Dienstag, April 24

Als ich San Sebastian auf meine Reiseliste setzte, war der eigentliche Grund, dass die baskische Provinzhauptstadt 2016 europäische Kulturhauptstadt war. Für mich als Europa-Reiseblog neben Breslau ein absolutes Must-See. Was ich nicht erwartet hatte, war, dass mich die Stadt so gefangen nimmt.

Mittlerweile ist San Sebastian zu einem kleinen Sehnsuchtsort von mir geworden. Ich weiß genau, ich werde diese Stadt wieder besuchen. Ein Großteil des Charmes, den San Sebastian auf mich und viele Besucher ausübt, liegt in der wunderschönen Architektur begründet.

Zahlreiche Kleinode der Belle Époque geben dem Besucher fast das Gefühl sich plötzlich mitten im ausgehenden 19. Jahrhundert zu befinden. Einer Zeit die geprägt war von der Liebe zu schönen Dingen, die sich auch in den Bauten dieser Epoche spiegelt.

Strandbad La Perla

San Sebastian hatte das große Glück, dass trotz des ersten Weltkrieges, viele Gebäude der Zeit erhalten blieben. Allen voran das „La Perla“, ein altes Badehaus direkt in der schönen Concha Bucht. Früher traf sich hier die Aristokratie um Königin Christina Maria.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-strandbad-la-prla

Damals galt das La Perla als schönstes Bad seiner Zeit. Auch heute ist das La Perla noch geöffnet und bietet den Einwohnern und Besuchern von San Sebastian ein Wellness-Erlebnis der ganz besonderen Art. Wo sonst kann man direkt aus dem Spa auf das weite Meer blicken und dem Strandtreiben zuschauen?

Das Rathaus von San Sebastian

Ebenfalls sehenswert ist das Rathaus von San Sebastian. Vor allem, weil es während der Belle Époque so ziemlich das Gegenteil von einem Rathaus war. Von Juli 1897 bis zum Verbot des Glücksspiels 1924 befand sich hier das Casino der Stadt.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-rathaus

Wirft man einen Blick in das Innere des Gebäudes, kann man sich mit ein bisschen Phantasie prima das bunte Treiben an den Roulettetischen und in der alten Tanzhalle vorstellen. Die Lage am oberen Ende der Concha Bucht ist genial schön und es ist fast ein bisschen schade, dass das Casino der Geschichte angehört.

Theater Victoria Eugenia

Ein besonders schönes Gebäude der Belle Époque ist das Victoria Eugenia Theater. Ein wirklich imposanter Sandsteinbau, den Ihr mitten in der Stadt findet. Spannend ist seine direkte Lage zum Kursaal, der mit seiner extrem modernen Optik einen tollen Kontrast bietet.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-Theater-Victoria-Eugenia

Ich empfinde die Komposition aus heutiger und alter Architektur in Innenstädten oft ein wenig sperrig und schwierig. Hier ist das Konzept erstaunlich gut aufgegangen. So historisch das Victoria Eugenia Theater von außen wirkt, so modern ist sein Innenleben. Ausgestattet mit neuester Technik findet hier alljährlich das Internationale Filmfestival von San Sebastian statt.

Hotel Christina Maria

Traumschön gelegen ist auch das Hotel Christina Maria. Direkt an San Sebastians Stadtfluss Urumea. Ein klassisches altehrwürdiges Stadthotel, das sich vor allem zu Festspielzeiten ein wenig den Glanz der Belle Époque zurückerobert.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-Hotel-Christina-Maria

Dann wird das Hotel Christina Maria zur ersten Adresse für die Stars des Festivals. Sie müssen von hier für ihren Gang über den roten Teppich nur einen kurzen Weg zum Victoria Eugenia Theater zurücklegen.

Diputación Foral de Gipuzkoa

Umgeben von der wunderschönen Plaza de Gipuzkoa liegt das Gebäude der Diputación Foral de Gipuzkoa. Ein Belle Époque Gebäude mit einer bewegten Geschichte. Im Jahr seiner Fertigstellung 1885 wurde es durch ein Feuer fast bis auf die Grundmauern zerstört, um dann fünf Jahre später wieder eröffnet zu werden.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-Diputacion-Foral-Gipuzkoa

Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Besuch der Plaza de Gipuzkoa – ein wunderschöner kleiner Park mitten in der Stadt. Hier kann man herrlich durchatmen und von jetzt auf gleich dem bunten Trubel der Stadt für einen Moment den Rücken kehren.

Koldo Mitxelena Bibliothek

Wenn Ihr Euch die Gebäude der Belle Époque in San Sebastian anschauen wollt, dann lasst auch die Koldo Mitxelena Bibliothek bzw. das Kulturzentrum nicht aus. Das Gebäude zeigt unterschiedliche Ausstellungen und beherbergt eine Bibliothek, die ebenfalls besichtigt werden kann.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-Koldo-Mitxelena-Bibliothek

Station der Funicular

Viel kleiner als die anderen Gebäude der Belle Époque und etwas außerhalb gelegen findet Ihr die Station der Funicular. Einer kleinen Bahn, die Euch auch heute noch auf den Monte Igueldo bringt.

Das Gebäude an sich ist nicht ganz so spektakulär wie die anderen Belle Époque Bauten der Stadt. Aber eine Tour auf den Monte Igueldo mit der kleinen Funicular sollte auf jeden Fall Bestandteil Eures San Sebastian Besuches sein.

sehenswuerdigkeiten-san-sebastian-reisetipps-baskenland-reisetipps-spanien-belle-epoque-Station-Funicular

Kommentar verfassen