eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_nicolos_reiseblog
|

Eiderstedt Sehenswürdigkeiten | Top 10 Reiseziele

Ich fahre immer gerne ans Meer. Vielleicht liegt dies auch an einem Teil meiner Wurzeln, die am Mittelmeer liegen. Heute nehme ich Dich mit auf eine kleine Rundreise auf die Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein. Sie ist Dir wahrscheinlich besser bekannt, wenn ich Dir den Namen der bekanntesten Ortschaft auf der Halbinsel nenne: St. Peter-Ording. In diesem Artikel verrate ich Dir, welche weiteren Eiderstedt Sehenswürdigkeiten es zu entdecken gibt und welche Reiseziele Du auf der Halbinsel bei Deinem Aufenthalt ansteuern solltest.

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_nicolo_martin
Frischen Wind und maritime Highlights: Das und vieles mehr bietet Dir ein Aufenthalt auf der Halbinsel Eiderstedt.

Top 10 Eiderstedt Sehenswürdigkeiten und Tipps

1| Sankt Peter-Ording

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_st_peter_ording
Der wohl bekannteste Ort auf der Halbinsel bietet einige Eiderstedt Sehenswürdigkeiten wie etwa die Pfahlbauten am Strand

Das an der Westspitze der Halbinsel Eiderstedt gelegene St. Peter-Ording ist der bekannteste und vielseitigste Ort der Region. Hier findest Du neben entspannten Momenten am Strand, Wanderungen in den Wäldern auch zahlreiche Eiderstedt Sehenswürdigkeiten.

Genau genommen besteht der Ort, der sich auf zwölf Kilometer Länge erstreckt, aus insgesamt vier kleinen Ortschaften.

Ording bietet Dir das größte Strandvergnügen und lockt mit zahlreichen Aktivitäten am Meer. Sehenswert sind die markanten Pfahlbauten mit ihrer hundertjährigen Historie. Heute existieren fünf Restaurants in den Pfahlbauten und versprechen ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art.

Der Ortsteil Bad ist das lebendige Zentrum der Gemeinde mit der Natur-Erlebnis-Promenade, der Seebrücke und der Aussichtsplattform „Maleens Knoll“.

Während der Ortsteil Dorf zum Bummeln in den kleinen Läden oder zum Einkehren in den zahlreichen Cafés und Restaurants einlädt. Sehenswert ist das Museum der Landschaft Eiderstedt oder das Nordseebernsteinmuseum.

Im Ortsteil Böhl wiederum findest Du norddeutsche Reetdach-Romantik. Besonderes Highlight ist der Böhler Leuchtturm.

Weitere Eindrücke bekommst Du in meinem Artikel Top 10 St. Peter-Ording Sehenswürdigkeiten


2| Leuchtturm Westerheversand

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_leuchtturm_westerheversand
Wahrzeichen der Halbinsel und eine der Top Eiderstedt Sehenswürdigkeiten: der Leuchtturm Wetserheversand

Der Leuchtturm Westerheversand ist das maritime Wahrzeichen der Halbinsel Eiderstedt. Der Leuchtturm steht seit 1906 malerisch auf einer Warft vor der Ortschaft Westerhever und ist ein ideales Ausflugsziel – ob mit dem Auto oder dem Fahrrad.

Das Auto kannst Du bequem auf einem kostenpflichtigen Parkplatz vor dem Deich abstellen und Dich auf den Weg zum Leuchtturm machen. Der kleine Spaziergang dauert etwa 30 Minuten zu Fuß – mit dem Rad bist Du in nicht mal 10 Minuten am Leuchtturm.

Hast Du die Deichkrone erreicht, bekommst Du einen fantastischen Blick auf den Leuchtturm. Angekommen am Leuchtturm kannst Du die Ausstellung in den beiden ehemaligen Wärterhäusern anschauen. Von der Aussichtsplattform hast Du nach etwa 160 Stufen einen traumhaften Blick auf das Watt und das Meer.

Eiderstedt Tipps: Überleg Dir schon vorab, ob Du auf den Turm möchtest. Der Aufstieg ist nur mit einer Führung möglich. Die Karten müssen vorbestellt werden – am besten telefonisch (04865/1209). Anschließend müssen diese vorab am Infohus Westerhever am Parkplatz vor dem Deich abgeholt werden. Kinder unter 8. Jahren dürfen aber nicht auf den Turm.


3| Tönning

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_toenning
Der alte Hafen von Tönning zählt zu den malerischsten Eiderstedt Sehenswürdigkeiten. Der Ort ist aber auch aus anderen Gründen einen Besuch wert.

Der Hauptort und Tor zur Halbinsel ist Tönning und damit eine meine Top Eiderstedt Sehenswürdigkeiten. Der kleine Ort mit gerade mal 5.000 Einwohnern hat eine lange Geschichte und war ein bedeutender Handelsplatz. Die Bedeutung der Stadt spiegelt sich darin wider, dass die Gottorfer Herzöge Tönning zu ihrer Nebenresidenz wählten.

Das im 1583 errichtete Schloss wurde leider 1735 abgerissen. Heute ist davon nur noch der Schlossgarten erhalten. Der Stadt solltest Du aber aus mehreren Gründen einen Besuch abstatten. Die Stadt beeindruckt mit zwei sehenswerten Orten.

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum bietet einen umfangreichen Einblick in das vielfältige Leben im Wattenmeer. Die Mischung aus Museum und Zoo mit vielen Aquarien und Mitmachstationen. Das Multimar bietet sich insbesondere für Familien an, ist aber auch für Erwachsene informativ und lehrreich.

Im Anschluss kannst Du am alten Hafen von Tönning entlang schlendern und das maritime Flair genießen. Einige historische Häuser wie das Schifferhaus oder der imposante Packhof lohnen einen Blick. Allein durch diese beiden Gebäude wird die Bedeutung und der Reichtum der Stadt Tönning in der Vergangenheit deutlich.

Eiderstedt Tipps: Einkehrmöglichkeiten gibt es in Tönning rund um den alten Hafen. Ich empfehle das Cafè Ele’s alte Werft. In lockerer Atmosphäre kannst Du hier mit Blick auf den Hafen ein Bier oder kleinen Imbiss genießen.


4| Eidersperrwerk

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_eidersperrwerk

Um die Halbinsel Eiderstedt vor Überschwemmungen zu schützen, wurde neben den Deichen 1973 auch das Eidersperrwerk errichtet. Es soll insbesondere den Fluss Eider und die angrenzenden flachen Landschaften vor Hochwasser schützen.

Das gewaltige Bauwerk liegt wenige Kilometer im Süden von Tönning entfernt und ist einen Besuch wert. Du kannst zu Fuß über das Sperrwerk gehen und einen beeindruckenden Blick auf die Nordsee und die Halbinsel Eiderstedt genießen.

Eiderstedt Tipps: Beim Restaurant „Aussichtspavillon“ am Eidersperrwerk kannst Du Dich mit einem leckeren Fischbrötchen für Deine Sight-Seeing-Tour auf der Halbinsel Eiderstedt stärken. Lohnt sich.


5| Friedrichstadt

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_friedrichstadt

Mit Friedrichstadt kannst Du bei Deinem Aufenthalt auf der Halbinsel Eiderstedt sogar einen kleinen Ausflug nach Holland machen. Gute Pommes inklusive. Dieser und viele weitere Gründe machen Friedrichstadt zu einer meiner Top Eiderstedt Sehenswürdigkeiten.

Entstanden ist das malerische Städtchen am Zusammenfluss von Eider und Treene durch Herzog Friedrich III. von Schleswig-Gottorf. Er gründete Friedrichstadt, um religiöse verfolgten Holländern Zuflucht zu gewähren. Im Gegenzug erhoffte der Gründer sich Wertschöpfung durch diese in seinen Landen.

Trotz teilweiser Zerstörung wirst Du die architektonischen Einflüsse der holländischen Einwanderer sehen. Sei es durch die schmucken Treppengiebelhäuser oder die Grachten, die sich durch die Stadt schlängeln.

Gepaart mit zahlreichen Kunstwerkstätten, Galerien und individuellen Lädchen fühlst auch Du Dich bei Deinem Besuch von Friedrichstadt sicherlich wie in einem Klein-Amsterdam. Das besondere Holland-Feeling bekommst Du bei einer Grachtenfahrt.

Eiderstedt Tipps: Im Anschluss an Deine Grachtenfahrt stärkst Du Dich mit einer traditionellen Portion Pommes beim Fensterverkauf „Holländische Spezialitäten“ am Marktplatz. Ich bin ja ein Fan der holländischen Frikandel. Daher empfehle ich Dir die Portion Pommes Frikandel Spezial. Lecker!


6| Herrenhaus Hoyerswort

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_herrenhaus_hoyerswort
Das Herrenhaus Hoyerswort ist eine der unentdeckten Eiderstedt Sehenswürdigkeiten

Das Herrenhaus Hoyerswort zählt zu den bedeutendsten Renaissancebauten in Schleswig-Holstein. Für mich ist es eine der vielseitigsten Eiderstadt Sehenswürdigkeiten.

Bereits am Morgen kannst Du hier vor dem Herrenhaus bei einem Kaffee die Ruhe genießen – das geht natürlich auch mittags mit einem erfrischenden Bier.

Auf dem märchenhaften Areal bietet der Skulpturenpark einen kleinen kulturellen Spaziergang. Mehr Kultur gibt es an verschiedenen Abenden in der großen Haubarg-Scheune: von Ausstellungen bis Konzerten. Erkundige Dich bei Deinem Aufenthalt auf der Halbinsel Eiderstedt doch mal über das aktuelle Kulturprogramm vom Herrenhaus Hoyerswort.

Bei Deinem Besuch im Museum erfährst Du mehr über das Gebäude und die Region Eiderstedt. Zudem entdeckst Du einige der Räume des Herrenhauses. Eine Führung durch weitere Zimmer wird ebenfalls angeboten.

Übrigens: Übernachten kann man im Herrenhaus Hoyerswort auch. Mehr Eindrücke und Preisinfo vom Herrenhaus Hoyerswort.


7| Roter Haubarg

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_roter_haubarg

Die erste Überraschung wirst Du schon bemerken, wenn Du auf den Roten Haubarg zufährst. Plötzlich taucht das imposante, reetgedeckte Bauwerk aus der ansonsten flachen Landschaft empor. Aber der Rote Haubarg ist gar nicht so rot, wie der Name vermuten lässt, sondern ziemlich weiß.

Auf der Liste meiner Top Eiderstedt Sehenswürdigkeiten steht der Rote Haubarg, weil er als einziges Gebäude dieser Art für die Öffentlichkeit zugänglich.

Der Rote Haubarg stammt aus dem Jahr 1647 und ist einer von nur noch 45 existierenden. Die Bauweise eines Haubargs ist typisch für Holland und stammt wohl auch daher. Die Verbreitung ist aber auf Eiderstedt beschränkt.

In einem Haubarg fanden alle Platz, die zu einem Bauernhof dieser Zeit gehörten: Herrschaft, Knechte und Mägde und natürlich das Vieh. Im Museum erhältst Du einen Einblick in die Architektur und die Lebensweise auf einem solchen Haubarg.

In dem angeschlossenen Restaurant genießt Du bei einem Getränk und leckeren Speisen, den Ausblick von der Terrasse auf die Landschaft.

Eiderstedt Tipps: Der Eintritt ins Museum ist für Restaurantgäste kostenfrei.


8| Haus Peters

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_haus_peters

Zum kleinen Dorf Tetenbüll solltest Du einen Abstecher bei Deinem Aufenthalt auf der Halbinsel Eiderstedt unternehmen. Denn in der Gemeinde gibt es einen besonders sehenswerten Ort. Sieht das Haus Peters von außen auch unscheinbar aus. So verbirgt sich der Schatz im Inneren.

Wenn Du durch die Tür gehst, betrittst Du eine andere Welt. In die Atmosphäre eines Kaufmannsladens aus dem Jahre 1820 – im Originalzustand. Die letzten Krämer haben hier vor Ewigkeiten ihre Waren verkauft. Aber noch heute werden hier Produkte durch den örtlichen Trägerverein angeboten.

Zudem kannst Du bei Deinem Besuch eintauchen in die Geschichte der Familie Peters und ihres Kaufmannsladens sowie historische Gegenstände aus der Wohn- und Lebenswelt des 19. Jahrhunderts erkunden. In einigen Räumen werden zudem Kunstwerke wechselnder Ausstellungen gezeigt.

Der Eintritt ist frei: Das Haus Peters wird durch Spenden und den Verkauf der Produkte im Laden unterhalten.


9| Tating

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_tating_hochdorfer_garten

Die meisten Reisenden auf der Halbinsel Eiderstedt fahren durch die kleine Ortschaft Tating lediglich hindurch, während sie auf dem Weg nach St. Peter-Ording sind. Ein Zwischenstopp lohnt sich aber auch in dieser kleinen Gemeinde.

Zum einen befindet sich in der Gemeinde der Hochdorfer Garten. Dieser Garten, der eher den Umfang eines kleinen Parks hat, wurde 1764 angelegt und ist für jeden frei zugänglich. Malerisch befindet sich am Ende einer Lindenallee ein unter Denkmalschutz stehender Haubarg.

Eiderstedt Insidertipp: Im Anschluss an Deinen Spaziergang solltest Du unbedingt ins Schweizer Haus einkehren. Dieses Café und Restaurant liegt direkt am Garten und bietet hausgemachte Kuchen. Mein Tipp: Probier mal die Eierlikörtorte.

Wenn Du nach diesem großen Stück Torte noch etwas die Beine vertreten möchtest, solltest Du Dir noch die St.-Magnus-Kirche in Tating anschauen. Sie ist unter den zahlreichen Kirchen auf der Halbinsel Eiderstedt die älteste. Die ersten Gewerke stammen aus dem Jahre 1103.


10| Garding

eiderstedt_sehenswuerdigkeiten_garding_mommsen

Die malerische Stadt Garding liegt nicht nur in der Mitte der Halbinsel Eiderstedt, sondern besitzt auch den höchsten Punkt der Eiderstedter Landschaft.

Auf dieser Erhebung befindet sich die 1109 erbaute Kirche. Mit dem 43 Meter hohen Kirchturm ist es der höchste Punkt der Halbinsel. Daher diente er lange Zeit auch als Seezeichen.

Insbesondere Geschichtsfans sollten der Stadt einen Besuch abstatten. Hier wurde 1817  Theodor Mommsen geboren, der 1902 als erster Deutscher mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde. Noch heute steht das Elternhaus des bedeutenden Altertumswissenschaftlers.


Eiderstedter Spezialitäten

Auch kulinarisch hat Eiderstedt einiges zu bieten. Neben zahlreichen Café und Restaurants, in die Du bei Deinem Urlaub auf Eiderstedt einkehren kannst, gibt es auch ganz besondere Eiderstedter Spezialitäten.

Friesische Schafskäserei

Schafskäse hat in Nordfriesland eine lange Tradition. Der Schafskäse Friesische Schafskäserei war bei meinen Entdeckungen der Eiderstedt Sehenswürdigkeiten mein kulinarisches Highlight.

Seit 2003 baute Familie Volquardsen daher den elterlichen Bioland-Rindermastbetrieb zu einem Milchschafhof mit Hofkäserei und Direktvermarktung um. Mittlerweile sorgen 120 Ostfriesische Milchschafe und 100 Lämmer für die Milch für die leckeren Schafskäse-Variationen.

Der Schafskäse darf im alten Gewölbekeller, der auf dem Biohof liebevoll „Schatzkammer“ genannt wird, reifen, bis er im Hofladen verkauft wird. Neben den eigenen Produkten findest Du auch weitere Bio-Produkte aus der Region. Gegerbte Schaffelle und Wolle runden das Sortiment der Friesischen Schafskäserei ab. Zudem bietet die Friesische Schafskäserei unter dem Motto „Entdeckungsreise mit allen Sinnen“ Führungen an.

Schafskäse von der Friesischen Schafskäserei


Karte mit Eiderstedt Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Reiseziele in Schleswig-Holstein

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.