Kulinarische-Reise-Genuss-Bremen-Bremerhaven-Titel
| |

Bremer Spezialitäten – 24 Tipps für eine kulinarische Reise in der Hansestadt

Werbung | Bremen – die freie Hansestadt zählt für mich zu den schönsten Städten in Norddeutschland. Hauptsächlich ist sie für ihre tierischen Stadtmusikanten bekannt. Doch gerade kulinarisch hat die Stadt an der Weser noch einiges mehr zu bieten.


Spezialitäten aus Bremen

Die Bremer Spezialitäten sind vor allem eins: vielseitig. Die Küche der Hansestadt bietet in allen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen die verschiedensten Leckerbissen an. Dabei ist sie so abwechslungsreich und besonders, dass nicht mal waschechte Bremer alle Bremer Spezialitäten zwangsläufig kennen. So pulsierend wie das Leben auf den Straßen der Stadt sind auch die Spezialitäten Bremens.

bremer-spezialitaeten-nicolo-martin

Wer Durst hat, kann sich bei einem kühlen Blonden erfrischen oder einen leckeren Kaffee oder Tee genießen. Naschkatzen kommen mit dem Bremer Schokoladenangebot auf ihre Kosten und auch für all jene, die es eher herzhaft mögen, ist in der schönen Hansestadt an der Weser mit schmackhaften Bremer Spezialitäten bestens gesorgt.

Nebenbei kannst Du hier auch die ereignisreiche Geschichte der Stadt kennenlernen, das wunderschöne Zusammenspiel aus alten und neuen Gebäuden bewundern oder bei einem ausgiebigen Shoppingtour Dein Geld ausgeben – in Bremen ist kulinarisch und kulturell für jeden Geschmack etwas dabei. Lass Dich also mitreißen von den Leckereien, die Dir hier geboten werden.


1. Lloyd Caffee in Bremen

Kulinarische-Reise-Genuss-Bremen-Bremerhaven-Lloyd-Caffee-kaffee

Nach einem guten Frühstück mache ich mich auf den Weg zu einem zweiten Kaffee – kann ja nicht schaden. Individuelle Kaffeeröstereien liegen im Trend. Immer mehr Kaffee-Genießer greifen tief in die Geldbörse, um sich besondere Kaffees zu leisten.

Bremen hat für diese Kaffeeliebhaber eine ganz besondere Rösterei: Die Lloyd Caffee Rösterei mit einer langen Tradition. Die 1930 von Albert Laube – damals im Bremer Viertel ansässig – gegründete Rösterei hat so manche Kaffeekrise überlebt. Heutzutage röstet sie an einem geschichtsträchtigen Ort: dem alten Kaffee-HAG-Gebäude.

In diesem Gebäude gibt es zudem eine besondere Sehenswürdigkeit in Bremen zu besichtigen. Sie – genauer gesagt er – gehört zu den Bremen Geheimtipps: der ehemalige Marmorsaal von Kaffee-HAG. Der Gründer – Ludwig Roselius – schuf diesen Marmorsaal für seine Direktoren. Ein Besuch der Kaffeerösterei lohnt sich also gleich doppelt.


2. Bremer Bonbon Manufaktur

bremer-spezialitaeten-bonbon-manufaktur

Die Bremer Bonbon Manufaktur fertigt im Schnoor-Viertel eine Vielzahl an verführerischen Süßigkeiten mit der Hand. Auch im Handwerkerhof in der Böttcherstraße befindet sich eine Niederlassung der Bremer Bonbon Manufaktur. Also findest Du gleich zwei Stellen, an denen Du Dich mit süßen Leckereien eindecken kannst.

Das Sortiment der Manufaktur ist sehr vielseitig: Von süß bis salzig, von sauer bis lustig. Insgesamt findest Du über 100 Bonbon-Sorten in den beiden Läden. Da ist mit Sicherheit auch etwas für Dich dabei. Wo wir gerade bei Süßigkeiten sind, möchte ich noch eine Bremer Besonderheit vorstellen.


3. Der Bremer Babbeler

Kulinarische-Reise-Genuss-Bremen-pfefferminz-babbeler

Dieses „längste Hustenbonbon der Welt“ schmeckt nach Pfefferminz. Erfunden hat es der Bonbonkocher Albert Friedrich Bruns im Jahre 1886. Noch heute wird es nach alter Tradition gekocht.

Der Name geht auf den plattdeutschen Ausdruck für Mund zurück: Babbel. Wenn jemand genau diesen einfach mal halten soll, steckt man ihm den Bremer Babbeler in den Mund und er kann nicht mehr sprechen.


4. Hachez

bremer-spezialitaeten-hachez
bremen-spezialitaeten-hachez

Hier kommen Naschkatzen so richtig auf ihre Kosten, denn wer Schokolade liebt, wird an Hachez nicht vorbeikommen. Seit über 100 Jahren stellt das Traditionsunternehmen schokoladige Spezialitäten in Bremen her und ist dabei vor allem für all jene eine der ersten Anlaufstellen, die es besonders exquisit mögen.

Feinste Zutaten vereinen sich hier zu einer zart schmelzenden Komposition, die dabei in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen einfach jedes Herz höher schlagen lässt. Ein besonderes Erlebnis ist dabei der Besuch der sogenannten „Diele“, die ihre Besucher in urtümlicher Einrichtung auf eine Zeitreise zurück zu den Anfängen von Hachez nimmt.


5. Bremer Braumanufaktur

bremer-spezialitaeten-braumanufaktur

Zwischen den vielen Traditionsunternehmen reiht sich ein junges Start-Up ein, das besondere Bremen Spezialitäten an den Mann und die Frau bringt: die Bremer Braumanufaktur. 2014 gegründet, wurden die Biere noch in verschiedenen Fremdbrauereien gebraut, doch seit 2019 hat die Manufaktur ihr eigenes Brauereigebäude.

Neben einer Besichtigung eben jener und einer Bierverkostung werden hier auch Brauseminare angeboten. Wer einfach nur ein leckeres Bier trinken möchte, kann auf ein oder zwei Fläschchen im Brew Pub vorbeischauen.


6. Union Brauerei in Bremen

Kulinarische-Reise-Genuss-Bremen-Bremerhaven-union-brauerei-biere

Die Bier-Szene hat sich in den letzten Jahrzehnten auch in Deutschland immer mehr konzentriert. Herausgekommen war eine Bierlandschaft, die immer mehr Einfalt statt Vielfalt produziert hat.

Aber glücklicherweise geht auch beim Bier der Trend wieder zu mehr Individualität. Ich bin ebenfalls ein Fan von Bieren, die in ihrem Geschmack einfach mal anders sind. Daher bin ich mittlerweile ein Liebhaber von Trappistenbieren geworden. Aber das ist eine andere Geschichte.

Bei meiner kulinarischen Reise in Bremen besuche ich daher eine weitere Brauerei. Nicht aber die größte Brauerei in Bremen – wer kennt sie nicht. Nein, ich besuche die zweitgrößte Brauerei in Bremen: die Union Brauerei – mit einer ansehnlichen Vielfalt an Bieren und einer experimentierfreudigen Crew.

Während der Besichtigung der Brauerei gibt es neben viel Geschichte um die Brauerei und das Brauen am Ende natürlich auch eine Stärkung – in doppelter Hinsicht. Zunächst eine Grundlage und dann eine Auswahl aus dem Sortiment der Union Brauerei in Bremen.


7. Bremer Klaben

Die Konditorei Schnoor ist ein weiteres Traditionsunternehmen, das besonders leckere Bremer Spezialitäten anbietet. Einer davon ist der so genannte Bremer Klaben, ein stollenähnlicher Gewürzkuchen, der auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblicken kann.

Mit Rosinen und Orangeat gefüllt besticht er durch seinen einzigartigen Geschmack und seine lange Haltbarkeit. Die ist übrigens auch sein Erfolgsrezept: auf den langen Reisen der Seeleute diente er als schmackhafter Proviant.


8. Schnoorkuller

bremer-spezialitaeten-schnoorkuller

Eine weitere Spezialität der Konditorei Schnoor sind die Schnoorkuller. Zarter Nussbaiser, gefüllt mit einer leckeren Creme aus feinstem Nougat und als wäre das nicht schon genug, wird diese Komposition umhüllt von milder Vollmilchschokolade und gerösteten Haselnüssen. Klingt gut? Ist auch eine echte Bremer Spezialität und ein wahres Muss, wenn Du die Stadt besuchst.


9. Münchhausen Kaffee

bremer-spezialitaeten-muenchhausen-kaffee

Dieser Kaffee hat wahrlich nichts gemeinsam mit dem berühmten Lügenbaron, sondern geht zurück auf seinen Gründungsvater August Münchhausen, der in den 1930er-Jahren die Münchhausen Kaffeerösterei ins Leben rief. Noch heute findest Du hier zahlreiche, edle Kaffeespezialitäten und kannst einen frisch aufgebrühten Kaffee in besonders urigem Ambiente genießen.


10. Bremer Knipp

Kulinarische-Reise-Genuss-Bremen-Bremerhaven-becks-in-n-schnoor-knipp

Was früher noch als Essen für arme Leute galt, hat heute schon längst Kultstatus erreicht. Bremer Knipp mag zwar unappetitlich aussehen und auch die Kombination aus Fleischgrütze, Apfelmus und Gewürzgurke klingt ziemlich wild, doch in Bremen gehört es zu den Gerichten, die Du unbedingt probiert haben solltest. Es ist so beliebt, dass es sogar in Dosen verkauft und genossen wird.

Hier findest Du eine Liste mit Restaurants, die den besten Bremer Knipp anbieten


Besondere Restaurants und Cafés in Bremen

Bei Deiner Erkundung durch Bremen wird Dich nach einiger Zeit Dein knurrender Magen dazu bewegen wollen, eines der zahlreichen Restaurants oder Cafés der Stadt aufzusuchen. Damit auch dieser Besuch etwas ganz Besonderes wird, bekommst Du hier gleich eine ganze Liste von Möglichkeiten zur Einkehr, die ich Dir bei Deinem Besuch der Hansestadt wärmstens ans Herz lege.

11. Bremer Ratskeller

bremer-spezialitaeten-ratskeller

Ein Mix aus über 600 Jahren Stadtgeschichte und moderner Gastronomie erwartet Dich im Ratskeller der Stadt. In dem alten Gemäuer fühlst Du Dich in die Anfänge Bremens zurückversetzt, während Du köstliche Speisen genießt oder bei einem edlen Glas Wein eine Pause von Deiner Erkundungstour durch die Stadt machen kannst. Auch als Eventlocation der besonderen Art ist der Ratskeller in Bremen ein beliebtes Ziel für seine Besucher.

Bremen Tipp: Schau, ob Du bei Deinem Besuch eines der begehrten Bierfass-Separees ergattern kannst.


12. Teestübchen im Schnoor

bremer-spezialitaeten-teestuebchen-schnoor-z

Während Du Dich den besonderen Leckereien der Konditorei Schnoor hingibst, tut es gut, ein leckeres Tässchen heißen Tee zu genießen. Neben schmackhaftem und speziellem Gebäck ist Schnoor nämlich vor allem für sein Teestübchen bekannt. Und wo lässt sich ein echter Friesentee besser genießen als im hohen Norden?

Bremen Tipp: Sogar ganz oben im Giebel hat das Teestübchen noch Sitzgelegenheiten. Hier kannst Du Deinen Tee oder Kaffee ziemlich entspannt auf gemütlichen Kissen auf dem Boden einnehmen. Durch das kleine Giebelfenster kannst Du fast unentdeckt das Treiben auf dem kleinen Vorplatz beobachten.


13. Küche13

bremer-spezialitaeten-kueche13

Die 13 mag zwar als Unglückszahl gelten, doch für die Küche13 ist sie ein wahrer Glücksfall. Moderne Küche mit gewagten Gerichten und außergewöhnlichen Geschmacksexperimenten, das alles nur aus feinsten und besten Zutaten – und schon weißt Du, was das Geheimnis dieses ganz besonderen Restaurants ist.


14. Feuerwache

bremer-spezialitaeten-restaurant-feuerwache
In der alten Feuerwache gibt es ein empfehlenswertes Restaurant

In der ehemaligen Einsatzzentrale der Feuerwache genießt Du bei einem herrlichen Blick ins Hafenbecken der Stadt köstliche Speisen. Durch ihr ganz besonderes Ambiente ist das Restaurant Feuerwache vor allem für Veranstaltungen zu einem beliebten Treffpunkt avanciert. Wer in Bremen eine private Feier veranstalten möchte, für den ist die Feuerwache einer der ersten Anlaufstellen.


15. Alexander von Humboldt – Das Schiff

bremer-spezialitaeten-Alexander-von-Humboldt

Wenn früher in der Werbung Joe Cocker sein „Sail away“ anstimmte und dazu ein Schiff mit grünen Segeln in See stach, konnte man erahnen, was es heißt, Sehnsucht nach der Ferne zu haben.

Die Alexander von Humboldt ist dieses Schiff und verbringt nach unzähligen Seemeilen ihren Lebensabend nun im Hafen von Bremen.

Hier kann sie von ihren Besuchern als Hotel genutzt werden, ist aber durch ihre besondere Speisekarte auch bei knurrenden Mägen beliebt. Ein Besuch lohnt sich für all jene, die besonders außergewöhnlich speisen wollen.

Bremen Tipp: Für Fans von Kräuterschnäpsen empfehle ich den „Rattenkiller“ zu probieren.


16. Markthalle Acht Bremen

bremer-spezialitaeten-markthalle-acht

Einmal um die ganze Welt – und das auch noch an einem Tag? In der Markthalle Acht in Bremen ist das möglich. Dabei setzen die verschiedenen Bars und Street-Food-Stände auf Nachhaltigkeit. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ kannst Du alle Leckereien austesten, die die Welt für Dich zu bieten hat: mexikanisch, japanisch, hawaiianisch und noch viel mehr. In der Markthalle Acht kannst Du Dich einmal durchprobieren.


17. Ständige Vertretung Rheinland Bremen

bremer-spezialitaeten-staendige-vertretung-z

Als die Hanse noch so richtig aktiv war, war die Böttcherstraße der wichtigste Verbindungspunkt zwischen Bremen und dem Rheinland. Genau an diesem historischen Ort kannst Du heute in ebenso historischem Ambiente lecker speisen und trinken und es Dir gut gehen lassen.

Während Du Deinen Blick durch das Restaurant Ständige Vertretung Rheinland Bremen schweifen lässt, fühlst Du Dich dabei wie ein Handelsreisender aus vergangenen Tagen, der bei einem dort servierten Kölsch über seine Geschäftsverbindungen sinniert.


18. Gaststätte Kleiner Olymp

bremer-spezialitaeten-kleiner-olymp

Im Schnoor, Bremens ältestem und kleinstem Viertel tobt nicht nur das kulturelle Leben – hier findest Du auch die Gaststätte Kleiner Olymp. Auf drei Etagen kannst Du hier seit 1963 norddeutsche Küche genießen und die verwinkelten und verzaubert wirkenden Gassen des Schnoors beobachten, während Du von hier aus Deinen weiteren Besuch in Bremen planst. Neben klassischen Gerichten erhältst Du hier auch moderne europäische Küche – alles à la carte.

Für Bier-Liebhaber: Hier gibt es exklusiv das Dunkelbier Schnoor-Bräu vom Fass.


19. Becks in’n Schnoor im Bremer Schnoorviertel

Kulinarische-Reise-Genuss-Bremen-Bremerhaven-becks-in-n-schnoor

Auf meinen Reisen habe ich eins gelernt: Auch wenn man an einem touristischen Hotspot ist, sind die Restaurants nicht allesamt als „Touristenfallen“ zu verteufeln.

Aber wie erkenne ich die lohnenswerten Restaurants? Zum Beispiel daran, dass Einheimische in dem Restaurant sitzen und sich gut mit dem Personal verstehen. Leider kann man das erst feststellen, wenn man in dem Restaurant ist und sich dort eine Weile aufgehalten hat.

Auf das Becks in’n Schnoor trifft das jedenfalls zu: ein Restaurant im Bremer Touristen-Hotspot Schnoorviertel und eine gute regionale Küche zu guten Preisen.

Als ich dort gegen Mittag einkehre, sitzt am Nebentisch eine Truppe von vier Männern gehobenen Alters. Im Bremer Slang schmettern sie den ein oder anderen Witz in die Runde, tauschen sich im Laufe der Zeit über ihren derzeitigen Gesundheitszustand und über die letzte Reise aus.

Ein Dialog ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben, weil ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen wäre.

„Ich hab‘ meinem Sohn alles aufgeschrieben, was Wert hat. Damit er hinterher nichts in den Container schmeißt. Schmuck und so.“

„Das haben wir anders gelöst. Wir haben bei uns einbrechen lassen. Wir haben keinen Schmuck mehr.“

Als ich dann mein Essen bekomme, weiß ich, dass mein Entschluss hier einzukehren richtig war. Natürlich habe ich mir eine regionale Spezialität ausgesucht: Knipp Bremer Art mit Gewürzgurke, Röstkartoffeln und Apfelmus.


Kulinarische Führung durch Bremen

Bei dem kulinarischen Angebot, das die Hansestadt für ihre Besucher in petto hat, ist es nicht schwierig, eine Bremer Spezialitäten-Führung zu finden. Die Brauereien und Destillerien bieten die unterschiedlichsten Veranstaltungen in ihren Hallen und Räumen an. Besonders ans Herz legen möchte ich Dir aber eine Führung durch den Ratskeller mit Weinprobe.

20. Führung durch den Ratskeller mit Weinprobe

bremen-spezialitaeten-ratskeller-fuehrung

Seit 1405 in Bremen ansässig, gehört der Ratskeller zu den Urgesteinen der Stadt. Mittlerweile kannst Du hier nicht nur köstlich speisen und einkehren, sondern auch an einer Führung der besonderen Art teilnehmen. Beim Rundgang durch den Keller erfährst Du alles Wissenswerte über den Ratskeller und seine Bedeutung für Bremen und die Bremer Stadtgeschichte und rundest Deinen Besuch dort mit einer Verkostung der edlen Tropfen des Gemäuers ab. Prost!


Mitbringsel für Genussmenschen

Ob als Andenken für Dich selbst oder als Mitbringsel für Deine Lieben: Wenn Du die kulinarischen Highlights Bremens kennengelernt hast und genießen durftest, solltest Du auf jeden Fall ein paar der Leckereien in Deinen Koffer packen und mit nach Hause nehmen. Die Stadt hat da zum Glück einiges zu bieten und für ihre Besucher als Mitbringsel dabei.

21. Made in Bremen

bremen-spezialitaeten-made-in-bremen

Im Made in Bremen findest Du alles, was wirklich made in Bremen ist. Von Kinkerlitzchen über Kunstvolles bis hin zu kulinarischen Freuden wie Kohl und Pinkel, Labskaus oder auch Bremer Knipp, kannst Du nach Herzenslust zuschlagen und ein Stück der Bremer Küche mit nach Hause nehmen. So behältst Du die Stadt lange im Sinn.


22. Die Bremen-Box

Die Bremen Box enthält alles, um Dich zu einem waschechten Bremer zu machen. Ausgewählte Spezialitäten aus Bremen, die Du vielleicht schon kennst oder gar erst kennenlernen musst, warten darauf, von Dir verspeist zu werden. In verschiedenen Größen wählbar hast Du dabei die Auswahl, in welchem Umfang Du die kulinarische Reise zu Hause wiederholen möchtest. Für Naschkatzen gibt es übrigens auch den Bremer Naschsack.

Mein Bremen Tipp: Bestell die Box vor und hol Sie dann in der Touristinfo in der Böttcherstraße ab.


23. Tee-Handels-Kontor Bremen

bremen-spezialitaeten-teekontor

Im Teekontor Bremen bekommst Du alles, was Du rund um leckeren Tee benötigst. Ob klassischen Friesentee oder doch etwas ausgefallene Sorten: hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Bei einem heißen Tässchen kannst Du also in Erinnerungen an Deine Zeit in der schönen Hansestadt schwelgen.


24. Heimathaven Bremen

bremer-spezialitaeten-heimathaven

Als „letzter Tante-Emma-Laden der Stadt“ bekommst Du im Heimathaven in Bremen nur Dinge, die Menschen „dick, betrunken und glücklich“ machen. Eine wunderbare Voraussetzung also für gemütliche Momente zu Hause, in denen Du nichts anderes als dick, betrunken und glücklich sein möchtest. Abholen kannst Du Dir diese Momente in einem alten Gebäude, das noch so erhalten ist, wie damals zur Kolonialzeit.


Weitere Bremen Tipps


Karte mit den Bremer Spezialitäten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Transparenzhinweis: Der Aufenthalt wurde mir von WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ermöglicht. Vielen Dank dafür! Dieser Artikel ist aus dieser Kooperation entstanden (sponsored Post). Selbstverständlich veröffentliche ich meine eigene Meinung – meine Begeisterung kann nicht gekauft werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert