Samstag, Oktober 21

Vor kurzem war ich auf einem Workshop in Barcelona. Bisher kannte ich Barcelona nur von der Durchfahrt mit dem Reisebus. Damals war ich aber als kleiner Junge mit meinen Eltern auf dem Weg in den Spanienurlaub zur Costa Dorada nach Salou oder Cambrils. Angehalten haben wir dort leider nie, so dass ich erst jetzt die Sehenswürdigkeiten in Barcelona erkunden kann.

Beindruckender Städtetrip in Barcelona

Nun endlich bin ich für einen kurzen Städtetrip in Barcelona. Nach diesem Besuch bin ich überwältigt. Am besten beschreibt der gleichnamige Hit “Barcelona” aus den 80ern von Montserrat Caballé und Freddie Mercury meine Eindrücke. Kommt einfach mal mit.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-hotel-w

Liste meiner Top Sehenswürdigkeiten in Barcelona

  1. Las Ramblas mit dem legendären Brunnen
  2. Mercat de la Boqueria
  3. Das Gotische Viertel – Barri Gòtic
  4. Kirche Santa Maria del Pi
  5. Kathedrale von Barcelona: La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia
  6. Plaça del Rei
  7. Port Vell – Der alte Hafen
  8. Parc de la Ciutadella
  9. Cases Rocamora und Casa Batlló
  10. Casa Gispert

Spanischen Boden betrete ich nach langer Zeit erstmals wieder am Flughafen Aeropuerto Barcelona-El Prat. Nachdem ich meine Koffer habe, stellt sich mir die erste Frage in Barcelona: Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Das klappt hier mit der Linie R2N sehr gut. Die bringt mich innerhalb von 40 Minuten zur Station Pg De Gràcia. Von dort kann ich den Rest zu Fuß gehen, bis ich im CRAM Hotel angekommen bin. Das Hotel liegt in Barcelona nahe dem Plaça de Catalunya.

Sehenswürdigkeit Las Ramblas

Nach nicht einnmal 15 Minuten bin ich vom Hotel an den Ramblas – der Flaniermeile Barcelonas – angekommen. Der perfekte Startpunkt für meine Sightseeing-Tour. Ich flaniere die Straße weiter hinab Richtung Hafen und bin beeindruckt von den ersten Gebäuden, die hier an der Straße stehen.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-staedtetrip-Mare-de-Déu-de-Betlem

Der Name der Kirche klingt wie Musik: Parròquia de la Mare de Déu de Betlem

Gleich nach den ersten Metern fällt mir der legendäre Brunnen ins Auge. Hier war früher eine Wettkneipe und die Ergebnisse der Fußballspiele wurden bekannt gegeben. Wenn der FC Barcelona gewonnen hat, dann feierte man hier an diesem Brunnen den Sieg. Das ist auch heute noch so, auch wenn die Wettkneipe nicht mehr existiert.

Barcelona Städtereise Las Ramblas und die Font de Canaletes

Las Ramblas in Barcelona mit dem traditionellen Brunnen “Font de Canaletes”

Sehenswürdigkeit Mercat de la Boqueria

Nur ein paar Schritte weiter stehe ich vor dem unscheinbaren Eingang einer Markthalle, in der ich mich trotz des schönen Wetters sehr lange aufhalte. Gleich werdet Ihr sehen warum.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-staedtetrip-la-Boqueria

Die Markthalle Mercat de la Boqueria beherbegt wunderbare Schätze

Der Mercat de la Boqueria gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Barcelona, die alle Sinne angesprechen. Noch bevor ich die Markthalle betrete, strömen mir die unterschiedlichsten Düfte in die Nase von Obst, Gemüse, Fisch, Kräutern und Gewürzen … Frische. Mit meinen ersten Schritten in der Markthalle werden meine Augen mit wunderbaren Impressionen verwöhnt.

Staedtereise Barcelona - Obst und Gemüse in der Markthalle La Boqueria

Ein Obst- und Gemüsestand – da möchte man doch gleich reinbeißen.

Barcelona Staedtereise - Obst zu Pyramiden aufgeschichtet

Bei der Präsentation der Waren könnte sich so mancher Marktstand etwas abgucken.

Staedtereise Barcelona - Nüsse und Trockenfrüchte an einem Marktstand in La Boqueria

Nüsse und Trockenfrüchte – wer die Wahl hat, hat die Qual.

Barcelona Staedtereise - Stand mit Suessigkeiten in der Markthalle La Boqueria

Und richtige Süßigkeiten gibt es natürlich auch.

Barcelona Staedtereise - Fischstand in der Markthalle La Boqueria

Wie sollte es anders sein für eine Hafenstadt – eine große Auswahl an Fischspezialitäten.

Barcelona Staedtereise - Stand mit Krustentieren in der Markthalle La Boqueria

Dazu eine große Anzahl Krustentiere, die ich mir gerade auch ganz gut in einer Pfanne mit Olivenöl vorstellen könnte.

Barcelona Stedtereise - Stand mit Fleisch und Wurst in der Markthalle La Boqueria

Wenn man an diesem Stand steht, fliegen einem förmlich die gebratenen Tauben in den Mund.

So, genug geschlemmt. Weiter geht’s. Jetzt gibt es wieder Kultur. Ich gehe in das Gotische Viertel, eines der drei Altstadtviertel in Barcelona.

Sehenswürdigkeit Gotisches Viertel – Barri Gòtic

Hierzu verlasse ich erstmal die Flaniermeile und gehe in eine unscheinbare Seitenstraße. Daran muss ich mich im Gotischen Viertel gewöhnen. Hier sind die Straßen klein und verwinkelt und zirkeln sich so durch dieses gemütliche Viertel. Deshalb gehe ich hier auch nicht ohne eine Straßenkarte durch.

Dieses Viertel gehört für mich zu einem der faszinierendsten Viertel in Barcelona. Nicht nur wegen der vielen schmalen Gassen, die einem Labyrinth gleichen, sondern auch auf Grund der hohen Dichte an alten Gebäuden im gotischen Stil. Hinter jeder Ecke gibt es etwas neues zu entdecken: wunderschöne Plätze, zahlreiche Kirchen und gotische Häuser, mit vielen öffentlichen Hinterhöfen. An jeder Ecke sehe ich wunderschöne Bauten, die teilweise so aussehen, als ob sie von außen tapeziert worden wären.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-stadtansichten-gotisches-viertel

Und immer schön nach oben schauen. An vielen Stellen im Gotischen Viertel gibt es wunderbare Lampen und Straßenlaternen zu betrachten.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Barri-Gotic-lampen-strassenlaternen

Eine der ersten Kirchen, die mir ins Auge fällt, ist die Kirche Santa Maria del Pi am gleichnamigen Platz.

Sehenswürdigkeit Santa Maria del Pi

Sie ist eine typische Kirche im katalanisch-gotischen Baustil mit einem einzigen großen Hauptschiff ohne die üblichen Seitenschiffe. Imposant an dieser Kirche ist aber vor allem die prunkvolle zwölfseitige Fensterrosette. Sie ist eine der größten der Welt.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Santa-Maria-del-Pi

Der Name “Pi” kommt übrigens von der Pinie, die auf dem Platz steht. Hier mache ich eine kleine Pause in einem der angrenzenden Cafés. Genug gerastet. Gehen wir weiter zu einem weiteren Wahrzeichen Barcelonas.

Sehenswürdigkeit Kathedrale von Barcelona

La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia so der richtige und ausführliche Name ist für mich das imposanteste Bauwerk im Gotischen Viertel. Dies nicht nur von außen. Gerade der Innenraum ist beeindruckend mit wunderschönen Buntglasfenstern und geschnitztem Gestühl.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-staedtetrip-Santa-Creu-Santa-Eulàlia

Die Kathedrale La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia ist natürlich vom gotischen Stil geprägt.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-staedtetrip-Santa-Creu-Santa-Eulàlia

Innenansichten der Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-staedtetrip-Santa-Creu-Santa-Eulàlia

Gottesdienst in der Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-kathedrale-barcelona-innenhof-georgsbrunnen

Der Georgs-Brunnen mit Reiterfigur im Innenhof der Kathedrale von Barcelona.

Weiter geht es durch die verwinkelten Gassen, durch die ich mich treiben lasse. Ich gehe wieder in Richtung der Flaniermeile Las Ramblas, um dort weitere Sehenswürdigkeiten in Barcelona anzuschauen.

Sehenswürdigkeit Plaça del Rei

Der Platz ist voll von Cafés, Bars und Kneipen, die sich hinter den Arkaden verstecken. Übrigens der einzige Platz in Barcelona mit Arkaden. Zusammen mit den hohen Palmen, den verschnörkelten Laternen und dem “Drei Grazien Brunnen” in der Mitte ein pittoresquer und ruhiger Platz direkt an den Ramblas. Der Platz lädt tagsüber zu einer kleinen Pause ein. Abends geht hier dann die Post ab.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Plaça-del-Rei

Jetzt möchte ich aber endlich das Meer sehen. Zwar ist so eine Tour durch dieses schöne Viertel ganz spannend. Aber Barcelona hat ja noch mehr zu bieten: das Meer. Ich gehe die Ramblas weiter Richtung Hafen. Denn hier möchte ich mich auch mit einem guten Essen stärken.

Sehenswürdigkeit Port Vell – der alte Hafen

Aber das will verdient sein und daher schaue ich mir zunächst das Hafenviertel an. Das imposante Monument a Colom ist mit 60 Metern Höhe schon aus der Ferne zu erkennen. Das Kolumbus-Denkmal wurde 1888 zu Ehren des Entdeckers von Amerika errichtet.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-kolumbus-denkmal-Monument-a- Colom

Ja, genau. Da hinten müsste es irgendwo liegen: Amerika.

Ich möchte aber nicht nach Amerika ausschiffen, sondern noch eine Weile bleiben. Rundum das Kolumbus-Denkmal befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten in Barcelona. Spannende Gebäude aus der Vergangenheit. Zu den bemerkenswertesten Gebäuden am Port Vell zählt die Hafenmeisterei.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-hafenmeisterei-hafenaufsicht

Das Gebäude der Hafenmeisterei stammt aus dem Jahr 1907 und ist mit maritimen Verzierungen versehen.

Einen Blick sollte man auch auf das etwas weiter südlich gelegene Aduana-Gebäude werfen. Das Zollgebäude wurde im Jahr 1902 errichet.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-duana-aduana-zollgebaeude

Sehenswürdigkeiten Rambla del Mar und Palau de Mar

Auf dem Weg zum Restaurant gehe ich an der Rambla del Mar und dem Hafen vorbei, in dem die kleinen Boote im Sonnenschein hin und her schaukeln.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-rambla-de-mar

Die Rambla del Mar mit wellenförmigen Holzplanken.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-port-vell-der-alte-hafen

Port Vell – der alte Hafen von Barcelona. Bei schönem Wetter ein lohnendes Ausflugsziel.

Barcelona bietet so viele schöne Plätze zum Verweilen, dass man sich gar nicht richtig entscheiden kann, wo man sich hinsetzen möchte. Meine Wahl fällt auf ein Restaurant im sogenannten Palau de Mar im Viertel Barceloneta. Es ist die letzte verbliebene alte Lagerhalle im Port Vell. Mittlerweile gehört das ganze Viertel zu einem der Szeneviertel in Barcelona.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-palau-de-mar

Die letzte erhaltene Lagerhalle aus einer anderen Epoche.

In diesen Trendvierteln gibt es ja auch immer ganz leckere Restaurants. Und auf eines dieser Restaurants fällt meine Wahl: das Cal Pinxo. Es liegt direkt am Hafen und ich habe einen wunderschönen Blick beim Essen. Diesen Blick muss man aber auch bei den Preisen einrechnen. Das Essen ist sehr lecker, besonders diese kleinen Vorspeisen. Gleich wieder meine Warnung: Wer jetzt gerade Hunger hat, sollte erstmal eine Kleinigkeit essen und dann weiterlesen und sich die Bilder anschauen.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-restaurant-cal-pinxo-menu-marinated-sardines

Die marinierten Sardinen im Hostal Catalunya Menu.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-restaurant-cal-pinxo-menu-cod-fritters

Frittierte kleine Bällchen aus Kabeljau.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-restaurant-cal-pinxo-trio-pinxo-Rice-Paella

Die Pinxo Paella mit dreierlei Reis – Gemüsereis, schwarzer Reis mit Tintenfisch und Reis mit Schellfisch – hier etwas abgewandelt.

Kennt Ihr diese Atmosphäre, wenn Ihr etwas gutes gegessen habt, ein Glas Wein vor Euch steht und herrliches Wetter ist? Genau in so einem Moment befinde ich mich gerade. Ich genieße noch den tollen Blick in das Blau um mich herum und mache mich dann auf den Weg ins Hotel.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-hafenviertel

Abends bleibe ich im Hotel und genieße den Blick über Barcelonas Häuser von der Hotel-Terrasse. Morgen schaue ich mir dann weitere Sehenswürdigkeiten in Barcelona an.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-blick-hotel-cram sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-cram-terrasse

Nach einer ruhigen Nacht in dieser Metropole starte ich, um mir noch ein paar Sehenswürdigkeiten in Barcelona anzuschauen. Heute ist mein Ziel der Parc de la Ciutadella. Aber zunächst: Frühstücken.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-cram-fruehstueck

Sehenswürdigkeit Parc de la Ciutadella

Ich gehe vom Placa de Catalunya auf der Ronda de Sant Pere in Richtung Westen und stehe dann direkt vor dem Arc de Troimfe. Dieser war schon bei seiner Errichtung 1888 als Haupttor gedacht: Als Tor zur Weltausstellung. Irgendwie sieht dieser Triumpfbogen mit seinen roten Backsteinen so ganz anders aus, als die Triumpfbögen, die ich bisher gesehen habe.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-arc-de-triomfe

Die Ursprünge dieses Stils liegen in der maurischen Architektur. Trotz des bunten Backstein-Mauerwerks finden sich auch hier filigrane Arbeiten, die ich nach und nach entdecke.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-arc-de-triomfe-details

Ich schreite hindurch und stehe im Parc de la Ciutadella. Dieser befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Zitadelle, die zur Verteidigung der Stadt von König Philipp V. 1704 errichtet worden ist. Dafür musste ein ganzes Wohnviertel weichen, welches 30 Jahre später als Barceloneta-Viertel neu aufgebaut worden ist.

Von der Zitadelle stehen mittlerweile nur noch drei Gebäude. Unter anderem das Arsenal, in dem sich heute das katalanische Parlament befindet. Das erste Gebäude, das in mein Blickfeld gerät ist das Castell dels Tres Dragons. Es wurde im mittelalterlichen Stil für die Weltausstellung gebaut und diente als Restaurant. Heute befindet sich darin das Zoologische Museum.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Castell-dels-Tres-Dragons

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Castell-dels-Tres-Dragons-details

Ich schlendere gemütlich durch den Park. Bei blauem Himmel macht das besondere Freude. Vorbei an skurrilen Kunstwerken.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Parc-de-la-Ciutadella-Kunstwerk

Schließlich komme ich an der Cascada Monumental an und mache eine ausgiebige Pause. Dieser Triumphbogen mit Wasserfall und Fontäne ist ebenfalls zur Weltausstellung 1888 errichtet worden. Der Architekt Josep Fontsère orientierte sich am Trevi-Brunnen und wurde von Antoni Gaudí unterstützt. Gaudí? Ja, genau der Gaudí. Zu dieser Zeit war er aber noch Student.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Parc-de-la-Ciutadella-Cascada-Monumental

Im Parc de la Ciutadella kann man sich einen ganzen Tag aufhalten. Neben den bereits erwähnten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Park unter anderem noch ein Zoo, ein kleiner See, auf dem man mit Ruderbooten fahren kann, und mehrere Museen mit einem Botanischen Garten.

Für mich geht es an dieser Stelle wieder zurück ins Hotel und dann zum Flughafen. Vielleicht werdet Ihr Euch jetzt fragen: “Und nichts von Gaudí?” Ja, genau. Bei meinem ersten Besuch in dieser Stadt habe ich eher die Sehenswürdigkeiten in Barcelona angesteuert, die nichts mit Gaudí zu tun haben. Denn die werde ich mir bei meinem nächsten Besuch anschauen.

Sehenswürdigkeiten Cases Rocamora und Casa Batlló

Aber so ganz ohne Gaudí kann ich Barcelona dann doch nicht verlassen. Zunächst komme ich aber an den Cases Rocamora vorbei, einem Wohn- und Geschäftshaus, das die Brüder Bassegoda 1914 in der Nähe des Plaça de Catalunya errichtet haben.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Cases-Rocamora

Auf meinem Rückweg zum Hotel komme ich auch an einem berühmten Gaudí-Gebäude vorbei: dem Casa Batlló. Dieses hatte er für den Textilindustriellen Josep Batlló i Casanovas im Stil des Modernismus erbaut und gehört zum UNESCO-Welterbe “Arbeiten von Antonio Gaudí”. Leider reicht meine Zeit nicht mehr, um es mir auch von Innen anzuschauen.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Casa-Batllo sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Casa-Batllo-fenster sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-Casa-Batllo-fassade

Barcelona – Das sollte man gesehen haben!

Einen Tipp habe ich noch zum Schluss für Euch. Ihr solltet unbedingt im Casa Gispert vorbeischauen, welches zwischen dem Gotischen Viertel und dem Parc de la Ciutadella in der Carrer dels Sombrerers 23 liegt. Dieses Warenhaus bietet Gewürze, Nüsse, Trockenfrüchte, Öle und vieles mehr an und ist einen Besuch wert.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-casa-gispert1

Seit 1851 gibt es diesen Laden und ich fühle mich darin auch ein wenig in diese Zeit zurückversetzt. In den Räumen riecht es nach Gewürzen und gerösteten Mandeln. Im hinteren Teil des Ladens wird nach alter Tradition noch geröstet. Die Preise sind hier für die Qualität günstig. Hier bekommt Ihr hochwertige Mitbringsel aus Barcelona. Neben den tollen Produkten bekommt man auch eine kompetente Beratung.

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-casa-gispert-roestmaschine

sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-casa-gispert-roestmaschine sehenswuerdigkeiten-barcelona-katalonien-reisetipps-spanien-casa-gispert-nuesse-gewuerze-trockenfruechte

Da dieser Laden in einer engen Gasse liegt und die Hauptattraktionen nicht gleich in der Nachbarschaft liegen, ist hier auch keine touristische Überfüllung zu erwarten. Ich habe mir von hier Safran und Lakritz mitgebracht.

Fazit meiner Barcelona Städtereise

Barcelona ist eine fantastische Stadt für die man sich unbedingt Zeit nehmen muss. An einem Wochenende habe ich nur an der Oberfläche kratzen können. Ich hatte eine schöne Zeit – werde aber wieder kommen, um mir die beeindruckenden Gebäude von Antoni Gaudí anzuschauen. Insbesondere sein Hauptwerk: die Sagrada Família.

Auch in die zahlreichen kulinarischen Versuchungen kann man bei einem längeren Aufenthalt tiefer eintauchen. Museen, Paläste und Parks sind hier in solch einer Fülle und Schönheit vorhanden, dass man sich mit dem Besichtigungsprogramm nicht überladen sollte. Kombinieren kann man einen solchen Aufenthalt dann mit einem schönen Strandbesuchen.

Ich höre mir noch einmal den Song von Montserrat Caballé und Freddie Mercury an. Treffender könnte ich mein Gefühl bei der Abfahrt auch nicht beschreiben:

Barcelona!
It was the first time that we met
Barcelona!
How can I forget
The moment that you stepped in the room
You took my breath away


Buchtipp für den Barcelona Städtetrip

Die Anatomie des Teufels von Jordi Llobregat

buchtipp-staedtetrip-barcelona-Die-Anatomie-des-Teufels-von-Jordi-Llobregat

Die Handlung des Thrillers spielt im Barcelona des Jahres 1888 – wenige Wochen vor der Eröffnung der Weltausstellung. Das Buch ist eine Mischung aus Thriller und historischem Roman.

Der Schwung der Handlung kommt dabei aber nie durch ellenlange historische Abhandlungen zum Stoppen. Llobregat versteht es, diese in die Handlung einzuweben, ohne dass Langeweile aufkommt.

Du erhältst durch den Roman eine anschauliche Darstellung der Menschen und der Lebensumstände in Barcelona in dieser Zeit. Auf der einen Seite der industrielle Fortschritt – auf der anderen Seite Armut, Krankheiten, Hunger.

Du begleitest die Protagonisten dieses Thrillers durch die engen und verwinkelten Gassen Barcelonas und erfährst viel über die Ramblas, das gotische Viertel, Barceloneta oder auch den Hafen in dieser Zeit. Lesenswert!

Share.

About Author

6 Kommentare

  1. Deine Liste kann ich so unterschreiben. Ich finde Barcelona klasse und das Essen ist einfach köstlich! Hoffentlich schaffe ich es in diesem Jahr noch einmal dahin.

    • Hi Daniela,
      und es gibt ja noch so viel mehr in dieser Stadt zu sehen. Da muss man mal 14 Tage am Stück hin, denke ich. Ich habe jetzt für mich ein kleines “Barcelona” im Baskenland entdeckt: San Sebastian. Davon dann bald mehr. 🙂 Dann drücke ich Dir die Daumen, dass es mit Barcelona bei Dir klappt.

      Sonniger Gruß,
      Nicolo

  2. Barcelona ist immer eine Reise wert. Ich komme schon seit 35 Jahren regelmäßig in diese wunderbare Stadt und habe da 1986 auch geheiratet. Nein, keinen Spanier sondern einen Holländer. Ich habe im Laufe der Jahre in Barcelona viele Veränderungen gesehen, aber es hat seinen Charme behalten. Heute besuche ich keine Sehenswūrdigkeiten mehr, ich schlender nur durch die Gassen und geniesse meinen Cortado auf einer der vielen Terrassen. In El Born suche ich mir am Abend ein nettes Restaurant oder besuche Freunde. Wer Barcelona wirklich kennenlernen möchte sollte fúr 2 Wochen ein Apartment mieten und auch ein wenig Spanisch lernen.

  3. Hallo Nicolo,

    ein sehr schöner Artikel! Du hast deine Eindrücke zu Barcelona wirklich schön rübergebracht! Deine Idee erst einmal die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die nichts mit Gaudi zu tun haben (oder nur wenig) finde ich irgendwie gut 😉 Da hast du wirklich noch genügend Stoff für den nächsten Besuch!

    Danke für den Tipp mit der Casa Gispert – die werde ich demnächst mal besuchen.

    Und noch eine Rückfrage: hast du die Gänse im Kreuzgang der Santa Creu i Santa Eulàlia gesehen? 13 Stück sind es und sie wachen über die Kathedrale. Denn die Märtyrerin Eulalia war bei ihrem Tod 13 Jahre alt und Gänsehüterin….

    Liebe Grüße
    Céline

  4. Hallo Nicolo,
    Deine detailreichen und farbenfreudigen Bilder sind wunderbar! Ich war noch nie in dieser Sadt und alle, die immer wer weiß wie von Barcelona schwärmen, konnten mir nicht vermitteln, was die dort so anzieht. Du kannst es. Mit Deinen Beschreibungen und eben diesen tollen Fotos. Sollte ich mich mal auf den Weg machen, dann genau nach Deiner Route! Und auf jeden Fall werde ich mir Mandeln kaufen!

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

  5. Barcelona scheint für Städtereisende aus ganz Europa interessanter zu sein als die spanische Hauptstadt Madrid. Obwohl es in der katalonischen Stadt gar nicht so viel Königliches zu bestaunen gibt. Liegt es vielleicht daran, dass Hafenstädten wie Barcelona, Lissabon und Amsterdam ein internationales, weltmännisches Flair anhaftet? Davon abgesehen hat Barcelona seinen Urlaubsgästen tatsächlich einiges zu bieten. Wie du in deinem Artikel sehr schön beschrieben hast. Vor allem die Bilder des Kolumbus-Denkmals, vom Gotischen Viertel und vom Boqueria-Marktplatz finde ich sehr beeindruckend.

Kommentar verfassen