Top Vilnius Sehenswürdigkeiten | Spaziergang durch das Rom des Ostens

0

Im Rahmen einer Ostsee-Rundreise habe ich auch die Länder des Baltikums bereist und dabei Vilnius besucht. Aber welche Vilnius Sehenswürdigkeiten werde ich dort sehen? Nach meinem Städtetrip nach Vilnius kann ich sagen, dass die Stadt einiges für den Reisenden zu bieten hat. Wusstest Du, dass es in Vilnius eine selbständige Republik gibt? Folge mir auf meiner Reise durch die Hauptstadt von Litauen. Ich zeige Dir die Top Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten und gebe Dir einige Vilnius Tipps für Deine Städtereise.


Vilnius in Kürze

Mit unheimlichen Innenhöfen, einer blühenden Künstlergemeinde und schönen Barockgebäuden bietet die Stadt dem Besucher zahlreiche sehenswerte Orte.

Erstmals ist Vilnius in einem Briefwechsel im Jahre 1323 erwähnt. Seitdem gilt dieses Jahr als Gründungsjahr der Stadt.

Die weit im Osten liegende Hauptstadt hat starke westliche aber auch östliche Einflüsse. Dies merkt man im Stadtbild sehr deutlich und macht diese spannungsvolle Mischung von Vilnius aus.

Vilnius ist verrückt, gespenstisch und geheimnisvoll

Orthodoxe und katholische Kirchen, russische Paläste und westlich geprägte Schlösser prägen das Stadtbild der Hauptstadt von Litauen.

Hinzu kommen alte Stadtbefestigungen, moderne Bauten der Neuzeit und eine Altstadt, die mittlerweile zum UNESCO Welterbe gehört. Es gibt viele sehenswerte Orte in der Stadt. Daher mein Reisetipp: Unternimm eine Städtereise nach Vilnius.

Interessant: Vilnius wird “Rom des Ostens” genannt, was an der unglaublichen Anzahl an Kirchenbauten liegt – 50 gibt es alleine im Zentrum. In der gesamten Stadt sind es mehrere Hundert.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-nicolo-martin


Beste Reisezeit Vilnius

Die beste Reisezeit für eine Städtreise nach Vilnius sind Mai und Juni. Alle Vilnius Sehenswürdigkeiten sind zu dieser Zeit zu besichtigen und das Wetter ist schon angenehm. Im August ist Vilnius ausgestorben, weil die Bewohner die Ferien am Meer verbringen.

Interessant ist noch der September. Allerdings haben hier schone einzelne Attraktionen geschlossen. Spannend ist wiederum der Dezember. In diesem Monat gibt es auf dem Rathausplatz und dem Kathedralplatz schön Weihnachtsmärkte.


Top 10 Vilnius Sehenswürdigkeiten und Tipps

1| Kathedralplatz von Vilnius

Der Kathedralplatz ist der älteste Platz der Stadt und das Herz der Altstadt. Hier befinden sich einige der belliebtesten Vilnius Sehenswürdigkeiten. Der Platz liegt an der Kreuzung der alten Handelswege, wo die Flüsse Neris und Vilnia zusammenfließen.

Auf dem Kathedralenplatz ist auch der Gedeminas-Denkmal zu sehen. Gediminas war im 14. Jahrhundert Großfürst von Litauen. Er verdoppelte mit seinen Feldzügen die Fläche Litauens und erreichte mit seinem Heer beinahe Berlin.

Gediminas gründete die Städte Trakai und Vilnius und gehört zu den bedeutendsten Herrschern in der Geschichte von Litauen.

Vom Kathedralplatz siehst Du bereits weitere Top Vilnius Sehenswürdigkeiten wie dem Großfürstliches Schloss, dem Gediminas-Turm und der Kathedrale St. Stanislaus mit Glockenturm, die ich Dir jetzt vorstellen möchte.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedralplatz

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedralplatz-denkmal-gediminas


2| Kathedrale St. Stanislaus und St. Ladislaus mit Glockenturm

Eine der Top Vilnius Sehenswürdigkeiten ist die Kathedrale St. Stanislaus und St. Ladislaus. Zusammen mit dem etwas abseits stehenden Glockenturm gehört der Kirchenbau zu den beliebtesten Orten der Stadt.

Die Kathedrale stammt aus dem 13. Jahrhundert. Im Laufe der Jahrhunderte hat der Kirchenbau einiges durchgemacht und wurde aufgrund von Bränden, Kriegen und Zerstörungen mehrmals umgebaut.

Kathedrale zur Basilika erhoben

Heutzutage erinnern insbesondere die markanten Säulen am Eingangsportal eher an ein Gebäude aus dem alten Rom. Und da sind wird auch schon wieder bei einem Vergleich mit Rom.

Das heutige klassizistische Aussehen hat die Kathedrale erst im 18. Jahrhundert bekommen. Auch der Innenraum der Kathedrale ist prachtvoll ausgestaltet. Bilder und Kunstwerke aus dem 16. bis 19. Jahrhundert sind zu bestaunen.

Die Kathedrale wird seit 1922 als erzbischöfliche Basilika des Hl. Stanislaw und Hl. Wladyslaw bezeichnet. In dem Jahr hat sie diesen Status vom damaligen Papst erhalten.

Schon gewusst: Das Wort „Basilika“ bedeutet „Die Königliche“. Diese ist die höchste Bezeichnung einer besonderen Kirche, die der Papst zuerkennen kann.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-kirchenschiff

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-kuppel


Berühmtheiten in Krypta und den Katakomben

Die Katakomben und die Krypta der Kathedrale sind ebenfalls einen Besuch wert. Hier findest Du Mauerreste der Tempel aus dem 13.-15. Jahrhundert, die hier zuvor standen.

Das älteste im Litauen des 14. Jahrhunderts gemalte Wandgemälde befindet sich ebenfalls hier. Zudem eine große Anzahl von Königsgräbern.

Vilnius Tipp: Durch die Katakomben finden Führungen statt. Leider nur auf Litauisch, Russisch und Polnisch. Die Führung sollte eine Woche zuvor gebucht werden. Karte 6,- EUR. Mehr Information bekommst Du unter Tel.: +370 5 261 11 27.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-kirchenschiff-kapelle

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-kirchenschiff-relief

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-kirchenschiff-figuren


Glockenturm mit Geschichte und Kuriositäten

Bei Deinem Aufenthalt solltest Du auch dem Glockenturm einen Besuch abstatten. Er steht etwas abseits, weil er ursprünglich ein Burgmauerturm Vilniusser Burganlagen war. Dadurch kommt er aber besonders zur Geltung.

Den 57 Meter hohen Einzelglockenturm kannst Du besteigen. Nach 92 Treppenstufen genießt Du von oben einen schönen Blick auf die Kathedrale.

Kurios: Erst im 17. Jahrhundert wurde im Turm eine Uhr eingebaut. Wenn Du genau hinschaust, wird Dir auffallen, dass der Minutenzeiger fehlt. Daher schlägt die Uhr alle 15 Minuten.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-glockenturm

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-glockenturm-treppen

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Kathedrale-Stanislaus-glockenturm-ausblick


3| Großfürstliches Schloss Vilnius

Das großfürstliche Schloss in Vilnius ist der ehemalige Palast des Großfürsten von Litauen. Er war über Jahrhunderte die Residenz der polnisch-litauischen Herrscher.

Die ursprüngliche Mauerburg wurde durch die jeweiligen Herrscher erweitert, so dass sich  Elemente der Gotik, der Renaissance und des Barock mischen. Das Original ist im 19. Jahrhundert jedoch zerstört worden. Der Gebäudekomplex ist ein Nachbau.

Heutzutage befindet sich im Gebäude das Nationalmuseum Litauens. Zahlreiche Ausstellungen befassen sich mit verschiedenen Aspekten der Geschichte des Palastes, der Stadt Vilnius und des Landes Litauen. Im Keller des Schlosses gibt es eine archäologische Ausstellung.

Mein Vilnius Tipp: Am letzten Sonntag eines jeden Monats ist der Eintritt zu den Museumsexpositionen kostenlos.

Mehr Informationen und Öffnungszeiten Großfürstliches Schloss

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Grossfuerstliches-Schloss-panorama

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Grossfuerstliches-Schloss

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Grossfuerstliches-Schloss-innenhof


4| Gediminas-Turm

Die Burg von Gediminas ist eines der Wahrzeichen von Vilnius – sogar von ganz Litauen. Daher darf diese auf einem Hügel thronende Burg in meinen Top Vilnius Sehenswürdigkeiten nicht fehlen.

Die Befestigungsanlage wurde 1320 vom Gründer der Stadt errichtet. Bis heute haben nur der Turm und eine Burgruine überdauert. Im Turm befindet sich ein Teil der Ausstellung des Nationalmuseums, der sich mit der Geschichte von Vilnius und der Burg beschäftigt.

Der Besuch des Gediminas-Turms lohnt sich natürlich noch aus einem anderen Grund. Du kannst die 78 Stufen hinaufsteigen und von der Plattform des Turms einen grandiosen Rundumblick auf Vilnius und die Region genießen.

Schon gewusst: Nach der Legende wurde die Stadt 1320 vom Großfürst gegründet, nachdem er hier geträumt hat. Der Fürst befahl hier die Stadtmauer, Türme, Schlösser und Häuser zu bauen – dadurch entstand Vilnius.

Mehr Informationen und Öffnungszeiten Gediminas Turm

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Gediminas-turm

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Gediminas-turm-ausblick-modern

vilnius-sehenswuerdigkeiten-Gediminas-turm-ausblick-altstadt


5| St. Annakirche

Ich habe bereits geschrieben, dass Vilnius die Stadt der Kirchen ist. Daher nicht verwunderlich, dass sich unter meinen Top Vilnius Sehenswürdigkeiten ein weiterer Kirchenbau befindet.

Die Kirche der Heiligen Anna  aus dem 15, Jahrhundert ist ein spätgotisches Meisterwerk. An dieser Stelle befand sich zuvor eine Stabkirche, die 1419 jedoch durch ein Feuer zerstört worden ist.

Die St. Annakirche ist ein seltenes Beispiel aus der Spätgotik in Litauen. Die prachtvolle Hauptfassade aus rotem Backstein beeindruckt mit ihren hohen Spitzbogenfenstern und durchbrochenen Türmen.

Interessant: Auch Napoléon Bonaparte soll die Kirche begeistert haben, so dass er sie laut einer Sage „auf Händen nach Paris tragen“ wollte.

Auch der Innenraum mit spätmittelalterlichen Fresken und hölzernen Verzierungen ist sehenswert. Neben der Kirche steht der Glockenturm der Kirche. Dieser ist jedoch in einem  nachgeahmten Gotikstil aus dem 19. Jahrhundert.

Mit der benachbarten Bernhardinerkirche bildet die Sankt-Annenkirche ein sehenswertes architektonisches Ensemble.

Übrigens: Ursprünglich war die Kirche der Heiligen Anna Bestandteil der Stadtmauer von Vilnius.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-annakirche

vilnius-sehenswuerdigkeiten-annakirche-detail

vilnius-sehenswuerdigkeiten-annakirche-innenraum

vilnius-sehenswuerdigkeiten-annakirche-Bernhardinerkirche


6| Republik Uzupis

Nun zeige ich Dir eine alternative Vilnius Sehenswürdigkeit. Die selbsternannte Republik Uzupis ist sicherlich ein Ort des modernen Vilnius’. Übersetzt heißt Uzupis so viel wie “Ort hinter dem Fluss”.

Genau dort befindet sich das Gebiet der Republik. Wenn Du von Westen kommst gehst Du über eine Brücke über die Vilnia. Schon hier kannst Du erahnen, um was es sich bei der unabhängigen Republik Uzupis handelt.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-republik-uzupis


Republik der Künstler

Schon an der Brücke entdecke ich einige Kunstwerke. Darunter eine bronzene Nixe, die „Fräulein von Užupis“ genannt wird. Sie ist zu einem Symbol dieses Stadtteils geworden und beliebtes Fotomotiv der Touristen.

In diesem Stadtteil haben sich Künstler und Freischaffende angesiedelt. Selbst das Ausrufen der Republik Uzupis war eine Kunstaktion.

Die Republik hat einen eigenen Präsidenten, eine Hymne, eine Verfassung und eine Flagge. Mit dem Trompete spielenden Engel besitzt sie sogar ein eigenes Wahrzeichen. Er soll die künstlerische Freiheit symbolisieren.

Interessant: In der Verfassung steht übrigens das “Recht auf Glück”.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-republik-uzupis-streetart

vilnius-sehenswuerdigkeiten-republik-uzupis-nixe


Geschichte eines der ältesten Viertel von Vilnius

In diesem Viertel wohnten ursprünglich Handwerker und arme Menschen. Zwischenzeitlich befand sich in der Nähe auch das Rotlichtviertel. In der Sowjetzeit wurde der Stadtteil vollkommen vernachlässigt. Künstler ließen sich im Laufe der Zeit in den günstigen Häusern nieder.

Ein Spaziergang durch die engen Gassen lohnt sich auf jeden Fall. An vielen Stellen entdecke ich kunstvolle Graffitis und Skulpturen. Zahlreiche Galerien und Workshops laden in der Künstlerkolonie zu einem Besuch ein.

Prestige-Stadtteil von Vilnius

Wie das dann immer so ist: Mittlerweile ist der dieser Stadtteil zu einem hippen und zu einem der teuersten Orte in Vilnius geworden. Užupis erinnert mich daher an Montmartre in Paris oder Christiana in Kopenhagen.

Viele Einwohner der Stadt und Touristen kehren hier in den Restaurants und Cafés ein, von denen Du hier einige sehr gute finden wirst.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-republik-uzupis-engel


7| Universität von Vilnius

Für mich ist der Universitätskomplex eine der spannendsten Vilnius Sehenswürdigkeiten. Die Universität wurde 1569 als Jesuitenkolleg gegründet und 1579 zu einer Akademie umgewandelt.

Auf dem Areal befinden sich zahlreichen Bauten in verschiedenen Stilen. Der Universitätskomplex setzt sich aus Gebäuden im Stil der Gotik, der Renaissance, des Barocks und der klassizistischen Architektur zusammen.

Insgesamt befinden sich auf dem großen Universitätsgelände auch zahlreiche Innenhöfe – beispielsweise den Großen Hof, den Bibliothekshof, den Observatoriumshof oder den Arkadenhof. Damit Du dabei nicht die Orientierung verlierst, gibt es am Eingang einen Plan.

Interessant: Am Anfang des 19. Jahrhunderts hatte die Universität Vilnius mehr Studenten als die Universität Oxford

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-innenhof


Wunderschöne Deckenmalerei

Das Gebäude, in dem das Zentrum für Litaunistik untergebracht ist, solltest Du unbedingt einen Besuch abstatten. In der Vorhalle befinden sich traumhaft schöne Fresken.

Gut zu wissen: Die Universität von Vilnius ist eine der ältesten Hochschulen in Europa und die älteste im Baltikum.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-fresken

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-fresken-detail


Kirche des Heiligen Johannis

Weiterhin gehört zum Universitätskomplex die sehenswerte Kirche des Heiligen Johannis. Der Kirchenbau ist eigentlich eine Vilnius Sehenswürdigkeit für sich.

Vollständiger Name dieser Kirche ist übrigens: Kirche des Hl. Johannes des Täufers und des Hl. Johannes Apostel und Evangelist. Uff. Aber so lang wie der Name ist, so sehr lohnt sich deren Besuch und der des benachbarten Glockenturms.

Begonnen hat der Bau der Kirche im 14. Jahrhundert. Abgeschlossen wurde er aber erst nach 40 Jahren in 1426. Berühmt ist die Brockkirche für ihren mehrstufigen Altarbau.

198 Treppenstufen zum Panoramablick

Der Glockenturm entstand erst im 17. Jahrhundert. Mit 68 Metern Höhe ist er das höchste Bauwerk in der Altstadt von Vilnius.

Steigst Du die 198 Holztreppenstufen hinauf, wirst Du mit einem einzigartigen Blick auf die Altstadt belohnt. Es gibt aber auch einen Fahrstuhl, der Dich entspannt auf die Aussichtsplattform in 45 Metern Höhe bringt.

Vilnius Tipp: Der Glockenturm ist zwischen Mai und September von Montag bis Samstag zu besichtigen.

Mehr Informationen und Öffnungszeiten Universität

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-johanniskirche

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-johanniskirche-altar

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-johanniskirche-altar-perspektive

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-johanniskirche-leuchter

vilnius-sehenswuerdigkeiten-universitaet-johanniskirche-orgel


8| Rathaus und Rathausplatz

Nach der Christianisierung Litauens erhielt Vilnius im Jahre 1387 das Stadtrecht. Daher wurde an dieser Stelle ein Rathaus mit dem Sitz der Verwaltung erbaut.

Urkundlich erwähnt wurde das Rathaus zwar erst 1432 – es gehört damit aber zu den ältesten Gebäuden von Vilnius.

Im Rathaus befand sich alles, was eine Stadtverwaltung zu der Zeit benötigte: Gerichtssäle, Schatzkammer, Archiv, das Waffenlager und im Keller ein Gefängnis. Kann man sich gar nicht vorstellen, dass das alles in diesem Gebäude platz gefunden hat.

Wechselvolle Geschichte: Rathaus – Theater – Museum

Auch das Rathaus von Vilnius ist ein Gebäude mit wechselhafter Geschichte. Erbaut ist es im gotischen Stil. Im 18. Jahrhundert erfolgte der Umbau im klassizistischen Stil. Für 70 Jahre war es sogar mal ein Theater. Bis 1991 war das Museum für Kunst untergebrat. Seit 1998 wird es für Veranstaltungen und Ausstellungen verwendet.

Das Rathaus mit dem großen Rathausplatz ist ein idealer Start- oder Endpunkt für eine Sightseeing-Tour durch die Altstadt.

Vilnius Tipp: Eine Führung im Rathaus von Vilnius bietet die Gelegenheit, mehr über die Geschichte der Stadt zu erfahren. Während des Rundgangs steigst Du auch in den Keller hinab, um das ehemalige Gefängnis zu sehen. Anmeldung muss zuvor per Mail an dovile@vilniausrotuse.lt angemeldet werden.

Mehr Informationen und Öffnungszeiten Rathaus Vilnius

vilnius-sehenswuerdigkeiten-rathaus

vilnius-sehenswuerdigkeiten-rathausplatz


9| Die Bastei der Wehrmauer von Vilnius

Bevor wir zum letzten Höhepunkt meiner Vilnius Sehenswürdigkeiten Tour kommen, machen wir noch einen kleinen Abstecher zur Bastei der alten Wehrmauer von Vilnius. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Wenn Du mehr über die Geschichte von Vilnius und der Bastei erfahren möchtest, dann kannst Du das Museum der Bastei besuchen. Es beherbergt einen Teil des Litauischen Nationalmuseums.

Höhepunkte der Basteibesichtigung sind die unterirdischen Kanonenräume und der Ausblick von der Terrasse auf die Stadt.

Mein Vilnius Tipp: Wenn Du nur den tollen Ausblick genießen möchtest, dann musst Du nicht extra Eintritt bezahlen, um auf die Terrasse der Bastei zu kommen. Einen schönen Blick auf Vilnius hast Du auch von vielen Punkten in den angrenzenden Gärten der Missionare.

Mehr Informationen und Öffnungszeiten Bastei Vilnius

vilnius-sehenswuerdigkeiten-bastei-stadt

vilnius-sehenswuerdigkeiten-bastei

vilnius-sehenswuerdigkeiten-bastion-kirche

vilnius-sehenswuerdigkeiten-bastei-ausblick-park


10| Tor der Morgenröte

Wenn Du von Süden her in die Altstadt von Vilnius gehst, kommst Du automatisch am Tor der Morgenröte vorbei. Ursprünglich hatte der Stadtmauerring von Vilnius zehn Tore.

Das Tor zur Morgenröte (Aušros Vartai) ist das letzte erhaltene Stadttor von Vilnius und wird erstmals 1514 urkundlich erwähnt.

An der Außenseite des Tores ist noch heute das Wappen des Großfürstentums Litauen sowie gut erhaltenen Schießscharten zu sehen.

Vom Stadttor zum Wallfahrtsort

Vielleicht wird Dir auffallen, dass sich viele Menschen beim Durchlaufen des Tores bekreuzigen. Das liegt daran, dass sich das Tor zur Morgenröte mittlerweile zu einem Wallfahrtsort entwickelt hat.

Denn im oberen Teil des Tores befindet sich eine Kapelle im Stil Neoklassizismus. Dort wird ein Bildnis der Jungfrau Maria aufbewahrt, welches von Katholiken und Orthodoxen gleichermaßen verehrt wird. Die Ikone wird auch „Madonna des Tores der Morgenröte“ und „Madonna von Vilnius“ genannt.

vilnius-sehenswuerdigkeiten-tor-der-morgenroete

vilnius-sehenswuerdigkeiten-tor-der-morgenroete-stadt


Beliebte Aktivitäten in Vilnius


Weitere Sehenswürdigkeiten und Vilnius Tipps

Prachtvolle Kirchen, historische Burgen und Schlösser und eine reiche kulturelle Szene. Das und noch vieles mehr hat Vilnius zu bieten. Die Hauptstadt von Litauen ist sehr abwechslungsreich, so dass auch eine junge, alternative Szene die Stadt bereichert.

Ich erweitere meinen Artikel zeitnah um weitere Vilnius Sehenswürdigkeiten und Café sowie Restaurant Tipps in der Altstadt.


Vilnius Sehenswürdigkeiten – Karte

Leave A Reply

Hiermit kannst Du Dich bei den optout bei google analytics auswählen