schoene-staedte-in-hessen
| |

Die 22 schönsten Städte in Hessen

In Hessen befinden sich einige der schönsten Reiseziele. In diesem vielseitigen Bundesland in der Mitte von Deutschland befinden sich zwischen dem Nordhessischen Bergland im Norden und dem Rhein-Main-Gebiet im Süden nicht nur malerische Naturlandschaften und Wälder. Du kannst auch viele schöne Städte mit ihrem ganz eigenen Charakter entdecken. In diesem Artikel stelle ich Dir die schönsten Städte in Hessen vor.


Die schönsten Städte in Hessen

Hessen ist die Mitte: Das Bundesland hat keine Außengrenzen, und in Besse im Schwalm-Eder-Kreis liegt der Mittelpunkt Deutschlands! Abseits der Metropolen Frankfurt am Main und Wiesbaden prägen Mittelgebirge die Natur des Bundeslandes (Rhön, Westerwald und Taunus seien als Beispiele genannt.) Hier bieten sich viele Möglichkeiten zum Wandern, zum Entspannen und zum Genießen: Der „Äppelwoi“ (Apfelwein) ist eine Spezialität, und in den Regionen Bergstraße und Rheingau wird auch „echter“ Wein angebaut. Die schönsten Städte in Hessen laden zum Verweilen und zur Einkehr ein!

Beste Reisezeit für Hessen

Als beste Reisezeit empfehle ich Dir den Sommer. Juni, Juli und August bieten die sonnigsten Tage. Auch in den Mittelgebirgen klettern die Tagestemperaturen recht oft über 20 °C. Dann ist das Wetter zum Wandern und zum Besichtigen von schönen Städten in Hessen am angenehmsten. Wenn Du in einer der schönsten Städte in Hessen bei einem Glas Äppelwoi sitzt, dann lass Dich auch verzaubern von der Freundlichkeit der Einheimischen und ihrem netten Dialekt. (Der Weinkrug heißt in Hessen übrigens „Bembel“!)


Welche Städte in Hessen sind sehenswert?

1. Frankfurt am Main

schoensten-staedte-in-hessen-frankfurt

Als größte Stadt Hessens denken viele Menschen fälschlicherweise, dass sie die Hauptstadt des Bundeslandes ist, aber das ist sie tatsächlich nicht. Aber auch über die Grenzen des Bundeslandes hinaus ist Frankfurt sehr bekannt, nicht zuletzt wegen seiner untypischen, mit Wolkenkratzern übersäten Skyline, die ihm den Spitznamen „Deutschlands Manhattan“ eingebracht hat. Doch Wolkenkratzer sind nicht das Einzige, was die Banken- und Finanzmetropole auszeichnet. Du wirst schnell feststellen, dass kaum ein anderer Ort Modernität und Vergangenheit so gut miteinander verbindet wie Frankfurt.

Neben den futuristischen Glasgebäuden der Banken und Büros gibt es auch einige alte Gebäude, die an die lange und wichtige Geschichte der Stadt erinnern. An erster Stelle steht in diesem Zusammenhang natürlich die Paulskirche, der Versammlungsort der Nationalversammlung im Vorfeld der Märzrevolution.

Wenn Du Dich nicht für Geschichte interessierst, kannst Du zumindest den rein architektonischen Aspekt der riesigen Kirche und ihres ätherischen Inneren genießen. Ein bekanntes Wahrzeichen unter Touristen ist zweifellos der mittelalterliche Römer, in dem sich das Frankfurter Rathaus befindet.

Obwohl dieses Gebäude aufgrund der Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs nicht mehr in seinem ursprünglichen Zustand ist, gehört es immer noch zum pulsierenden Zentrum Frankfurts.

Ein weiteres Highlight ist die wiederaufgebaute neue Altstadt, in der Du auf den Spuren Goethes wandeln kannst. Berühmte Gebäude aus der Geschichte, darunter das Rote Haus und der Rebstockhof, stehen wieder auf ihren historischen Grundstücken.

Frankfurt besitzt zudem ein breites und vielfältiges kulturelles Angebot, das aus fast 40 Museen und Ausstellungshäusern und mehr als 60 Theatern und Theatergruppen besteht. Am letzten Wochenende im August sind die Museen auf dem sogenannten „Museumsufer“ in vollem Gange. Allein hier befinden sich dreizehn Museen.

Mehr Frankfurt Tipps


2. Marburg

schoensten-staedte-in-hessen-marburg

Die schöne Universitätsstadt Marburg ist unter anderem durch ihre 1527 gegründete Universität bekannt geworden. Hast Du schon mal von den Gebrüdern Grimm gehört? Sie studierten im 17. Jahrhundert in Marburg und ließen sich zu Märchen wie Rotkäppchen, Aschenputtel und Schneewittchen inspirieren.

Marburg hat einen gut erhaltenen historischen Stadtkern. Da sie an einen Hang gebaut ist, gibt es viele steile und gemütliche Straßen. Die Altstadt beherbergt Sehenswürdigkeiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Marburg ist eine echte Studierendenstadt, in der es sehr lebendig zugeht. Verwinkelte Straßen, Geschäfte und Kneipen an jeder Ecke. Insbesondere das Landgrafenschloss und die schöne Landschaft entlang der Lahn sind einen Besuch wert.

Wirf einen Blick auf den Marktplatz, das Rathaus und die Elisabethkirche, die zweitälteste gotische Kirche Deutschlands. Sie diente als Vorbild für eine der berühmtesten Kirchen Deutschlands, den Kölner Dom.


3. Wiesbaden

schoensten-staedte-in-hessen-wiesbaden-z

Meiner Meinung nach steht die Landeshauptstadt von Hessen zu Unrecht im Schatten von Frankfurt. Denn wie Du bei Deiner Reise hierher feststellen wirst, hat Wiesbaden selbst viel zu bieten: Das fängt bei den vielen Gebäuden unterschiedlicher Architekturstile an und setzt sich bei den 26 Thermalquellen fort, die Wellnessbegeisterte aus der ganzen Welt anziehen.

Falls Du es noch nicht wusstest: Diese Thermalquellen gehen auf die alten Römer zurück, die sie als Erste nutzten und damit den Grundstein für die Zivilisation Wiesbadens legten, weshalb es heute als Weltkurort bekannt ist.

Wenn Du einen aktiveren Urlaub bevorzugst, machen die prächtigen Boulevards, die wunderschönen Parks und das insgesamt elegante Design der Stadt einen Spaziergang durch die Gegend zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Besuche auch das beeindruckende Kurhaus, in dem das Staatstheater und ein Casino untergebracht sind. Das Kurhaus grenzt an den Kurpark, einen Stadtpark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt ist.

Das historische Herz der Stadt ist der Schlossplatz. An diesem Platz findest Du unter anderem das Alte Rathaus aus dem 17. Jahrhundert. Die neugotische Marktkirche wurde im 19. Jahrhundert erbaut, ebenso wie das Stadtschloss. Das Stadtschloss war die Residenz der Herzöge von Nassau, aber heute dient es als Parlamentsgebäude des Landes Hessen.

Auch das Museum Wiesbaden – das größte Museum der hessischen Landeshauptstadt – ist ein Muss. Es umfasst nicht nur eine Kunstsammlung, sondern auch eine naturkundliche und eine Antiquitätensammlung.


4. Fritzlar

Die malerischen Fachwerkhäuser von Fritzlar - einer der schönsten Städte in Hessen
Mit ihren malerischen Fachwerkhäusern zählt Fritzlar zu den schönsten Städten in Hessen

Fritzlar ist eine Fachwerkstadt! Praktisch der ganze Stadtkern besteht aus Fachwerkgebäuden und liefert den Beweis dafür, dass „schönste Städte in Hessen“ ohne Fachwerkhäuser nicht vorstellbar sind.

Die Kleinstadt Fritzlar – im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen gelegen – geht auf eine Klostergründung des Missionars Bonifatius im 8. Jahrhundert zurück.

Das Rathaus und der romanische Dom St. Peter wurden bereits im 11. Jahrhundert erbaut. Teile der Stadtbefestigung sind noch vorhanden, u.a. zehn Wehrtürmne.

Wer sich mit der Geschichte von Fritzlar beschäftigen möchte, besucht am besten das Dommuseum im Kreuzgang von St. Peter. Rund um die Stadt lädt eine hübsche Hügellandschaft, bestehend aus Basaltkuppen, zum Wandern ein. Auf zahlreichen Hügeln stehen Burgen.


5. Darmstadt

schoensten-staedte-in-hessen-darmstadt-z

Darmstadt ist eine Stadt der Wissenschaft und Kultur, mit einer Universität und mehreren internationalen Forschungsinstituten. Darmstadt ist auch eine Kulturstadt par excellence und ein Zentrum des Jugendstils. Auf der Mathildenhöhe siedelte sich Anfang des 20. Jahrhunderts eine Jugendstil-Künstlerkolonie an.

Im Stadtzentrum findest Du das Haus der Geschichte, ein ehemaliges Hoftheater, in dem heute das Stadtarchiv untergebracht ist. Im Hessischen Landesmuseum findest Du verschiedene Sammlungen, darunter geologische, zoologische, mineralogische und kulturgeschichtliche Sammlungen und natürlich auch Kunstwerke. Die Kunsthalle Darmstadt ist ein modernes Museum mit hauptsächlich zeitgenössischer Kunst.


6. Kassel

Die gelbe Fassade der Orangerie erstrahlt im Sonnenlicht und macht Kassel zu einer der schönsten Städte in Hessen
Die gelbe Fassade der Orangerie erstrahlt im Sonnenlicht und macht Kassel zu einer der schönsten Städte in Hessen

An der Fulda gelegen, hat Kassel die größte Konzentration von Museen in ganz Deutschland. Die Hauptattraktion der Stadt ist jedoch der Bergpark Wilhelmshöhe, ein Bergpark mit Schloss, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Das Schloss Wilhelmshöhe ist heute ein Museum. Am höchsten Punkt des Bergparks steht das gigantische Herkules-Denkmal mit wunderschön angelegten Wasserfällen.

Nicht verpassen solltest Du in Kassel den grünen Park Karlsaue, den Aussichtsturm Bismarckturm und die märchenhafte Löwenburg. Eine besondere Erwähnung verdient jedoch das Museum, das den Brüdern Grimm gewidmet ist: die Grimmwelt.

Jacob und Wilhelm Grimm lebten die meiste Zeit ihres Lebens in Kassel. Dieses Museum öffnete seine Türen im Jahr 2015. Hier kannst Du unter anderem die Original-Erstausgaben von Grimms Märchen bewundern.

Auch für Kunstliebhaber hat Kassel einiges zu bieten: Die Stadt ist Schauplatz der Weltkunstausstellung Documenta. Kassel ist nicht nur eine Kunststadt, sondern auch eine grüne Stadt: 60 Prozent der Stadt bestehen aus Grünflächen.

Mehr Kassel Tipps


7 Wetzlar

schoensten-staedte-in-hessen-wetzlar-z

Hessen ist ein Bundesland mit vielen alten Städten und Orten, deren Besuch Du nicht bereuen wirst. Einer der ersten Namen auf Deiner Bucket List muss Wetzlar sein. Die ehemalige Reichsstadt ist eines der beliebtesten und schönsten Ziele in Hessen und wir sind sicher, dass sie Dich mit offenen Armen erwartet.

Der Wetzlarer Dom, der sich im oberen Teil der Stadt befindet, verleiht der Stadt eine ganz besondere Atmosphäre, auch wenn das vielleicht daran liegt, dass er nie ganz fertiggestellt wurde.

Wenn Du etwas über die Ursprünge vieler Gebäude der Stadt erfahren möchtest, die alle mit dem Hof der Reichskammer in Verbindung stehen, dann zögere nicht, an einer der Führungen teilzunehmen, die fast jeden Tag angeboten werden.

Das Reichskammergericht war die höchste Justizbehörde im Reich und hatte seit 1693 seinen Sitz in Wetzlar. Zusätzlich zu den geführten Touren gibt es auch ein Museum, in dem Du viele weitere Informationen findest.

Alles in allem kannst Du eine ganze Reihe von Museen zu vielen verschiedenen Themen besuchen. Wie Du siehst, ist Kultur in Wetzlar ein wichtiger Bestandteil der Stadt.

Die Stadt ist auch für Goethe bekannt, der hier seinen berühmtesten Roman „Die Leiden des jungen Werthers“ schrieb und Wetzlar in dem literarischen Werk beschreibt.

Wetzlar ist auch der Geburtsort der Kleinbildfotografie. Das Viseum Wetzlar antwortet darauf, indem es den Besuchern einen faszinierenden Einblick in die Welt der Technik bietet. In dem historischen Gebäude mitten in der Altstadt gibt es viel zu bewundern, was Optik und feine Instrumente angeht.


8. Fulda

schoensten-staedte-in-hessen-fulda

Eine weitere schöne Stadt in Hessen ist Fulda: Die Stadt ist vor allem in der Geschichte der katholischen Kirche von großer Bedeutung und gehört außerdem zu den ältesten Städten des Landes.

Das ehemalige Kloster war nicht nur eines der größten in Mitteleuropa, sondern auch der Grundstein für die Entwicklung der Stadt.

Die Gründung des Klosters ist übrigens dem heiligen Bonifatius zu verdanken, dessen Gebeine heute im Dom zu Fulda ruhen, was es zu einem beliebten Ziel für Pilger macht.

Doch sie sind nicht die einzigen, die es nach Fulda zieht. Im Laufe der Jahre kommen immer mehr Touristen aus der ganzen Welt, die von der Vielfalt des Stadtbildes fasziniert sind.

Der Stil des achtzehnten Jahrhunderts hat in Fulda und seiner Umgebung seine Spuren hinterlassen. Im Dreißigjährigen Krieg erlitt die Stadt große Schäden, doch im achtzehnten Jahrhundert erholte sie sich wieder.

Die Mischung aus eleganten Plätzen, mittelalterlichen Gassen und einer Vielzahl von prächtigen Gebäuden wie dem Dom, der Burg und den Palästen wird deine Reise zu einem unvergesslichen Abenteuer machen.

Die Kathedrale stammt aus dieser Zeit, ebenso wie das Stadtschloss und die Orangerie. Dies ist die ehemalige Residenz der Abtfürsten von Fulda. Du kannst nicht alle Räume besichtigen, aber ein Besuch im großen Ballsaal und in den Privaträumen lohnt sich auf jeden Fall.

Mehr Fulda Tipps


9. Limburg an der Lahn

schoensten-staedte-in-hessen-limburg-z

Der Dom zu Limburg an der Lahn, auch Georgsdom genannt, ist eine Basilika, die dank ihrer auffälligen Farben schon von Weitem ins Auge sticht.

Das Bauwerk besteht aus nicht weniger als sieben Türmen und ist nicht nur von außen, sondern auch von innen ein absoluter Must-see. Limburg ist eine echte Fachwerkstadt und hat viele Fachwerkhäuser.

Besuche unbedingt die verschiedenen Marktplätze wie den Fischmarkt, den Kornmarkt und den Bischofplatz. Das sind alles kleine Plätze, auf denen du die vielen schiefen Fachwerkhäuser, Geschäfte und Straßencafés bestaunen kannst.


10. Bad Hersfeld

schoensten-staedte-in-hessen-bad-hersfeld

Bad Hersfeld – Kreisstadt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg im Nordosten des Landes – ist eine Festspielstadt – und natürlich auch eine der schönsten Städte in Hessen!

Die überregional bekannten Bad Hersfelder Festspiele finden seit 1951 statt, an einem ganz romantischen Platz, nämlich innerhalb der Ruine eines ehemaligen Klosters, das 1761 zerstört wurde. Es ist die größte romanische Kirchenruine Deutschlands. Der Glockenturm ist erhalten geblieben. Von diesem Turm läutet die Lullusglocke. Sie ist nach Lullus, dem ersten Abt des Klosters Hersfeld, benannt.

Kurgäste und andere Touristen bummeln gern durch die Fußgängerzone in der Innenstadt mit ihren hübschen Fachwerkhäusern oder durch den 6,5 ha großen Kurpark mit Pavillon und Kurhaus. Auch der Fuldapark (15 ha) eignet sich gut für schöne Spaziergänge.


11. Homberg (Efze)

schoenste-staedte-in-hessen-homberg-efze

Der Fluss Efze fließt durch die idyllische Kreisstadt des Landkreises Schwam-Eder in Nordhessen. Der Name der Stadt stammt von einer mittelalterlichen Burg, der „Hohenburg“, erbaut im 12. Jahrhundert.

Nur wenige Reste dieser Burg sind noch vorhanden, aber es lohnt sich, auf den Burghügel hinaufzusteigen, denn oben befindet sich ein schöner Aussichtsturm. Von dort bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Stadt, und dem Besucher wird klar: Homberg gehört zur Gruppe „schönste Städte in Hessen“!

Türme prägen auch die Innenstadt. Da wäre z.B. der 30 m hohe Turm der katholischen Kirche zu nennen, die 1956/57 im modernen Stil erbaut wurde. Andere Bauwerke der Stadt sind viel älter, z.B. die evangelische Kirche aus dem 13. Jahrhundert (auch mit schönen Türmen versehen).

Es ist die „Reformationskirche Hessens“, denn hier beschloss eine Versammlung im Jahr 1526 die Einführung der Reformation. Bei der Kirche steht eine rund 730 Jahre alte Linde – sehr fotogen.

Im mittelalterlichen Stadtkern stehen viele Fachwerkhäuser, auch das Rathaus ist im Fachwerkstil erbaut. Viel Spaß bei einem Ausflug zum Wildpark Nüll! Auf 50 ha leben u.a. Braunbären und Wisente.


12. Hessisch Lichtenau

schoensten-staedte-in-hessen-hessisch-lichtenau

befinden wir uns bald neben dem alten Stadttor auf dem Marktplatz. Hier findest du das Holleum, ein wunderschön bemaltes Fachwerkhaus.

Das erste Frau-Holle-Museum in Deutschland in der Landgrafenstraße 17 hat auch eine große Kirche und einen schönen Brunnen direkt davor, was es zu einem der fotogensten Orte in der Stadt macht.

Du kannst den gesamten Frau-Holle-Spaziergang durch die Stadt machen, aber die Höhepunkte des Spaziergangs kannst du auch ganz leicht auf eigene Faust finden. Durch die Junkergasse gehst du zu einem jahrhundertealten Stadthof.

Wenn du von dort aus der Kurve folgst, stehst du direkt vor dem alten Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, mit einem riesigen, dicken Stadtturm daneben. Neben dem Turm gehst du den Weg hinunter zum Frau Holle Park, wo du zunächst an der fotogenen Rückseite des alten Bauernhauses vorbeikommst.

Der märchenhafte Park mit Hügeln und alten Bäumen hat eine Statue von Frau Holle und einen schönen Spielplatz. Von dort aus kannst du über eine der fotogenen kleinen Straßen zurück zum Parkplatz laufen.


13. Eschwege

schoensten-staedte-in-hessen-eschwege

Eschwege ist die Kreisstadt des Werra-Meißner-Kreises und liegt nahe an der Grenze zu Thüringen an der Werra. Schöne Hügel um die Stadt, die Leuchtberge, laden zum Spazierengehen ein. Auf einem der Hügel steht ein Aussichtsturm, der 26 m hohe Bismarckturm, erbaut 1902/03.

Viele Besucher sind überzeugt, dass Eschwege märchenhaft sei, nicht nur, weil sie eine der schönsten Städte in Hessen ist, sondern auch wegen des „Frau-Holle-Brunnens“ in der Altstadt, der Motive des bekannten Märchens zeigt.

Die beiden großen Stadtkirchen, die Altstädter Kirche und die Neustädter Kirche, sowie viele Fachwerkhäuser prägen das Gesicht der Altstadt. Beide Gotteshäuser wurden im gotischen Stil erbaut. Die Neustädter Kirche besitzt drei Schiffe und einen besonders schönen Turm.

Aber auch das Landgrafenschloss, ein Renaissance-Bauwerk und das Alte Rathaus von 1660 beeindrucken die Touristen. Vielleicht bleibt nach dem Stadtbummel noch Zeit, im Eisenbahnmuseum oder im Stadtmuseum von Eschwege vorbeizuschauen?


14. Heppenheim an der Bergstraße

schoensten-staedte-in-hessen-heppenheim-z

Heppenheim ist eine kleine Stadt in Südhessen. Es liegt im Kreis Bergstraße am Rand des Odenwalds, an der Grenze zu Baden-Württemberg. Hier lässt es sich herrlich wandern. Wie wäre es mit einem Spaziergang hinauf zum Schlossberg?

Auf 295 m Höhe steht die mittelalterliche Starkenburg. Sie ist schön restauriert und dient heute als Jugendherberge. Einer ihrer sieben Türme ist als Aussichtsturm für die Öffentlichkeit zugänglich.

Naturfreunde schauen auch gern im Arboretum, dem Baumgarten von Heppenheim, vorbei, in dem 200 Baumarten kultiviert sind. Rund um den Marktplatz von Heppenheim stehen schöne historische Fachwerkhäuser. Auch das Rathaus ist im Fachwerkstil erbaut. Der Dom St. Peter mit seinen beiden 45,5 m hohen Türmen ist ein für Heppenheimer Verhältnisse „neues“ Bauwerk: Er wurde 1900 – 1904 errichtet.


15. Seligenstadt

schoensten-staedte-in-hessen-seligenstadt-z

Seligenstadt ist eine kleine Stadt mit einer reichen Geschichte. Sie liegt im Landkreis Offenbach am linken Mainufer und ist nur 25 km von der Metropole Frankfurt am Main entfernt.

Eine berühmte Persönlichkeit des Mittelalters, nämlich Einhard (770 – 840), der Biograf Karls des Großen, hat um das Jahr 800 die Abtei gegründet, aus der Seligenstadt entstanden ist. Einhard ist auch hier gestorben.

Die große Stadtkirche, ab 1050 im romanischen Stil erbaut, heißt deshalb auch „Einhardbasilika“. Sie besitzt drei Kirchenschiffe und einen schönen Klostergarten.

Beim Spaziergang durch Seligenstadt haben Besucher tatsächlich das Gefühl, in frühere Zeiten versetzt zu sein. Am Marktplatz stehen – wie in vielen schönen Städten in Hessen – prächtige Fachwerkhäuser, besonders erwähnenswert ist das „Einhardhaus“ von 1596. Im Stadtteil Klein-Welzheim steht eine hübsche Wasserburg von 1707. Sie ist in Privatbesitz und kann nur von außen betrachtet werden.


16. Bad Homburg

schoensten-staedte-in-hessen-bad-homburg-z

Bad Homburg von der Höhe, Kreisstadt des Hochtaunus-Kreises, dürfte einer der berühmtesten und exklusivsten Kurorte nicht nur von Hessen, sondern von ganz Deutschland sein. Schon allein die gute Luft im Taunus bietet einen hohen Erholungswert.

Die erste Heilquelle der Stadt wurde 1834 entdeckt, und Bad Homburg entwickelte sich daraufhin zu einem „Prominentenbad“. Beim Shoppen in der „Einkaufsmeile“ Louisenstraße oder beim Spaziergang durch den Schlosspark von Bad Homburg kannst du noch das mondäne Flair der 1900-er Jahre fühlen. Der „Weiße Turm“ des Schlosses, 48 m hoch, ist übrigens das Wahrzeichen von Bad Homburg.
.
Im Kurpark befindet sich eine Spielbank. Hier im Kurpark sprudeln verschiedene Heilquellen. Denkmäler und Pavillons schmücken den 44 ha großen Park. Für viel Erholung sorgt die moderne Taunus-Therme mit Hallenbad und Wellness-Angeboten. Für Familien sehr attraktiv ist das Seedammbad, ein Erlebnisbad.


17. Idstein

schoensten-staedte-in-hessen-idstein-z

Durch Idstein im Kreis Rheingau-Taunus führen verschiedene Radwanderwege, z.B. der Hessische Radfernweg R8 – Frankenberg bis Heppenheim). Ja, viele „schönste Städte in Hessen“ kannst du per Rad erkunden!

Aber die Stadt in Südhessen ist auch für Wanderer sehr attraktiv, denn es macht Spaß, die nicht allzu hohen Berge des Taunus zu besteigen, die sich rund um Idstein erheben, z.B. die Hohe Kanzel (592 m hoch), oder der Roßberg (426 m).

Die Burg von Idstein – erbaut ab 1497 – befindet sich aber im Stadtkern auf einem kleinen Hügel. Der Bergfried, genannt „Hexenturm“, ist 42 m hoch. Das ehemalige Residenzschloss von Idstein dient heute als Schule, kann aber im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Sehenswert ist auch die „Unionskirche aus dem 14. Jahrhundert, die mit vielen Gemälden ausgeschmückt ist. Der Name steht für die Vereinigung („Union“) von Lutheranern und Reformierten im ehemaligen Fürstentum Nassau.


18. Herborn

schoensten-staedte-in-hessen-herborn-z

In Herborn kommen Tierfreunde und historisch interessierte Besucher gleichermaßen auf ihre Kosten. Die Stadt im Lahn-Dill-Kreis besitzt zwei zoologische Anlagen: Im Wildgehege Herborn leben auf 23 ha Fäche rund zehn Tierarten, z.B. Damhirsche.

Das Wildgehege liegt nordwestlich von Herborn. Und im Stadtteil Uckersdorf befindet sich der Tierpark, in dem vor allem seltene Vogelarten zu sehen sind. Die historische Altstadt von Herborn ist gut erhalten, mit ihren Fachwerkhäusern, die aus dem 15. bis 18. Jahrhundert stammen. Das Rathaus wurde 1589 erbaut, und es sind auch noch einige Türme der alten Stadtbefestigung vorhanden.


19. Hanau

schoensten-staedte-in-hessen-hanau-z

Die Märchenautoren Jacob und Wilhelm Grimm wurden in Hanau geboren. Das ist auch der Grund, warum die Stadt der Beginn der Deutschen Märchenstraße ist.

Diese mehr als 600 Kilometer lange Route ist eine Abfolge von Orten, an denen die Brüder Grimm ihre Spuren hinterlassen haben. Das ist auch in Hanau der Fall, und das fällt sofort auf.

Tatsächlich steht im Herzen der Stadt, auf dem Marktplatz, ein Nationaldenkmal zu Ehren der Brüder Grimm. Außerdem wird jedes Jahr die Welt der Märchen der Brüder im Amphitheater von Schloss Philippsrühe zum Leben erweckt. Von Mai bis Juli findet das Märchenfestival statt.


20. Michelstadt

Ja, das ist bekannt: Viele der schönsten Städte in Hessen besitzen ein Fachwerk-Rathaus. Aber das Rathaus von Michelstadt im Odenwaldkreis (Südhessen) ist einzigartig! Der Fachwerkbau von 1483 ruht auf Eichenpfählen, sozusagen ein Stockwerk über dem Marktplatz.

Daher liegt unter dem Rathaus eine überdachte, offene Halle, die schon immer für Marktstände benutzt wurde. Michelstadt hat noch mehr fotogene Gebäude zu bieten, z.B. die Mühle von 1426 (heute als Museumsmühle zu besichtigen) oder auch die spätgotische Stadtkirche.

Auch Teile der Stadtbefestigung sind erhalten. Vielleicht magst du im Gasthof „Grüner Baum“ einkehren? Das ist (wie könnte es anders sein?) ein Fachwerkhaus!


21. Kronberg

Kronberg im Taunus ist ein Lufkurort im Hochtaunuskreis – und eine der reichen, ja mondänen Städte unter den schönen Städten in Hessen. Hier lässt es sich herrlich shoppen!

Auf einem Hügel über der Altstadt thront die mittelalterliche Burg Kronberg, in der das Museum für Stadtgeschichte eingerichtet ist. Rund um die Burg erstrecken sich Gärten und ein einzigartiger Eibenhain.

Die gute Luft im Taunus lockt zu Spaziergängen durch die gepflegten Parks von Kronberg. Im Victoriapark befinden sich ein Weiher, ein Spielplatz und eine Minigolfanlage. Der Quellenpark Kronthal ist als Landschaftspark gestaltet und besitzt eine Wassertretanlage.


22. Alsfeld

Im Süden vom Rotkäppchenland liegt eine der schönsten Städte in Hessen, die du unbedingt gesehen haben solltest. Alsfeld hat ein kompaktes Zentrum und in einer Stunde hast du die meisten Sehenswürdigkeiten gesehen.

Die Dreifaltigkeitskirche hat einen der ungewöhnlichsten Innenräume aller Kirchen, die ich je besucht habe. Überall gibt es schön gearbeitete Details und an der Vorderseite der Kirche, wo der Prediger steht, gibt es eine separate obere Empore.

Gleich neben der Kirche steht direkt am Marktplatz das ungewöhnliche Rathaus. Wenn du von dort ein Stück in die Obergasse gehst, siehst du bald rechts eine Statue eines Mädchens, das genau wie Rotkäppchen aussieht. Es ist jedoch ein Kind in Schwälmer Tracht, das wegen des roten Hutes tatsächlich an Rotkäppchen erinnert.


Karte der schönsten Städte in Hessen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.