Zu den schönsten Städten in Ostdeutschland gehört auch Quedlinburg
|

Die 10 schönsten Städte in Ostdeutschland

Im Osten von Deutschland befinden sich wunderschöne Städte – teilweise noch unentdeckte Perlen. Ich verrate Dir in diesem Artikel die schönsten Städte in Ostdeutschland. Zudem findest Du in weiterführenden Artikeln nützliche Tipps für Deinen Besuch.


Welche Städte in Ostdeutschland sind sehenswert?

Wird von den schönsten Städten Ostdeutschlands gesprochen, so sollten deren Vertreter als reizvolle Orte gelten, die eine besondere historische, politische und vor allem touristische Bedeutung aufweisen können.

Einige dieser Städte, die wie beispielsweise Dresden, Weimar oder Quedlinburg in Ostdeutschland zu finden sind, mussten während ihrer Zugehörigkeit zur damaligen DDR einige schwierige Jahrzehnte überstehen. Dies betraf vor allen die Werterhaltung vorhandener Bausubstanzen und die entsprechende Beachtung des Denkmalschutzes.

Die schönsten Städte in Ostdeutschland

Nunmehr, nachdem sie mehr als 30 Jahre zum wiedervereinigten Deutschland gehören, präsentieren sie sich wieder in ihrer ganzen Schönheit, die nach den erforderlich gewordenen Sanierungsarbeiten nun wieder bewundert werden kann.

Dabei erheben die im Folgenden vorgestellten schönsten Städte Ostdeutschlands keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind bekannte Touristen-Highlights unter diesen Städten, aber auch versteckte Perlen, die es zu entdecken gibt.

schoensten_staedte_ostdeutschland_nicolo_martin
Zu einer der schönsten Städte in Ostdeutschland zählt für mich Schwerin mit dem malerisch gelegenen Schloss

1| Magdeburg

Eine von ihnen ist Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg, das auf eine über tausendjährige Geschichte zurückblickt. Aus ihrer historischen Bausubstanz ragt der als erste gotische Kathedrale Deutschlands im Jahr 1363 geweihte Dom heraus.

Besonders sehenswert sind seine Paradiespforte, die Alabasterkanzel, zahlreiche Grabmale und das Dommuseum. Weitere sehenswerte Gebäude sind das barocke Rathaus am Alten Markt sowie die von Friedensreich Hundertwasser errichtete Grüne Zitadelle.

Als Besucher Magdeburgs ist Dir ein Abstecher ins Kulturhistorische Museum zu empfehlen, in dem Du die Nachbildung der von Otto von Guericke konstruierten Magdeburger Halbkugeln bestaunen kannst. Ein besonderes Erlebnis erwartet Dich in den Monaten Dezember und Januar, wenn Magdeburg in einer Lichterwelt von 1,2 Millionen Lichtern erstrahlt.

Mehr Eindrücke von Magdeburg bekommst Du in meinem Artikel über die Top Sehenswürdigkeiten in Magdeburg

Dom-zu-Magdeburg-Nicolos-Reiseblog


2| Quedlinburg

Quedlinburg ist mit seinen etwa 1.300 historischen Fachwerkhäusern eine der schönsten Städte in Ostdeutschland. Seit 1994 mit ihrer 80 Hektar einnehmenden historischen Innenstadt als UNESCO-Welterbestadt anerkannt, musst Du ihren einmaligen Charme wenigstens einmal persönlich erleben.

Das Zentrum der Stadt bildet der Markt mit der Marktkirche St. Benedikt und dem efeubewachsenen Rathaus, vor dem ein steinerner Roland sein Schwert erhebt. Wenn Dich Kinder begleiten, solltet ihr am Mitteldeutsche Eisenbahn- und Spielzeugmuseum nicht achtlos vorübergehen.

Schließlich erwartet Dich auf dem Quedlinburger Schlossplatz die um das Jahr 1100 erbaute Stiftskirche St. Servatii und das Schloss. Lohnenswert sind hier ein Besuch der Krypta und in der Domschatzkammer. Letztere besitzt wertvolle Reliquien und verfügt über geknüpfte Teppichfragmente aus der Zeit um 1200.

Du bist Fan von Fachwerkstädten?! Dann schau Dir die schönsten Fachwerkstädte in Deutschland an

quedlinburg-sehenswuerdigkeiten-sternkiekerturm-aussicht

quedlinburg-sehenswuerdigkeiten-rathaus-glasfenster-abend


3| Schwerin

Zu den schönsten Städten Ostdeutschlands gehört für mich auch Schwerin. Umgeben von einer reizvollen Seenlandschaft verdankt sie ihr Erscheinungsbild den im 18. und 19. Jahrhundert regierenden mecklenburgischen Landesfürsten, die die Stadt als Residenz nutzten.

Während der im Stil der Backsteingotik erbaute Schweriner Dom aus dem Mittelalter stammt, ließen sie das märchenhafte Schloss Mitte des 19. Jahrhunderts auf einer Insel im Schweriner See errichten. Heute bilden die schönsten historischen Räume des Schlosses, aus denen der prunkvolle Thronsaal herausragt, das Schlossmuseum.

Nicht jeden Besucher ist die Tatsache bekannt, dass neben dem Schweriner See elf weitere Seen zu Stadtgebiet gehören. So zeigt sich Schwerin sowohl als eine der schönsten Städte Ostdeutschlands als auch als Paradies für Angler und Wassersportfreunde.

Interessant: Schwerin ist die kleinste Landeshauptstadt der 16 deutschen Bundesländer.

schoensten_staedte_ostdeutschland_schwerin_schloss

schoensten_staedte_ostdeutschland_schwerin_abend


4| Leipzig

Zu den schönsten Städten in Ostdeutschland gehört sicher Sachsens einwohnerreichste Stadt Leipzig. Ihr legendärer Ruf beruht auf ihrer früheren Bedeutung als Messestadt und ihrer zeitlosen Bedeutung als Musikstadt und Wirkungsort des Thomaskantors Johann Sebastian Bach.

Bei einem Besuch in Leipzig erwarten Dich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, zu denen etwa das 91 Meter hohe Völkerschlachtdenkmal, das Alte Rathaus am Markt oder das 1981 fertiggestellte Neue Gewandhaus gehören. Nicht ganz so, aber nicht weniger attraktiv sind der Rokokobau des Gohliser Schlösschens und die Russische Gedächtniskirche.

Großer Beliebtheit erfreuen sich weiterhin der etwa 850 Tierarten präsentierende Zoo und die historische Gaststätte „Kaffeebaum“. Ein Bummel durch den Clara-Zetkin-Park oder eine Venezianische Impression per Gondel auf den Wasserstraßen Leipzigs können für ein zusätzliches Highlight während Deines Besuches sorgen.

Jetzt hast Du Lust auf Leipzig bekommen? Dann schau Dir meinen Artikel über die Top Leipzig Sehenswürdigkeiten an

leipzig-sehenswuerdigkeiten-nicolos-reiseblog

augustusplatz-leipzig-city-hochhaus-paulinum


5| Eisenach

Luther, Goethe, Bach und nicht zuletzt die heilige Elisabeth hatten eine enge Beziehung zur Stadt Eisenach. Mit ihrer historischen Bausubstanz und nicht zuletzt der weithin bekannten Wartburg findet sich die Stadt im Kreis der schönsten Städte Ostdeutschlands wieder.

Lutherhaus und Lutherdenkmal, Bachhaus und das Automobilmuseum zählen zu den am meisten besuchten Objekten Eisenachs. Und wenn Dich Dein Weg hinauf auf die Wartburg führt, dann solltest Du es nicht versäumen, Dich im Lutherzimmer umzusehen, der Elisabeth-Kemenate einen Besuch abzustatten oder die wertvollen Fresken im Sängersaal zu bestaunen. Wenn es Dein Zeitfonds erlaubt, könntest Du dies alles und vieles mehr bei einem geführten Rundgang betrachten.

Mehr Eindrücke: Eisenach Sehenswürdigkeiten | Die Stadt von Bach, Luther und dem Automobil

 

rathaus-eisenach

Weihnachtsmarkt auf der Wartburg


6| Halle

Das zu den schönsten Städten Ostdeutschlands gehörende Halle galt früher als mächtige Salzsieder- und Hansestadt. Die attraktive Innenstadt von Halle kannst Du bequem zu Fuß erkunden, denn der Weg von der Konzerthalle im südöstlichen Bereich bis zur Moritzburg im Norden ist lediglich etwa 1,5 Kilometer lang.

Er führt Dich zuerst vorüber am Roten Turm auf den Markt, wo Dich die mit zwei Turmpaaren versehene Marktkirche und das Marktschlösschen erwarten. Vorüber am Dom und am Händelhaus erreichst Du schließlich das Kunstmuseum in der Moritzburg.

Im westlichen Bereich von Halle schlängelt sich die Saale durch die Stadt, an der das interessant gestaltete Technisches Halloren- und Salinemuseum zu einem Besuch einlädt.

schoensten_staedte_ostdeutschlands


7| Wismar

Kulturhistorisch wertvoll zeigt sich die Hansestadt Wismar. Weit über 200 denkmalgeschützte Gebäude erinnern noch heute an den Reichtum der Wismarer Kaufleute.

Gelegen an der Wismarer Bucht zeigt sich die Stadt von ihrer schönsten Seite, wenn Du die Gelegenheit hast, eine der schönsten Städte in Ostdeutschland vom Schiff aus bei einer Hafeneinfahrt kennenzulernen.

Zwischen dem Alten Hafen mit seinen Fischläden und dem Markt solltest Du das einzig erhalten gebliebene, als Wassertor bezeichnete Stadttor beachten.

Das prachtvolle Schabbelhaus mit dem Stadtgeschichtlichen Museum, die barock ausgestattete Nikolaikirche und das den Wismarer Markt umgebende sehenswerte Gebäudeensemble laden Dich ebenfalls zur Erkundung ein.

Als besonderes architektonisches Kleinod zeigt sich die den Markt schmückende Wasserkunst, hinter der mit dem „Alten Schweden“ Wismars ältestes Bürgerhaus aus dem Jahr 1380 eine attraktive Kulisse bildet.

schoensten_staedte_ostdeutschland_wismar


8| Neuruppin

Das am Ruppiner See gelegene Neuruppin schmückt sich mit dem Beinamen „Fontanestadt\“ und gedenkt damit dem hier geborenen Dichter Theodor Fontane. Die, eine Fläche von mehr als 300 km² einnehmende Stadt besitzt eine sehenswerte historische Altstadt, die mit einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer ihre Besucher überrascht.

Einige sakrale Bauwerke, wie die aus der Mitte des 13. Jahrhunderts stammende Klosterkirche Sankt Trinitatis, das Fontane-Geburtshaus und zahlreichen Denkmale und Skulpturen prägen weiterhin das Stadtbild.

Besondere Beachtung verdienen die Stahlskulptur „Parzival am See“, der Tempelgarten mit orientalistisch geprägten Bauwerken sowie die Gebäude entlang der, eine mittelalterliche Atmosphäre verbreitenden Siechenstraße.

Entdecke mehr Eindrücke der Fontanestadt in meinem Artikel über die Top Neuruppin Sehenswürdigkeiten

neuruppin-sehenswuerdigkeiten-nicolos-reiseblog-1


9| Brandenburg an der Havel

Vielleicht weniger bekannt, jedoch als eine der schönsten Städte in Ostdeutschland zeigt sich das von der Havel umflossene Brandenburg. Zwischen Plauer See, Beetzsee und Breitlingsee gelegen besteht die Stadtfläche zu einem Fünftel aus Wasser.

Zwischen dessen Blau bestimmen grüne Bäume, das Rot alter Kirchen, meisterhafte Zeugnisse der Backsteingotik und trutzige Türme das Stadtbild. Wenn Du einen eindrucksvollen Überblick über die „Inselstadt“ Brandenburg erhalten möchtest, dann solltest Du den Aussichtsturm Friedenswarte auf dem Marienberg besteigen, der sich am Rand der Altstadt befindet.

In meinem Artikel über die Brandenburg an der Havel Sehenswürdigkeiten findest Du mehr Eindrücke

 

Brandenburg-an-der-Havel-Sehenswuerdigkeiten-altstaedtisches-rathaus


10| Mühlhausen

Relativ klein aber sehr fein zeigt sich mit Mühlhausen eine der schönsten Städte in Ostdeutschland. Die thüringische Stadt besitzt ein reiches historisches Erbe, das vom Leben und Schaffen Johann Sebastian Bachs und Thomas Müntzers ebenso geprägt wird wie von einem mittelalterlichen Stadtmauerring und zahlreichen sakralen Bauwerken.

Besonders lohnenswert erscheint ein Besuch in der zur Müntzergedenkstätte und zum Museum umfunktionierten Marienkirche, in der unter anderem zahlreiche mittelalterliche Bildwerke und eine historische Steinmetz-Werkstatt zu betrachten sind.

Ein besonderes architektonisches Kleinod stellt das Brunnenhaus Popperode dar. 1614 erbaut, gilt es als bedeutendes Bau- und Kulturdenkmal, das eine im Mittelalter entstandene Erdfallquelle umschließt.

Noch mehr Informationen über Mühlhausen bekommst Du in meinem Artikel Top Mühlhausen Sehenswürdigkeiten

schoensten_staedte_ostdeutschland_muehlhausen


Karte mit den schönsten Städten Ostdeutschlands

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.