen Park harmonieren Natur und Kunst harmonisch miteinander: Der Park enthält in seinem 6 km Umfang, neoklassische Statuen, exotische Gebäude, einen künstlichen See, eine Voliere, zahlreiche Brunnen, Gärten und Haine, eine Galoppbahn, einen Zoo, ein Amphitheater und mehrere Museen.

Er ist 24 Stunden am Tag geöffnet und einer der am meisten unterschätzten Orte in Rom. Ich empfehle Dir, nach einem anstrengenden Tag abends dorthin zu gehen, um den Sonnenuntergang mit einem tollen Blick auf die Stadt Rom und den Vatikan zu genießen.


Galleria Borghese

Das wichtigste Kunstmuseum der Stadt befindet sich im Park der Villa Borghese und ist eine der empfehlenswertesten Galerien. In der im 17. Jahrhundert erbauten Villa findest Du die prächtige Privatsammlung der Familie Borghese, die zu ihrer Zeit Mäzen von Bernini und Sammler von Caravaggio war. Die Galerie ist klein und kann in ein paar Stunden besichtigt werden.

Was gibt es in der Galleria Borghese zu sehen?

Die Villa ist in zwei Bereiche unterteilt: die Skulpturensammlung (Museum) im Erdgeschoss, unter der Du einige Meisterwerke von Bernini (“Ratto di Proserpina”, Apollo e Dafne”) und die berühmte Paolina Borghese, die von Canova dargestellt wurde, bewundern kannst; und die Bildergalerie (Galleria) im ersten Stock, die Werke von großen Meistern der Malerei wie Tizian, Raffael, Caravaggio, Rubens und Leonardo da Vinci beinhaltet.


San Giovanni in Laterano

Es gibt viele religiöse Gebäude in Rom, aber keines ist so wichtig wie diese Basilika. Ja, Du hast richtig gelesen: Sie ist wichtiger als der Petersdom im Vatikan. Denn die Erzbasilika San Giovanni in Laterano ist die erste Kirche, die in Rom gebaut wurde.

Im 4. Jahrhundert wurde sie auf Befehl von Kaiser Konstantin erbaut. Eine Kuriosität ist, dass seit dem Bau bis 1870 alle Päpste im Inneren investiert wurden. Sie ist exterritoriales Eigentum des Vatikans und jeden Gründonnerstag feiert der Papst hier Gottesdienst.

Ein Besuch ist wegen der Fresken und des schönen Kreuzgangs zu empfehlen.


San Pietro in Vincoli

Die Hauptattraktion dieser Kirche ist, dass sie eine der berühmtesten Skulpturen von Michelangelo aufbewahrt: den Moses.

Kurios: Hier werden außerdem die Ketten aufbewahrt, mit denen der heilige Petrus gemartert wurde, als er in Jerusalem gefangen gehalten wurde.


San Carlo alle Quattro Fontane

Sie ist wahrscheinlich die Kirche mit der originellsten Fassade, die ich je gesehen habe. Dieses Meisterwerk von Borromini fällt durch sein wellenförmiges Äußeres auf. Aber auch das Innere ist durch seine Kuppel spektakulär.

Auch wenn Du Dich nicht allzu sehr für Architektur interessierst, lohnt es sich, an diesem kleinen Wunder vorbeizuschauen. Denn dieser Kirchenbau gilt als einer der schönsten, die es in Rom zu sehen gibt.

Kurios: Zu Deutsch heißt die Kirche übrigens Sankt Karl bei den vier Brunnen. Den Namen hat sie durch die Brunnen an der Straßenkreuzung erhalten. Die Römer nennen sie liebevoll San Carlino.


Cinecittà

Cinecittà ist ein Filmstudio-Komplex in Rom. 1937 wurde es um italienischen Diktator Benito Mussolini eröffnet.

Rom ist auch vor allem Kino – vor allem dank eines Regisseurs wie Federico Fellini. Es ist also kein Zufall, dass eine der Dauerausstellungen im Cinecittà dem Regisseur aus Rimini, Autor von “La Dolce Vita”, “I Vitelloni”, “Amarcord” und anderen unvergesslichen Filmen, gewidmet ist.

Du musst kein Kinoexperte oder -enthusiast sein, um die Sets, Ausstellungen und Freiflächen dieser riesigen “Traumfabrik”, einem unbezahlbaren Erbe der italienischen Kultur, zu besuchen.

Übrigens: Auch der Eurovision Song Contest war hier schon zu Gast. Nachdem Italien 1990 den ESC gewonnen hat, war im Folgejahr das Studio 15 der Austragungsort für den ESC 1991 in Italien.


Das kann man sich in Rom sparen

Circus Maximus

Eine der enttäuschenden Rom Sehenswürdigkeiten ist für mich der Circus Maximus. Verspricht der Name doch eigentlich ein spektakuläres Highlight. Aber die besten Zeiten des Circus Maximus in Rom liegen schon Jahrhunderte zurück.

Er ist jetzt ein öffentlicher Park in Rom und man kann nur noch sehen, was einst sein Grundriss war. Mit 621 Meter Länge und 118 Metern Breite war sie der größte Circus der modernen Zivilisation. Experten gehen davon aus, dass die Spektakel mehr als 300.000 Menschen sehen konnten.

Modernes Spektakel: 2007 spielte die britische Rockband Genesis im Circus Maximus vor über 500.000 Fans.


Hotel Tipps Rom



Booking.com


Rom Tipps und Route für einen Tag

Du machst eine Italien Rundreise und bist nur einen Tag in Rom? In meinem Blogbeitrag Ein Tag in Rom – Was man gesehen haben muss findest Du kompakt Rom Sehenswürdigkeiten für einen Tag. Mit meinem Vorschlag für eine Route gebe ich Dir Reisetipps für einen schönen Tag in Rom.

 

1 Kommentar

  1. Ich kriege Fernweh! :-)
    Rom ist für mich eine der beeindruckendsten Städte überhaupt. Ich fühle mich da unheimlich wohl, obwohl oder vielleicht auch weil die Stadt so lebendig und auch ein wenig chaotisch ist.
    Deine Top10 kenne ich alle.
    Toll finde ich auch das viele Wasser überall, die vielen Quellen und Zapfstellen.

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen