Sonntag, November 10

Für ein verlängertes Wochenende war ich auf meiner Ostsee-Rundreise auch in der Hauptstadt von Estland: Tallinn. Vor meiner Reise wusste ich gar nicht so genau, was ich mir alles in der Stadt anschauen kann. Du fragst Dich sicherlich auch gerade: Was muss man in Tallin gesehen haben, oder?!

5 Orte, die man in Tallinn gesehen haben muss

  • Domberg
  • Rathausplatz mit Rathaus
  • Telliskivi Creative City
  • Alte Stadtmauern
  • Balti Jaam Markt

Ich habe Dir nach meinem Aufenthalt in Tallinn einige spannende Informationen zu diesen Sehenswürdigkeiten in Tallinn mitgebracht. Diese kannst Du Dir an einem Tag in Tallinn anschauen. Meine erste Empfehlung für einen perfekten Tag in Tallinn: Der Domberg.

was-muss-man-sehen-in-tallinn-stadtmauer-blick


Domberg

Was muss man in Tallinn gesehen haben? Auf jeden Fall den Domberg, auf dem sich Tallinns Oberstadt befindet. Von hier aus kann ich mir von verschiedenen Aussichtspunkten wie der Patkuli Aussichtsplattform einen tollen Überblick schaffen und die Aussicht auf die Unterstadt und das Meer genießen. Das perfekte Panoramafoto von Tallinn lässt sich hier super machen!

Früher lebten auf dem Domberg die höheren sozialen Klassen, um zum einen mehr Schutz vor Feinden und zum anderen mehr Abstand zu den unteren Volksschichten zu haben. Dadurch gibt es hier auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die barocke Burg Castrum Danorum aus dem 13. Jahrhundert, die heutzutage Sitz des estnischen Parlaments ist.

Doch es gibt noch mehr zu entdecken, denn hier befindet sich auch eine der für mich schönsten Kathedralen von Tallinn, die russisch-orthodoxe Alexander Newski Kathedrale mit seinen fünf Zwiebeltürmen. Nur wenige Schritte weiter ist der Tallinner Dom, eines der Wahrzeichen der Stadt. Ansonsten finde ich in der Oberstadt in den kleinen Straßen viele wunderschöne Bauten im klassizistischen Stil. Der Weg zum Domberg hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Zurück in die Unterstadt geht es über einen der wenigen Verbindungswege. Bekannt sind hier die drei Wege über Patkulsche Treppe, Lange Domberg oder Kurze Domberg.

was-muss-man-sehen-in-tallinn-domberg-Alexander-Newski-Kathedrale

was-muss-man-sehen-in-tallinn-domberg-Tallinner-Dom


Rathausplatz mit Rathaus

Wieder in der Unterstadt angekommen geht es für mich zum Rathausplatz aus dem 14. Jahrhundert. Der Platz diente früher als Markt und auch heutzutage finden hier noch verschiedene Wochen- und Jahrmärkte statt.

Der mittelalterliche Rathausplatz ist umgeben von vielen historischen Kaufmannshäusern und hier befindet sich die bekannte Ratsapotheke, einer der ältesten Apotheken Europas. Zudem lädt der Platz mit seinen verschiedenen Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Das lasse ich mir nicht zweimal sagen und gönne mir hier eine kurze Pause mit kühlem estnischen Bier und Blick auf das Rathaus.

Das Rathaus befindet sich inmitten der Altstadt Tallinns, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Es wurde Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut und ist damit das einzige erhaltene Rathaus im gotischen Stil in Nordeuropa. Allein dafür lohnt sich bereits ein Abstecher beim Rathausplatz!

Falls ihr Glück habt und im Sommer in Tallinn seid, dann habt ihr die Möglichkeit die Ausstellungen im Rathaus zu besuchen und euch das beeindruckende Innere anzusehen. Wer keine Höhenangst hat und in Form ist, kann auch die steilen Stufen des Rathausturms hochsteigen, und die Stadt aus der Vogelperspektive sehen.

Übrigens: Achtet mal auf die Turmspitze, denn hier befindet sich die bekannteste Wetterfahne des Landes der „Alte Thomas“ aus dem Jahre 1530.

was-muss-man-sehen-in-tallinn-rathaus

was-muss-man-sehen-in-tallinn-rathausplatz

was-muss-man-sehen-in-tallinn-rathausplatz-abend


Telliskivi Creative City

Jetzt geht es an den Rand der Altstadt, und zwar zu einem ehemaligen Industriekomplex, der in das größte kreative Zentrum Estlands umgewandelt wurde. Nach zwei Jahren des Umbaus wurde die Telliskivi Creative City 2009 feierlich eröffnet.

Sie ist ganzjährig geöffnet und bietet viele verschiedene Kulturveranstaltungen und temporäre Ausstellungen. Hier kann ich gemütlich über das Gelände spazieren und die unterschiedlichen alternativen Shops, Ateliers und Studios entdecken oder mich in einem der Restaurants, Cafés oder Bistros niederlassen. Ein perfekter Ort, um auch das andere, moderne Tallinn zu entdecken!

was-muss-man-sehen-in-tallinn-Telliskivi-Creative-City-streetart

was-muss-man-sehen-in-tallinn-Telliskivi-Creative-City-waggon

was-muss-man-sehen-in-tallinn-Telliskivi-Creative-City-streetart-haende


Alte Stadtmauern

An was ich bei der Frage „Was muss man in Tallinn gesehen haben?“ sofort gedacht habe, war die historische Altstadt und die alten Stadtmauern mit ihren vielen Türmen. Die mittelalterliche Befestigungsanlage gehört mit ihren zwei Kilometern Länge zu einer der Besterhaltenen in ganz Europa.

Die alte Stadtmauer stammt aus dem 13. Jahrhundert und verfügt immer noch über circa 26 Türme. Verschiedene Bau- bzw. Umbauarbeiten zogen sich damals fast 300 Jahre lang hin, bis im 17. Jahrhundert die letzte Modernisierung stattfand.

Im 19. Jahrhundert wurde ein Rückbau der Mauer entschieden, sodass heute nicht mehr die gesamte alte Stadtmauer zu sehen ist, aber im Vergleich zu anderen mittelalterlichen Städten trotzdem noch sehr viel erhalten ist. Daher kann ich in Tallinn noch einige Teile der alten Stadtmauer besichtigen und sie sogar von innen anschauen, da ein Teil zugänglich ist und über drei Türme verbunden ist. Von hier aus kann man auch perfekt auf die Altstadt blicken!

was-muss-man-sehen-in-tallinn-stadtmauer

was-muss-man-sehen-in-tallinn-stadtmauer-gang


Balti Jaam Markt

Nur wenige Minuten von der Telliskivi Creative City entfernt, befindet sich eine weitere moderne Sehenswürdigkeit der Stadt, und zwar der Balti Jaam Markt.

Hier kann ich auf zwei Stockwerken in einen einzigartigen überdachten Markt eintauchen, dessen Mission die Förderung eines gesunden und ökologischen Lebensstils ist. So finde ich hier über 300 Händler, die von Lebensmitteln bis Haushaltswaren alles anbieten.

Der Balti Jaam Markt ist perfekt für den Einkauf von frischen regionalen Delikatessen, Obst und Gemüse oder Blumen, aber auch Kleidung, Handarbeitswaren und Antiquitäten. Außerdem finde ich hier einige spannende Restaurants, Eisdielen und Bars. Auf jeden Fall ein Insider-Tipp!

was-muss-man-sehen-in-tallinn-Balti-Jaama-Turg


Tallinn Hotel Tipp

Während meines Aufenthalts in Tallinn habe ich im Tallink City Hotel übernachtet. Das Hotel ist selbst zu Fuß schnell vom Kreuzfahrt-Terminal erreichbar. Besonderer Vorteil des Standorts: Genau gegenüber ist ein großes Einkaufszentrum, in dem Du alles bekommen kannst.

Wenn Du durch das Einkaufszentrum gehst, bist Du in nicht mal fünf Minuten in der Altstadt von Tallinn. Also ziemlich zentral gelegen. Das Tallink Hotel bietet für Deinen Städtetrip Tallinn sehr guten Comfort in den Hotelzimmer.

Ganz besonders wichtig für mich sind bei meinen Städtetrips ja immer die Frühstücksbuffets der Hotels, wenn ich diese gebucht habe. Hier bietet das Tallink City Hotel ein Angebot, das Dich zufrieden in den Tag starten lässt.

Kleiner Tipp: Das Hotel ist ein Tagungshotel und es kann dazu kommen, dass sehr viele Hotelgäste auf einmal das Frühstücksbuffet beanspruchen. Daher lohnt sich ein früher oder später Gang zum Frühstück.

hotel-tallinn-tallink-hotel



Booking.com


Fazit: Was muss man in Tallinn gesehen haben?

Na, da ist doch schon mal einiges dabei, oder? Diese fünf Orte solltest Du Dir bei einem Aufenthalt von 24 Stunden in Tallinn auf jeden Fall mal anschauen. Aber Tallinn hat so viel mehr zu bieten, dass man das nicht mal an einem Wochenende besichtigen kann.

Für einen perfekten Tag in Tallinn lohnt es sich, einen Spaziergang durch die Stadt zu unternehmen, in einem Café zu verweilen oder in ein Restaurant einzukehren. In Tallinn gibt es sehr viel zu entdecken – eine schöne Stadt für einen längeren Städtetrip.



Leave A Reply